Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Pattaya!, 30.08.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 14 Benutzern beobachtet..
  1. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Im April dieses Jahres war ich in Pattaya im Urlaub. Da kannte ich das Forum noch nicht so richtig. Habe mich zwar eingeloggt und ein bisschen mitgelesen, die echten und guten Berichte habe ich aber erst in den letzten Wochen entdeckt. So werde ich meine Notizen hier niederschreiben. Sie sind auch in einem Schweizer Forum nachzulesen und vielleicht kennt sie der Eine oder Andere bereits. An die phänomenalen Erlebnissberichte der bekannten User komme ich aber ohne Wenn und Aber nicht an.

    Der Start und bald ... die erste Nacht in Bangkok

    Endlich ist es wieder soweit. Der Koffer ist randvoll gepackt, die Tickets ausgedruckt und bereit und die Hotels gebucht und auch auf Papier festgehalten. Also nix wie zum Flughafen. Mit Bus und Bahn geht es mit Umsteigen in der Limmatstadt zum Check-In auf dem Flughafen Kloten in Zürich (Schweiz) Wie immer eine ungewollte Zusatzkurve, dann mit der unterirdischen Metro zum Gate und rein in den Dreamliner. Feines Essen und nach sechs Stunden Flug in Doha Zwischenstop. Nicht so toller Flughafen, Internet kannste vergessen. Hat etwa 12 so doofer Bildschirme, etwa 50% davon defekt... habe kein WIFI empfangen. Allerdings hat man mir dann mitgeteilt, dass es dort problemlos drahtloses Internet geben soll, war vermutlich einfach zu doof.

    Dann erneuter Sicherheitscheck und da fragt mich der Sicherheitsbeamte, was ich denn da ne komische Beule an meiner Hose habe.

    Au weia...!!!

    Ich erschrecke mal zünftig und gucke verlegen nach unten. Da wo es in Pattaya dann tagsüber und vor allem nachts rund geht, nein da ist nix. Ich schaue ihn ungläubig an. Er deutet mir mit einem kurzen Blick auf meine Hosen, genauer gesagt auf die von ihm gesehen linke Seite von mir. Aber an der Seitentasche entdecke ich eine grosse Beule. Ich gucke mit der rechten Hand nach und ertaste mein Taschentuch. Dem Bodygard zeige ich das unerfreuliche Teil und er nickt streng. Also geht es weiter zum Flugi, einsteigen und los gehts. Als erstes bekommen wir die Speisekarte und das Immigrations-Formular. Sie offerieren einen billigen Snack in Karton verpackt und ein Glas nach Wahl. Dann habe ich nichts mehr von Essen gesehen, ob es aufgetischt wurde weiss ich nicht, kann mir aber nicht vorstellen dass ich es verpasst habe..... Ein Kollege meinte sie hätten es bestimmt serviert, aber natürlich habe ich den Schlaf des Erwartungsvollen genossen.

    Bangkok - die erste Nacht

    In Bangkok auf dem Suvarnabhumi Airport dann das normale Prozedere, mit dem RailLink nach Makkasan und dort den ersten Geldtausch von Schweizer Franken in Thailändische Baht gemacht. Gute 33.50 gabs für einen Fränkler. Auf dem Flughafen gab es zuvor einen Baht weniger (32.49). Mit der BTS zum Nana und von dort zu Fuss in die Soi 7/1, vorbei an Dr. BJ, Eden, und vielem mehr. Im Maximms Inn eingeckeckt, eine Dusche und ab in die Soi 4, wo ich in einer Bar die Nun kennengelernt habe. Am Abend erwarte ich eine Facebook-Freundin und so kann ich noch schnell einen kleinen Quicki mit der Kleinen im Zimmer machen. Da ich nur eine Nacht bleiben werde ist das Hotel ok. Es liegt direkt in der Nähe vom Nana Plaza, in Gehweite zur Soi Cowboy und auch ins Patpong kommt man bequem mit dem Sky-Train und oder der Metro.

    Dann heisst es warten. Die in Line und später auch auf Facebook kennengelernte Maid kommt aus Nakhonratchasima. Sie wurde mir von einem Kollegen vermittelt, der mit ihr quasi nichts anfangen konnte. Dabei handelt es sich um ein Blind-Date. Es kommt eine Meldung, sie kommt um 9, dann heisst es sie sei um 10 da und wenig nachher ist es bereits 11. Also Zeit für mich ein wenig durch die Gassen zu ziehen und mir bei Gelegenheit was kleines zum Essen und zum Trinken zu gönnen. Ursprünglich hatte ich geplant, mir eine Massage zu gönnen oder ein Girl aus einer Agogo oder ner Bar mitzunehmen, aber da ich ja bereits die erste vernascht hatte und ich noch Besuch erwartete, konnte ich gut darauf verzichten. Irgendwann die Meldung, es sei ein Unfall passiert unterwegs auf der Strasse und sie sei im Bus, der im Stau steckt. Also warten, 12 ist vorbei und mein Engel der Nacht noch nicht in Sichtweite. Es ist schon morgens um halb Eins und da endlich, sie kommt doch noch. Und was ich da sehe, ist auch fuer mich eine kleine Ueberraschung...

