Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Ubon - Südlaos - Kambodscha

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von franki, 20.08.2006.

  1. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Der Bericht über Südlaos ist auch schon mal im untergegangenen Forum erschienen, ich habe vor hier auch noch über meine Weiterreise nach Kambodscha zu berichten.
    ----------------
    Nach meinem Ausflug zum Kaoh
    Phra Viharn checkte ich am nächsten Morgen früh aus und machte mich
    frohen Mutes auf den Weg nach Laos.
    Auf der Busstation hatte ich schon einen großen und modernen Bus mit
    der Aufschrift 'Ubon - Pakxe' gesehen - der wäre doch ideal für mich.
    Aber leider stellte sich heraus, das man da nur mit Laos-Visum
    mitfahren kann. Wer allerdings zurück von Pakxe nach Ubon will, für den
    ist dieser Bus sicher die einfachste und bequemste Möglichkeit. Für
    mich hieß es also erstmal mit dem Bus nach Phibun. Kurz vor Phibun
    wartete schon das Songthaew zur Grenze nach Chong Mek. Dort traf ich
    schon einige andere Backpacker, die das gleiche Ziel wie ich hatten.
    404.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1
    Die Grenze machte den Eindruck einer großen Baustelle, ein großes modernes Abfertigungsgebäude war zwar schon fertig aber offenbar noch nicht in Betrieb und wir mußten durch die Baustelle und über Gräben laufen. Die Abfertigung ging dann unkompliziert vonstatten, 30 Dollar fürs Visum, dann wurde noch ein kleiner Obolus für den Einreisestempel (ich habe 20 Baht gegeben) erwartet.

    Den von Sausa und Hainerle besuchten Markt habe ich links liegen gelassen und bin zusammen mit ein paar anderen Travellern weiter mit dem Minbus für 5 Dollar pro Person nach Pakxe gefahren. Seit die Brücke über den Mekong fertig ist geht das recht fix.
    405.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2
    Dort habe ich im Pakxe-Hotel für 14 Dollar/Nacht eingecheckt, die meisten
    meiner Mitreisenden in einem etwas einfacheren Hotel direkt an der
    Hauptstrasse für ca. 7 Dollar. Das Pakxe-Hotel hat übrigens ein
    schönes Restaurant auf dem Dach von dem man einen Super-Blick hat -
    kann ich nur empfehlen.

    406.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3
    Am Nachmittag hatte ich noch etwas Zeit und bin zum Markt gefahren.
    407.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4
    Sehr viele exotische lebende Tiere, wie im Loose-Reiseführer beschrieben
    habe ich zwar nicht gesehen, es war aber trotzdem nett und die Leute
    waren sehr freundlich.

    ...Fortsetzung folgt
     
  2. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Die nächsten beiden Tage
    habe ich mich mit Fabienne aus der (französischsprachigen) Schweiz
    zusammengetan. Eigentlich wollten wir erst ein Moped mieten, haben uns
    dann aber dafür entschieden, mit diesem schönen Fahrzeug kutschiert zu
    werden:
    408.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1

    Bezahlt haben wir pro Tag jeder 20 Dollar, wir haben es nicht bereut, denn der Fahrer kannte sich auch gut aus und konnte etwas Englisch. Am ersten Tag ging's in das Bolaven-Plateau - eine Rundfahr von isgesamt 200 km.
    Das ist eine Hochebene (bis ca. 1200 m) in der Nähe von Pakxe. Dort
    wird Kaffee und Tee angebaut - und zuerst besuchten wir auch eine
    Plantage.

    409.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2

    Bei dieser netten Dame konnten wir Lao Kaffee oder Tee erstehen und bekamen auch so einiges erklärt und gezeigt. Bekannt ist das Bolaven-Plateau für seine Wasserfälle, wir habe insgesamt 4 Wasserfälle, darunter Tad Fane und Tad Lo, besucht.

    410.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3

    Auf dem Bolaven-Plateau leben einige Minderheitenvölker mit ihrer eigenen Sprache und Kultur. Ein solches Dorf haben wir auch besucht:

    411.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4

    Das Mädchen im Vordergrund hatte eine Schärpe um: 'Miss sowieso...', sie
    sah ja auch ganz nett aus. Alle im Dorfe (es waren nur Frauen und
    Kinder anwesend) schmauchten ständig an einer großen Wasserpfeife, was darin war, ob nur Tabak oder auch was Berauschendes, vermag ich nicht zu sagen.

    412.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 5

    Hier stampft die Frau gerade Reis während das kleine Mädchen die Gelegenheit genutzt hat und auch schon mal an der Pfeife gezogen hat.

    413.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 6

    Fabienne war darüber entsetzt, das auch schon die kleinen Kinder geraucht haben.

