Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Umgang im Forum untereinander, Kritik an der Forenleitung

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Grubert, 03.11.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.900
    Danke erhalten:
    745
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    Ich hoffe dieser Thread wird von Leuten, die intellektuell dazu in der Lage sind, sowie von der Forenleitung, als das erkannt und behandelt was es ist, nämlich der Versuch konstruktiv an die in letzter Zeit gehäuft auftretenden Probleme heranzugehen und diese abzustellen. Mit dem Ziel, irgendwann einen Strich drunter zu machen und wieder zu Umgangsformen und Sitten, wie sie früher in diesem Forum üblich waren, zurückzukehren.

    Der Ton im Windmill Thread ist irgendwann umgeschlagen, zuletzt bestanden viele Beiträge nur noch aus Beleidigungen und Rechthabereien. Ich wurde scharf angegangen, vordergründig weil ich Informationen zum Thema „Verdienst der Mädels in den Bodymassagen“ (jetzt eigens von mir und abschließend neu eröffneter Thread: hier) gebracht habe. Das ging so weit, dass ich schließlich eine Auszeit nahm, um die Situation nicht weiter eskalieren zu lassen, was mir prompt von einem Kollegen als Rückzug in die „Schmollecke“ ausgelegt wurde. Hätte ich weiter geschrieben, wäre mir (und das ist es ja wiederholt) vorgeworfen worden, ich würde hier an meiner „Doktorarbeit“ schreiben. Es hat sich bewahrheitet, dass ich so oder so angegriffen werde, egal, was ich mache oder sage – oder eben nicht.


    Warum?

    Vordergründig wird mir scharfer Ton und unangemessene Sprache vorgeworfen. Ich bin nach reiflicher Überlegung zu dem Schluss gekommen, dass es gar nicht darum geht wie ich etwas sage, sondern was ich sage. Es passt vielen Kollegen nicht ins Weltbild, dass ich Dinge beim Namen nenne und offen ausspreche, viele ziehen sich den Schuh an, wenn er denn passt, vor allem die Liebeskasperfraktion. Dabei habe ich niemals jemanden persönlich gemeint, geschweige denn angesprochen. Dann noch diejenigen Kollegen, die meinen mit mir noch irgendwelche offenen Rechnungen begleichen zu müssen. Auch Onkel ist sich nicht zu schade, einen Seitenhieb auf mich abzugeben, weil irgendwann mal etwas konträr diskutiert wurde. Ich empfinde das auch deshalb als mies, weil doch Leute mit seinem Grips eigentlich wissen müssten, dass auch diese Medaille zwei Seiten hat und ich das naturgemäß anders sehen werde. Und das könnte ich ihm mit gleichem Recht genauso vorwerfen. Aber es passt gerade so schön und weil wir gerade dabei sind, hauen wir mal drauf. Ich sage Dir dazu nur eins Onkel, „Stil“ ist nicht das Ende vom Besen.

    Da kommen Leute aus ihren Löchern gekrochen, die sich irgendwann mal mit irgendwelchen blödsinnigen Aussagen selbst disqualifiziert haben, die ansonsten zum Thema NICHTS beizutragen haben, außer rumzustänkern wie Sevty mit seinem unterirdischen Aufsatz

    der offenbar einem seiner feuchtesten Träume entsprungen ist. Also ob ich jemals mit dem in eine Bar gehen würde, vor allem, als ob ich mich jemals auch nur entfernt so dämlich benehmen würde wie von ihm dort unterstellt. Und als ob ich jemals auch nur ansatzweise schlecht von den Mädels geredet oder sie schlecht behandelt hätte. Genau das Gegenteil von dem, was ich immer sage und betone, wird mir unterstellt, macht absolut keinen Sinn, aber ist ja egal. Dümmer geht’s nimmer.

    Da muss ich mich von einem, der noch nicht einmal weiß, wie es geschrieben wird, geschweige denn, was es eigentlich bedeutet, als „assozial“ (ich würde es wenn schon, denn schon mit DREI „s“ schreiben, „ass-sozial“, das machte wenigstens entfernt noch irgendeinen Sinn) bezeichnen lassen. Aber auch so etwas findet noch einen Applaudeur, Hut ab.

    So kann man nicht miteinander umgehen.

    Fakt ist, dass in jedem größer werdenden Forum, und dieses ist dabei, größer zu werden, nach und nach immer mehr seltsame Leute auftauchen, die glauben, sich daneben benehmen zu können. Sie tun das, weil sie es können.

    Fakt ist auch, dass es an der Forenleitung liegt, das einreißen zu lassen oder es wirksam zu unterbinden.

    Der Beitrag von Franke

    bringt einiges gut auf den Punkt, insbesondere das Versagen der Forenleitung, aber auch das Verhalten von rauhnacht, vor allem in seinem Beitrag #159. Der versucht mich ununterbrochen zu provozieren, obwohl ich ihm mehrfach gesagt habe, er solle mich einfach nur in Ruhe lassen. Ich kann mit Leuten seiner Beschaffenheit und Rhetorik nichts anfangen, und möchte es auch nicht.

    Nichtsdestotrotz wird auch dieser, Frankes‘ Beitrag, ignoriert und es passiert nichts. BTW, ich bin dafür, dass er Mod wird, denn er versucht Dinge von mehreren Seiten zu sehen und hat keine Scheuklappen auf.

    Die Forenleitung kritisiert mich belehrend für meine Sprache, da werden oberlehrerhaft Wörter rot (also fett) angestrichen, die in jeder Talkshow salonfähig sind. Dagegen werden eindeutige Beleidigungen, offensichtliche Anmache und „assoziales“ Verhalten mir gegenüber nicht an- oder abgemahnt, sondern offenbar toleriert.

    Aus diesem Grunde muss sich die Forenleitung schon die Frage stellen lassen, wieso, was soll das, bitte?