    IMG_9496.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2015
  2. Thailover

    Thailover Junior Experte

    Registriert seit:
    27.04.2012
    Beiträge:
    523
    Danke erhalten:
    265
    Ort:
    Schweiz
    Och nun dieser Cliffhänger
    Der Anfang ist gut weiter so!
     
  3. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    das habe ich hier im Forum gelernt. Das war bei mir früher nicht so....:D


    Da kommt eine sehr lustige und fröhliche Frau daher, sieht nicht typisch wie Thailändisch aus, aber sehr herzig und süss. Wie sich herausstellt ist ihr Papa aus Kambodscha und die Mama natürlich aus Thailand. Dann gibt es einen kurzen Bewerbungstalk a la Grubi bei einem Drink, dann aber sofort ab aufs Zimmer. Nach dem Duschen gleich aufs Bett und mal so ausprobiert was geht. Zuviel will ich aber nicht verraten... Aber Blasen kann sie und auch beim BooomBoom geht sie aktiv mit und scheint es auch zu geniessen. Also sie hat es wirklich gut gemacht und sich alle Mühe gegeben mich zu verwöhnen. Man kann sagen bzw. schreiben, das Blinddate hat sich wirklich gelohnt, die Kleine ist eine Granate.

    maxresdefault.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1

    Nach dem sportlichen Teil eingeschlafen und am morgen zum Breakfast, dann nochmals die Matratze strapaziert und genau um 12 ausgecheckt.
    Die Lady kommt mit, die wird mich jeweils am Wochenende besuchen in Pattaya. So ist es jedenfalls geplant.
    Da ich ja am Vortag etwa gefühlte zehnmal durch die Soi 7/1 bin und mich alle Mädchen angequatscht haben und ich sie auf Morgen vertröstet habe, kann ich nun natürlich schlecht wieder durch die Gasse zurück. Was werden die alle denken, wenn sie mich mit meinem Girl im Schlepptau sehen...? Aber zum Glück gibt es da eine Lösung.
    Die Soi 7/1 ist quasi eine Ringstrasse, du kannst auch hintenrum zur Suk. Musst nicht an all den tollen Frauen im Dr. BJ, Eden, Nuru, usw. usw. vorbei sondern kannst abschleichen. Auf der Hauptstrasse mal ein bisschen gelaufen und den erstbesten Taxifahrer angequatscht, was er nach Pattaya will.

    1700 Baht
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2015
  4. Piercingbaer

    Piercingbaer Senior Member

    Registriert seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    365
    Danke erhalten:
    212
    Beruf:
    Headthunter
    Ort:
    Neu-Ulm
    Also ich bin auf jeden Fall voll dabei!
     
  5. han76

    han76 Junior Rookie

    Registriert seit:
    17.07.2013
    Beiträge:
    22
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Speyer
    wie darf man sich so einen Bewerbungstalk a la Grubi vorstellen?

    bin gespannt wie es weitergeht! :yes:
     
  6. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Erste Nacht und Hotelwechsel

    Da dreh ich mich um und schüttle den Kopf. Auch laufe ich mit meinem Koffer ein paar Schritte weg und deute meiner Begleitung, das sei mir zu teuer. Natürlich ist sie ein wenig überrascht und weiss nicht was sie tun soll. Der Taxifahrer steht nur zehn Sekunden nachdem ich ihm quasi abgesagt habe bei mir und fragt mich direkt, was ich denn zahlen wolle. Eiskalt kontere ich 1000 Baht, worauf er mir die Fahrt für 1200 anbietet. Weil ich weiss dass es oft noch Zuschlag für die Autobahn gibt erwähne ich, dass das inklusive ist (bezw. wäre). OK, mein Limit ist 1500, da ist es auch egal dass er im Taxi noch 100 Baht mehr will wegen dem ach so teuren Tollway, obwohl das doch vorher geklärt war. Also die beiden Koffer werden verladen und nun geht es Richtung Pattaya. Auf der Strecke sieht er dann plötzlich einen (Taxi)-Kollegen neben sich, winkt in rechts ran bzw. hier in Thailand auf die linke Seite und quatscht mit ihm. Natürlich verstehe ich nichts und gar nichts. Nach einer Weile steigen meine Begleiterin und ich dann um, unser Fahrer geht nach BKK und wir sitzen im neuen Taxi und weiter geht es nach Pattaya.

