Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Welche Bedeutung haben die Tempelbesuche für unsere Ladys ??

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Takalo, 09.09.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. Takalo

    Takalo Junior Member

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    97
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,
    ich hab da mal einige Fragen zu der Bedeutung / Wichtigkeit von Tempelbesuchen.

    Ich bitte Euch lediglich um seriöse Infos - dumme Sprüche halte ich diesbezüglich für unangebracht !

    Ich habe in der Vergangenheit festgestellt, dass viele unserer Ladys sehr stark religiös sind (besonders die Mädels aus dem Isaan). Kennen wir ja aus DACH in den ländlichen Regionen haben wir weitaus mehr Kirchgänger / Gläubige als in Großstädten.

    Nach außen hin, kennen wir alle das typische thai-smiling. Hinter der Fassade sieht es aber häufig ganz anders aus (wissen wir auch, aber viele von uns wollen ja nur Spass haben und kümmern sich nicht drum - , aber da ist halt noch was ... der Mensch).
    Die Mädels machen fast alles mit, aber wir sind uns ja wohl im klaren, dass die Ursache dafür meistens in Not/Armut liegt und nicht weil wir alle so tolle Hechte sind. Wir haben Geld und können uns halt kaufen was wir wollen und die Mädeles machen halt mit. Nun zu den Fragen:


    1. Brauchen die Mädels Ihren Buddah um Ihr Gesicht sich selbst gegenüber zu währen? ...um sich nach vielleicht "schrecklichen, erniedrigenden Nacht" sich wieder wohl zu fühlen?

    2. Bittet man im Buddismus um Vergebung von Schuld?

    3. Sind die Tempelbesuche gleichzusetzen mit Kirchgängen in der katholischen Welt? Wo man um Seelenfrieden, Vergebung und Gesundheit betet.


    Der Hintergrund für meiner Frage liegt in einer Feststellung, dass einige meiner Thai-Mädels sich manchmal nach einer Nacht mit einem Farang auf einmal ganz anders verhalten haben - keine warmen Worte mehr, Flüchten in Krankheit, verbale Ablehnung, etc.... und dann fast immer der Weg zum Tempel. Nach dem Tempelgang war dann alles wieder wie zuvor - nice, Freundlichkeit, thai-smile.


    Danke vorab für Eure Rückmeldungen!!

    Beste Grüße
    Takalo
     
  2. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    In Thailand bekennen sich ca. 95% der Thais zum Buddhismus. Allerdings gehen die Thais längst nicht so oft in den Tempel wie die Landeier hier in DACH. Tempelgänge in Thailand sind häufig bedingt durch Lebensumstände oder besondere buddhistische Feiertage.

    Die Meisten hier im Forum sehen in ihren Mädchen den Menschen. Das wirst du insbesondere dann feststellen, wenn du Threads zu diesem Thema oder ganz einfach Reisebrichte liest.

    Das kann ich nicht befürworten. Der Grund ist, dass sie auf möglichst einfachem Weg Geld verdienen und möglichst wenig dafür arbeiten wollen. Löse dich mal ganz schnell von dieser Vorstellung. Die Mädchen sind nicht arm und leiden keine Not. Sie haben bloß keine Lust, sich auf Baustellen kaputt zu schuften oder sich auf den Reisfeldern einen krummen Rücken zu erarbeiten. Mit etwas Sarkasmus könnte ich jetzt sagen, sie kommen nach Pattaya, weil sie keine Lust haben zu arbeiten. Das bezieht sich lediglich auf die Girls, die in der Tourismusbranche arbeiten. Der Großteil der Mädchen arbeitet allerdings in Gegenden, in die sich kaum ein Farang verirrt. Die haben mal krass gesagt, die Arschkarte gezogen und da trifft dein Statement wohl zu.


