Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

wenn ich das so lese...............................

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Atze, 10.10.2012.

  1. Atze

    Atze Gast

  2. Word

    Word Gast

    Das muss ja wohl irgendwer der Lady gesteckt haben, sonst wäre sie ja nicht darauf gekommen...
     
  3. Atze

    Atze Gast

    wieso? hälst du die damen für total verblödet im internet zu surfen..............................

    und ausserdem ist das nicht der kern der aussage, sondern, wie gesehen, kann es ins auge gehen überhaupt bilder zu posten.
     
  4. Nudels

    Nudels Senior Member

    Registriert seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    406
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Bremen
    Homepage:
    Wenn ich den Artikel richtig gelesen habe geht es hier um 'explicit pictures', was soviel bedeutet wie Aktfotos.
    Diese sollen ohne hin nicht im öffentlichen Bereich gepostet werde. Trotzdem hat jeder, der nicht öffentliche Person, wie Schauspieler, Politiker, etc.... ist, ein Recht am eigenem Bild. Nach einer Veröffentlichung muß bei einem Widerspruch solch ein Bild aus einer Veröffenlichung entfernt werden. :)

    Gruß Nudels
     
  5. Nudels

    Nudels Senior Member

    Registriert seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    406
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Bremen
    Homepage:
    .... ich hatte den Artikel in einer englischsprachigen Zeitung gelesen, wenn ich ihn wiederfinde reiche ich den link nach :)
     
  6. Nudels

    Nudels Senior Member

    Registriert seit:
    11.08.2011
    Beiträge:
    406
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Bremen
    Homepage:
  7. Kanario

    Kanario Senior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2012
    Beiträge:
    1.774
    Danke erhalten:
    9
    Ort:
    Rheinland-Pfalz/Tenneriffa
    Ich geh mal davon aus das die Ladys im Laufe der Zeit von vielen Farangs abgelichtet werden.
    Um einen ganz bestimmten dann an zu zeigen müssen es schon ganz bestimmte Bilder gewesen sein, die man eben nur dem einen einzigen Freier zuordnen konnte.
    Schön blöd Wer so etwas dann macht.

    Vermutlich war es vieleicht eben keine Bordsteinschwalbe sondern ein ehrer ehrbares Mädel die eben nur mit dem Australier was hatte.

    Wie auch immer.
    Von mir erfahren die Weiber eh nur den Vornamen und meinen Usernamen hier im Forum werden Sie nie und nimmer bekommen.:hehe:
    Deshalb werde ich auch dem Abholservice eher irgendnen Künstlernamen nennen.

    Dort wo wir hinfahren um Spass zu haben ist die eine Sache, dennoch möchte ich gerade deshlab halbwegs Anonym bleiben.
    Und Bilder werde ich nach meiner Rückkehr hier im Forum trotzdem auf Deubel komm raus posten.:p
     
  8. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Es ist doch müßig, von irgendetwas anderem auszugehen, als dem was da geschrieben steht. Es ist zudem unerheblich, ob es sich um explizite Bilder handelt oder nicht.
     
  9. NHT

    NHT Gast

    Hat da jemand ne neue Einkunftsquelle aufgetan?
    Irgend etwas wird wohl dran sein!

    Uffbasse... Würde ich sagen. :roll:
     
  10. blacky47

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    470
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    Fakt ist, dass es weltweit verboten ist irgendwelche Bilder irgendwelcher Personen im Internet ohne deren schriftlichen Einwilligung zu veröffentlichen und Fakt ist es auch, dass dies u.U. sehr hart bestraft werden kann. Bin selbst ein gebranntes Kind. Musste schonmal eine hohe Strafe bezahlen für die Veröffentlichung eines Landschaftsfotos welches ich zwar selbst fotgrafiert habe, aber dann auch noch dasselbe Foto als Postkarte entdeckt habe. Weil die Postkarte eine noch schönere Aufnahme vom selben Motiv als mein eigenes Foto war, habe ich diese eingescannt und auf meiner Webseite veröffentlicht. Folge: 4 Jahre danach Anzeige aus den USA. Eineinhalb Jahre mit Anwälten und Gerichten rumgeschlagen. Fazit: Schuldig! 2.200,00€ Strafe. Dum gelaufen. Der Fotograf dieser Landschaftsaufnahme hat sich sein Bild schützen lassen.