    Endlich angekommen geht es direkt zun Hotel in der Soi 8. Wir steigen aus, Koffer wird abgeholt (20 Baht Tipp) und wir gehen zur Rezeption. Das es ein eher besseres Hotel ist zeigt sich in der Tatsache, dass sie uns einen Begrüssungsdrink bringen. Das wusste ich gar nicht, denn ich reserviere in der Regel ganz normale Dreisternehotels. Dort zeig ich den Voucher, sie gucken und gucken und gucken und sagen dann, Sorry, wir haben keine Reservation....

    Es stellt sich dann schnell heraus, dass wir im falschen Hotel gelandet sind. Ich habe Eastin gebucht und bin beim Eastiny, da der Fahrer uns bei diesem Hotel ausgeladen hat. Sie haben uns einen Cocktail gebracht den wir trotzdem noch austrinken dürfen. Im neuen Hotel, ein oder zwei Klassen tiefer gibt es keinen Apero.

    Das Hotel ist toll, man sieht sogar das Meer ganz wenig. Bin aber nicht wegen der Aussicht in diesem Hotel. Gebucht habe ich es nur eine Nacht. Dann wechsle ich das Hotel für eine ganze Woche. Auch die Barstrasse der Soi 8 ist gut einsehbar. Kurzes Auskleiden, Duschen und weiter geht's mal kurz auf der Matratze.

    hotel.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1

    Die Kleine geht toll mit und so brauche ich auch nicht lange bis ich zum Premieren-Orgasmuss dieses Urlaubs in Pattaya komme. Irgendwann dann gehen wir etwas auf die Strasse und suchen ein kleines Restaurant zum Nachtessen und nach weiteren sportlichen Runden auf dem Hotelbett können wir dann endlich gemeinsam einschlafen. Am Morgen dann wieder was zum Entspannen auf dem Bett und Auschecken. Ich habe das Hotel nur eine Nacht gebucht, weil ich zuerst 2 Nights in Bangkok verbringen wollte. Gefragt ob man das Gepäck zwischenlagern kann, was ja auch in der Regel möglich ist.

    Mit der Kleinen an der Hand spaziere ich dann zum Strand und dort entschliessen wir uns, es uns in einem Liegestuhl beauem zu machen. Da Thaigirls immer Hunger haben, wird schon bald was zu Essen bestellt (was es war weiss ich nicht mehr, sie hatte glaube ich Meeresfrüchte, ich huldigte mehr meinem Bier) und schon tanzen sie an. Ich habe bei 30 aufgegeben zu notieren, es waren in 3 Stunden also im Durchschnitt alle 6 Minuten ein Kaufangebot. Brillen, Uhren, Ballone, viel Meeresgetier zum Essen, Spielzeug, etc. usw. Kaum hat man einen der Verkäufer oder die Verkäuferin abgewimmelt kommt schon der Nächste. Am Anfang ist es noch lustig, dann gewöhnt man sich daran und am Schluss ist es einfach nur noch nervig. Aber es ist ja Urlaub und da soll man sich ab solch kleinen Dingen erst gar nicht aufregen. Nach 90 Mintuen oder so die Rechnung bezahlt und mit Sandigen Sandalen zurück zum Hotel.

    fucki01.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 2

    Nach abschütteln der Beach-Reste im Hotel angekommen und den Koffer und ihre Tasche geholt und mit dem Bahtbus zum Hotel Fourtain Again an der Second Road, Soi 14. Wobei das kostet 20 Baht, man geht zuerst der Beach-Road entlang Richtung Walking Street (10 Baht) und dann die Second-Road wieder zurück (nochmals 10 Baht).

    Dort angekommen und was jetzt? Wo ist denn der Eingang. Also müssen wir mal wissen, wo es ins Hotel reingeht...
     
  7. Shelby

    Shelby Member

    Registriert seit:
    18.09.2013
    Beiträge:
    156
    Danke erhalten:
    12
    Ich bin dabei!

    :bye:
     
  8. El Diablo

    El Diablo Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2012
    Beiträge:
    326
    Danke erhalten:
    364
    Ort:
    Schweiz
    Bin auch dabei.
    Bis jetzt gut geschrieben und auf das wesentliche beschränkt.
     