    Mir fallen momentan nur zwei mögliche Gründe ein. Entweder die Forenleitung ist mit der Situation überfordert und betreibt eine „Vogel Strauß Politik“, wobei der Versuch die Sache auszusitzen, indem man gar nicht mehr reagiert, nur in die Hose gehen kann. Schwelbrände wären die Folge, und bei zukünftigen Streitigkeiten, die immer wieder mal vorkommen können und werden, werden die Grenzen des „Machbaren“ nach unten hin weiter ausgelotet werden. Viel Spaß, ich bin dann schon weg.

    Oder die Forenleitung arbeitet gezielt gegen mich, vielleicht sitzt da ja jemand, dem ich nicht ins Weltbild passe. Es kommt mir so vor. Der Umstand, dass von Seiten der Forenleitung einseitig nur gegen mich vorgegangen wird, legt diese Vermutung leider nahe.

    Aber sicher gibt es noch eine weitere oder mehrere mögliche Erklärungen, von denen wir nun an dieser Stelle hoffentlich bald erfahren werden. Irgendwann muss ja mal jemand von dem Kollegen Moderatoren Farbe bekennen.

    Was ich auch schon erlebt habe ist, dass sich ein Forum nach und nach zu einem „Häkelforum“ entwickelte, weil sich dort immer mehr Liebeskasper und Rosabrillenträger zusammen rotteten und Leute wie mich, die sich Aufklärung und Realismus auf die Fahnen geschrieben haben, wegmobben. Ja, das kann ich schon so sagen, ich hatte in meiner „Auszeit“ ja Gelegenheit, nachzudenken, „gebasht“ wie oben Franke ja auch schrieb, fühle ich mich schon, ich glaube das kann mir niemand verdenken.

    So, ich hoffe hier einige Kollegen mal zum Nachdenken angeregt zu haben, und dass die Herren Moderatoren mal von ihren hohen Rössern steigen und sich zu einer Antwort bequemen. So kann’s ja nicht bleiben.

    Ich habe absichtlich auf klein-klein verzichtet, nur ein paar der Dinge angesprochen und mich bemüht, meine Sicht der Dinge möglichst wertfrei und ohne Häme darzustellen. Dass das irgendwo auf fruchtbaren Boden fällt, auch das ist meine Hoffnung.

    Was mich persönlich angeht, ich möchte eigentlich nicht denjenigen zum Erfolg verhelfen, die mich hier gern weg hätten. Zumal solche Methoden keinen Erfolg haben SOLLTEN. Jedoch stehen Zeitaufwand und Nerverei in keinem gesunden Verhältnis mehr für mich, wenn das hier so weitergeht. Nein, das ist keine Drohung oder mimosenhaftes Geplärre, ich stelle einfach nur fest, auch mein Tag hat nur 24 h, und auch mir ist meine Gesundheit wichtiger als das ewige Gezanke mit Leuten, deren Feind die andere Meinung ist, oder die irgendwelche Defizite hier ausleben wollen. Das tue ich mir schlicht nicht mehr an.

    Nochmal abschließend zu meiner Sprache: sie begleitet mich seit vielen Jahren, ist mir ans Herz gewachsen und wird auch weiterhin von mir eingesetzt werden, wie ich, und nur ich, es für richtig halte. Das passiert zu 99,9% absolut bewusst. Sollten mir die Gäule durchgehen oder ich mich im Ton vergreifen, ist es was anderes, ich bin kritikfähig und kann etwas einsehen. Ich breche mir auch mit einer Entschuldigung keinen Zacken aus der Krone, wenn es nötig ist. Aber ich rede nun mal nicht gern drumherum, ich komme am liebsten gleich zur Sache. Ich verbitte mir da jede Einmischung, das ist meine „künstlerische Freiheit“, wie ich mich ausdrücke, und ZENSUR ist das für mich am allermeisten Unerträgliche. Wer nicht gern liest, was ich schreibe, muss das auch nicht tun. Aber mal ehrlich, so schlimm kann es nicht sein, denn es gibt, ich sage das nicht ohne Stolz, aber ohne auch jede Angeberei und ganz nüchtern, verdammt viele, die es gern tun.
     
  2. sunset

    sunset Newbie

    Registriert seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    10
    Danke erhalten:
    0
    Hi Grubert

    Wie Du der Anzahl meiner bisherigen Posts entnehmen kannst, äussere ich mich eher selten. Aber Dein Thread hier regt zum denken an. Dafür schon mal ein Dankeschön.


    Ich kenne hier niemanden persönlich und ich habe den Windmill-Thread nicht gelesen. Ich würde also sagen, ich bin neutral, beziehe meine Infos jedoch nur aus Deinem Eröffnungspost.

    Mir fallen zunächst einmal zwei Dinge negativ auf :



    1. Du setzt Dich mit den Andern kritisch auseinander, aber nur sehr knapp mit Dir selber.
    Wenn Dein Ton kritisiert wurde, dann gib hier einige der kritisierten Worte wieder und setz Dich mit der Frage auseinander, ob dieselbe Aussage in derselben Klarheit und Direktheit nicht auch mit gedrosselter Wortwahl hätte erfolgen können.

    Falls Du zum Resultat kommst, dass es weniger provokant auch hätte formuliert werden können, dann hast Du einen wesentlichen Beitrag zur Verschärfung des Tons geleistet. Ich erzähle Dir wohl nichts Neues, wenn ich Dir mitteile, dass viele Menschen sich mangels Bildung halt nicht in argumentativer Form wehren können, sondern sich nur mit Beleidigungen zur Wehr zu setzen wissen. Wenn Du solchen Menschen "auf den Schwanz trittst", sind die Reaktionen vorhersehbar. Du kannst also im Voraus planen, ob Du diesen Weg gehen willst oder nicht.

