Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Verschreibungspflichtige Medikamente in Thailand bekommen?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Mr. Long Hair, 25.08.2015.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. Mr. Long Hair

    Mr. Long Hair Senior Member

    Registriert seit:
    25.12.2014
    Beiträge:
    457
    Danke erhalten:
    7
    Hallo, ich muss täglich wegen einer Erkrankung verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen und irgendwie hab ich leicht Angst davor, dass mir diese irgendwann mal in Thailand abhanden kommen könnten, weil ich meinen Rucksack verliere oder sonst was.

    Wenn dies der Fall wäre, wie müsste ich vorgehen? Einen Arzt aufsuchen der mir die Sachen verschreibt? Kosten werden wohl an mir hängen bleiben, da die Krankenkasse oder Auslandsversicherung dafür nicht aufkommen wird denk ich.

    Hat jemand zufällig eine Liste mit Preisen der Medikamente und vor allem, dass ich anhand des Wirkstoffes das richtige Medikament finden kann (werden höchstwahrscheinlich nicht unter dem gleichen Namen vertrieben werden).

    Das Ganze würde mich auch interessieren, wenn ich mal vorhabe länger als 3 Monate in Thailand zu bleiben. Von meinem deutschen Arzt, kann ich nämlich nur für die nächsten 3 Monate im voraus meine Medikamente verschrieben bekommen.

    Danke und Gruß
     
  2. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
  3. Housemusic

    Housemusic Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2015
    Beiträge:
    10
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Nee, brauche ich nimmer
    Ort:
    Gelsenkirchen, Stockholm & Patong Beach
    Ich muss auch täglich Herzmedikamente wie Ramipril, Ass usw. nehmen und bekomme die hier alle ohne Probleme in der Apotheke. Entweder sind die vorrätig, oder sie werden bestellt.
     
  4. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
  5. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
  6. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    I.d.R. bekommt man alles in der Apotheke. Ist manchmal auch Verhandlungssache. Wenn ich sage, dass ich Arzt bin bekomme ich alles ohne einen Ausweis zu zeigen (!).
    Nur Kortison nicht, aber das brauchst Du ja nicht.
    Im Zweifel hilft ein Arztbrief mit der Medikation, am besten auf Englisch,
    G.
     
  7. Mr. Long Hair

    Mr. Long Hair Senior Member

    Registriert seit:
    25.12.2014
    Beiträge:
    457
    Danke erhalten:
    7
    Ok, vielen Dank, dann werd ich mal nachfragen wenn ich dort bin.

    Weiß jemand ob das die Deutsche Krankenkasse bezahlt, wenn man mit einem Education Visa länger im Land bleiben möchte?

    Denke mal die Medikamente werden in Thailand günstiger sein. In Deutschland sind es glaub ich weit über 600€/Monat die ich bezahlen müsste (dafür kommt natürlich die Krankenkasse auf).
     
  8. Housemusic

    Housemusic Newbie

    Registriert seit:
    23.08.2015
    Beiträge:
    10
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Nee, brauche ich nimmer
    Ort:
    Gelsenkirchen, Stockholm & Patong Beach
    Ich habe mich vor Jahren privat versichern lassen. 565€/Monat. Gilt weltweit. gibt sicher auch andere Alternativen. Rede mal mit deiner Krankenkasse
     
  9. grenerg

    grenerg Experte

    Registriert seit:
    25.09.2011
    Beiträge:
    1.071
    Danke erhalten:
    29
    Ort:
    Lippe
    Auch wenn Du gesetzlich versichert bist kannst Du mit einer N3 3 Monate=ein Quartal mit Deiner Medikation hinkommen. Sonst wie Housemusic gesagt hat: bei der KK anfragen
    G.
     
  10. kybernos

    kybernos Junior Member

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    96
    Danke erhalten:
    84
    Medikamente - Erfahrungsbericht

    Fascino, N-PattayRoad ist ein sehr guter Tip. Die haben nahezu Alles. Auch kompetente Mitarbeiter, die sich bemühen das Richtige zu finden. Wichtig ist, dass man die Inhaltsstoffe nennen kann. ( Med.-Schachtel, Beipackzettel aufheben ) Med.-Namen sind ja meist nicht identisch. Die finden dann schon das Richtige über ihren PC. Für meine Medikamente haben sie keine ärztliche Bewilligung verlangt obwohl sie bei uns in Österreich verschreibungspflichtig sind. Weiß nicht ob das für alle Med. gilt. In Thailand sind sie sicher wesentlich großzügiger. Viagra z.B. ist ja bei uns auch streng verschreibungspflichtig und in Th. bekommst du es in jedem Pharmaladen.