    Und aufgepasst: Die Mädels sind nicht blöd. Gerade in letzter Zeit haben einige Proffessionelle eine neue Masche als Einnahmequelle entdeckt. Sie verführen Kunden dazu "ausagefähige" Bilder von Ihnen zu machen und diese doch auf Facebook oder sonstwo zu veröffentlichen. Der Kunde freut sich und tut es sogar gerne. Einige Tage später steht die Polizei vor dem Hotel. Das Mädel hat Ihn angezeigt und der Kunde hat nichts schriftliches in der Hand. Wenn man es dem Kunden nachweisen kann, das er von seinem Notebook aus oder vom Hotel PC die Bilder ins Netz gestellt hat, ist er dran und muss zahlen.
    Wie auch immer: Ärger hat man im jeden Fall.
     
  11. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    Dann war es aber nicht dasselbe Foto, sondern höchstens das Gleiche und vermutlich nur ein ähnliches Foto der gleichen Landschaft.

    Tatsächlich ist es auch möglich, für ein selbst gemachtes Bild zur Kasse gebeten zu werden. Einerseits, weil man wie schon genannt, eine Person abgebildet hat und diese der entsprechenden Verwendung nicht zugestimmt hat. Sie hat erst mal die Rechte am eigenen Bild. Aber auch für Gebäude (z.B. der beleuchtete Eiffelturm) können vergleichbare Einschränkungen gelten.

    In den hier relevanten Fällen kommt hinzu, dass es sich um verschiedene Länder handelt und somit verschiedene Rechtssysteme und somit zum Beispiel Ort der Aufnahme und Ort der Veröffentlichung unterschiedlich sein können. Ggf. kann der Ort der Veröffentlichung bei einem Upload ins Internet noch mal anders sein. In Thailand selbst ist Pornographie soweit ich weiß ja auch verboten, so dass je nach Aufnahme hier auch noch mal weitere Einschränkungen zu beachten wären.
    In Deutschland beispielsweise geht man davon aus, dass das Model einverstanden ist, wenn es eine Bezahlung erhalten hat und nicht explizit widersprochen hat. Diese bekommen die Damen ja normalerweise. Aber das zu beweisen oder auszulegen, ob die Bezahlung nur für die sonstigen Dienstleistungen waren oder auch für die Aufnahmen ist dann wieder eine andere Sache.

    Insgesamt ein müßig zu diskutierendes Thema, mit einer komplexen Rechtslage und in Thailand ggf. auch noch einer gewissen Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis.
     
  12. blacky47

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    470
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    @ pfaff
    Absolut korrekt. Schließlich sollte das jeder selbst verantworten was er mit seinen Bildern macht. Und du hast Recht. Es war das "Gleiche Foto" und nicht dasselbe. Ich wollte nur mal aufzeigen, wie gefährlich es selbst nach Jahren sein kann. Es gibt eine Menge Firmen wie z.B. Getty Images, die mit nichts anderes Geld verdienen, als wie damit, das WWW nur nach illegal eingestellten Bildern zu durchsuchen. Und es ist auch korrekt, das selbst in Thailand sich immer mehr junge und schlaue Hühner mit dieser Materie auskennen. Sonst würde es die Masche nicht geben. Zum Glück hat das noch nicht soweit um sich gegriffen. Aber Vorsicht ist geboten.

    Es ist und bleibt ein heißes Eisen.
     
  13. paff

    paff Moderator

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    4.247
    Danke erhalten:
    15
    Ort:
    Aldebaran (neben Dr. Stoll)
    Ich dachte, das Geschäftsmodell von Getty Images ist es in erster Linie, Rechte an Bildern zu halten und Lizenzen daran zu verkaufen. Ich bin sicher kein Freund des gegenwärtigen praktizierten Abmahnwesens in diesem Bereich, insbesondere in Bezug auf die Summen, die Privatleuten für nichtkommerzielle, aber trotzdem illegale, Nutzung von Werken in Rechnung gestellt werden. Das ist allerdings mehr eine Frage, welche Höhe und Art und Weise angemessen sind. Genaue Details zum Handeln von Getty in diesem Bereich sind mir jetzt auch nicht bekannt.
    Einen Vorwurf, dass prinzipiell dagegen vorgegangen wird, wenn das eigene Geschäftsmodell so ausgehöhlt wird, kann ich nämlich nicht auch machen. Getty Images wäre vermutlich auch nicht unglücklich damit, wenn sie niemanden abmahnen müssten, sondern jeder korrekt eine Lizenz erwirbt.
    Einem Supermarktbesitzer würde ich es auch nicht zum Vorwurf machen, einen Ladendetektiv zu beauftragen und einen Dieb entsprechend zur Kasse zu bitten.