    Ich spiel jetzt mal den Propheten und schaue in die nahe Zukunft : Die Forenleitung wird sich hier auch noch melden und uns ebenfalls versichern, wie äusserst kritikfähig sie ist. Sie wird es aber genau wie Du bei diesem kurzen Hinweis belassen und sich dann genauso wortreich wie Du mit den Andern (also mit Dir) beschäftigen ...

    Es ist nun mal eine Rarität, dass jemand wirklich in der Lage ist, sein Verhalten vertieft zu analysieren und fair zu bewerten. Auch diesbezüglich ist der weitere Verlauf der Diskussion planbar.




    2. Im letzten Abschnitt machst Du einen Fehler : Du stehst wegen Deiner Wortwahl in der Kritik. Du eröffnest hier dazu extra eine Diskussion. Aber genau zu dem Thema, dessentwegen Du diskutieren willst, äusserst Du Dich "abschliessend" ? Wie willst Du denn, dass man mit Dir diskutiert, wenn Du Dich schon im Eröffnungsthread abschliessend zum zentralen Thema äusserst ???
    Meine Empfehlung : Editiere den letzten Abschnitt und beginn ihn mit den Worten "Zu meiner Sprache : ...". Das lädt zur Diskussion ein, statt sie abzuwürgen, bevor ein anderer sich äussern konnte.



    Ich bin der Meinung, ich habe hier die Dinge auch direkt angesprochen, wie Du das für Dich in Anspruch nimmst. Trotzdem würde ich behaupten, die Forenleitung wird hier kaum ein Wort rot markieren und den Ton kritisieren können. Du siehst also, das geht ! (Es sei denn, die Metapher "auf den Schwanz treten" errege die Aufmerksamkeit der Sittenwächter ... :D )

    Nochmal zur Klarstellung : Ich habe den Windmill-Thread nicht gelesen. Ob Du also zu Recht für die Sprache kritisiert wurdest, beurteile ich nicht. Ich lade Dich aber dazu ein, diese Beurteilung mit konkret zitierten Beispielen auf selbstkritische und faire Art selber vorzunehmen.


    Wenn Du's tust, bleibe ich hier als interessierter Leser erhalten :bye:


    Herzliche Grüsse
    sunset
     
  3. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.900
    Danke erhalten:
    745
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    @sunset

    Nein, kein Fehler, denn "Abschließend" bezieht sich ganz und gar nicht auf diesen Thread hier, sondern auf den von mir verlinkten:

    http://www.thailand-asienforum.com/...oeglichkeiten-der-maedels-bodymassagen-13824/

    Das Thema ist von meiner Seite aus durch, mehr kann ich dazu faktisch nicht sagen, es reicht dann wohl auch. Würdest Du gleich verstehen, wenn Du mal draufklicken würdest.

    Dass ich mich in meinem Beitrag vornehmlich mit der Kritik an anderen befasse liegt wohl in der Natur der Sache, es geht mir ja gerade darum, wie hier von einigen Leuten mit mir umgesprungen wird. Da kann ich wohl kaum von meinem Verhalten sprechen, wenn ich das hier kritisiere.

    Was Deinen Vorschlag, ich solle hier mal Beispiele etc aus dem Windmill Thread bringen, betrifft, sorry negativ, Du kannst nicht erwarten, dass nur, wiel Du ihn nicht gelesen hast, ich hier alles noch mal reinstelle. Das würde nur noch unnötig mehr verwirren. Gegenvorschlag: Wenn Du Dich ernsthaft mit dem Thema beschäftigen und zur Lösung beitragen willst, lies Dich dort ein. Es ist nur einen Klick entfernt, dank moderner Technik.

    Was Deine Vorschläge zur "Mäßigung" meines Tons angeht, vielleicht habe ich mich nicht eindeutig ausgedrückt. Das geht am Thema völlig vorbei. Es geht ja gerade darum, dass sich jeder so ausdrücken darf und soll, wie er möchte, und nicht etwa wie es der Mainstream von ihm erwartet - oder angeblich von ihm erwartet. Außerdem wäre das vorauseilender Kadavergehorsam, was mir zuwider ist, und ich glaube meine Leser würden mich nicht wiedererkennen, und sicher auch nicht mehr mögen. Insofern ist Dein Vorschlag wenig zielführend. Ich lasse mich nicht zensieren, das ist doch völlig normal und darf vorausgesetzt werden.

    Es ist nun auch ganz und gar nicht so, dass ich hier ständig mit bösen Vokabeln um mich werfe, sondern mir wird das fälschlicherweise unterstellt. Beleidigt haben mich andere, auch das schrieb ich bereits. Dass meine Reaktionen darauf auch nicht immer nach Veilchen riechen kann nicht der Knackpunkt sein. Was ich habe ist eine KLARE und DEUTLICHE Sprache, die sich auch schon mal jenseits von Mädchenpensionats Sonntagsreden bewegt. Dass kann doch kein Kritikpunkt sein. Wo sind wir denn hier. Darüber hinaus sind die allermeisten meiner Beiträge nüchtern und von Sachlichkeit geprägt. Und übrigens normalerweise freundlich, wie es meinem Naturell entspricht.

    Was hingegen gegen mich aufgefahren wurde ist teils richtig mies - was soll ich da anderes dazu sagen, als dass es so ist, wie es ist?
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
  4. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.900
    Danke erhalten:
    745
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    @sunset

    Nachtrag, das Wort "abschließend" kommt in meinem Beitrag oben 2 Mal vor, du bezogst Dich unten auf den letzten Abschnitt, ich habe das zuerst falsch gelesen.