  9. alwin

    alwin Senior Member

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    368
    Danke erhalten:
    35
    bin auch dabei

    das hotel in bkk kenne ich auch. denke, man bekommt bessere hotels in der gegend zum selben preis. aber die lage hinten in der 7/1. ist schon witzig.

    schön, dass du die besuchten hotels erwähst. besonderes lob für zimmerfotos.

    und der begrüßungsdrink im falschen hotel ist klasse
     
  10. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Das ist absolut richtig. Ich war vor einem Jahr schon mal dort für zwei Nächte mit einem Girl aus Pattaya, das ich kurzerhand mitgenommen habe. Ich hatte ja zuerst im Sinn zwei Nächte zu bleiben (es wurde dann nur Eine) und deshalb fehlte mir auch die Lust etwas anderes zu suchen.

    Empfehlen kann ich aus eigener Erfahrung:
    Maxims-Inn Sukhumvit, 3 Sterne, ab 37 Euro
    Heaven at 4 Hotel, 3.5 Sterne, ab 32 Euro
    Phachara Suites Sukhumvit, 4.5 Sterne, ab 52 Euro
    S15 Sukhumvit Hotel, 4 Sterne, ab 65 Euro
    und natürlich noch viele mehr
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2015
  11. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Die ersten Enttäuschungen...

    .... und das schon am dritten Tag!

    Mein Hotel heisst Fourteen Again Hotel und liegt an der Second Road. Also muss doch dieser Eingang auch zu finden sein. Doch das Einzige was wir sehen ist Tim's Bar. Na gut, da gehen wir mal da rein und fragen uns einfach durch. Die Anwesenden haben schon ein bisschen komisch geguckt. Wir sind zuerst durch die Bar und dann auch noch durch eine Agogo. Dann fanden wir endlich so etwas, wo man sagen kann, das ist ein Hotel. Ich wusste nicht, dass man auf der Seite - also in der Querstrasse - rein muss. Die Anmeldung mussten wir dann im grossen Hotel machen. Das nennt sich Intimate Hotel by Tim Boutique Hotel und hat vier Sterne. Schon ein bisschen komisch wenn man so als Normaltouri dort vorbei geht. Ok, zurück in mein Hotel und das Zimmer in Beschlag genommen und meine Kleine hat nur geguckt. Natürlich war sie ein bisschen enttäuscht, wie sie den Wirlpool gesehen hat. Aber sie musste zurück zur Arbeit und so wollte sie mit dem Mopedtaxi zum Bus. Also hab ich die Geile verabschiedet und sie geht mit dem Motorbike-Taxi zum Busbahnhof. Habe nachher erfahren, dass nix mehr frei war und sie noch 5 Stunden auf den VIP-Bus um 23 Uhr warten musste. In dieser Zeit hätten wir locker noch ne Runde Wirlpoolsex spielen können und sie hätte noch was dazu verdient.

    Endlich allein und nix wie in die Walking-Street. Da verteilen sie Zettel mit Gratis-Shot in der Wildcats (Agogo). Ok, den hol ich mir und in der Agogo hingesetzt. Und ebenfalls hingesetzt hat sich die WASSANA, direkt auf meinen Schoss. Nach zwei Ladydrinks die Frage ob sie barfinen will, ja, die ist wirklich mein Fall. Wild, geil, grossbusig, sieht gut aus - was will man mehr. Ja, ich weiss 700 BF und 3000 LT ist schon an der allerobersten Grenze, aber wenn sie gut ist, warum nicht. Und auch die Mamasan macht Werbung, sie sei ja so geil und wolle mich und blablabla. Raus aus der Agogo, rein in den Bus, raus aus dem Ding und rein ins Zimmer, dann raus aus den Klamotten und rein in die Dusche. Wie so oft, sie will alleine duschen. Auch gut denk ich mir aber schon besser im Zweierpack. Auf dem Bett dann hat ihr jemand die Batterien abgedreht, kommt nicht so viel raus bei ihr. Und Kondom montieren kann sie auch nicht. Was soll denn das. Mit ein bisschen Hilfe geht es dann doch, aber da macht mein Kleiner ein bisschen auf «Ichwillnicht». Na gut, irgendwie klappt es dann doch mit dem Sex und ich kann sie noch knapp bevor er wieder den Schlaffi macht beglücken. Aber was soll ich mit so einer, ich werf sie quasi raus und geb ihr 2000 Baht, sag ihr klar und deutlich only Shorttime und sie meint fast weinerlich, sie gehe nun zu Mamasan zurück - Armes Kind... Ich schwanke so zwischen Mitleid und Selber schuld und fühl mich irgendwie trotz allem nicht gut.