    Oliver Clinic, auch zu empfehlen. Sehr netter Arzt, spricht gut Deutsch. Führt auch eine Hausapotheke. Falls er das Medikament hat, ist es wahrscheinlich teurer als bei Fascino. Aber ansonsten ist er für mich immer eine brauchbare Anlaufstelle in medizinsichen Angelegenheiten.

    Und drittens wären da die erwähnten Krankenhäuser, die alle auch eine Apothekenabteilung haben.Allerdings muss das vorher von einem Arzt bewilligt werden und dazu muss man erst einmal das Anmelde-Prozedere durchlaufen. Irgendwie logisch, die sichern sich rechtlich ab.

    Dazu ein Erfahrungsbericht:
    Ich war heuer von Jänner bis April in Thailand und bin schon mit leicht angeschlagenem Magen weggefahren. Anscheinend zu oft in die Weihnachtskeksdose gegriffen. Magen ist leider eine Schwachstelle von mir. Hab zwar Medikamente mitgehabt. Magenschutz u. Säureblocker. Die sind mir dann ausgegangen. Säureblocker, wie z.B. “omneprazole” haben die meisten Apotheken gehabt u. war spottbillig. Generell sind die meisten Medikament um Vieles billiger als bei uns. Muss man dann im Bedarfsfall erfragen.

    Den Magenschutz mit Sucralfat habe ich vorerst nirgends gefunden. Von Fascino, leider erst später erfahren. Also ab in ein Krankenhaus.Bin dann gleich in’s Top-Spital “Bangkok Hospital Pattaya”. Hat auch alles super geklappt. Schwestern lauter fesche Hasen, Arzt super freundlich u. bemüht. Nur bei den Medikamenten haben sie mich abgezockt. Kosten für Arzt,Administration etc. nur € 30, Medikamente 100 War zwar die Ration für ein paar Wochen. Aber trotzdem, ganz schön satt.

    Der Preis war im Endeffekt ohne Bedeutung. Für mich als Österreicher läuft das so ab: die original Rechnung lege ich meiner Staatlichen Kranken-Versicherung vor, die zahlen meist nur einen sehr kleinen Teil od. auch gar nichts. Den Rest übernimmt die “Europäische Reiseversicherung” . Über meine MasterCard Kreditkarte durch Flugbuchung abgeschlossen. Der ganze Bürokram entfällt, wenn man stationär im Spittal aufgenommen wurde. Also zumindest 1 Tag dort drinnen liegt. Dann informiert man nur die Reiseversicherung und die erledigen das Finanzielle. Ich brauch in diesem Fall kein Geld in die Hand nehmen. Bei Aufenthalt über die Standard-Versicherungszeit von 3 Mo., kann man bei der "Europäischen" für die "Überzeit" einen zusätzlichen Versicherungsabschluss machen.

    Wie ich dann von Fascino gehört habe, hab ich dort mal nachgefragt. Die geben das Sucralfat-Präperat um 2/3 billiger ab als das Krankenhaus. Nicht das ganz Gleiche aber mit gleichem Inhaltsstoff. Ich nehme an die verkaufen ein billiges Genericum. Das Spittal ein sehr teures Original-Produkt mit ordentlicher “Hausgewinn-Spanne”.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2015
  11. Kreuzer01

    Kreuzer01 Rookie

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    70
    Danke erhalten:
    11
    Hallo,
    was auch hilft Rezept ( bei mir aus der Schweiz) mit Name der Medikamentes, Wirkstoff und für was es ist, aus Europa mithehmen. Da wir immer 3 Monate hier sind und mein Vater meine Frau und ich Medis nehmen müssen, nehme ich Sie aus der Schweiz mit. Bei der Einreise nach TH sollte man die Rezepte dabei haben. Wurden am Zoll in Chiang Mai auch schon kontrolliert, d.h. Zollbeamte und Arzt haben die Rezepte und die mitgeführeten Medis kontrolliert. Nach dem Sie die Gepäckstücke durchleuchtet hatten. Ein halbes Jahr zuvor wurde uns von den Zollbeamten gesagt man solle die Rezepte bei der Einfuhr dabei haben.


    Ich kann nur sagen es wir kontrolliert.


    Unsere Aerztin in der Schweiz schreibt mir die Rezepte so.....und hatte noch nie Probleme...........

    Mein Vater muss auch regelmässig zum INR Test um dann durch den Arzt in CHiang Mai wieder die Tabettendosis vom Macoumar zu bestimmen, obwoh er dieses Medikament nicht kennt und nur mit der mg-Angabe rechnet, hat er es Griff.
     