    In dem Artikel ist auch unklar, was genau passiert ist. Ob es vielleicht vorher Streit gab und sie sich so rächen wollte, sie allgemein nicht mit den Bildern einverstanden war, er die Bilder mit einer Warnung vor ihr gepostet hat oder möglicherweise ein Sponsor die Fotos gesehen hat und ausgetickt ist, weswegen sie sauer war. Wenn man nur als Tourist vor Ort ist, ist es ggf. sinnvoll die Bilder erst zu Hause hochzuladen.
    In den aller meisten Fällen ist es ja kein Problem, insbesondere wenn das Verhältnis zwischen Fotografen und Model im Reinen ist. Ohne schriftlichen Model-Release-Vertrag kann man natürlich nie ganz sicher sein und ein Restrisiko bleibt dann. Aber Sicherheit gibt es bei nichts im Leben.

    P.S.: Nach wie vor ist mein Benutzername hier im Forum "paff" und nicht "pFaff" :wink:
     
  14. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.602
    Danke erhalten:
    110
    Ort:
    Rhein-Main
    Was wäre dann eure Empfehlung? Bilder von den Girls erst zu Hause (DACH) hochzuladen? Kann mir schwer vorstellen, dass eine Thai dich dann von Thailand aus verklagt oder sowas... Ist es desweiteren nicht auch wichtig, z.B. hier für's Forum, in welchem Land die Server stehen über das das Forum läuft? Finde das Thema wichtig, bin aber gerade etwas verwirrt...
     
  15. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.069
    Danke erhalten:
    732
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    #14

    muss wohl jeder für sich klären und entscheiden ob er es wagen soll. Es gibt auch Anwälte deren Geschäftsmodell es ist, durch das Netz surfen und Klage erheben. Wenn du dann nicht nachweisen kannst, dass du die Einwilligung der Person hast die du eingestellt hast im Netz bist du fällig. Es muss also nicht zwingend die Person die du einstellst sein die dich anzeigt bzw. anzeigen darf bzw. abmahnen.

    Inwieweit das hier zum tragen kommt, die Betreiber des Forums die tatsächliche Person die sich hinter dem jeweilige Avatar befindet bekannt geben müssen/müssten-- keine Ahnung.
    Des weiteren ist es ein Forum das einem Schweizer gehört- wie das dann nochmal im Einzelnen ist wenn der Fotoeinsteller aus Österreich oder Deutschland kommt ob da länderübergreifend Auskunft erteilt werden muss- weiß ich auch nicht.

    Wenn ich dann lese, dass "blacky47" 2.200 Euro Strafe bezahlt hat für ein Foto und mir überlege wie viele ich schon hier eingestellt habe :shock:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.2012
  16. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    meine fünf Cent:

    Blacky hat von einem kommerziell erstellten, von ihm "geklauten" und wiederum kommerziell (zu Werbezwecken) verwendeten Bild gesprochen... Das hat m.E. eine ganz andere Bedeutung, da es sich hier um klassische Urheberrechtsverletzung handelt(e).

    Bei den privaten Bildern wird sich gerne auf das Recht am eigenen Bild berufen - so wie wir es hier aus DACH kennen. Gilt das wirklich genauso in LOS?

    Zumal wir, wie Paff schon richtig bemerkt hat, nicht alle Facetten dieser Story kennen.

    Meine "anzüglichen" Bilder kommen, schon allein aufgrund der Foren-Regeln, mindestens in den Insider...
     
