Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von pustebacke, 07.07.2010.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. pustebacke

    pustebacke Experte

    Registriert seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    1.169
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing.
    Ort:
    Braunschweig
  2. Atze

    Atze Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    mal abgesehen davon, dass jedem der mit kindern sex hat bei wasser und brot verotten sollte, wie blöd muss man sein als bekannter musiker so "öffentlich" dem in patty nachzugehen....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.07.2010
  3. reiwaf1999

    reiwaf1999 Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Stimme dem zu was @ATZE geschrieben hat. Möchte nur ergänzen: warum braucht so einer noch wasser und brot?
     
  4. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Hey, mal nicht gleich vorverurteilen! Ist der - schwere - Vorwurf wirklich gerechtfertigt? Oder haben wir es hier mit der Vortäuschung einer Straftat zu tun? Letzteres ist immerhin nicht unwahrscheinlich, auch bei uns gibt es immer wieder ungerechtfertigte Vergewaltigungsvorwürfe, die lediglich dazu dienen, jemanden in Schwierigkeiten zu bringen, Geld zu erpressen oder Rache zu üben. Es gibt nach dem Bild-Artikel derzeit lediglich Vorwürfe, von wasserdichten Beweisen ist noch nicht die Rede. Warten wir erst mal den Prozess und die tatsächliche Beweislage ab!

    Wenn die Vorwürfe allerdings stimmen, dann dürfte er mit ein paar Jahren Thaiknast angemessen bedient sein. Das soll kein Zuckerschlecken sein, habe ich mir sagen lassen. Zumal bei solch einem Delikt die Mitgefangenen auch meistens nicht so wirklich nett zu dem Delinquenten sein werden :hehe:
     
  5. reiwaf1999

    reiwaf1999 Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    @SANUG stimme mit Dir in dem Punkt überein, dass man nicht Vorverurteilen soll.

    Ich habe den Bild-Artikel nochmals durchgelesen und mir ist folgendes aufgestossen: die Polizei ermittelt seit geraumer zeit gegen den Russen und jetzt wurde er verhaftet. Kurz darauf ist er gegen Zahlung von 7400 Euro Kaution auf freien Fuss gesetzt worden.

    Dies zeigt doch, das es mit den Beweisen nicht so weit her sein kann. Bei dem Vorwurf des sexuellen missbrauchs von Kindern/Jugendlichen gibt es keine Kaution wenn die beweislage klar ist und mit einer Verurteilung zu rechnen ist.

    Trotzdem stehe ich dazu das die Strafen für diese Täter zu kurz sind. Den wenn in Thailand 20 Jahre ausgesprochen werden, sitzt derjenige höchstens 5-7 Jahre ab. Danach geht es in den Knast nach Hause. Zudem wird die Haft in Thailand mit Faktor 2-3 angerechnet. Und die zeit in thailand kann sich ein jeder mit Geld sehr versüssen!!!!
    Wasser und Brot für diese Tätergruppe ist zu viel.
     
  6. Atze

    Atze Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    reiwaf1999,

    es wurde schon für 100.000 baht kaution mörder rausgelassen! soviel zur kaution in thailand. man weiß ja auch nicht, was für auflagen es noch gibt. vorverurteilen möchte ich auch niemanden, aber die wahrscheinlichkeit ist groß, dass da was dran ist. warten wir ab.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.07.2010
  7. sabai11

    sabai11 der Gourmet

    Registriert seit:
    16.12.2005
    Beiträge:
    3.666
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Dipl. Betriebswirt
    Ort:
    Deutschland
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Erstens sind 7.400 Euro Kaution nicht viel. Zweitens kann man in Thailand mit viel Geld auch viel machen.

    Mir erscheint es eher so dass hier wieder mal gezeigt werden will dass das Land etwas gegen Kinderprostitution macht. Mit einem Prominenten ist die Aufmerksamkeit groß.
    Und Russen mögen die Thais auch nicht.

    Leicht zu durchschauen würde ich mal sagen...
     
  8. Franky49

    Franky49 Experte

    Registriert seit:
    25.01.2007
    Beiträge:
    1.236
    Danke erhalten:
    12
    Ort:
    Mannheim
  9. reiwaf1999

    reiwaf1999 Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Wenn der Vorwurf wirklich juristisch begründet ist, dann ist es selbst für thailändische Verhältnisse eine sauerei das der russe ausreisen durfte. schon die kautionstellung sehe ich als problematisch an.
    ich kann mir nur vorstellen das es vielleicht daran liegt das das opfer 14 jahre war. bei uns ist ja auch nur mit hefter strafe belegt bei sex mit unter 14 jährigen.
     
