Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Von einem der auszieht...

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von GrillMaster, 07.05.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 13 Benutzern beobachtet..
  1. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    ...UM SEINEN FRIEDEN ZU FINDEN

    Dem geneigten Leser meiner Reiseberichte dürfte es seit dem Ende meines zweiten Thailandbesuches bekannt sein, dass ich mich entschieden habe, Nägel mit Köpfen zu machen und ins LOS auszuwandern. Mein gesamtes Handeln ist fortan darauf ausgerichtet, dieses Unterfangen zum Erfolg zu führen. Da sicher viele aktuelle oder zukünftige Forenmitglieder diesen Schritt irgendwann für sich in Betracht ziehen werden, möchte ich euch alle einladen, diesen Schritt in allen Facetten mitzuerleben. Und vielleicht entsteht damit sogar das ultimative Handbuch für den ambitionierten Thailand-Auswanderer.

    Warum ich mich letztendlich so schnell für diese doch einschneidende Veränderung in meinem Leben entschieden habe, kann ausführlich in meinem ersten und zweiten Reisebericht nachgelesen werden. Um es kurz auf den Punkt zu bringen: in der Summe fühle ich mich in Deutschland nicht mehr wohl und bin fest davon überzeugt, dass ich im buddhistisch geprägten Thailand die Lebensqualität haben kann, die mir hier aus diversen Gründen verwehrt bliebe. Da ich im Moment nicht gebunden bin und mich zudem beruflich neu orientiere, sind die Voraussetzungen für diesen Schritt perfekt. Ich bin mir bewusst, dass ich scheitern kann, es aber nicht zumindest versucht zu haben, würde ich mir im Nachhinein bis zu meinem letzten Tag auf dieser wunderschönen Erde vorwerfen.

    In diesem Thread soll es nur um all die Dinge gehen, die unmittelbar mit meiner geplanten Auswanderung zu tun haben, bis ich letztendlich meine Abmeldung beim Einwohnermeldeamt für meinen Wohnsitz in Deutschland mit einem Lächeln auf den Lippen an den kompetenten und immer freundlichen deutschen Beamten übergeben werde. Nun heißt es Segel hissen und mit wehenden Fahnen zu neuen Ufern aufbrechen! Möge Poseidon mir beistehen, in guten wie in schwierigen (Ge-)Zeiten...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2012
  2. Spartacus

    Spartacus Junior Rookie

    Registriert seit:
    03.05.2012
    Beiträge:
    34
    Danke erhalten:
    0
    ich hab deine berichte ja verschlungen und wünsch dir das alles so klappt wie du es dir wünschst ich werde den thread natrülich verfolgen evtl kann ich ja auch mit der ein oder anderen information helfen
     
  3. Heerny

    Heerny Gast

    Da ich genau dasselbe (zeitlich auf ende 2012) vorhabe und auch ein "Vorbereitungs-Auswanderungs-Tagebuch" in Form eines Thread machen wollte, bin ich sehr auf deine Berichte gespannt. Habe bis jetzt deine Berichte noch nicht gelesen, werde es aber umgehend nachholen.
    Bin sehr neugierig wie du vorgehstund was du erzählen wirst.

    Viel Spass

    Ciao Heerny
     
  4. Bigsexy

    Bigsexy Junior Member

    Registriert seit:
    20.04.2012
    Beiträge:
    90
    Danke erhalten:
    0
    es ist schön, dass du den Mut wagt, eine neues leben in Thailand zu beginnen. Ich denke, dass du auf einiges vorbereitest bist, Sprache, Kapital, Kultur etc. Ich bin sehr gespannt wie du dich darunter durschlagen wirst. Ich wünsche dir alles gute..
     
  5. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    @Grillmaster

    ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute für deine Auswanderung, und das alles so klappt wie du es dir wünscht.

    ICH könnte mir vorstellen, auf den Phils oder in Thailand die Wintermonate zu verbringen. Aber komplett auszuwandern, wäre nichts für mich.....
     
  6. DrDUde

    DrDUde Junior Rookie

    Registriert seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    34
    Danke erhalten:
    0
    Hey Grillmaster,

    das trifft sich ja gut. Ich kann mich voll mit Deiner Situation identifizieren - kurz - mir geht es ganz genau so wie Dir!!! :?
    Mein Kopf rotiert und ich suche nach Möglichkeiten. Mein letzter Urlaub auf Phuket war einfach nur genial. Habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so wohl gefühlt.
    Da gibt es nur ein Wort: Paradies.
    Trotz allem ist mir klar, dass das echte Leben dort dann anders aussieht, trotzdem glaube ich wie Du, dass es um Welten besser sein wird als hier!

