Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Ukraine - wer ist der/die Nächste?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Cavigliano, 07.04.2014.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Cavigliano

    Cavigliano Experte

    Registriert seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    1.463
    Danke erhalten:
    1.107
    Das ist jetzt sehr OT, obwohl ein Member einmal einen sehr schönen Bericht über die ukrainischen Frauen verfasst hat .....

    Aber die Ukraine ist - siehe die heutigen Nachrichten - wahrlich nicht weit weg von uns. Für den, den es interessiert ....

    Die Annexion der Krim durch Russland hat mich nicht wirklich überrascht. Seit dem Georgien-Scharmützel 2008 war ja eigentlich irgendwann damit zu rechnen. Aber die Schnelligkeit, die offenkundige Ausgereiftheit der Pläne und die beeindruckende Routine der russischen Streitkräfte bei der Erfüllung ihres Auftrages haben mich beeindruckt. Die haben das jahrelang trainiert. "Glückwunsch".

    Russland unter der gegenwärtigen Putin-Kamarilla testet jetzt den "Westen". Wie weit können sie gehen? Und noch ein Stückchen weiter?

    Nur ein Beispiel: Im letzen Jahr flog die russische Luftwaffe ein - angekündigtes - Manöver - allerdings dann unerwartet bis kurz vor der schwedischen Ostsee-Insel Gotland. Sie trainierten dort offenkundig Angriffe auf schwedische Befehlszentralen. Die Schweden haben einfach zugeschaut, die NATO schickte Flieger "zur Beobachtung". Im Baltikum fliegen seit geraumer Zeit - so Presseberichte - russische Flugzeuge "hart" an der Grenze. Gucken, was geht.

    Jetzt die Ukraine. Direkte Abspaltung oder föderale Verfassung zur Vorbereitung "mundgerechter Häppchen"- sie haben alle Optionen offen.

    Und sie haben - ungewollte(?) - "Verbündete". Die "Russland-Versteher". Dass Frau Wagenknecht und Herr Gysi "abtrünnig" werden würden, war nicht zu erwarten. Frau A. Schwarzer hat auch irgendwo ihren "Senf" abgelassen - geschenkt! Die Wirtschafts-Bosse wollen Geschäfte machen - verständlich. Aber dass z. B. Herr Altkanzler Schmidt, Herr Dohnanyi und andere respektierte Personen des öffentlichen Lebens soviel "Verständnis" für Herrn Putin, verbunden mit der üblichen defätistischen Kritik am Verhalten des "Westens" äußern würden, hat mich doch etwas überrascht. Und die Leser-Beiträge in einigen Tageszeitungen. Da kann man nur sagen: Deutschland, einig "Putin-Land".

    Die Frage ist nur, was tun, wenn sich Putin-Russland über die Ost-Ukraine "hermacht"?

    Wie denken die politisch interessierten Member dieses Forums darüber? Würde mich wirklich mal interessieren.

    Für die Russland-Versteher anbei ein optimistischer Blick in die Zukunft.

    Gruss


    Cavigliano


    P-page-001.jpg, Ukraine - wer ist der/die Nächste?, 2 P-page-002.jpg, Ukraine - wer ist der/die Nächste?, 1
     
  2. DeeKa

    DeeKa Junior Experte

    Registriert seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    714
    Danke erhalten:
    21
    Ort:
    Bali
    Deutschland einig Pudding-Land?
    https://www.freitag.de/autoren/lapple08m214/zdf-skandal-berichte-im-auftrag-kiews

    Wenn ja, dann nur weil es manche gerafft haben wie sie von den westlichen Medien verarscht wurden.
    Die ganze "Revolution" war von den USA gesteuert und finanziert, damit sie ihren Machtbereich ausdehnen können.
    Wenn es zum 3. Weltkrieg kommt, egal, ist ja weit von den USA entfernt und wird in Europa ausgetragen...

    Dee
     
  3. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.268
    Ort:
    Hamburg
    Ich finde du übertreibst mit dem Titel etwas. Was soll schon groß als Nächstes kommen? Evtl. geht noch die Ostukraine an Russland, aber das wird es dann gewesen sein.
    Als Ukrainer wird einen das natürlich wenig begeistern, aber eine Gefahr für Deutschland und/oder Europa sehe ich nicht wirklich.
    Ich glaube, dass Putin nur Zeichen setzen will und es aus russischer Sicht langsam reicht mit der Ostausdehnung des "westlichen" Einflussbereichs.