    Buddhismus ist mehr eine Lebensphilosophie als eine Religion und Buddhismus ist für das Leben und auch untrennbar mit dem Animismus verbunden (siehe hier). Die Mädchen gehen nicht mehr und nicht weniger in den Tempel als andere Thais auch. Allerdings ist der Buddhismus auch für sie allgegenwärtig. Vielleicht hast du schon einmal mitbekommen, dass sie auf dem Bett ihren Wai auf dem Kopfkissen in Richtung Wand machen und vor der Action einen Anhänger mit Buddha-Amulett abnehmen und verbergen. Sie erbitten Glück und wollen ihr Tun vor Buddha verbergen. Obwohl Prostitution, Mätressen und Konkubinen, heute wohl mehr geläufig unter dem Begriff 'Mia Noi (Nebenfrau), in Thailand eine jahrhundertealte Tradition haben, ist Prostitution sozial geächtet. Hier gilt es aber auch wieder zwischen den zwei Gruppen zu unterscheiden. Die Mädchen in der Tourismusbranche rechtfertigen ihr Tun damit, etwas Gutes zum Erhalt des Familienverbundes zu tun. Auf den Dörfern wird großzügig darüber hinweg gesehen, dass sie dies unter Einsatz ihres Körpers tun. Von daher tun sie etwas Gutes und das ist letztendlich mehr Wert und Rechtfertigung gegenüber Buddha und führt deshalb auch nicht zu einem Ausstoß aus der Gesellschaft.

    Die anderen Prostituierten, und das ist der größere Teil, geraten oftmals in dieses Gewerbe, weil sich die Familie verschuldet hat, geldgeil ist und ihre Töchter oftmals gezwungen werden, die Schulden abzuarbeiten. Diese Mädchen haben kaum noch einmal eine Chance, ein geachtetes Leben als sozial integrierte Mitglieder in ihrer Dorfgemeinschaft zu führen.

    Man erhofft sich durch Tempelgänge ein gutes Karma zu verschaffen. In den Tempeln bekommen Gläubige aktive Lebenshilfe, es finden Gespräche mit dem Abt statt und man dankt es, indem man kleinere (oder auch größere) Geschenke übergibt. Ob man die Gänge in den Tempel mit Kirchgängen vergleiche kann, ist für mich auch nicht einfach zu beantworten. Wahrscheinlich bedingt. Im Buddhismus gibt es keinen Gott, es ist eine gottfreie Religion und es existieren keine Zwänge. Normale Thais folgen (oder sollten zumindest) dem vierfältigen Rad um ein gutes Karma zu erlangen, Mönche gehen den beschwerlicheren Weg des achtfältigen Pfades. Im Gegensatz zu den Mönchen streben normale Thais an, ein gutes Karma zu erlangen und erhoffen sich nach der Reinkarnation ein besseres Leben. Mönche streben danach, den ewigen Kreisalauf aus Geburt, Leben, Leiden und Sterben zu durchbrechen und ins Nirwana überzugehen.

    Mal ein kleiner Tipp: Am kommenden Sonntag werden viele Thais (in D) in den Tempel gehen. Der Feiertag nennt sich Wan Ook Phansa. Schau dich mal in deiner Gemeinde um und schließe dich doch einfach mal an und gehe am Sonntag in den Tempel.
     
  3. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Ich sehe gerade, dass du in Hamburg lebst. Dort ist es der Wat Buddhabharami

    Ein befreundetes Paar lebt in Hamburg, ich kann sie ja mal anrufen. Vielleicht nehmen sie dich mit wenn sie denn hingehen und du Interesse hast.
     
  4. Takalo

    Takalo Junior Member

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    97
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Hamburg
    @KingPing

    Vielen Dank für Deine umfassenden Informationen. Ja, ich würde am kommenden Sonntag gerne den Wat Buddhabharami besuchen.
    Weiters sende ich Dir als PN.

    Vielen Dank nochmals
    Takalo
     
  5. Rahu

    Rahu Rookie

    Registriert seit:
    09.03.2013
    Beiträge:
    46
    Danke erhalten:
    0
    Ich denke das könnte für dich auch noch nützlich als kleine Information sein:

    Tham bun

    CIMG2365.JPG, Welche Bedeutung haben die Tempelbesuche für unsere Ladys ??, 1
     
  6. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Vielleicht noch eine Filmempfehlung: Little Buddha Bernado Bertolucci

    Ich halte den Film für sehenswert. Es reicht, um einen groben Einblick zu bekommen