    Finde es wirklich super, dass Du uns teilhaben lässt!
    Alle Gleichgesinnten können davon echt super profitieren!
    Ein ganz herzliches Danke schon mal im Voraus!! :tu:

    Sag uns doch schon einmal, wie Deine grobe Planung aussieht (sofern vorhanden)?
     
  7. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.157
    Danke erhalten:
    831
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    das ist schon mal ein schlechter Start ! das Leben ist kein Ponyhof , besonders nicht in Thailand !!!!

    Ruhe und kühlen Kopf bewaren , und alle Möglichkeiten durchplanen , damit es nicht am Steintisch endet .
     
  8. medion

    medion Missionar

    Registriert seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    10.641
    Danke erhalten:
    8.128
    Beruf:
    Arschtreter
    Ort:
    Überall
    hmmm...

    respekt vor deiner entscheidung!!

    ich hätte nicht den mut dazu solch einen schritt zu wagen.

    auf jeden fall alles gute und das du diesen schritt nie bereuen wirst!!





    gruss medion
     
  9. herbi50

    herbi50 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    718
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    Ich bin schon (oder erst) viereinhalb Jahre hier.
    Als mein Entschluss fiel plante ich 9 Monate ein bis zum Abflug.
    Alles verkauft, alles erledigt und los.

    Ich habe bisher noch keinen einzigen Tag bereut
    auch wenn es mal Tiefs gibt.
    Man kann mai pen rai lernen. (ist doch egal, macht nichts)

    Ich wünsche Dir alles Gute

    Gruss aus Phuket
    Herbi
     
  10. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.071
    Danke erhalten:
    739
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    Mein lieber GrillMaster,

    Hut ab vor diesem Schritt und ich wünsche dir, dass nicht nur Poseidon sondern alle Götter dir beistehen.
    Das alles hört sich sehr entschlossen und klar an und du weißt ja sicher "im Zögern liegt die Saat des Versagens".
    Hat man bei dir nicht den Eindruck als würdest du zaudern und verzagen.

    Ob Thailand dein Endziel ist, oder du evtl. doch eines Tages zurückkehrst oder dich die Wellen woanders an Land spülen ist völlig unerheblich aber sei dir gewiss

    Du kannst nicht scheitern -das ist unmöglich...

    Interessanterweise- ich habe ich eben grade den Rechner hochgefahren in der Arbeit und- im Intranet steht jeden Tag ein Spruch des Tages lautet dieser für den heutigen Tag.

    „Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben.“
    Marc Aurelius

    In dem Sinne lass es wachsen und stell schon mal ein Bier kalt - ich schau auf alle Fälle auf nen Sprung vorbei wenn ich in BKK weile.

    Rauhnacht
     
  11. Poolmann

    Poolmann Junior Experte

    Registriert seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    678
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Pattaya
    Gratulation zu deinem Entschluß GrillMaster.Ich lebe seit 5 Jahren hier in Thailand und habe keinen einzigen davon bereut.Wenn man einige Dinge beachtet, besonders die landestypischen kann man hier sehr gut leben.Ich schreibe natürlich aus einer anderen Position , da ich eine gute Rente beziehe und keine materiellen Sorgen habe.Aber in meinem Bekanntenkreis sind viele, die hier einer geregelten Arbeit nachgehen und gut zurecht kommen.
    2 Sprüche möchte auch ich dir auf den Weg geben :
    1. Carpe diem Nutze den Tag und
    2. Homo homini lupus Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf.
    Damit meine ich,hüte dich vor vielen die hier rumlaufen und nur dein Bestes wollen (dein Geld).Selber bin ich verschont geblieben, aber ich kenne zu viele Beispiele dieser Art.
    Also Kopf hoch und geradezu.Viel Glück.
     
