Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

What shall I say: the best holiday of my life...

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von GrillMaster, 29.03.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 3 Benutzern beobachtet..
  1. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    PROLOG

    Im November 2011 trug es sich doch tatsächlich zu, dass mein gesamter Jahresurlaub noch nicht angetastet war. Du Luft war raus, die deutsche Arbeitsbiene streikte, kurzum: es war Zeit für Urlaub. Sonne, Strand, Palmen und ein wenig Party sollten es werden. Einfach mal dem Alltag entfliehen und die Seele baumeln lassen. Für die Balearen oder Kanaren war es bereits zu kalt zu dieser Zeit. Weiter südlich stimmte zwar die Temperatur, aber die grüne Revolution ließ jeden Gedanken an Urlaub sofort verfliegen. Nun war guter Rat teuer.

    Eine Freundin mit vietnamesischen Wurzeln gab mir den Tipp, doch nach Thailand zu fliegen. Sie meinte als Party- und Lebemensch sei ich dort gut aufgehoben und die Flüge seien doch auch relativ preiswert. Bisher dachte ich immer, dass so etwas unbezahlbar wäre. Wie ich mich doch getäuscht hatte. Google is your best friend und schon begannen die Planungen.

    Mein Umfeld war natürlich nicht gerade davon angetan: männlich, Single und alleine auf nach Thailand. Die Vorurteile und Sprüche denen man dann erst einmal ausgeliefert ist, könnt ihr euch alle vorstellen. Da ich mir aber schon immer meine eigene Meinung gebildet habe, war das schnell vergessen: Mission Thailand stand. Am Gelassensten nahmen es noch meine Großeltern auf: "Wenn du schlau bist, bringst du dir eine von da unten mit, mit den deutschen Mädels kann man heutzutage sowieso nichts mehr anfangen. Und falls nicht Enkelsohn, immer dran denken, nichts einfangen." Da ging meine Kinnlade erstmal runter. Tja, weise Worte...

    Im Web begann nun die Suche nach Informationen zu meinem Reiseziel. Hier im Forum wurde ich schnell fündig und saugte die einzelnen Threads förmlich auf. Aber ich brauchte dennoch noch etwas Kompaktes für den Newbie. Und so wurde ich auf die Reiseberichte unseres Forenfreundes Major Grubert auf dessen Webseite aufmerksam. Eine Investition, die sich wahrlich gelohnt hat, wie sich noch herausstellen sollte.

    Zu diesem Zeitpunkt fühlte ich mich einigermaßen vorbereitet. Ich wollte als Backpacker ein wenig durch Thailand ziehen und einfach mal wieder zu mir selbst finden und "runterkommen". Der Direktflug nach Phuket war gebucht, ebenso das Hotel für die ersten Tage in Patong. Danach sollte der Wind mich forttragen, wohin auch immer...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2012
  2. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    ANREISE

    Da der Urlaub sehr kurzfristig geplant wurde, blieb kaum Zeit darauf hinzufiebern. In Vorahnung an den langen Flug habe ich die Nacht davor nicht geschlafen. Das kann ich jedem nur empfehlen. Entsprechend müde war ich dann im Flieger und habe fast die gesamte Strecke bis Phuket geschlafen. Der Zufall wollte es, dass neben mir auch ein Alleinreisender saß. Vor der Landung noch schnell die Nummern ausgetauscht und schon waren die anstehenden gemeinsamen abendlichen Partytouren in Sack und Tüte. Das fing also schonmal gut an. Noch schnell den Einreiseantrag im Flieger ausgefüllt (was geht die mein Job/Gehalt an?!?) und schon war ich im LOS (land of smile).

    Ein erster Blick auf Thailand

    Just arrived...

    Der Taxifahrer war Bee Gees Fan. Das sollte man auch mal hier einführen. Im Taxi selbst saß noch ein weitere Tourist. Er fragte mich, wie oft ich denn schon in Thailand gewesen wäre? Ich meinte das erste Mal. Daraufhin er: "Oh, noch können Sie umkehren. Denn eines sei Ihnen gesagt, einmal Thailand, immer Thailand..." Im Nachhinein muss ich festhalten: wie Recht er doch hatte.

    Ok Bier brauen können wir besser ^^. Aber dennoch musste ich erst einmal in die Minibar greifen.

    Inspired by Major Grubert: C&N Hotel Patong ("customer friendly", Safe, 100m zur Bangla road;)

    IMG_0377.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 1

    IMG_0379.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 2

    IMG_0380.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 3

    IMG_0382.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 4

    IMG_0384.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 5
     
  3. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    MÖGEN DIE SPIELE BEGINNEN

    Kurz nach meiner Ankunft und dem ersten Singha Bier gab mir mein Magen zu verstehen: Essen fassen. Nichts leichter als das, denn in Thailand scheint Essen mit zu den wichtigsten Dingen überhaupt zu gehören. Man kann keine 10 Meter laufen, ohne an einer kulinarischen Köstlichkeit vorbeizukommen.