    wildcats.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1

    Bin irgendwie immer noch geil, weil es war ja bloss ein kleiner Quicky. Also da gibt es doch bestimmt noch Nachschlag. Also erinnere mich an die Billabong in der LK Metro (Ecke wo sie den Knick macht, die Strasse mein ich....). Also hoch und rein - und auf wen treffe ich da? Auf die BOW, mit der hatte ich im vergangenen Herbst schon einmal nen Quicky. Sie hat nun gerade Feierabend. Nach einem doch schon ausgedehnten Bewerbungsgespräch (was ja im Prinzip auch keines ist, weil ich sie ja schon mal durchgenudelt habe) dann muss ich 360 Baht Barfine bezahlen. Frage mich wieseo ich diese Fine bezahlen muss, sie hat ja Feierabend!!! Aber sie meint, das müsse sie, weil sie mich ja alle mit mir gesehen haben und sie wolle morgen noch hier arbeiten und kann nicht ohne bezahlen der Barfine gehen. Na gut, LT 2000 abgemacht. Im Bett dann im Prinzip sehr guter Sex (wie vor vier Monaten auch!), sie macht es gut und geht voll mit und wie es mir dann ... ach ihr wisst schon was .. gehen wir beide eng aneinander gekuschelt schlafen. Nach 5 Stunden Schlaf steht sie auf, geht zielstrebig duschen und zieht sich an.Nun will sie also die 2000 Baht fuer ihr Longtime abkassieren. Ich frage, was, LT eine halbe Stunde Sex und 5 Stunden Schlaf.... gebe ihr 1000 Baht und sage unmissverständlich, dass sei für mich nur Short-Time gewesen. Da ist sie logischerweise sauer und geht.

    Boss-party-1.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 2
    Sie wollte sich nicht fotografieren lassen. Vorher nicht und am frühen Morgen dann schon gar nicht. Deshalb hier ein Bild aus dem Internet


    In der Folge war ich dann noch in der Sok LK Metro einquartiert. War ich alleine, bin ich meistens von der Soi Buakhao in mein Hotel gegangen. War ich aber mit einem Girl unterwegs, bin ich provozierenderweise an der Bilabong vorbei. Ach ich armes Würstchen... hatte ich das wirklich nötig.

    Habe ich in den ersten beiden Nummern schon zwei von LT auf ST runter stufen müssen. Wie kommt das noch raus, wenn es so weitergeht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.09.2015
  12. Shelby

    Shelby Member

    Registriert seit:
    18.09.2013
    Beiträge:
    156
    Danke erhalten:
    12
    @ Pattaya!

    Cooler Bericht von Dir. Ich finde es gut dass Du die Lokalitäten - Bars, Gogos, Hotel - mit dem richtigen Namen angibst. :bravo: So kann der Leser sich ein Bild davon machen wo sich die Action abspielt. :dank:
    Bin weiterhin dabei.

    :bye:
     
  13. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Porno-Sex?!

    Am Ende der Walking Street rollen die Cars im Minutentakt vorbei und verpesten die Luft und produzieren Lärm und nochmals Lärm! Spaziere dann von meinem Hotel die Soi runter und die nächste Soi wieder rauf. Da werde ich in einer Bar von einem hübschen Girl angefragt, ob ich nicht was trinken möchte. Natürlich bin ich da nicht abgeneigt. Und in dieser ruhigen Ambiente kann ich mit der Lady etwas darüber zu sprechen. Sie ärgert sich auch, dass viele Chinesen kommen. Ich entgegner ihr aber, das sei doch gut für den Tourismus. Doch sie entgegnet, die werden mit dem Bus vors Hotel gebracht und am anderen Tag fahren sie weiter. Nichts davon für die Bars. Verstopfen die Strassen und rennen nur von A nach B. Sie ist wie viele nicht glücklich über die Situation!

    Nach zwei Getränken und zwei Ladydrinks verlasse ich sie und in der Bar 145 treffe ich ...


    ... die Nut. Die sieht wenn man mich fragt Klasse aus, ist zwar kein Topmodel, aber sehr, sehr hübsch. Sie überredet mich zu einem Drink, was nicht leicht fällt. Wir kommen uns näher, die Hände gehen überall hin und auch die Zungen gehen auf Entdeckung in den anderen Mund. Ich löse sie mittels Barfine aus und gemeinsam gehen wir in mein Hotelzimmer. Das liegt nicht weit entfernt und so können wir die wenigen Schritte locker spazieren. Nach dem gegenseitigen Entkleiden und der gemeinsamen Dusche gibt es dann richtigen Pornosex. Ich fi... sie in allen möglichen und unmöglichen Stellungen und sie geht richtig ab. Nach einer Weile kann ich nicht mehr, lege mich auf den Rücken und was macht das geile Biest. Streckt mir einfach ihren geilen Arsch entgegen und so kann ich natürlich nicht kneifen. Also mit letzter Kraft noch mal voll durchgezogen. Den Abschluss will ich dann aber in ihrem Mund sehen und so kommt es auch. Eine wirklich erstklassige Nummer.