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.03.2016
  7. Nudels

    Nudels Senior Member

    Registriert seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    407
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Bremen
    Homepage:
    Hallo King Ping,


    aus Deinen Erläuterungen kann man jederzeit entnehmen, dass Du dich sehr intensiv mit Land Leute und Lebensweise auseinander setzt - gefällt mir. Erlaube mir einiges zu ergänzen.
    Das Amulet ziehen gute Bhuddisten grundsätzlich zum Sex aus, oder drehen es auf den Rücken. Es ist eine Form der Höflichkeit der bhuddistischen Gemeinschaft der Mönche gegenüber, die ohne weibliche Kontakte leben. Den Wai in Richtung Wand habe ich immer nur in der ersten Nacht erlebt. In den Folgenden blieb er aus. Ich habe leider nie nach der Bedeutung gefragt. Ich kann mir allerdings vorstellen, das es eine Art Bitte für einen geheimen Wunsch ist, wie er ähnlich im Tempel mit einem Sathu abgeschlossen wird.
    Ganz so Gottlos ist der Bhuddismus nicht, wie Du schreibst. Insbesondere im Issan findet man in den Tempeln die 4-gesichtige Figur des Schöpfers Brahma. Auch im Wat Phrakaew ist die Schöpfungsgeschichte des Gott Brahma und auch Vishnus und Shivas Geschichten auf großen Wandgemälden verewigt. Der religiöse Part des Bhuddismus hat doch viel mit dem Hinduismus gemein.
    Zum Thema Prostitution aus Armut habe ich eine differenzierte Ansicht. Thai sind zwar nicht die fleißigsten, die Hemmschwelle zur Prostitution hängt bei ihnen jedoch unerwartet hoch und ist mit nichten als leicht verdientes Geld zu verstehen.

    Sonntag schon das Ende der Regenzeit :) :) :) ..... wie die Zeit vergeht. Sagt mir in 8 Wochen bin ich wieder in Bangkok - juhu.


    Gruß Nudels
    IMG_0814.JPG, Welche Bedeutung haben die Tempelbesuche für unsere Ladys ??, 1
     
  8. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Nun, der Buddhismus hat ja nach Siddharta Gautama Buddha für fast 400 Jahre den Hinduismus in Indien abgelöst. Danach hat sich der Hinduismus wieder durchgesetzt. Und natürlich kommen im Buddhismus einige Gestalten vor, die dem Hinduismus entstammen. Naga, Garuda, Hanuman etc. wenn ich mal so in meinen grauen Zellen krame. Mir hat mal ein Mädchen erzählt, dass mein Nick Puchong auch einen solchen buddhistisch-religiösen Hintergrund hat. Ich konnte das bis jetzt allerdings nicht verifizieren.

    Ich habe ja auch einen Artikel hier zu Buddhismus und Animismus geschrieben, da bin ich ja auch auf einige Besonderheiten eingegangen.

    Auch die religiöse Sprache hat seine Wurzeln nicht im Thai, sondern im Sanskrit. Auch das heutige Alphabet, das von König Ramkamhaeng (1283) entwickelt wurde, basiert auf dem Devanagari Sanskrit. Okay, machen wir es mit den Sprachen noch komplett. Neben der religiösen Sprache gibt es natürlich das Phasat Thai mit seinen Dialekten, und last but not least das königliche Thai, das Racha Sap, das vorwiegend am Hofe und zu besonderen staatlichen Anlässen gesprochen wird.

    Das sehe ich ja differenziert. Aber man muss in Thailand schon eine Grenze zwischen den beiden Formen der Prostitution (s. o.) ziehen. Die Mädchen, die in der Tourismus-Branche arbeiten, tun es nicht aus der Armut oder Not heraus (es gibt sicherlich Ausnahmen), sondern weil es für sie der einfachste Weg ist, Geld zu verdienen. Dass da anfangs eine hohe Hemmschwelle ist, die einige auch nie überwinden können, stelle ich überhaupt nicht in Abrede.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2013
  9. Beach'n'Sun

    Beach'n'Sun Senior Member

    Registriert seit:
    13.12.2011
    Beiträge:
    289
    Danke erhalten:
    64
    Super KP, vielen Dank!! Ich habe mich auch mit dem Buddhismus auseinandergesetzt aber lerne hier im TAF noch was dazu! Da soll noch mal einer sagen alleinreisende, männliche Thailand-Touristen seien ungehobelte, sexsüchtige Rüpel die sich einen Deut um die Gebräuche des Landes scheren :yes:
     
  10. DeeKa

    DeeKa Junior Experte

    Registriert seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    716
    Danke erhalten:
    24
    Ort:
    Bali
    Also bei meiner ex-XXXLT war es nicht ein Wai in der ersten Nacht, sondern eine Reihe von Gebeten die sie 33 mal wiederholte - sie war damals 33 Jahre alt.
    Vielleicht ist es mit einem einfachen Wai nur wegen der Häufigkeit der unterschiedlichen Partner (ich war erst der zweite).