    Also. Ja, abschließend. Aber nicht in einem Eröffnungsthread, denn das Thema wurde im anderen Thread schon ausführlich behandelt. Ich sagte dort bereits, dass meine Sprach- und Wortwahl nicht verhandelbar ist, weil sie zu den Essentials freier Meinungsäußerung überhaupt gehört. ´

    Das sollte unter Demokraten eigentlich selbstverständlich sein. Überhaupt, wieso reden wir hier über meine Sprache, die ist nicht der Knackpunkt, sondern der von einigen vorgeschobene Vorwand, auf mir und dem was ich sage, herumzuhacken. Das alles habe ich ja bereits gesagt. Ich würde also vorschlagen, lies mal den anderen Thread, wer den nicht kennt weis überhaupt nicht, worum es hier geht.

    Das wird hier jetzt auch mit Sicherheit kein "Grubert Rechtfertigungs Thread", das Thema steht oben drüber.
     
  5. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.069
    Danke erhalten:
    732
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    Den Splitter im Auge Deines Bruders siehst du, aber den Balken vor Deinem Auge siehst du nicht!

    Jesus Christus




    Nachtrag
    Lass dich aber durch mich nicht weiter stören, mehr kommt nicht zu dem Thema, von meiner Seite und in diesem Thread.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
  6. Onkel

    Onkel Gast

    Das ist dein Problem:

    1. Für dich gibt es nur zwei Sorten von Männern: LKs/RRBT und Realisten.
    2. Für dich gibt es nur zwei Sorten von Frauen: Schlampen und Nichtschlampen.

    Du teilst die Welt in schwarz und weiß auf. Grautöne sind dir fremd bzw. du akzeptierst sie nicht. Und wehe, einer widerspricht deinem Weltbild. Dir, der sich "Aufklärung und Realismus auf die Fahne geschrieben" hat. Warum bemühst du so eine pathetische und heroische Ausdrucksweise? Das klingt so, als wolltest du einen heiligen Krieg führen gegen das Rosarotebrillentum und die Liebeskasperei auf dieser Welt. Wir sind hier aber nicht im Krieg, sondern in einem Diskussionsforum.

    Weder hast du die Wahrheit für dich gepachtet, noch sind wir hier im TAF ein totalitärer Staat mit einem Chefideologen. Um nicht ständig anzuecken, müsstest du lernen zu akzeptieren, dass nicht jeder hier von dir "aufgeklärt" werden möchte, schon gar nicht ungefragt und zwanghaft mit der Holzhammermethode.

    Das war Problem Nr. 1: Deine mangelnde Toleranz gegenüber anderen Meinungen und die fehlende Akzeptanz gegenüber den Grautönen dieser Welt.

    Problem Nr. 2 sind deine defizitären Einsteckqualitäten. Du teilst gerne aus, aber gleichzeitig verbittest du dir gerne den Tonfall, in dem einer mit dir redet. Dabei reden die anderen mit dir nicht anderes als du mit ihnen. Was die meisten stören dürfte, ist deine oberlehrerhafte Art mit erhobenen Zeigefinger. Du sprichst anderen Leuten ab, dass sie Manieren haben und willst ihnen Benimm beibringen. Wir sind hier aber nicht in der Schule oder einem Benimm-Kurs und du bist nicht unser Papa. Es geht eben nicht darum, was du sagst, sondern wie du es sagst. Es gibt ganz bestimmte Phrasen von dir, die du ständig immer wieder bemühst. Und diese Phrasen gehen den Leuten hier auf den Sack. Ist dir das schon aufgefallen? Scheinbar nicht.

    Wenn dir nicht gefällt, wie andere mit dir reden, gibt es regelmäßig genau zwei Reaktionsmöglichkeiten von dir: 1. Du erhebst den Vorwurf der Blasphemie (Ich, Grubert der Große, erklärt dir das Leben und die Welt und du wagst es, mir zu widersprechen.) oder 2. du machst einen auf Mimose und schmollst (Ich werde hier andauernd beleidigt). Wer bist du, dass du die Nichtverhandelbarkeit deiner Sprache zum Dogma postulierst, anderen aber vorschreiben willst, in welchem Tonfall sie mit dir zu reden haben?

    Wenn deine Sprach- und Wortwahl nicht verhandelbar ist, weil sie für dich zu den Essentials freier Meinungsäußerung gehört (was für ein Schwachsinn, aber lassen wir das mal so stehen), dann billige das bitte jedem anderen auch zu und schreib nicht immer gleich: "He Bürschchen, in diesem Ton lasse ich nicht mit mir reden!" Es könnte schließlich sein, dass es dein Gegenüber genauso sieht wie du und seine Sprach- und Wortwahl nicht verhandelbar ist, weil sie für ihn zu den Essentials freier Meinungsäußerung gehört.

    So, nun liegt es an dir, was du daraus machst. Meine Erfahrung zeigt: Nichts. Aber einen letzten Versuch war's (vielleicht?) wert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.11.2012
  7. tomcat77

    tomcat77 Admin a.D.

    Registriert seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    10.069
    Danke erhalten:
    24
    Beruf:
    Hab ich...
    Ort:
    Zürich / Schweiz
    Ich war ja bekanntlich oder auch nicht, für 4 Wochen im Urlaub und hatte die ganze Geschichte erst verspätet mitgekriegt.

    An dieser Stelle sei mal klargestellt, dass ich während meinem Urlaub nur ganz selten online bin. Während dieser Zeit führen meine Moderatoren das Forum. Ich gebe ihnen da völlig freien Handlungsspielraum, da wir ein eingespieltes Team sind, alle am gleichen Strick ziehen und in der Regel auch die gleiche Meinung haben. Kurzum, ich stehe hinter allen Handlungen meiner Moderatoren. Ob ich es im Detail anders machen würde oder nicht spielt dabei keine Rolle.
    Nun zum Thema. Offenbar kam es im Windmill Thread zu unstimmigkeiten, wo diverse Member mitgetan haben und nicht zuletzt auch du selbst. Wenn ein Moderator nun jemanden verwarnt oder ermahnt, ist das sein Recht und er muss sich dazu nicht rechtfertigen. Wie ich nun erfahren habe, wurden auch diverse andere Member in persönlichen Gesprächen oder per PN ermahnt. Das heisst, aus Sicht der Forenleitung wurde die Sache geklärt und nicht einfach ausgestanden.
    Auch ist Fakt, dass wir hier die Regeln machen und niemand anders sonst. Das heisst, wir beurteilen was in Ordnung ist und was nicht.