    IMG_20150331_024559.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1 IMG_20150331_024600.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 2 IMG_20150331_024614.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 3

    Nach der Nummer hat sich Nut geduscht, angezogen und Geld kassiert und einen glücklichen Pattaya! zurückgelassen...
    Endlich mal eine Braut die weiss wie es geht, werde ich jederzeit weiterempfehlen!! Schade hatte ich die geile Maus nur für Short-Time gebucht. Da wäre eine Longtime doch auch was gewesen.
    Leider ergab sich dann keine Wiederholung mehr mit der Süssen, obwohl ich noch mehrmals an der Bar vorbeigelaufen bin....

     
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.2015
  14. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
    Das ist typisch Patty – nach zwei Blindgängern folgt die Granate, als ob es die Tourismusindustrie steuern würde.:ironie::lach:

    Macht echt Spaß deinen Bericht zu lesen.
    :dank: :respekt:

    LG Jack
     
  15. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Pattaya Addicts Monthly Gentlemens Club Crawl

    Pattaya Addicts Monthly Gentlemens Club Crawl

    Kinnaree

    The brand new opening Passion

    Montana

    Le Carre Blanc

    The brand new 007 Club

    Ckub 4

    Im Internet bin ich auf der Facebook-Seite des Sex in the City an der Soi 6 auf eine Veranstaltung aufmerksam geworden. Die machen so verschiedene Anlässe. Heute gibt es eine monatliche Pattaya Addicts Monthly Gentlemens Club Crawl. Die führt zu all diesen herrlichen Orten, die ich bisher fast nur aus dem Internet kenne. Gestartet wird um 1 Uhr in der erwähnten Short-Tim-Bar Sex In the City an der Soi 6. Dort trete ich ein, es hat schon ein paar Herren beim Bier und ich setzte mich dazu. Bestelle mir ne Cola. Es hat hübsche Girls, alle hocken draussen und lassen die Herren in Ruhe. Werde dann gefragt, ob ich an die Crawl will was ich bejahen kann. Der Barmanager AJ kommt etwas später auch und erklärt in seinem Englisch, was dann ablaufen soll. Nach einer halben Stunde geht es dann endlich los. Ein Bahtbus bringt uns zum Kinnaree Gentlemen Club. Die Bezahlung erfolgt, wie dann später auch, ad hoc, will heissen einger gibt was der andere auch und irgendwann hat man dann das Geld zusammen. Die Gruppe der Herren tritt also rein und mir verschlägt es fast die Sprache. Wow, das sieht aber edel aus. Da ist man ja schon fast im Pattaya-Himmel. Da hat es mehr als dreissig äusserst attraktive Hostessen, bereit mit dir die tollsten Dinge zu tun. Leider kann ich nur eine glücklich machen und die darf neben mir Platz nehmen. Sie hört auf den wunderbaren Namen Wassana und lässt nicht nur mein Herz höher schlagen. Natürlich will sie mit mir sofort was unternehmen, und ich ja eigentlich auch, aber ich weiss auch nicht warum wir es dann nicht gemacht haben... Aber ich sehe da noch viele andere Girls, die noch viel attraktiver und hübscher sind... Nach einer halben Stunde geht es dann weiter und ich muss mich schweren Herzens von der Dame trennen.

    Aber da ich weiss, das noch einiges läuft heute nachmittag bin ich nicht so traurig. Auf, es geht weiter zum neu eröffneten Passion. Sei erst seit wenigen Tagen (oder waren es Wochen, keine Ahnung) offen. Aber der Club ist recht gut besucht, obwohl ich glaube der ist irgendwie gut versteckt, vielleicht deshalb, damit es ein kleiner Geheimtipp bleiben soll. Offenbar hat es unter den Teilnehmern meiner Gruppe bekannte Besucher, denn die haben ihre Girls auf dem Sofa schon an ihrer Seite bevor ich überhaupt was denken kann. Auch hier wieder ein hübsches Gspusi an meiner Seite. Arisa heisst der thailändische Feger. Der Club ist etwas moderner und auch die Musik ist sensationell gut. Auch in diesem eleganten Club bleibt es bei einem oder zwei Bier und ein wenig rumknutschen und betatschen meiner hübschen Sofa-Nachbarin.