  12. kybernos

    kybernos Junior Member

    Registriert seit:
    06.10.2011
    Beiträge:
    96
    Danke erhalten:
    84
    @Kreuzer01Ich kann nur sagen es wird kontrolliert …

    Na, da hab’ ich anscheinend einiges Glück gehabt. Kontrolle gab’s bei mir in Bkk bisher keine. Hab meistens ca. 1 Dutzend Medikamente mit, im Koffer nicht im Handgepäck. In der Regel nur Medis die für Tropenreisen so empfohlen werden. Also nichts Spezielles, außer z.B. in diesem Jahr diese 2 Magenpräperate. Natürlich auch nie Rezepte mitgehabt.

    Also mein Arzt stellt mir gerne für die ganze Palette Verschreibungen aus. Vom Mittel gegen Durchfall bis zu den Tropfen für Kreislaufstützung. Da kann man dann nur hoffen, dass der beigezogene Arzt das dann auch alles kennt und akzeptiert. Angeblich soll es Länder geben, die eine exakte Auflistung, mit Namen und Verwendung in Englisch verlangen.
     
  13. urmel2121

    urmel2121 Senior Member

    Registriert seit:
    10.08.2013
    Beiträge:
    409
    Danke erhalten:
    40
    Beruf:
    Keine Angaben
    Ort:
    Wiesbaden
    Auslands Krankenversicherrung 12 euro im jahr
     
  14. gopinay

    gopinay Da one with da Maps

    Registriert seit:
    28.06.2011
    Beiträge:
    3.262
    Danke erhalten:
    577
    Ort:
    ASIEN (Bangkok/Manila)
    Aber nur für Reisen bis zu wenigen Wochen, meist 6 Wochen. Sonst wird richtige Versicherung notwendig, wie zB. Recht günstig bei Hanse Merkur erhältlich (ca 1,30 EUR pro Tag).
     
  15. speckfisch

    speckfisch Senior Member

    Registriert seit:
    10.02.2008
    Beiträge:
    359
    Danke erhalten:
    31
    Beruf:
    Datenschlampe
    Ort:
    Böblingen
    Wie Kybernos schon geschrieben hat:
    Für spezielle Dinge:
    Fascino, in der N-PattayRoad
    Habe mich da auch eingedeckt, der Preis war für mein Medikament nahezu identisch mit Deutschland.
    Daher mein Tipp: Wirkstoff und Menge bzw. Beipackzettel bereithalten.
    Wenn es "normale" Medikamente sind findest du in vielen Shoppingmals die Kette Boots
     
  16. Kreuzer01

    Kreuzer01 Rookie

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    21.07.2013
    Beiträge:
    70
    Danke erhalten:
    11
    AN Kybernos,

    reise halt meist in Chiang Mai ein, weil wir da wohnen und dort werden viele Gepäckstücke ( ca. 80%) im Inernationalen Bereich beim Ausgang gleich durchleuchtet.

    Habe auch schon gemerkt als ich mal nur bis BKK geflogen bin , dass Sie in BKK nicht so stark kontrollieren.
     
  17. snoopy2910

    snoopy2910 Newbie

    Registriert seit:
    15.09.2013
    Beiträge:
    5
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,

    einige Medikamente die Ihr in der einen Apotheke nicht bekommt, bekommt man dann in der nächsten.
    Zum Beispiel Cortison (Prednisolon 5 mg ca. 5 Baht / Stück).
    ß Blocker (Bluthochdruck) war auch kein Problem, genauso wie Antibiotika, Diuretika (Wassertabletten) etc.
    Bei Benzodiazepine wird es dann schon schwieriger bis unmöglich.
    Auch bei Codein (Hustenblocker) hatte ich keinen Erfolg.

    LG
     
  18. Pattaya!

    Pattaya! Senior Member

    Registriert seit:
    09.03.2015
    Beiträge:
    300
    Danke erhalten:
    179
    Beruf:
    Lebensmittelherstellung
    Ort:
    Schweiz
    Meine Schwester wollte mal ein Medikament zum Abnehmen, das man hier nur gegen Rezept bekommt und sehr teuer ist. Dann bin ich mit meiner damaligen "Thai-SLT-Freundin" in ein Spital. Ja Richtig, in ein Spital. Dann musste ich zuerst bei einem Doktor vorbei, der mich ausgefragt hat und dem ich wahrheitsgemäss Auskunft gegeben habe. Dann kriegte ich ein Rezept, konnte es bei der Ausgabe abholen und fertig war das Prozedere.
    Bei der Ausreise gut eingepackt und hier bei meiner Schwester abgeliefert...
     
  19. Zigeuner

    Zigeuner Newbie

    Registriert seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    7
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Shweiz
    Gab es schon Probleme bei der Einreise in Europa? Also im normalen Gepäck, nicht im Handgepäck?