    Jetzt zu dir Grubert. Ich hatte nie ein Problem mit dir und wir konnten immer unkompliziert miteinander Kommunizieren. Ich bin da vielleicht toleranter wie andere Leute oder Moderatoren oder vielleicht auch weil ich nicht mehr so ganz aktiv im Forum bin und nicht alles mitkriege, aber auch mir ist aufgefallen, dass du gerne austeilst. Nicht unbedingt mit Kraftausdrücken, aber mit der Vertretung deiner Meinung.
    Das Post von Onkel trifft den Nagel eigentlich zu 100 Prozent auf den Kopf. Auch das Post von Sunset ist gut geschrieben. Bei dir gibt es einfach keine Grauzone und da sehe ich das Problem.
    Du willst über den Umgang im Forum miteinander sprechen, stellst aber gleich klar, dass deine Sprach- und Wortwahl nicht verhandelbar ist. Das ist keine Grundlage für ein Gespräch. Im Übrigen gibt es im Team niemanden, der etwas gegen dich und dein Weltbild hat, sondern wir haben lediglich ein Problem damit, wie du gelegentlich in Diskussionen auftrittst.

    Du beklagst dich über die neu auftauchenden Leute im Forum, die Aerger verursachen. Da hast du recht. Fakt ist, je grösser ein Forum wird, desto grösser wird auch das Potential von unerwünschten Membern. Wir haben in diesem Jahr mehr Leute gesperrt, verwarnt und ermahnt als in der ganzen TAF Zeit in den Jahren zuvor. Die Moderatoren sind da absolut auf der Hut und leisten eine Top-Arbeit!

    Was ist das TAF? Das TAF ist ein Info-, Diskussions- und Spassforum. Uns zeichnete immer aus, dass wir jedermann willkommen heissen, bis er eben die Grenzen überschreitet. Es gibt Leute die können sich besser ausdrücken als andere, das ist so, aber jeder hat bei uns eine Chance, bis er sie verspielt.
    Auch zeichneten wir uns immer aus, dass wir grundsätzlich ein friedliches Forum haben. Ich kann da genug andere Beispiele nennen, wo es ganz anders zugeht...
    Klar gibt es Member, die spielen sich mehr auf als andere. Es gibt auch solche, die immer und überall ihren Kommentar abgeben müssen. Dann gibt es auch die, wo halt mit ihrem Schreibstil arrogant rüberkommen und es dann als Angriff interpretiert wird. Grundsätzlich ist hier das Problem, dass viele Member einfach zu dünnhäutig sind und meinen sich immer rechtfertigen zu müssen. Aus meiner Sicht ist es jedoch keine Schwäche, wenn man sich auch mal aus einer Diskussion zurück zieht. Man kann seinen Senf dazu geben und gut ist. Einige Member haben das sehr gut gelernt und umgesetzt. Ein normaler Mensch hat dann den Standpunkt erfasst und dazu reicht eben auch ein Post. Man muss nicht immer alles zu Boden schreiben.
    Meine Worte richten sich jetzt nicht nur an dich, sondern das ist meine allgemeine Feststellung.

    Auch sei gesagt, dass hier niemand wirklich bevorzugt wird. Frag mal Onkel, was wir schon Streit hatten (natürlich auch mit anderen Membern, aber die will ich hier nicht nennen. Bei Onkel weiss ich, dass er damit umgehen kann)! Auch alle anderen langjährigen Membern wurde schon eine Auszeit empfohlen, bevor es zu weiteren Konsequenzen kommt.

    Ich denke, das Thema sollte hiermit beendet werden, da es offenbar auch nicht wirklich auf grosses Interesse stösst. Ich bin jedoch per PN erreichbar um weitere Fragen zu beantworten oder noch ungeklärte Sachverhalte zu klären.

    Allen ein schönes Weekend!

    TC
     
  8. sunset

    sunset Newbie

    Registriert seit:
    28.03.2008
    Beiträge:
    10
    Danke erhalten:
    0
    Hi Grubert

    rauhnacht hat etwas Gescheites getan, wahrscheinlich ohne es in dieser Form zu beabsichtigen : Er hat Jesus ins Spiel gebracht. Ich selber bin kein religiöser Mensch, aber als historische Figur hat Jesus, wenn es ihn denn gegeben hat, etwas sehr Aussergewöhnliches getan. Er hat für eine Situation, in welcher vorauszusehen ist, dass sich ein Teufelskreis verbaler oder physischer Gewalt ergeben wird, einen völlig überraschenden Weg vorgeschlagen : Wenn Dich jemand auf Deine rechte Wange schlägt, dem halte auch noch die andere hin.

    Du steckst in derselben Situation. Wie Du die Dinge hier angehst, kann es nur ausarten. Also empfehle ich Dir den "Jesus-Weg" : Überrasche Deine Gegner, indem Du Dich (foren-)unüblich verhälst. Statt so zu tun, als hättest Du auch nur 10 Sekunden über Dein Verhalten nachgedacht und statt nur zu behaupten, selbstkritisch zu sein, sei es tatsächlich !
    Unterbrich den forenüblichen Lauf der Dinge und tu etwas Unübliches :
    Gib zu, dass Deine Wortwahl nicht der Klarheitsfindung, diente sondern nur der Provokation. Ein intellektueller Meilenstein wäre dieses Zugeständnis nicht, denn ein scharfer Ton dient nie der Klarheitsfindung, sondern immer nur der Provokation oder in der gesteigerten Form der Beleidigung. Mit freier Meinungsäusserung und Demokratie hat das gar nichts zu tun.
    Deine Gegner könnten auf Dein Eingeständnis nur auf zwei Arten reagieren : Entweder sie schlagen Deine angebotene Hand aus und machen sich damit beim neutralen Beobachter lächerlich oder sie nehmen den Ball auf und gehen auch kritisch in sich. In beiden Varianten kannst Du nur gewinnen.