    passion.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1

    Und weiter geht es mit dem nächsten Bus ins Montana. Auch dieses sei neu. Erst seit etwa einem Monat geöffnet. Meine Begleitung für die nächste halbe Stunde hier ist die Lucky. Kann mich mit ihr gut unterhalten, merke aber schon bald dass hier in diesem Club die Stimmung nicht so gut ist. Meine Händchen haltende Grazie meint dann, es laufe noch nicht so gut und die Customer kommen nicht. Mich nervt auch die Musik, wenn man in diesem Club überhaupt von Musik sprechen kann. Dem ersten der Teilnehmer gefällt was er neben sich hat und er verabschiedet sich für eine halbe Stunde. Nach den dreissig Minuten ist er noch nicht fertig und auch nach ner Dreiviertelstunde sieht man noch nichts von ihm. Nun wird es schon fast beängstigend und der Chef entschliesst, dass die Gruppe nun weiterzuziehen muss. Der Nachzügler kommt dann später mit dem Motorbiketaxi nach. Also geht es zum nächsten Highlight, dem Le Carre Blanc.

    passion.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 2

    Dort gesellt sich die Lek zu mir. Ich bestelle mir und ihr einen Drink - und was macht diese geile Katze? Zieht einfach ihr Höschen aus und reicht es mir ... Da kann man als Mann doch nicht wiederstehen und so melde ich mich beim Reiseleiter für einen kleinen Snack ab. Sie hat ja schon fast nichts an und ist nach wenigen Sekunden im Separee schon nackt. Ich entledige mich ebenfalls meiner Kleider und tue es ihr gleich. Ich kann mich nur noch hinlegen und schon beginnt sie mit einem langsamen B... Konzert. Leider werden wir dann aber nach einiger Zeit wo ich so schön am geniessen bin gestört durch ein Rufen der Chefin, denn hier hat man offensichtlich nur eine begrenzte Zeit um die Damen zufrieden zu stellen. Ein bisschen schade, denn ich war ja gerade so schön am Kommen und musste schon wieder Gehen. Die hat mich wirklich umgehauen und hat sehr zärtlich meine empfindlichen Stellen behandelt.

    imag0141.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 4 imag0131.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 3
    Foto aus dem Internet

    Die nächste Station ist nicht weit entfernt und wir brauchen nun keinen Bus oder Motorbike mehr. Weiter geht es dann zu Fuss und ich werde bald wieder den Club 4 sehen, wo ich ja im vergangenen Herbst fast nicht mehr losgekommen bin!

     
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.2015
  16. Figaro

    Figaro Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    29.05.2014
    Beiträge:
    2.612
    Danke erhalten:
    524
    Beruf:
    Kammerdiener & Zofenjäger
    Ort:
    München
    Servus Pattaya!,
    habe Deinen Bericht nun auch entdeckt, abonniert!
    Gruß,
    @Figaro
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.07.2016
  17. Lausert

    Lausert Junior Rookie

    Registriert seit:
    13.04.2015
    Beiträge:
    28
    Danke erhalten:
    1
    Hey Pattaya,
    interessanter Bericht bis jetzt :D, da bin ich gerne mit dabei.
     
  18. Benny09

    Benny09 Junior Rookie

    Registriert seit:
    07.08.2015
    Beiträge:
    22
    Danke erhalten:
    0
    Lässt sich gut lesen, ich bin auch mit an Bord!
     
  19. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    293
    Danke erhalten:
    165
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Kleiner Einschub

    bevor es weitergeht:

    mein erster Besuch im Club M 4 (anno 2014)

    Bin also am Samstag irgendwann gegen Abend auf dem legendären Flughafen in Bangkok angekommen. Dort wartete schon das von mir Email-mässig bestellte Taxi. Nach einer doch relativ kurzen Fahrt sind wir dann schon bald einmal in meinem geliebten Pattaya angekommen. Nach dem Einchecken im Hotel, einer kurzen Dusche und einem kleinen aber feinen Snack dann frisch gestärkt ab und auf die Piste. Das Ziel sollte mal zum Anfang der Club M 4 sein. Aufgrund der exakten Beschrebung vom allseits bekannten Major Grubert an anderer Stelle sah ich auf der Map, dass ich von der Soi Lengkee direkt zur dritten Strasse gehen kann und es von dort aus eine Verbindungsstrasse zum Club gibt. Das konnte ich locker zu Fuss machen, zumal ich ja eine lange Zeit im Flieger gesessen habe. Gedacht ist zwar noch nicht getan, aber die Vorfreude ist doch die schönste (oder zweitschönste) Freude. Nachdem ich zuerst auf dem richtigen Weg war, passierte das kleine Maleur. Ich interpretirte den Wegweiser des Welcome Inn falsch und habe den falschen Weg gegangen. Aber dann kommt man zur Telfonbar... Ich sah dann zwar die Telefonzelle, in meinem Hirn arbeitete es auch, aber dort reagierte nichts. Also kam ich vom Weg ab und landete irgendwie wieder auf einer Hauptstrasse. Insider wissen wo, es war die Central Pattaya Road. Na ja, die Nacht ist noch jung, also versuchen wir es nochmals. Und diesmal aber richtig.