    An einem weiteren Wasserfall bei Tad Lo konnten wir dann auch baden. Insgesamt war es ein schöner und erlebnisreicher Ausflug.

    ....Fortsetzung folgt
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2011
  3. Wilukan

    Wilukan Gast

    :super:
     
  4. mr.chang

    mr.chang Junior Member

    Registriert seit:
    23.07.2006
    Beiträge:
    94
    Danke erhalten:
    0
    :respekt: :dank:
     
  5. Sausa

    Sausa Sergeant at Arms

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    3.313
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reisesau
    Ort:
    Wahlbarde
    @franki

    bitte weitermachen :tu:

    nächstes mal besuche ich bestimmt nicht nur den Markt
    wenn ich schon in der Gegend bin :wink:


    cu Sausa
     
  6. berni

    berni Experte

    Alter:
    48
    Registriert seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    1.291
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Faulpelz
    Ort:
    Waffenschmiede des Reiches
    Homepage:
    :super:

    mach bloss weiter :yes:
     
  7. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Am nächsten Tag sind wir mit unserem Fahrer nach Wat Phu, dem ältesten (erbaut im 9. Jh) und bekanntesten Khmer-Tempel in Laos. Zunächst setzten wir mit der Fähre über den Mekong nach Champasak:

    414.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1

    Ein paar Kilometer südlich von Champasak ist dann Wat Phu - zuerst mußten wir natürlich jeder 30000 Kip Eintritt bezahlen, dann ging es auf
    dieser Prachtstraße und eine Treppe hinauf zum Tempel:

    415.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2

    Es war ziemlich heiß und wir waren froh als wir oben angekommen waren:

    416.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3

    Wat Phu war (wie auch Angkor Wat) ursprünglich ein hinduistischer Tempel, hier seht ihr die 3 bedeutendsten Götter Rama, Shiva und Vishnu:

    417.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4

    Nachmittags wollte Fabienne gerne zum Elefantenreiten, sie kannte das noch nicht - ich bin allerdings schon etliche Male auf dem Elefant geritten. Aber die Leute in dem Dorf haben sich gefreut über die zahlenden Kunden - wir waren auch weit und breit die Einzigen! Ich durfte auch mal ein
    bischen rumklettern und mich auf den Kopf des Elefanten setzen.

    418.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 5

    Wieder ging ein schöner und erlebnisreicher Tag zu Ende - besonders
    stimmungsvoll ist der Sonnenuntergang in Pakse am Unfer des Mekong:

    419.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 6

    (mit Sausas Sonnenuntergangsgemälde kann meins leider nicht im entferntesten mithalten :byee: )

    ...Fortsetzung folg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2011
  8. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Mein nächstes Ziel waren die Si Phan Don oder 4000 Inseln ganz im Süden nahe der Grenze zu Kambodscha. Von Pakse aus fährt man etwa 3 Stunden mit dem Bus nach Nakasang. Unterwegs lernte ich ein nettes Pärchen aus Brasilien auf Weltreise kennen.

    511.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1

    Von Nakasang aus geht es dann mit dem Boot weiter, entweder nach Don Det oder nach Don Khone (es gibt auch noch etwas weiter nördlich die größere Insel Don Khong). Ich hatte mich für Don Khone entschieden, weil Don Det lt. Reiseführer schon so etwas wie ein Massenziel joint-rauchender Backpacker sein sollte - Don Khone ist die ruhigere der beiden Inseln.

    512.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2

    Vom Longtail-Boot aus kriegt man schon einen Vorgeschmack der schönen Landschaft.

    513.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3

    Alle machten einen sehr relaxten Eindruck, es war freilich auch verdammt heiß!

    514.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4

    Im Süden der Insel hat man einen schönen Blick auf die Mekong-Wasserfälle.

    515.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 5

    Und sogar baden gehen kann man dort, war ich froh über die Abkühlung!

    516.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 6

    Den Sonnenuntergang habe ich von der Terasse meiner Hütte aus genossen.

    517.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 7

    Eigentlich wollte ich noch ein oder zwei Tage länger dort bleiben, aber ich bin dann doch schon am nächsten Tag weiter nach Kambodscha. Das lag auch daran, das ich dort nicht gut schlafen konnte. Die Insel ist nicht elektrifiziert und ab 21 Uhr geht kein Fan mehr. Außerdem gab es auch Massen von Insekten beim Abendbrot nach Einbruch der Dunkelheit, mit denen ich mein Essen teilen mußte. :shock: Die Landschaft ist schon sehr schön, vielleicht ist es im Dezember oder Januar von den Temperaturen angenehmer.

