Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Überwintern in Thailand

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von fred2, 22.07.2011.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. fred2

    fred2 Member

    Alter:
    75
    Registriert seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    168
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Jomtien
    Homepage:
    Ich wohne in einem Hotel in Jomtien mit großem Pool, zum Strand sind es nur 400m.

    Ja, mit genügend Geld ist das möglich, werden die meisten denken.
    Wäre dies der Fall, bräuchte ich den Bericht gar nicht zu schreiben.


    Da ich aber ein Rentner mit kleinem Budget bin ( € 850) wird es einige Leser interessieren.

    In A, CH und D wäre ich mit einer solchen Rente ein armes Schwein, könnte mein Leben vor einem Fernseher verbringen. Die halbe Zeit frierend, Kartoffelsuppe schlürfend, denn einen Zahnarzt könnte ich mir nicht mehr leisten.

    So wartet man dann nur noch auf den Tod.

    Aber bevor der Sensenmann mich holt, will ich noch Leben, einfach leben.

    Ich bin vor 5 Jahren aus D abgehauen, denn ich bekam mit 60 in der Wirtschaftskrise keine IT-Aufträge mehr.
    Alles Ersparte schmolz dahin.
    Das neue Auto kassierte die Bank usw.
    Die Altersarmut hatte mich kalt erwischt,

    Der einzige Hoffnungsschimmer war die Rente, aber die gab´s erst mit 65, also durchhalten.

    So erkundigte ich mich im Internet, wo man sich ein schönes Leben mit meinem kleinen Budget leisten kann. Es ist Thailand.

    Endlich mit 65 stand die Auswanderung bevor, insbesonders galt es den Flug zu organisieren.
    Das war mit 0 Kapital ein Problem für sich.

    Aber durch detailierte Planung und genaue Zielstrebigkeit wurde dieses Problem gelöst.
    Es reichte sogar zum Kauf einer Digi und eines relativ teuren HP-Taschencomputers, sowie für eine Woche Erholung von dem bisherigen Stress in einem schönen Resort.
    Doch dieses Kapitel wird später eingestellt.

    Das Ziel Thailand wurde termingerecht realisiert, noch bevor die erste Rente ankam.

    Das Leben als Aussteiger ist etwas anderes als die eines Urlaubers, da hat man keinen Kredit mehr und muss zusehen, wie man mit der Kohle auskommt.
    Die erste Zeit führte ich noch Buch, um zu sehen wie viel ich ausgab, denn die Verlockungen waren groß, war ja alles so billig.

    Mit € 500 monatlich konnte man komplett auskommen.
    Die Lebenshaltungskosten steigen auch hier.
    Aber mit der Zeit stellt man sich vom Urlauber zum Dauergast um.

    Ein Gaskocher und ein großer Kühlschrank wurden später angeschafft, damit konnte man sich viele Restaurantbesuche sparen.

    Man lernte auch wo man günstiger einkauft. So blieb es bei den Basiskosten von € 500, inklusive Hotel.
    Was man für diverse Abendtouren ausgibt, Bier, Zigaretten und Barbesuche muss jeder selbst sehen.

    Da die Busreisen mit AC per Km nur B 1, Cent 2 kosten, kann man das Land kreuz und quer erkunden.

    Selbst Flugreisen zu den Nachbarländern mit einer Billigairline sind möglich. Ein einfacher Flug, den man frühzeitig bucht kostet nach Saigon oder Kuala Lumpur ca € 42.

    Das war jetzt nur der erste Einblick in mein Rentnerleben, wenn es interessiert werde ich mehr berichten.

    Die meisten Touristen die nach Jomtien kommen wollen hier im Winter das warme Klima genießen und sind vom kalten Winter geflohen.

    Mehr darüber in den nächsten Folgen.

    fred2
     
  2. Cambouflage

    Cambouflage Senior Member

    Registriert seit:
    12.10.2009
    Beiträge:
    402
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Kambodscha
    AW: Überwintern in Thailand

    Hallo fred2,

    klar interessiert mich das. Wohne ja im Nachbarland und komme selbst (was den Haushalt mit eigenem Haus betrifft) mit rund 500 USD aus. Wir könnten zwar locker mehr ausgeben, aber uns fehlt es an nichts. Auf dem Land gibt es auch (manchmal leider) keine Kneipen wo man mal hingehen könnte, ab und an fahren wir 25 km weiter in die nächstgrößere Stadt zum Essen.

    Alles in allem solltest Du in Thailand mit Deinem Geld auskommen und ich geb Dir Recht: Lieber in Thailand mit bescheidenen Mittel das Leben geniesen als mit dem gleichen Geld in Deutschland dahinvegitieren.
     
  3. fred2

    fred2 Member

    Alter:
    75
    Registriert seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    168
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Jomtien
    Homepage:
    AW: Überwintern in Thailand

    @Cambouflage, in welchem Land bist Du?
     