    Klar, er hat damit eindeutig das Völkerrecht gebrochen, aber das tun die Amerikaner und ihre Allierten ständig, ohne das es jemanden kratzt. Nun hat Putin es halt auch gebrochen, so what?
    Das macht Putins Handeln zwar nicht besser, vor allem aus ukrainischer Sicht, aber eine gewisse Zurückhaltung des Westens hat da für mich noch nichts mit Defätismus zu tun.
    Wer im Glashaus sitzt, kann nun mal nicht mit Steinen werfen und wie die EU die Ukraine an sich binden wollte, kann man nun nicht wirklich als diplomatisch geschickt bezeichnen. Das hatte doch eher was von einem Elefanten im Porzelanladen.
     
  4. jelly frog

    jelly frog Junior Member

    Registriert seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    87
    Danke erhalten:
    1
    für die Ukraine ist Geld da, für die deutschen Renten nicht.
     
  5. Marl0

    Marl0 Experte

    Registriert seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    1.305
    Danke erhalten:
    19
    :lach: für jede Meinung gibts einen passenden Link :lach:

    noch besser: :lach::lach:

    Immer wieder diese absurden Vergleiche. Politikthreads haben einen extrem hohen Unterhaltungswert:hehe:
     
  6. insearchofxxx

    insearchofxxx Junior Experte

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    578
    Danke erhalten:
    1
    "Die Frage ist nur, was tun, wenn sich Putin-Russland über die Ost-Ukraine "hermacht"? "

    Das interessiert mich ungefähr genauso wie Afghanistan...
     
  7. Man sollte mal weniger der "Tagespropaganda" auf ARD/ZDF &Co. glauben schenken,und die Art&Weise,was berichtet wird hinterfragen.
    Der damalige Regierungschef der UdSSR,Chruschtschow hat 1954 die Krim an die Ukrainische Sowjetrepublik angegliedert,sie hat de Facto keinen Völkerrechtlichen Bezug zur Ukraine.
    Ausserdem haben die Russen bestehende Pacht-Veträge bis weit in die 2040er Jahre, die den Standort der Schwarzmeerflotte in Sewastopol den Russen garantieren.
    Auf der Krim leben über 60 % Russen,es ist russisch geprägt,es wird Russisch gesprochen& es war eine demokratische Wahl.

    Also was hat der"böse Putin" so schlimmes getan ?

    Fakt ist,dass zzt. in Kiev eine nicht demokratisch gewählte,klar rechtsgerichtete Regierung(Premierminister Arseni Jazenjuk macht offen den Hitlergruss) Jagd auf Minderheiten/Russen macht& Pressefreiheit mit Füßen tritt.
    Die Scharfschützen auf den Maidan waren keine Russen sondern genehmigte westliche Söldner,die auf Demonstranten schossen!!!!
    Und diese Regierung wird auch noch von unseren "Marionetten" hofiert.

    Um das Präsidänten-Amt bewirbt sich eine mehrere Milliarden schwere Gas-Prinzessin,deren Reichtum bestimmt nicht durch ehrliche Arbeit zustande gekommen ist.

    1990 wurde den Russen zugesichert,dass die Nato nicht weiter Richtung Osten drängt, aber auch dieses Veprechen wurde gebrochen, 1999 Polen,Tschechien,Ungarn 2004 Bulgarien,Estland,Lettland Rumänien usw. Jetzt wollten sie nach der Ukraine & der Krim greifen, nur da sagte Putin Stopp, bis hierhin und nicht weiter,denn der Stützpunkt der Schwarzmeerflotte ist ein,wie der russische Marine Stützpunkt in der Syrischen Hafenstadt Tartus, ein Stützpunkt mit enormer geografischer Bedeutung.
    In Sewastopol lagern Kriegsschiffe mit Atom-Sprenkköpfe,was wäre passiert,wenn diese Boote den Faschisten aus Kiev in die Hände gefallen werden ????

    Es geht in der Kornkammer des Ostens,der Ukraine um Öl,Gas& Macht nicht um freie Demokratie.
    Die USA zündeln hier mit dem Feuer,nur sie zündeln vor unserer Haustüre.
    Die USA sind die größte Verbrecher unserer Zeit, die Nato nur ein billiges Marionettchen der Männer aus Washington

    Putin hat in dieser Situation knallhart&richtig reagiert, Hochachtung vor diesem Mann, solche Entscheidungsmut würde ich mir von unseren Politikern wünschen,aber dass wird Wunschdenken bleiben.