    Nebenbei erwähnt gibt es zwei Gründe, warum ich den Windmill-Thread nicht nachlese : Ersten kann ich so die Dinge neutral und unbeeinflusst betrachten und zweitens halte ich es für unmöglich, dass jemand tatsächlich den Nachweis erbringt, dass ein scharfer Ton der Klarheitsbildung dient. Ich gebe zu, dass ich mich hier ziemlich weit aus dem Fenster lehne, wenn ich etwas beurteile, ohne es gelesen zu haben. Aber das Risiko, auf meinem hohen Ross sehr alt auszusehen, nehm ich jetzt einfach mal in Kauf ;o
    Weise mir also nach, dass Du im andern Thread mit überzeugenden Argumenten aufgezeigt hattest, dass eine weniger scharfe Wortwahl ein entscheidendes Minus an Klarheit und Direktheit bewirkt hätte und dass die scharfe Wortwahl deshalb unverzichtbar war. Wenns Dir gelingt, werde ich Dich bis in alle Ewigkeit als den Messias preisen, denn dieser Nachweis ist noch niemandem geglückt.

    Bis es soweit ist, bleibe ich bei meiner Argumentationskette :

    1. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass im andern Thread die Wortwahl Deiner Gegner ABER AUCH DEINE Wortwahl berechtigten Anlass zur Kritik gab. Es wird Dir dort kaum geglückt sein, nachzuweisen, dass Deine Wortwahl nur der Klarheit diente, also kann das dort Gesagte auch nicht abschliessend gewesen sein.

    2. In diesem Thread willst Du die Umgangssprache diskutieren, nimmst Dich aber schon im Eröffnungsthread durch eine abschliessende Stellungnahme von der Diskussion aus. Das kann nicht gut kommen. Wenn der gegenseitige Umgang zur Diskussion gestellt wird (siehe Thread-Thema), dann muss das für alle Member gelten, also auch für Dich. Deshalb gilt : Wer selber kein Vorbild an Selbstreflexion ist, darf auch nicht damit rechnen, dass der Gegner es sein wird, denn das sind auch nur Menschen und Du siehst ja an Deinem Verhalten, wie schwierig es ist, sich selber in Frage zu stellen.

    3. Ich bin Member in drei deutschsprachigen Thailandforen. In allen läuft das immer auf die übliche Art ab. Der unübliche Jesus-Weg würde hier wirklich mal für Furore sorgen !


    So nun genug geredet, ich hör mich schon an wie ein Wanderprediger.
    Meine Vorschläge liegen auf dem Tisch. Der Rest liegt bei Dir und den andern. Solltest Du meiner Empfehlung folgen, bin ich mit Begeisterung dabei. Das übliche, belanglose Thailand-Foren-Hick-Hack werde ich mir aber schenken.

    Herzliche Grüsse
    sunset
     
  9. Tomy889

    Tomy889 Junior Rookie

    Registriert seit:
    16.10.2012
    Beiträge:
    34
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Drecksnest im Allgäu
    Also ich möchte betonen das die Beiträge von dem Major stets einwandfrei und Retorisch sehr Korrekt und in keinsterweise abfällig oder ordinär behandelt werden!!!:yes:

    Der Major ist mein Vorbild in meinen Männerurlauben, und hat die seltene Gabe die Emanzen zu erkennen die in Europa leben!!!
     
  10. daywalker

    daywalker Experte

    Registriert seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    1.490
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Chemische Industrie
    Ort:
    Norddeutschland
    ich will nur soviel zu dem umgangston hier sagen.
    ich fühle mich hier sauwohl.
    ohne jetzt rumschleimen zu wollen,die anderen beiden anderen thailandforen
    sind viel schlimmer.da treiben sich viel mehr idioten rum als hier.
     
  11. Onkel

    Onkel Gast

    Genau - und zwar haargenau - das ist der Punkt. Das will ich gerne noch einmal heraus stellen, bevor es untergeht. Ich gehöre bestimmt nicht zu denen, die Gruberts Ansichten grundlegend verteufeln, aber die dogmatische - oder soll ich sagen belehrende bzw. besserwisserische Art und Weise, wie er sie oft rüber bringt, erzeugt bei mir schon manches Mal Unbehagen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.11.2012
  12. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Hallo sunset,

    das ist ja mal inhaltsreich und es erinnert mich stark an Ron Smothermonds "Winning through Enlightment". Der ist da ziemlich ausführlich auf zwei Eigenarten des menschlichen Verstandes eingegangen, a) zu polariiseren und b) Recht haben zu wollen.

    Mit deinen Lösungsvorschlägen bin ich konform.
     
  13. Sevty

    Sevty Senior Member

    Registriert seit:
    23.04.2012
    Beiträge:
    416
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Lärm machen, auf 39'000 ft.
    Ort:
    Istanbul, Arkadas!
    Hallo Grubert,

    lass mich bitte kurz Stellung nehmen:
    :lach: Danke für die Blumen.