    ...Fortsetzung folgt
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.09.2011
  9. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ franki

    superbericht, wie immer von dir. deine pics sind wirklich erstklassig und deine reiserouten fuer einen alleinreisenden backpacker mehr als nur mutig einzustufen!

    allzeit happy trails 1.gif, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1

    kommentar einer nicht genannt werden wollenden person, die du persoenlich kennst: franki is not a big guy, but very brave...i like him!

    ciao

    abstinent 14.gif, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2
     
  10. finder

    finder Senior Member

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    278
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    klasse bericht, franki

    bin gespannt auf den combo-teil, in 6 wochen bin ich dort im südlichen landesteil unterwegs.

    gruß
    finder
     
  11. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    @Abstinent und Finder

    Danke für die Blumen! Absti, richte bitte auch einen schönen Gruß von mir aus!
    ------------
    Wegen der Hitze und ohne Fan hatte ich die Nacht leider nicht gut geschlafen und war schon früh auf:
    526.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1
    So entschloß ich mich, an dem Tag noch nach Kambodscha weiter zu reisen. Auf der Insel hatte ich schon überall Wegweiser gesehen, auf denen 'Kambodscha' ausgeschildert war. Ich schnappte mir ein Motobike-Taxi und lies mich diesen Wegweisern folgend zur Anlegestelle bringen.
    527.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2
    Er hat mich durch die wunderschöne Insellandschaft bis zum Grenzübergang gefahren.
    528.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3
    Dort fiel mir schon gleich auf, das außer mir kein anderer Touri zu sehen war. Aber schließlich fand ich am Rande des Marktes den laotischen Grenzposten und lies mir den Ausreisestempel in den Paß geben. Aber wo es nun nach Kambodscha weitergehen sollte war nicht zu erkennen. Da mußte ich mich notgedrungen einem Schlepper anvertrauen, der mir bedeutete, das es mit dem Boot weitergeht. Ich setze mit dem Schlepper in dem Boot auf die kambodschanische Seite über, auch dort war weit und breit kein Mensch zu sehen, und füllte mein Einreiseformular am Grenzposten aus. Im Internet hatte ich gelesen, das es an diesem Grenzübergang (Veung Kham) Visa on Arrival gibt. Es stellte sich aber heraus, das ich an dem falschen Übergang war! Das war der alte Übergang mit dem Boot und das Visum gibts nur an dem neuen Straßenübergang! :cry: Dort gings also nicht weiter! Jetzt war ich natürlich in der Zwickmühle, der Schlepper wollte mich erst wieder rüber nach Laos fahren, wenn ich 50 Dollar zahle! 'I dont have so much, I'm poor man!' - heute muß ich lachen, wenn ich daran denke - aber ich bin wohl doch einigermaßen überzeugend rübergekommen, nach einigem hin und her konnte ich auf 30 Dollar bis Stung Treng runterhandeln. Das ganze ist ja eine Art Mafia, der Schlepper selbst war nicht bevollmächtigt über den Preis zu verhandeln, sondern sprach ein paar mal per Handy mit seinem Boss, ich durfte dann auch mal mit dem Boss am Handy sprechen. 20 Dollar mußte ich sofort bezahlen, dann wurde ich wieder rüber nach Laos gefahren und dort wartete ein Taxis (der Bootsfahrer war gleichzeitig der Taxifahrer) mit schon ein paar Kambodschanern drin und es ging über Schleichwege auf einer Art Waldweg zu dem Straßenübergang gleich zum kambodschanischen Posten, wo ich auch mein Visum für Kambodscha zum korrekten Preis von 20 Dollar bekam. Naja, war mein Fehler, ich habe mich nicht genau genug kundig gemacht, entweder muß man von dem laotischen Grenzposten ein Taxi bis zum Straßenübergang nehmen, oder gar bis nach Nakasang zurück und dann mit dem Bus zum Grenzübergang. Die Straße nach Stung Treng war noch im Bau und noch nicht asphaltiert, doch ganz so schlimm wie im Loose beschrieben war sie nicht. In Stung Treng wurde ich bis zu einem Travellertreffpunkt gebracht und kam gerade richtig zum Minibus nach Phnom Penh.
    529.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4
    Ab Kratie war die Straße dann auch relativ gut, es hat sich dort in den letzten zwei, drei Jahren offenbar einiges getan - wenn auch die Schilderung der Straßenverhältnisse auf diesem Schild in Kratie vielleicht etwas zu optimistisch dargestellt ist: :wink:
    530.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 5
    Nach einem langen Tag erreichte ich gegen 22 Uhr Phnom Penh und checkte im Capitol-Guesthouse ein.