    In diesem Sinne...........
     
  8. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    @ awita

    Das WIR beide mal (politisch) die gleiche Meinung haben...:mrgreen: :tu:

    @ Jamey. Jasta

    :guterbeitrag:
    -------------------------------------------------------------
    Die EU und ihr Erweiterungswahn....Fortsetzung folgt ?? :bang:


    PS: Die Amis habens nötig...von wegen "verletzung" des Völkerrechts !!! :lol:

    1950 Korea
    1958 Libanon,
    1959 Kuba,
    1961 Kuba,
    1964 Laos, Brasilien, Vietnam, Bolivien,
    1965 Dominikanische Republik, Kambodscha,

    1967 Bolivien,
    1970 Kambodscha, Jordanien,
    1976 Angola,
    1977 El Salvador,
    1980 Iran,
    1981 Nicaragua, Afghanistan,
    1982 Nicaragua,
    1983 Irak, Libanon, Grenada,
    1985 Nicaragua,
    1993 Irak,
    1994 Haiti,
    1998 Sudan
    1999 Kosovo

    2001 Afghanistan,
    2003 Irak,
    2004 Haiti,
    2011 Libyen

    sawasdee frank69
     
  9. Marl0

    Marl0 Experte

    Registriert seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    1.305
    Danke erhalten:
    19
    Wenn bei den Ösis die Faschisten an die Macht kommen hoffe ich das unsere Regierung auch knallhart&richtig reagiert um unsere dort lebenden Landsleute zu beschützen. Bundeswehr rein und Beitritt zur richtigen Bundesrepublik. Naja, Burgenland und Steiermark können sie behalten, dann bleibt für unsere Rentner mehr Geld.

    :iro2::lolsen:
     
  10. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    Ja und ein Ösi wird dann (wieder) Deutscher Reichs...ääähhh Bundeskanzler :iro2: :hehe:

    sawasdee frank69
     
  11. DeeKa

    DeeKa Junior Experte

    Registriert seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    714
    Danke erhalten:
    21
    Ort:
    Bali
    Ah, dann befürwortest Du also den Einsatz der Bundeswehr zur Verteidigung der Deutschen Grenzen an der Krim - oder war es eher die Verteidigung der amerikanischen Wirtschaftsinteressen?

    Dee
     
  12. wanted1961

    wanted1961 Junior Member

    Registriert seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    127
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Hab ich auch ,Immobilien
    Ort:
    Erfurt
    wohl war und alle haben zugesehen oder mitgemacht und Gewinne und Einfluss vereinnahmt, ich spreche vom Westen!!!
     
  13. wanted1961

    wanted1961 Junior Member

    Registriert seit:
    17.05.2010
    Beiträge:
    127
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Hab ich auch ,Immobilien
    Ort:
    Erfurt
    Es zählt nur noch der Gewinn, wir werden halt vom Geld regiert und daran wird sich nichts mehr ändern, ich glaube jedenfalls nicht mehr daran. und die Rechtschreibfehler kann jeder für sich behalten.
     
  14. SchweinePriester

    SchweinePriester Senior Member

    Registriert seit:
    03.08.2012
    Beiträge:
    285
    Danke erhalten:
    146
    Ort:
    Bad Ragaz
    Die da Oben, machen doch eh alle was sie wollen.

    War Putin eigentlich auch schon mal zu einem Bilderbergertreffen geladen worden?
     
  15. benzel

    benzel Senior Experte

    Registriert seit:
    05.08.2011
    Beiträge:
    1.790
    Danke erhalten:
    1.037
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Mannheim
    Haste prima zusammengetragen, was die Weltpolizisten da alles für Kriege, Invasionen, schlimme Völkerrechtsverletzungen und Einmischungen weltweit betrieben haben,
    stinkt mir auch. Selbst Obama hat es nicht geschafft Guantamo auszumerzen, wie bei Regierungsantritt versprochen, die CIA ist wegen massiver Menschenrechtsverletzungen und Folter zu Recht am Pranger, nur mal so meine Meinung dazu. Schließe mich auch sicher der Ausführung Awita's an , noch mit dem Zusatz, dass ich denke es werden noch andere Ostgebiete an Russland gehen , Putin will sicher Landzugang zur Krim, über dem Meer ist die Versorgung schlichtweg zu teuer und organisatorisch zu schwierig. Da wird es Säbelrasseln geben und gut ist , alle werden das schlucken , ob EU , die Amis oder sonst wer. Was wollen sie auch machen. Wer sitzt am Gashahn ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.04.2014
  16. insearchofxxx