    Nun, konstruktiv:
    Natürlich hatte ich nichts zum Thema beigetragen. Mir geht es ehrlich gesagt auch am Sack vorbei, ob eine Massagelady 5 oder 5000 EUR im Monat verdient; mitgelesen habe ich natürlich schon und auch interessiert verfolgt. Deine Schreibweise (in Deinem von mir geschriebenen Zitat ist es ja ersichtlich) ging mir halt ziemlich auf den Zeiger, Du bist unter die Gürtellinie gerutscht und ich habe nur das gemacht, was - Deiner Aussage nach - eigentlich auch deine Art ist: Du sagst es frei heraus und das habe ich auch getan.

    Anscheinend hast Du meinen Beitrag auch deutlich missverstanden. Ich will gar nicht mit Dir in eine Bar gehen (Ironie) und nie habe ich behauptet, dass Du Dich dort so benimmst (hast Du Dein Benehmen mit dem Satz "als ob ich mich da so benehmen würde" selbst kritisiert?). Ich habe lediglich gesagt, dass ich gerne mal dabei sein würde, wenn Du in einer Bar bist und die Kathoeys auch als Schwuchteln bezeichnest oder die Frauen als geldgeiles etwas. So in etwa war's.

    Es schmeichelt mir, dass Du mir den Spielball zuwirfst, indem Du meine Schreibweise resp Rechtschreibung kritisierst. Bist Du Lektor oder was? Oh, tschuldigung, ein 's' zuviel (ja, ich gebe zu: Ich bin wirklich davon ausgegangen, dass man das mit zwei 's' schreibt, obwohl mir einleuchtet, warum dem nicht so ist!). Ist das wirklich Deine Art, mich zu kritisieren, meine Schreibweise? Wow, Du investierst Energie.

    (und wenn schon klugscheißern: Es heißt geht's. Du hast einen Akzent verwendet, keinen Apostroph.

    Im Ernst jetzt. Verstehe mich nicht falsch, ich bin kritikfähig und musste nur ein bisschen schmunzeln, als Du Dich an meiner Schreibweise aufgehängt hast. Dir hat halt meine Meinung nicht geschmeckt, sag's doch wie es ist.

    Und ich gebe Dir Recht: Auch mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit der Umgangston im Allgemeinen ein bisschen rauer geworden ist, aber sollen wir auf "mood switch" - "checked, affirmative" wieder a St'ckl heile Welt bringen? Come on, please.

    Ja und zum Stänkern bin ich hier: All meinen Beiträgen (müsste dreistellig sein) kann man entnehmen, dass ich nur rumstänkere. :bang:
    Eigentlich versuche ich mich schon, hier produktiv einzubringen. Tut mir ja Leid, dass ich erst frisch hier dabei bin und Du anscheinend der alte Guru, der hier mehr zu melden hat. Vor Dir zieh ich meinen Hut.

    Wenn schon, dann richtig und alles was recht ist! Und wenn wirklich die Mehrheit der Meinung ist, dass ich hier nur rumstänkere und nie was beizutragen habe, dann bin ich wohl fehl am Platz. Den Eindruck hatte ich bisher nicht und ich gehe auch erst, wenn ich gegangen werde. Aber diesen Ärger habe ich nicht verursacht.

    Auf die Gefahr, dass ich mich jetzt ins Aus katapultiert habe: Goodbye Deutschland :)

    @Onkel, @rauhnacht
    :bravo:
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.11.2012
  14. ferryman.69

    ferryman.69 Junior Member

    Registriert seit:
    11.10.2012
    Beiträge:
    85
    Danke erhalten:
    0
    Kinners... Kinners...

    Also der Türke in mir musste gleich an folgendes denken als ich das ganze hier gelesen habe:

    Typisch deutsche !!!

    Seid mir bitte nicht böse dafür, aber ihr verhaltet euch gerade sehr klischeehaft. :hehe:



    Von außen betrachtet wirkt das eben so auf mich.
    :wink:


    P.S.
    ich hab euch trotzdem alle lieb!!!
    :#wub:

     
  15. Franke

    Franke Experte

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.086
    Danke erhalten:
    467
    Beruf:
    Cunt Destroyer
    Ort:
    Fürth
    Er wurde öffentlich ignoriert, aber ich bekam eine PN von einem Mod der mich auf einen Beitrag verwies, wo es eine Art FAQ Topic gibt, der hier im Forum gepostet wurde. Ich hab mich dann mal kurz reingeklickt: der Ansatz war ganz gut, aber wie ich dann innerhalb weniger Beiträge die Wörter "Bettlaken" und "Reisepass" im Zusammenhang eines Topics lesen musste, hab ich sofort weggeklickt ( das ist das große X oben rechts am Bildschirm). Ich wollte jetzt gerade "Verbrechen gegen die Menschlichkeit schreiben" aber ich belasse es bei einem kopfschütteln. So etwas ist für mich einfach nur unkoordiniert und ich hab einen eventuellen Modposten meiner Seite nur angeboten, um alles eine gewisse Ordnung zu verpassen. Dann werden auch nicht mehr soviel gleiche Fragen gestellt und man hat einfach einen besseren Überblick, wenn man schon vorher aufklärend arbeitet.

    Bedauerlicherweise bestes Beispiel ist dieser Thread hier: was sagt und die Information über diesen Forenpart? Infos rund um das berühmte Seebad und den Rest Thailands!Und handelt es sich etwa um Informationen rund um das berühmte Seebad oder den Rest Thailands? NEIN! Es handelt sich wie der Name schon sagt im Umgang im Forum untereinander, etc. Warum ist er dann nicht schon längst verschoben worden wie z.B. auch der Reisebericht der hier schon seit über einem Monat im Pattaya Forum umherwandert? Ich hab damals einen etwas größeren Bericht über Verhaltenskodex eines Farang geschrieben und hab den im Off Topic Bereich gepostet, weil ich offensichtlich einer der wenigen bin, der sich an Regeln hält. Man kann nur mutmaßen: wird im Pattaya Bereich am meisten gepostet, weil hier die meisten Besucher sind und im Endeffekt geht es dem User am A**** vorbei, welchen Inhalt sein Topic hat nur um hohe Klickzahlen / Argumente / Hilfestellung für seine Meinung / Frage zu bekommen?