    Club4.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 3

    Und so habe ich nach einer guten Stunde und etwas mehr den gesuchten Club doch noch gefunden. Bei meinem Eintreffen nahm mich eine Gung in Empfang. Und im Gegensatz zu allen anderen hatte sie ihr Höschen noch an. Sie nannte die Preise und wiederholte nochmals, da ich darauf nicht reagierte. Es fehlte bi der Aufzählung das Boom-Boom. Dann wollte ich ein bisschen ihre Muschi berühren, aber da wehrte sie diskret aber bestimmt ab, sie habe ihre Tage. Aha!!! Also liess ich sie austrinken und sie verschwand dann auch (im geheimen dachte ich, Endlich).

    club4tanz.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 1

    Dann sass ich so alleine da und wusste nicht was ich tun sollte. Nach einigen Minuten bequatsche mich eine andere hübsche Minirockträgerin von hinten, was ich denn hier wolle, ob ich denn nur zuschauen wolle... Nein, natürlich nicht, bestimmt nicht, da bin ich doch nicht extra hierher gekommen. Everything meinte ich, wo sie sich dann endlich zu mir setzte, meine Hose endlich an der richtigen Stelle lockerte, den Kleinen auspackte und zu blasen begann. Na gut, die Dame hat auch einen kühlen Drink verdient. Wir einigten uns dann nach einer Weile, dass wir gemeinsam nach oben gehen, ich wollte meinen aufgestauten Drang ja nicht in ihrem süssen Mund, sondern anderswo entleeren. Und nach einem tollen Bettaufenthalt, in dem ich sie Doggy, mit Reiterstellung und Missionar nehmen konnte war dann die geile Session beendet.

    club-4-pattaya-thailand-review.jpg, Unvergessliche Tage und Nächte in Pattaya, 2

    Inzwischen war doch schon zwei Uhr morgens und ich hatte noch keine Begleitung für die weitere Nacht. Etwas "shy" fragte ich sie dann, ob sie denn mitkommen wolle, was ihr sehr gefiel. Wir füllten dann noch die üblichen und obligatorischen Formulare aus, wo wir festhielten was, wann, wo und mit welchen Budgetangleichungen wir machen wollten.. Also aufs Motorrad und in die City. Sie hatte ihr eigenes und für mich wurde ein Motorbike (mit Fahrer) bestellt. Natürlich hatten wir beide noch keine grosse Lust auf dem Bett eine weitere Nummer zu schieben und wir verlegten unseren Aufenthalt, auf ihren Vorschlag hin, in die Bamboo-Bar. Natürlich war sie dort bekannt und ich durfte auch einen netten Kellner von dort kennenlernen. Dass ich dann noch einigen vom Staff (oder waren es ihre Freundinnen, keine Ahnung mehr) etwas flüssiges bezahlte versteht sich von selbst. Es gab auch Knabberzeug und sonstiges vom nahen Foodstand und irgendwann dann einigten wir uns doch noch, dass ich im Hotelzimmer an meiner süssen Braut weiter knabbern durfte. So ging es mit ihr in mein Hotelzimmer. Dass sie gut blasen konnte hatte sie ja im Club bewiesen, dass sie auch im Bett ausgezeichnet mit mir harmoniert ebenfalls und sie hatte sowohl in der Nacht wie auch am Morgen meine Erwartungen absolut erfüllt. Sie verlies mich dann irgend wann mal in den Morgenstunden. Sie brachte der Hoffnung Ausdruck, dass ich sie nicht vergesse und wieder besuchen komme. Leider habe ich sie dann aber nie mehr gesehen...

    Der Club M4 war ein Geheimtipp, der schon lange keiner mehr ist... Der Laden war sowohl beim Eintreffen wie auch morgens um 2 Uhr voll und ich bin dann mit einem Kollegen drei Tage später wieder hin, dazu aber bei anderer Gelegenheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2015
  20. reissender

    reissender Rookie

    Registriert seit:
    14.10.2011
    Beiträge:
    41
    Danke erhalten:
    9
    Beruf:
    Dienstleister
    Ort:
    Tre Chic im Alpenraum
    Schöner Bericht, bei den Pattaya Addicts Runden war ich auch schon einmal dabei, war eine LK Metro Gogotour, dabei sehr nette Leute kennengelernt. Freue mich schon auf die weiteren Updates deines Berichtes. Vielen Dank!