    Zu den Tempelbesuchen bleibt noch zu erwähnen, dass man natürlich auch gerne das Stäbchenorakel bemüht um zu hoffen, dass es die goldene Zukunft vorhersagt.
    Und wenn mehrere Tempel besucht werden wird natürlich auch immer wieder orakelt und sie wundern sich warum es nicht jedesmal besser wird :mrgreen:

    Dee
     
  11. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    In Hamburg gibt es sogar 2 Begegnungsstätten da es 2 Kulturvereine gibt. Der 2. ist in der Beisserstr. 25 in 22337 Hamburg. Tel. 6323022. Dort sind nur von Zeit zu Zeit mal Thai Mönche anwesend während in dem Tempel Wat Buddhabharami ständig einige Mönche anwesend sind.
     
  12. Takalo

    Takalo Junior Member

    Registriert seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    97
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    IT-Consultant
    Ort:
    Hamburg
    @ Liggi

    gehst du am Sonntag zum Tempel - Wat Buddhabharami - in HH ?
     
  13. Nudels

    Nudels Senior Member

    Registriert seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    407
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Bremen
    Homepage:
    ... oh ja dieses Stäbchenorakel - wer weiß eigentlich wie es tatsächlich heißt. Mir hatte es mal eine Botschaft mitgeteilt, die mir eiskalt den Rücken runter lief. Hätte ich dies befolgt wäre mir einiges erspart geblieben. ;)
     
  14. DeeKa

    DeeKa Junior Experte

    Registriert seit:
    12.02.2012
    Beiträge:
    716
    Danke erhalten:
    24
    Ort:
    Bali
    Tja, hätte meine ex-XXXLT sich auf das erste Orakel verlassen wären wir vermutlich heute noch zusammen...

    Dee
     
  15. bimbo

    bimbo Junior Experte

    Registriert seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    666
    Danke erhalten:
    20
    Ich kann folgendes dazu sagen, dass die Mädels einmal in der Woche zum Tempel gehen, wobei der Wochentag egal ist. Sie gehen immer möglichst früh am morgen, 8.oo h am Morgen ist wertvoller und besser und hat mehr Wirkung als erst um 11.oo h, und die Mädels gehen meist zu Dritt oder zu viert in einer Gruppe.

    Das mit dem Wai auf dem Bett gegen die Wand hab ich auch schon erlebt. Ich denke, es ist eine Art Gebet, dass in der Nacht alles gut geht und der Falang einigermassen nett ist und einem gut behandelt. In Patong in der Soi Kebsap hatte ich es schon mal erlebt, dass eine Neue vor der Massage Raucherstäbchen angezündet hat mit einer Art Gebet.
     
  16. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Also, das mit dem Beten verhält sich wie folgt:

    Das Bett, in dem die Mädels schlafen, wurde vorher schon von vielen anderen benutzt und möglicherweise sind in den Betten auch schon Menschen verstorben.

    Das Gebet ist sozusagen eine Entschuldigung und Abbitte an die Vorgänger dass das Bett jetzt von ihr benutzt wird und auch nur für kurze Zeit.

    So hat mir meine Frau das eben erklärt.

    Das machen vielleicht ein paar Mädchen. Die Mädchen nutzen, soweit ich das mitbekommen habe, ihre Fahrten nach Hause um dort in den Tempel zu gehen.
     
  17. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.983
    Danke erhalten:
    42
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    Das mit den Stäbchen schütteln mache ich auch immer mit, ist aber mehr für fun.
    Mehrere Tempel haben wir auch mal besucht (7 an einem Tag), soll ein besonders gutes Tam Bun sein. (http://www.thailand-asienforum.com/...landreisen-2007-bis-2012-a-13170/index20.html
    #297)

    p.s. meinen Buddha Anhänger ziehe ich beim Sex auch immer aus.
     
  18. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    An den obigen Beispielen wird recht deutlich, wie eng der Animismus mit dem Buddhismus eine Symbiose eingegangen ist.
     
  19. Beach'n'Sun

    Beach'n'Sun Senior Member

    Registriert seit:
    13.12.2011
    Beiträge:
    289
    Danke erhalten:
    64
    Mach ich auch!! Sind wir nicht alle auch irgendwie abergläubisch?? :yes: Nein, für mich ist's auch einfach eine Frage des Respekts!