    insearchofxxx Junior Experte

    Registriert seit:
    27.11.2008
    Beiträge:
    578
    Danke erhalten:
    1
    Nein, da hast Du mich falsch verstanden - im Gegenteil:
    - abgesehen davon, dass die ganze Afghanistan-Aktion von vornherein zum Scheitern verurteilt war (warum sollten diesmal die Truppen mehr Erfolg als früher die Briten und Russen haben, wie kann man glauben, einmal kurz tief verwurzelte kulturelle Unterschiede auf westliche "Werte" zu ändern?)
    - wird für mich die Freiheit der Bundesrepublik NICHT am Hindukush verteidigt
    - im Gegenteil: m.E. hat die Bundeswehr überhaupt nichts in anderen Ländern zu suchen, egal, ob es auf sogenannten Friedensmissionen oder auf Piratenjagd auf Steuerzahlerkosten im Roten Meer ist, um zuvor ausgeflaggte Schiffe (keine Steuern, kein deutsches Arbeitsrecht) zu schützen.

    Das Schlimme ist, dass mittlerweile sämtliche Grundsätze der BW in der Vorwendeära über den Haufen geworfen worden sind. Alter Sack, der ich bin: zumindest in meinem Umfeld haben wir damals die Verteidigungsarmee ernstgenommen. Trotz Sicherheitsstufe und MAD-Überprüfung: wir hätten nichtmal einen Fuß über die DDR-Grenze gesetzt.

    Dieser Wandel zur Berufsarmee hat genau das bewirkt, was zu erwarten war: das vorherige Regulativ des gesunden Bürgerverstandes einer Wehrpflichtigenarmee geht flöten und die Kommissköppe in ihrem abgeschotteten Miniuniversum bekommen die Oberhand.

    Ein weiterer Umstand mag sein, dass heute die Betroffenen im Vergleich zur Gesamtbevölkerung einen sehr kleinen Prozentsatz ausmachen, während von uns alten Säcken damals quasi jeder mitmachen musste, aber jeder von uns in seiner Umgebung genügend Leute kannte, die den 2. Weltkrieg mitgemacht hatten und genug von den Konsequenzen eines blinden Befehlsgehorsams zu erzählen hatten...

    Und - ich bin wahrhaftig kein Putin-Freund, aber: man muss sich nur einmal die Landkarte von Moskau aus anschauen, er konnte gar nicht anders handeln und wird weitere Schritte unternehmen müssen...
     
  17. Cavigliano

    Cavigliano Experte

    Registriert seit:
    12.06.2013
    Beiträge:
    1.463
    Danke erhalten:
    1.107
    Na ja,

    die diversen Schandtaten der US-Amerikaner - z. T. unter Mitwirkung anderer westlicher Länder - sind ja bekannt. Dass keine US-Regierung in Verfolgung ihrer Interessen auf irgend jemanden Rücksicht nimmt, ebenfalls.

    Nun quasi im Gegenzug Russland alles durchgehen zu lassen, leuchtet mir aber nicht ein.

    Die Krim-Annektion ist für mich schon ein Tabubruch - der erste derartige in Europa seit 1945. Die Sowjet-Invasionen in Ungarn 1956 und der CSSR 1968 fanden ja in ihrem allseits akzeptierten "Hinterhof" statt. Und wer Atomwaffen hat oder zukünftig entwickelt, wird sie auch behalten - die Ukraine war so blauäugig, sie 1994 abzugeben - gegen eine Sicherheitsgarantie u. a. von Russland. Schön doof.

    Und wer noch dran sein könnte, überall dort, wo es um den Schutz von - wie Herr Putin scharfsinnig bemerkte - "russischsprachigen" Menschen (dies können auch ethnische Ukrainer sein!) geht, da befinden sich die zukünftigen Ziele. Als da wären die baltischen Staaten, Weißrussland, Kasachstan etc. etc. Sogar in Polen sollen neben 150.000 Weißrussen auch ca. 6.000 Russen leben; die werden bestimmt furchtbar unterdrückt.