  4. jimmydean4

    jimmydean4 Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    2
    Danke erhalten:
    0
    AW: Überwintern in Thailand

    sehr interessant...mich würde Dein Alltag schon sehr interessieren...respekt:tu:
     
  5. valentino

    valentino Gast

    AW: Überwintern in Thailand

    wie siehst da mit Krankenversicherung aus????, oder verzichtet du drauf (wäre aber Leichtsinn)
     
  6. nokgeo

    nokgeo Member

    Registriert seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    169
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    in Bayern
    AW: Überwintern in Thailand

    fred,

    hau rein in die Tasten, mich würds auch intressieren, wie man mit als Kleingeld Anni in Pattaya,.

    so durch kommt.

    Vieleicht lern ich mal daraus, wie ich es anstelle, ein bisschen weniger auszugeben.

    Bin zwar nicht so schlimm wie der Lone Wolf, könnt aber ruhig auch ein bisschen weniger sein.
     
  7. valentino

    valentino Gast

    AW: Überwintern in Thailand

    ich kanns mir nicht so recht vorstellen; denn bei 850,--; kommt mal weg KV (ca. 150-200 Euros)+Room (150-200 Euros) also bleiben im besten Fall 550,--und da ist nicht mehr die Rede von leben sonder----überleben!!!!!!!!:yes:

    und ohne KV ist russisches Roulett bzw. Room braucht wohl jeder, oder???
     
  8. nokgeo

    nokgeo Member

    Registriert seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    169
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    in Bayern
    AW: Überwintern in Thailand

    valentino,

    ist schon klar, große Sprünge kannst mit 850 Euro in Pattaya nicht machen,

    aber in Deutschland, gehts ja gar nicht.

    Glaub mal da ist er in Pattaya schon besser aufgehoben.

    In Pattaya zu leben und Urlaub machen, sind sicher zweierlei paar Stiefel.
     
  9. Skywalker

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.893
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
  10. valentino

    valentino Gast

    AW: Überwintern in Thailand

    was ist mit Fred los, hört du dir gerne selbst zu?????
     
  11. fred2

    fred2 Member

    Alter:
    75
    Registriert seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    168
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Jomtien
    Homepage:
    AW: Überwintern in Thailand

    Krankenversicherung und Visum sind individuelle Sachen und müssen persönlich geregelt werden. Darüber lasse ich mich nicht öffentlich aus, sorry.

    fred2
     
  12. fred2

    fred2 Member

    Alter:
    75
    Registriert seit:
    02.08.2007
    Beiträge:
    168
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Jomtien
    Homepage:
    AW: Überwintern in Thailand

    Da ich festgestellt habe, dass viele Europäer den Winter in Thailand überwintern, möchte ich mich mehr diesem Thema widmen.

    Nach Pattaya kommen ja viele männliche Urlauber, um das Nachtleben auszukosten.
    Während in Jomtien viele Rentner anzutreffen sind, die hier leben oder einige Monate in ihren Apartments hier verbringen. Manche kommen schon seit 20 Jahren her um einige Monate hier zu überwintern.

    Es gibt hier viele Apartmentanlagen mit oft über 1000 Apartments. Trotzdem ist Jomtien ein ruhiger Ort mit kilometerlangem Strand.

    Ein voll möbliertes Apartment in Jomtien ist ab B 10.000, € 230 zu bekommen, allerdings nicht in der Hauptsaison von November bis Februar. Hotels gibt es ab B 6000 € 141 pM.
    Je länger man bleibt, umso billiger.

    Die Apartmentanlagen weisen natürlich alle einen schönen großen Pool aus, ebenso diverse Shops und Service-Dienste.
    Auch die großen Hotels haben schöne Pools.

    Mir ist ein Hotel lieber, denn da ist Fullservice angesagt, außerdem ist man flexibler und könnte schnell wechseln. Im Apartment ist man doch vertraglich fixiert.
    An einen Wechsel denke ich jetzt nicht mehr, denn ich habe mich inklusive Palmengarten und Gemüsebeeten am Balkon schon häuslich eingerichtet. Für den ADSL-Empfang über Telefonleitung mit 6MB bezahle ich B 630 € 14 im Monat.

    D-TV erhalte ich über einen Server wo ich die gewünschten Sendungen am nächsten Tag downloaden kann, kostet € 5 pM. Das Telefonieren mit Skype ist auch zu Festnetztelefonen sehr billig.

    Eine Fahrt im Sammeltaxi nach Pattaya kostet B 10 C 23.
    Durch die internationalen Restaurants in Pattaya kann man auch wie bei Muttern futtern. Es gibt deutsche sowie thailändische Buffets für € 4. Da es hier viele deutsche und Schweizer Metzger, sowie auch Bäcker gibt, ist man in dieser Region gut aufgehoben.
    Auch liegt man verkehrstechnisch sehr gut. Man kommt in weniger als 2 Stunden über dem Highway zum Flughafen. Von dort kann man auch mit einem neuen Zug bequem und pünktlich nach Bangkok fahren und umgeht somit dem Autostau.

    Was wichtig ist, man bekommt in Pattaya fast alles was man als Farang braucht. Von Semmeln bis Wurst und das ganze Elektronikzeug sowieso.
    An der Küste kann man auch noch schöne Badeplätze finden, somit kann man auf die Russenstrände verzichten.
    Da Pattaya ein Anlaufpunkt für viele Touristen ist, gibt es immer wieder Besucher aus den Aldi-Ländern, die mir auch mal leckere Sachen mitbringen.