  12. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    787
    Danke erhalten:
    327
    Ort:
    Essen
    Respekt vor Deiner Entscheidung! Es gibt ein passendes buddhistisches Sprichwort: "Lieber auf neuer Pfaden etwas stolpern, als auf ausgetretenen Wegen stehen bleiben" :)
    Für mich und meine (Thai-) Frau steht diese Entscheidung auch fest, allerdings wird der endgültige Schritt erst in ca. 4-5 Jahren stattfinden können (wir haben hier noch was zu erledigen...)
    Also viel Erfolg, und... dieser Thread ist abonniert :)
     
  13. hugo52

    hugo52 Junior Member

    Registriert seit:
    06.04.2012
    Beiträge:
    123
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Bin gspannt auf Deine Berichte!! Wünsche Dir zu Deinem Entschluss alles Gute.
    Hugo52
     
  14. buggystar

    buggystar Rookie

    Registriert seit:
    02.12.2007
    Beiträge:
    77
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,

    auch von mir viel Glück, ich folge dann in ein paar Jahren...

    gruss buggystar
     
  15. Guggl

    Guggl Rookie

    Registriert seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    47
    Danke erhalten:
    0
    Bin sehr gespannt auf deine Berichte, viel Glück und wenig stress mit den lokalen Behörden bis alles erledigt ist.
     
  16. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.071
    Danke erhalten:
    739
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    @ GrillMaster
    du gehst voran und viele werden dir folgen wie es hier so aussieht...grins
     
  17. Norrick

    Norrick Junior Member

    Registriert seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    140
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Seit meiner Rückkehr in die Schweiz vor ein paar Tagen regnets eigentlich nur. Es ist kalt und nass und wenn ich da Auswanderer-Beiträge lese, packt mich gleich wieder das Fernweh! :motz:
    Ich werde wohl noch ein paar Jahre da Urlaub machen (müssen), bevor ich auch nur annähernd in Richtung Auswanderung planen kann. Zumal Leute in meiner Branche (stinknormale Sesselfurzer) eh nicht gebraucht werden da. Ich werde aber auf jedenfall die Augen und Ohren offen halten, das Beste was mir passieren könnte, wäre von einer Schweizer (oder Europäischen) Firma angestellt zu werden, die irgendeine Zweigniederlassung haben in Thailand. Aber die kann man sich wohl an einer Hand abzählen und so werd ich bis zu meiner Rente warten müssen. Ausser ich knack den Lotto Jackpot vorher :urlaub:

    Naja, ein bisschen träumen ist ja erlaubt....

    Jedenfalls viel Erfolg beim Auswandern! Wünsche dir nur das Beste und hoffe, dass es klappt!
     
  18. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    MÖGEN DIE (GEDANKEN-)SPIELE BEGINNEN

    Durch das intensive Lesen des Forums und diverser anderer Lektüre bin ich bereits sehr zeitnah darauf aufmerksam geworden, dass viele Auswanderer in Thailand früher oder später scheitern. Vom Betreiben einer lokalen Bierbar kann man auf Dauer ebenso wenig leben, wie vom Abziehen anderer Auswanderer. Das ganze sollte also Hand und Fuß haben, wenn Aussicht auf Erfolg bestehen soll. Mit Befremden musste ich auch zur Kenntnis nehmen, dass Thailand die höchste Selbstmordrate unter Ausländern zu haben scheint. Ich kann mir das nur damit erklären, dass viele lieber ihrem Leben nach einer wunderschönen Zeit in diesem Land ein Ende setzen, als gescheitert dahin zurückzukehren, wo einen mutmaßlich nur noch die Hölle auf Erden erwartet. Diesen Zustand zu Umschiffen, sollte daher mein oberstes Kredo sein.

    Vor einigen Wochen galt es dann zunächst einmal eine erste Bestandsaufnahme zu machen, ob ein Auswandern finanziell überhaupt realistisch ist. "No money no honey" wäre schnell der Anfang vom Ende. Ich kalkulierte den monatlichen finanziellen Bedarf in Thailand bei meinem Lebensstil auf etwa 2.000 EUR. Da ich auch in Deutschland ein "Lebemensch" bin, musste ich schnell erkennen, dass sich meine kurzfristig verfügbaren liquiden Mittel in Grenzen halten. Um den möglichen Fall einer zeitlich begrenzten Arbeitsunfähigkeit oder Arbeitslosigkeit in Thailand abfangen zu können, sollten stets etwa 25.000 EUR als Reserve verfügbar sein. Sparen ist also angesagt, Ausgaben runter und Einnahmen rauf. Spätestens in 12 Monaten soll das Schiff klar zum Auslaufen sein: Auftrag erkannt, hängen wir uns in die Reling :).