    Aber naja: die Forenleitung hat ja hier laut eigener Aussage alles bestens unter Kontrolle (und ich muss hier nichtmal großartig mit der Sarkasmusfahne schwenken, ohne das es auch der letzte checkt) oder ich nehme mich einfach in dem Punkt zu wichtig (so viel zu dem Thema Eigenkritik). Fakt ist: wenn man die Forenparts besser spliten bzw. selbsterklärend gestalten würde, dann wäre das ein wesentlicher Pluspunkt in Sachen Informationsgehalt. Wie gesagt: PN genügt, wäre gerne bereit meinen Teil beizutragen.

    So und noch ein paar Anmerkungen zum zweiten Teil des Beitrags:

    Ja und weiter? Gibts da noch mehr? Ach Grautöne? Was soll denn das sein?
    Es wär vielleicht nicht schlecht bei einer Argumentation, Beispiele zu nennen: ob diese jetzt bei vergangenen Diskussionen aufgetreten oder ganz aktuell sind, damit das aussenstehende Mitglied im Forum nachvollziehen kann, wie man auf so eine Theorie kommt. Ich mach mal den Anfang, obwohl ich mich überhaupt nicht in die Position schieben bräuchte, daher ich mich ja nicht rechtfertigen muss:

    Ich kenn ein nettes Barmädel mit der ich mich ganz gut unterhalten kann. Ihr kennt die Situation: meistens klamm, weil Baby & Co und anschaffen als junge U30 Mutter. Versucht die mich, über Paypal ein "paar" Baht zu entlocken weil klar der Farang mal eben der laufende ATM Automat darstellt und da drüben in der EU sowieso jeder Millionär ist. Ich schlage ihr vor, das ich ihr Geld leihe über einen gewissen Zeitraum, ich dieses aber wieder zurück bekomme. Falls ich mein Geld nicht wieder sehe, wäre die Freundschaft somit beendet. Und wisst ihr was? Das klappt wunderbar. Ich verliere kein Geld und sie hat genügend Zeit, Geld auf Seite zu legen und mich "auszuzahlen".

    Ich würde mich selber als Realist bezeichnen: klar ich lauf die Soi 6 runter und verliebe mich im Schnitt 200 mal am Tag. Nur die Erfahrungen die man hier im Forum liest und wenn man selber mal ein wenig bei den Mädels nachackt, bestätigen immer wieder das es eben nur diese zwei Sorten von Männern gibt.

    Im übrigen wenn der "Umgang im Forum" schon einmal angesprochen wird: ich finde es ganz schlimm, wenn ich immer von Schlampen im Forum lesen muss (und mir ist es egal, welcher User das Wort Schlampe in Definition zu einer welche anschafft schreibt). Vielleicht geht noch einen Tick unfreundlicher? Klar das Beispiele wie "letzte Nacht habe ich einer Prostituierten in den Mund onaniert" jetzt nicht so reisserisches Lesematerial bietet, aber ein bisschen mehr Respekt wäre dann doch angebracht.
     
  16. Steiner

    Steiner Gast

    ach Leute es geht schon wieder los, bitte sachlich bleiben, niemanden beleidigen und die Meinung eines anderen stehen lassen als das was es ist, nämlich SEINE MEINUNG auch das gehört zum respektierlichen Umgang miteinander.

    Mir gefällt, was Grubert schreibt, ich finde seine Berichte geil und die Bilder werden nur von Medion getopt (meine Meinung!)

    Fast immer ist es hier informativ und auch lustig, ich kann hier vieles von den erfahreneren Membern erfahren.

    Ums kurz zu machen, auf meiner letzten Arbeit haben sich Kollegen bis zu 30 Jahre lang (kein witz) Grabenkämpfe ausgetragen, die begannen zumeist mit "sich nicht riechen können" ist also meist banal..
    Das setzt natürlich eine gewisse "Streitbereitschaft" voraus.

    Wie Grubert sehr richtig bemerkt sollte einem die eigene Gesundheit das höchste Gut sein (der Hauptgrund warum ich nicht mehr als Beamter tätig bin)

    Ich bitte also inständig alle Beteiligten, reicht euch die Hände, erkennt die Leistungen des anderen an, laßt auch mal die 6 oder wars die 9? gerade sein und gut ist.

    Die allermeisten wollten lediglich für sie nicht fassbare "Angaben" hinterfragen und wenn dann der Ton umschlägt gibts zum Schluss nur noch Verlierer.
    Derjenige der Hinterfragt steht entweder als Angreifer (verbal) da oder fühlt sich zurückbeleidigt.

    Derjenige der seine Informationen mit anderen teilen möchte, fühlt sich für seinen Einsatz in den Allerwertesten getreten und reagiert entsprechend, und so schaukelt sich das hoch,

    in dem Sinne hoffe ich auf weiterhin so schöne Berichte wie die von Grubert und auch die der anderen Membern, ich kann hier schlecht alle aufzählen, ich lese sehr viel hier im Forum.
     
  17. laggy

    laggy Junior Member

    Registriert seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    110
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    @ Steiner
    Danke, du hast mir aus der Seele gesprochen
     
  18. Bavaria

    Bavaria Junior Experte

    Registriert seit:
    18.01.2013
    Beiträge:
    533
    Danke erhalten:
    139
    Ort:
    out of Rosenheim
    Hot, schwere Kost für den Newbie, aber vielen Dank Grubert für Deine sehr divers gestreute und extrem umfangreiche Kost. Die Berichte Deiner Auftritte lesen sich da wesentlich leichter und amüsanter... Möcht ich hier wirklich nicht missen müssen... Das macht doch zum Tippen auch viel mehr Spaß, oder?