  17. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    716
    Danke erhalten:
    52
    Ort:
    Thailand
    Du schreibst ja, daß Du eine Menge nicht weißt. Woher bist Du Dir denn so sicher, daß Du das o.g. weißt?:roll: So, wie Du es schreibst, ist es nämlich keinesfalls. Der erste Satz ist erst mal richtig, das Folgende dann, so im Allgemeinen, weniger.:shake:
    Zuallererst muß dieser imaginäre Anwalt einmal den Namen usw. der abgebildeten Person kennen, was in aller Regel bei den Girls in Thailand nicht der Fall sein dürfte. Von dieser Person bekommt er dann ein Mandat. Zweitens musst Du erst mal überhaupt nichts nachweisen. Er muß Dir nachweisen, daß Du gegen geltendes Recht verstoßen hast, was aus o.g. Gründen ziemlich unwahrscheinlich sein dürfte.:D
     
  18. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    @rudi1949: Bei diesen Abmahnanwälten handelt es sich Menschen, denen es recht egal ist, ob da jemand zu Recht oder Unrecht zur Kasse gebeten wird. In D suchen sie sich ein Bundesland aus, in dem es ziemlich einfach ist, ihre Belange durchzusetzen, in diesem Fall ist es Hamburg. Auf die Beschuldigten kommen in jedem Fall Kosten zu, solange sie sich nicht erfolgreich vor Gericht behaupten können. Meist ist es doch die Masche, horrende Summen anzusetzen und anschließend auf eine gütliche Einigung zu setzen, die im Betrag weit unterhalb der angesetzten Summe liegt. Viele lassen sich darauf ein, weilo sie den Prozess und die damit verbundenen Kosten scheuen. So wird jede Menge Kleinvieh produziert, das auch Mist macht. Und genau das ist deren Masche.

    Inwieweit hier die Möglichkeiten Thailands Rechtssystems reichen, ist mir nicht bekannt. Es kommt auch darauf an, wo die Daten liegen, bzw. wo die Server stehen. Und da gibt es ja zumindest noch keine weltweit konforme Richtlinien.
     
  19. awita

    awita Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    02.06.2011
    Beiträge:
    2.179
    Danke erhalten:
    1.267
    Ort:
    Hamburg
    @KingPing & rauhnacht
    Rudi1949 hat schon recht. Kein Anwalt schickt eine Abmahnung ohne ein Mandat. Ohne Mandat geht da gar nichts und die Beweispflicht liegt beim Mandanten.
    Natürlich gibt es Kanzleien, die sich auf Abmahnungen spezialisiert haben und kaum etas anderes tun als das Netz nach Verstößen zu durchforsten. Aber auch diese brauchen einen Mandanten, weshalb sie auch oft aktiv auf Mandantensuche gehen, um tätig werden und sich die Taschen füllen zu dürfen.
    Von diesem Geschäftsmodell mag man halten was man will, aber grundsätzlich wird dadurch die Suche nach geklauten Bildern und die daraus folgende Abmahnung nicht weniger legitim.

    Ich bin sicher kein Freund Abmahnwellen, vor allem dann nicht, wenn es um wettbewerbsrechtliche Pseudo-Verstöße geht, wo gezielt danach gesucht wird, dass z.B. irgendein kleiner oder großer Webseitenbetreiber einen nichtigen falschen Passus in seinen AGBs oder Impressum verwendet.
    Wer aber auf seiner Webseite etwas online stellt, ist für die Bilder genau so verantwortlich wie für den Text.
    Mich kotzt das auch jedes Mal an, wenn jemand meint ich stelle Bilder und Grafiken online, damit jeder sie klauen kann. Wenn jemandem eines meiner Bilder gefällt und er es in seine Webseite einbauen möchte, kann er doch fragen ob er es nutzen darf oder nicht. Mache ich ja auch. Und wenn ich ein "Nein" bekomme, nahme ich ein anderes oder erstelle mir selbst eins.
    Ich verstehe nicht, was daran so schwierig ist. Und btw. ein "Nein" ist recht selten. Die meisten Leute freuen sich sogar. Hängt natürlich immer sehr von der Nutzung ab.

    Aber generell ist dagegen doch nichts einzuwenden, dass jemand die Rechte an seinen Bildern wahrt. Mache ich auch und wenn ich ein geklautes finde, hängt es von der Nutzung ab. Wird es privat genutzt, gibt es eine E-Mail mit der Bitte es innerhalb von 24h zu entfernen. Ist es dann noch immer online, gibt es eine Abmahnung. Firmen kriegen direkt eine Abmahnung.