  10. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
  11. Hustengutsle

    Hustengutsle Senior Member

    Registriert seit:
    27.06.2009
    Beiträge:
    330
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Nähe Bodensee
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Stoppt Tierversuche, nehmt Kinderschänder
     
  12. reiwaf1999

    reiwaf1999 Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    glaubst du wirklich daran ????????????????????????
     
  13. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Es würde mich schon sehr wundern. Selbst falls er wirklich unschuldig sein sollte, wäre es doch töricht und naiv, sich dem Prozess zu stellen. Falls ihm jemand ans Leder will, wie soll er seine Unschuld beweisen?

    Immerhin hat er öffentlich angekündigt, zum Prozess nach Thailand zu kommen, und ich denke, dass es seiner Karriere nicht gut tun wird, da wortbrüchig zu werden.
     
  14. Milow

    Milow Senior Member

    Registriert seit:
    26.10.2009
    Beiträge:
    263
    Danke erhalten:
    0
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Och, wie sagte schon Adenauer?
    „Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.“
     
  15. NoMagic

    NoMagic Senior Member

    Alter:
    50
    Registriert seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    311
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Controller/Datenmanagement
    Ort:
    Soi6
    Homepage:
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Oder wie sagte Einstein mal..... "Mit zunehmenden Alter, erwirbt man das Recht, seine Meinung zu ändern."
     
  16. Skywalker

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.893
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Thailand entzieht russischem Star-Dirigenten Visum

    Angesichts der Vergewaltigungsvorwürfe gegen den russischen Star-Dirigenten Michail Pletnow hat Thailand ihm sein Visum entzogen. "Die thailändische Einwanderungsbehörde hat ihn auf eine schwarze Liste gesetzt auf der Grundlage, dass sein Verhalten schädlich für Thailand ist", erklärte der hochrangige Behördenvertreter Pansak Kasamsan. Dadurch verliere der Russe seine Aufenthaltsgenehmigung. "Er würde letztlich ausgewiesen, ob er vor Gericht gestellt wird oder die Vorwürfe fallengelassen werden", fügte Pansak hinzu.

    http://www.google.com/hostednews/afp/article/ALeqM5gJA2wSo3iVGdYuj2WccvUoxLIy6g
     
  17. iron-eagle169

    iron-eagle169 Junior Member

    Registriert seit:
    03.07.2010
    Beiträge:
    111
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Bei Braunschweig
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Super Idee :tu: :tu: :tu:
     
  18. Atze

    Atze Gast

    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    das erinnert mich an zeiten, die vor70 jahren waren. was daran super ist, frage ich mich wirklich.


    die kann man bei wasser, brot und ordentlicher steinbrucharbeit "verrotten" lassen, aber so einen scheiss brauchen wir wirklich nicht.
     
  19. hilltribe

    hilltribe Member

    Registriert seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    197
    Danke erhalten:
    0
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    In dubio pro reo.

    Wenn der Sachverhalt sich bewahrheiten sollte, ist dass sehr schlimm. Dann kann das Strafmaß nicht hoch genug sein.
    Wenn sich die thailändischen Behörden aufgrund des Bekanntheitsgrades des Künstlers dazu durchgerungen haben, ihn gegen Kaution freizulassen, dann ist das eine Sauerei.
    Ich warne aber nachdrücklich davor, sich aufgrund unsicherer Fakten im konkreten Einzelfall eine abschließende Meinung zu bilden und jemanden vorverurteilen.
    Der aktuelle Fall Kachelmann zeigt zu deutlich, dass man jemanden durch einseitige Presseberichterstattung vorverurteilen und ruinieren kann, ohne dass ein Gericht abschließend geurteilt hat.
    Daher gilt m.E. nach wie vor der alte Grundsatz:
    Im Zweifel für den Angeklagten - in dubio pro reo.
    Schock dee khrap
    Hilltribe
     
  20. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    AW: Weltberühmter Pianist soll Jungen (14) vergewaltigt haben

    Dem Justizsystem einer Diktatur ist nicht zu trauen.

    Erpressung ist dort Tagesgeschäft, man denke nur an Duty-Free Geschichten im Susibumbum.
    Auch die vielen "Selbstmorde" von Farangs geben zu denken.

    Korrupte Staaten wie Thailand mit doppelten Justiz-Standards, in diese Mühlen zu geraten wünsche ich niemandem.

    Im konkreten Fall wäre eine Kaution bei eindeutiger Faktenlage eher ein Beleg für Freikauf als für Rechtstaatlichkeit.