    Wenn irgendwann der "Öl- und Gasrausch" in Russland verpufft ist, wird die "nationale Karte" gezogen. Der "Westen" ist eh alles schuld. Warum modernisiert denn Russland die Armee so konsequent? Wer bedroht Russland denn? Da wird immer von der "Einkreisung durch die NATO" geschwafelt. Als ob die NATO dann, wenn es Russland richtig "eingekreist" hat, dort einmarschiert.

    In Schweden und Finnland werden mittlerweile Gedankenspiele in Bezug auf eine mögliche NATO-Mitgliedschaft publik. Zufall?

    Die russischen Eliten haben IMHO bereits vor einigen Jahren den Entschluss gefasst, das alte Imperium so weit wie möglich wiederherzustellen (dazu gehört streng genommen übrigens auch Finnland in den zaristischen Grenzen von 1914). Man kann es ihnen durchgehen lassen - muss sich dann über die Folgen aber auch nicht wundern.

    Aber vielleicht unterschätze ich ja auch den Weitblick erfahrener Pattaya-Fahrer in diesem Forum. Irgendwo habe ich in den vergangenen Tagen gelesen, dass ein russischer Nationalistenführer neben den üblichen Forderungen (Ukraine-Anschluss etc.) auch ein allgemeines Reiseverbot von Russen ins Ausland befürworte (Abwehr "verderblicher" Einflüsse). D. h. es würden auf einmal keine Russen mehr in Pattaya herumlatschen .... sehr schlau.

    Gruss

    Cavigliano
     
  18. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.268
    Ort:
    Hamburg
    Ein größerer Tabubruch als ein nicht provozierter Angriffskrieg gegen den Irak, der mit gefälschten Berichten über angebliche Chemiewaffen gerechtfertigt wurde?
    Ich sehe da durchaus einige Parallelen zum "polnischen Überfall auf den Sender Gleiwitz", der damals Anlaß zum "Zurückzuschießen" war.

    Was schlägst du denn vor?
    Militärische Maßnahmen, vielleicht sogar Russland den Krieg erklären?
    Wirtschaftliche Maßnahmen, die uns mindestens genau so teuer zu stehen kommen wie Russland?
    Wofür denn? Die Krim, bzw. die Ukraine? Sorry, aber das ist sie (mir zumindest) nicht wert.
    Und irgendwelche moralischen und/oder völkerrechtliche Argumente greifen nun mal nicht, wenn man sich 1. selbst nicht danach richtet und/oder sie 2. nur einseitig gelten sollen.

    Schon mal daran gedacht, dass es in Russland evtl. auch jede Menge Leute gibt, die wie du denken und dem Anderen nicht über den Weg trauen? Nur eben andersrum?:mrgreen:

    Keine Ahnung wo du das her hast, aber selbst wenn dem so wäre, wäre es von einem solchen Entschluß bis zur Umsetzung, oder gar dem Gelingen ein sehr, sehr weiter weg.
     
  19. Marl0

    Marl0 Experte

    Registriert seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    1.305
    Danke erhalten:
    19
    Die angeblichen und wirklichen Verfehlungen der westlichen Staaten haben gar nichts mit dem Völkerrechtswidrigen Handeln der Russen zu tun. Irgendwie scheint Deutschland auf einmal voll von Amerika-Hassern und Putin-Freunden zu sein. Wie haben seit 1949 Demokratie in Deutschland, aber jeder scheint ein autoritäres Regime zu unterstützen, einschlieslich solch (seniler?) Gestalten wie Helmut Schmidt und Gerhard Schröder. Pressefreiheit, die Freiheit Andersdenkender und das Selbsbestimmungsrecht der Völker geht uns Deutsche nichts an, wichtig ist nur das der coole Putin bekommt was er will? Ich hoffe das diese politische Einstellung in Deutschland nicht mehrheitsfähig ist.
     
  20. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.268
    Ort:
    Hamburg
    Findest du?
    Ich habe nicht den Eindruck, dass es in D besonders viele Leute gibt, die Putin cool finden. Abgesehen von Schröder vielleicht, aber der ist gekauft und zählt somit nicht wirklich.