    Als nächstes betrachtete ich mein Berufsfeld: IT'ler bzw. Softwareentwickler. Bereits bei meinem Abstecher an einen deutschen Stammtisch in Bangkok bei meinem 2. Urlaub in Thailand erkannte ich sehr schnell, dass eher andere Branchen gefragt sind (Hotelgewerbe / Architekten). Hier hatte ich bereits böse Vorahnungen, nur sehr mühsam einen passenden Arbeitgeber finden zu können. Ein Plan B musste also her. Bis vor einem Jahr war ich selbständig. Diesen Zustand zu reaktiveren wäre ohne weiteres denkbar und auch die daraus resultierenden Einnahmen würden meine Kosten in Thailand vermutlich decken. Wohlgemerkt: ich würde dann auch in Thailand nur deutsche Auftragsarbeiten abarbeiten. Nachteilig wäre dabei, dass ich keine Arbeitserlaubnis hätte und alle paar Wochen aus- und wieder einreisen müsste. Zudem kann ich nur schwer abschätzen, ob meine deutschen Kunden von mir Abstand nehmen oder deren Akquise erschwert würde, wenn mein aktueller Wohnort zur Debatte stände. Da ich zum Glück auch ein paar Einnahmen habe, die nur von mir abhängig sind, kann ich so oder so auf ein monatliches "Grundrauschen" zurückgreifen, dass sowohl Plan A als auch Plan B unterstützen würde.

    Am Ende fasste ich folgenden Beschluss: Spätestens Mitte 2013 geht es auf nach Thailand. Im ungünstigsten Fall habe ich eine Barreserve für mindestens ein Jahr und begebe mich zurück in die Selbständigkeit. Vor Ort werden sich dann wahrscheinlich auch ganz neue Möglichkeiten ergeben, so dass die Reserve am Ende evtl. nie angetastet werden muss. Im besten Falle finde ich jedoch bis dahin einen Arbeitgeber, der mir nicht nur eine Arbeitserlaubnis vor Ort besorgt, sondern auch ein passendes finanzielles Fundament bereitstellt, um alle Sorgen vergessen zu können. Packen wir es an :)
     
  19. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    Ich sagte es ja bereits, von Rauhnacht lernen, heißt Siegen lernen.

    Have a look at my new signature...
     
  20. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    DIE SACHE MIT DEM AKTUELLEN ARBEITGEBER

    Bis zu dem Zeitpunkt, als "Thailand" mein Leben komplett veränderte, hatte mein Dasein einen sehr starken regionalen Bezug. Dies hatte zur Folge, dass mir selbst ein mehr als unterdurchschnittliches Gehalt in meiner Branche egal war: Familie, Freundeskreis und Heimat hatten Vorrang. Waren sie doch bis dato das Höchste, was meine verbliebene Lebensqualität ausmachte. Selbst ein dreimal so hohes Gehalt hätte mich nicht aus meiner strukturschwachen Region weggelockt. Diese Ansicht hatte inzwischen jedwede Grundlage verloren.

    "Einnahmen rauf" hatte ich mir auf die Fahnen geschrieben und dafür war nur 1 Jahr Zeit. Der aktuelle Fachkräftemangel in der IT-Branche in Deutschland spielte mir wahrlich in die Hände und so fand ich innerhalb von einer Woche einen neuen Arbeitgeber, der es mir ermöglichen würde, in weniger als den veranschlagten 12 Monaten das anvisierte Polster aufzubauen: Mission accomplished :)

    Mein aktueller Chef war natürlich von meiner sofort ausgelösten Kündigung aus "privaten Gründen" (was nicht einmal gelogen war) nicht sehr angetan und versuchte noch, mich mit fast allen Mitteln zu halten. Dieser Zug war aber zu diesem Zeitpunkt schon längst abgefahren.

    Wenn man bedenkt, dass es eine Kollegin in selbigem Unternehmen war, die mir den Reisetipp Thailand gab und damit mein Leben für immer veränderte, hatte das Szenario schon echt etwas Skurriles. Sei es drum: ich werde ihr auf ewig dankbar sein, dass sie mir damit den Sinn in meinem Leben zurückgegeben hat.

    P.S.: Morgen ist übrigens mein letzter Arbeitstag bei meinem aktuellen Arbeitgeber. Die Schlagfrequenz nimmt langsam aber stetig zu ;).
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2012