    ...Fortsetzung folgt
     
  12. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Das Capitol ist eine der größten und ältesten Backpacker-Herbergen im Zentrum von Phnom Penh - für eine Nacht ok. Hier der Blick vom Capitol aus.
    532.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1
    Es hatte ziemlich heftig geregnet, so das ich einen kleinen Vorgeschmack bekam, wie Phnom Penh in der Regenzeit aussehen könnte. :wink:
    533.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2
    Zwei Jahre vorher war ich ja schon mal dort, deshalb machte ich nur noch einen Spaziergang und fuhr am Nachmittag dann weiter nach Sihanoukville.
    Offenbar wurde ein ausländischer Staatsgast erwartet und die Kinder schon immer mit ihren 'Winkelementen' an der Strecke postiert. :D Irgendwoher kannte ich das... :roll:
    534.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3
    Als ich hier vorbei kam, erinnerte ich mich an die Hitze auf meinem Kopf unter den vielen Haaren auf den Si Phan Don.
    535.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4
    Das Ergebnis des Haarschnitts für 4 Dollar könnt ihr hier bewundern: :hehe:
    536.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 5

    ...Fortsetzung folgt
     
  13. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Am zeitigen Nachmittag machte ich mich nach Sihanoukville auf. Der Bus vom Capitol-Guesthouse war gerade weg, aber kein Problem, es fahren mehrere Busgesellschaften.

    568.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1

    Diese 3 fuhren mit dem gleichen Bus.

    Beim Stopover: obwohl ich ihr kein Ei abgekauft hatte, schenkte sie mir ein nettes Lächeln:

    569.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2

    In Sihanoukville checkte ich im GST-Guesthouse am Serendipity-Beach, unweit des berühmten Kreisverkehrs ein.

    570.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3

    Das GST-Guesthouse ist nicht gerade toll, etwas zurückgesetzt vom Strand, den ihr hier seht.

    571.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4

    Aber man trifft eine Menge Traveller, auch aus Deutschland, ich traf sogar ein Mädel aus Dresden. Im Restaurant hatten sie dort eine nette Kellnerin.

    60.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 5

    Was freilich nervte, waren die ständig herumlungernden und aufdringlichen Motobike-Fahrer.

    ...Fortsetzung folgt
     
  14. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    "WINKELEMENTE" das hoert sich cool an! ist das jungschar-jargon oder schon fdj'ler? :D

    klasse pics, nach wie vor!

    ciao

    abstinent, gruss ausgerichtet...... :strei:
     
  15. hansen

    hansen Senior Member

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    357
    Danke erhalten:
    0
    Klasse Bericht Franki,

    Und ne Wahnsinns Tour. Hab mir das gerade nochmal auf der Karte angesehen. Hab auch wieder lust auf ne größere Tour.

    Danke,

    Hansen
     
  16. franki

    franki Senior Member

    Registriert seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    0
    Absti und Hansen: Danke für Euer Lob! Ja Absti, 'Winkelemente' ist typisches DDR-Vokabular! Jetzt gehts mit einiger Verzögerung (konnte letzte Woche vorübergehend keine neuen Pics auf meinen Gratis-Webspace hochladen) weiter.
    ----
    Am nächsten Tag lieh ich mir ein Motobike aus und erkundete Sihanoukville und Umgebung. Es gibt dort viele schöne Strände zu entdecken.

    So leben die Leute im und am Meer.

    46.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 1

    Man kann geschickten Bootsbauern bei der Arbeit zuschauen.

    47.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 2

    Dort in der Gegend am Hafen gibt es auch eine Puffstraße. Ich habe es aber vorgezogen, die dort schon am zeitigen Nachmittag angebotenen Dienstleistungen nicht in Anspruch zu nehmen.

    48.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 3

    Gerade als ich über den großen Markt im Zentrum bummelte, fing es plötzlich wie aus Kannen zu gießen an. Regensicheren Unterschlupf fand ich bei dieser netten jungen Mutti:

    49.jpg, Ubon - Südlaos - Kambodscha, 4

    Sie konnte auch etwas Englisch, ich habe mich ein wenig unterhalten mit ihr, in der Umgebung auf dem Markt, das waren alles Verwandte: ihre Mutter, ihre Brüder, ihre Schwestern... Eine Schwester war auch noch nicht verheiratet, ich hätte sofort in die Familie einheiraten können! :lol:

    ...Fortsetzung folgt
     
  17. finder

    finder Senior Member

    Registriert seit:
    07.04.2006
    Beiträge:
    278
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    und abends :yes: :yes: ???
     
  18. iPimp4iPhone

    iPimp4iPhone Junior Rookie

    Registriert seit:
    10.05.2011
    Beiträge:
    20
    Danke erhalten:
    0
    AW: Ubon - Südlaos - Kambodscha

    wirklich toller bericht
     
  19. zapatus

    zapatus Junior Rookie

    Registriert seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    31
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland!
    AW: Ubon - Südlaos - Kambodscha

    Die Fortsetzung folgt auch nach längerer Pause nicht.... Anscheinend doch eingeheiratet ;)