    Leider bemerkt man bei den Touristen, die jährlich vorbeikommen, dass sie jedes Jahr dicker geworden sind und gerade Raucher mit Kreislaufproblemen zu kämpfen haben.

    So manche müssen sogar auf ihren lieb gewonnenen Thailandurlaub verzichten, um ihre Krankheiten Daheim zu Pflegen.
    Einige können sich die Reise ins LOS nicht mehr leisten, wegen der Teuerung der Lebenshaltungskosten.
    Da hilft nur Eines, den Komfortkrempel rechtzeitig zu entsorgen und sich frei machen für einen schönen Lebensabend
    im Land seiner Träume.


    fred2
     
  13. charlie

    charlie Gast

    AW: Überwintern in Thailand

    ich brauchte bis heute 23 juli genau 34'500 baht in 23 tagen und die wohnung ist noch nicht bezahlt,
    will man eine topmodel muss man schon bis 50'000 baht monat rechnen,frauen wollen halt im ausgang gehen und leben geniessen.
    oder eben alleine wohnen,dann genugt sogar 700 euro inkl.short time manchmal.
    mein tip,wenig rente,alleine ist es auch schon.
     
  14. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    59
    Ort:
    Thailand
    AW: Überwintern in Thailand

    Womit das mit den 500 oder 850€/Monat blauer Dunst und für niemanden eine echte Information ist. Kannst Du Dir dann auch sparen.

    rudi1949
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2011
  15. lustigmann

    lustigmann Rookie

    Registriert seit:
    11.09.2008
    Beiträge:
    40
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    rentner
    Ort:
    Pattaya
    AW: Überwintern in Thailand

    Also ich kenne einige, die sogar mit weniger auskommen müssen. Um es kurz zu machen, seht euch doch diese Webseiten an:

    www.schinke.net wegen Jahresvisa

    www.german-thai.com/index.php wegen der Versicherung. Wer nur hier überwintert benötigt ja kein Jahresvisa und lediglich
    einen Ausland Krankenversicherungs Zusatz. Seine Versicherung
    muss ja im Heimatland weiter bezahlt werden.

    Eines möchte ich doch auch einmal klarstellen. Ein älterer Mann denkt nicht andauernd ans bumsen, ich bin jetzt 66 und mir
    geht es so. Das ist das, was so viel Geld kostet. Jetzt habe ich eine hübsche Freundin, - damit bin ich sehr zufrieden. Bevor
    ich ausgewandert bin habe ich 26 mal in Pattaya Urlaub gemacht. Nicht nur in Pattaya, auch in Kambodscha. Ja damals
    habe ich fast immer 10 000.-- Baht pro Nacht ausgegeben. Aber hier zu leben ist ganz anders.
     
  16. nokgeo

    nokgeo Member

    Registriert seit:
    19.06.2011
    Beiträge:
    169
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    in Bayern
    AW: Überwintern in Thailand

    Lustigmann,

    daß ist schon klar, wen man mal über 60 ist, und einige Jahre in Pattaya oder irgendwo in Thailand lebt, hat man sicher keine Lust mehr jeden Abend in den Bars rumzuhängen und wie blöder den Mädels nachzu jagen,

    Leben in Thailand ist halt mal was ganz anders als dort Urlaub zu machen und die Sau raus zu lassen.
     
  17. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    59
    Ort:
    Thailand
    AW: Überwintern in Thailand

    Ist schon klar. Wenn Fred2 sowas nicht hat oder nicht braucht, kann er das schreiben, und schon kann man mit seinen Angaben etwas anfangen. Ohne diese großen Posten sind die Zahlen imho wertlos!

    rudi1949
     
  18. valentino

    valentino Gast

    AW: Überwintern in Thailand

    wenn er nur das halbe erzählen will, was soll das bringen, denn Visum und KV braucht ja wohl jeder---egal wieviel Kohle zur Verfügung steht
     
  19. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    760
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: Überwintern in Thailand

    Ja klar, interessantes Thema, ich finde das grundsätzlich eine Überlegung wert, dort zu überwintern. Das mit kleinem Budget zu machen geht sicher besser als bei uns, nichtsdestotrotz finde ich es bewundernswert, das dann auch zu machen und umzusetzen. Insbesondere wäre ich an einer ungefähren Kostenaufstellung interessiert, was Du so ausgibst und wofür im Monat. Und wo man günstig einkauft, Sachen bekommt, gutes Essen für wenig Geld etc. Könntest du auch mal ein paar Pics von Deiner Hotelanlage und dem Zimmer einstellen? Das wäre super. Ich denk mal Kochen muss man nciht unbedingt bei dem Angebot an gutem umd preiswerten Thaifood, oder? also ich würde lieber vom Straßenstand essen als mir selbst was zu bruzeln.
     
  20. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    760
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: Überwintern in Thailand

    Wo bist Du denn, Cambodia nehme ich an? Oder Phils??


    Auf jeden Fall!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2011