    IMG_0396.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 1

    Frisch gestärkt sehe ich mich nun durch die Straßen von Patong irren mit der legendären Karte aus Major Gruberts Reisebericht in den Händen. Irgendwie finde ich dann doch in das berühmte "Dreieck" und lerne hier erst einmal einen Auswanderer kennen. Seine Geschichte ist schnell erklärt: nachdem er seinen 30. Geburtstag in Thailand gefeiert hatte, ist er einfach hier geblieben. Und das ist nun schon einige Jahre her. So bekomme ich auch gleich noch ein paar Verhaltensregeln erklärt, die man vor Ort unbedingt beachten sollte, wenn man stressfrei seinen Urlaub genießen will (u.a. lege dich niemals mit einem Thai an, da kann man nur verlieren). Hatte ich aber sowieso nicht vor ;). Mein Ziele war eher das süße Mädel, das schon die ganze Zeit um mich herumschwirrte. Es wurde also Zeit für die erste Thai-Massage meines Lebens... der Genießer schwiegt.

    IMG_0388.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 2
    Ich dachte auch erst, ich sehe nicht richtig.

    IMG_0391.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 3
    Nachdem ich es doch glatt geschafft hatte, Abends in meinem Hotel in einer ruhigen Minute einzunicken, wachte ich erst gegen 4 Uhr Nachts wieder auf. Da dachte ich mir, die Diskos haben doch sicher noch auf. Und so wurde das Tiger in der Bangla Road die erste und letzte Station meiner ersten Nacht auf Phuket bzw. in Thailand. Trotzt später Stund war ich sofort überwältigt. Ihr hättet das Grinsen auf meinem Gesicht in diesem Moment sehen sollen, als mich die vorhandenen Atmosphäre förmlich überwältigte. Soviel Lebensfreude in den Gesichtern der Menschen, die Partystimmung, die Offenheit, die Tanzbereitschaft: kein Vergleich mit Deutschland... Wie war das noch einmal mit dem Paradies?!? Wer hier alleine nach Hause geht, macht wirklich etwas falsch. Und so dauerte es nicht lange, bis ich Bekanntschaft mit der samtweichen Haut thailändischer Frauen machen durfte. Seither kommt mir kein deutsches "Schleifpapier" mehr in die Hände...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.2012
  4. Grubert

    Grubert V.I.P.
    Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    3.910
    Danke erhalten:
    757
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Hi GrillMaster,

    schöner Bericht, danke schon jetzt dafür, bin gespannt was noch kommt :yes:
     
  5. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.071
    Danke erhalten:
    739
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Den Bericht werde ich verfolgen- fängt super an- weiter so....
     
  6. hugo006

    hugo006 Senior Member

    Registriert seit:
    17.07.2011
    Beiträge:
    294
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    FRA / BKK
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Hallo GrillMaster,

    Schöner Bericht. Vor allem mit Bildern. Das macht einen Bericht erst richtig aussagekräftig. Du wirst ganz sicher noch viel erleben, viele neue Erfahrungen sammeln und wirst es hassen, wieder in die andere Richtung zu fliegen.

    Noch ein Tipp: Lass dich von den Girls nicht einlullen. Vor allem beim Thema Geld solltest auch dein Hirn einschalten und das maennliche Zweithirn in der Hose nicht alleine entscheiden lassen.

    Willkommen im Club der Thailandsüchtigen!
     
  7. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Ich bin auch mal gespannt, wie es weitergeht. Zwei kleine Anmerkungen:


    1. Die Erhebungen der TM-Card sind wohl nur zwecks Statistik, Gehalt lasse ich immer leer, das hat keinen zu interessieren
    2. Die Ursprünge des Singha Bieres gehen auf das deutsche Reinheitsgebot zurück
     
  8. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.319
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Ich bin auch am mitlesen, scheint gut zu werden alles schön mit Bildern, Top

    was jetzt noch schöner wäre: Die Schrift ein wenig grösser, Gruss und besten Danke für deine Mühe
     
  9. yeti1234

    yeti1234 Rookie

    Registriert seit:
    30.11.2010
    Beiträge:
    63
    Danke erhalten:
    4
    Ort:
    Heidelberg
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Klasse, bin gespannt wie es weiter geht.
    Vorab mal ein :dank: für Deine Mühe und die Story.
     
  10. Alex204

    Alex204 Senior Member

    Registriert seit:
    08.01.2012
    Beiträge:
    313
    Danke erhalten:
    5
    Beruf:
    Master of Gas Wasser Scheiße
    Ort:
    Schlumpfhausen
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Was wird das noch geben ? Bin gespannt.
     
  11. Camaro63

    Camaro63 PS Bolide

    Registriert seit:
    15.12.2011
    Beiträge:
    1.637
    Danke erhalten:
    27
    Beruf:
    Gut
    Ort:
    Schweiz
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Fängt schon super an, danke wieder mal für die Mühe
     
  12. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    DER TAG DANACH

    "What the fuck?" waren meine Gedanken, als ich gegen Mittag zum ersten Mal im gelobten Land aufgewacht bin. Die Nacht hatte gerockt und Patong war mir von der ersten Minute an sympatisch. Ein kurzer Blick auf meinen Rucksack und ich wusste, der bleibt stehen. Eine halbe Stunde später habe ich meinen Aufenthalt im Hotel bis zum letzten Urlaubstag verlängert. Ich war mir sicher: warum etwas suchen, was ich hier bereits gefunden habe. Patong ich komme :D

    Im Strudel der Beerbars, GoGo Bars sowie Diskos galt es zunächst, soviele Anfängerfehler wie möglich zu begehen. An dieser Stelle möchte ich nicht alles verraten, da das irgendwie dazugehört und im Nachhinein zum Schmunzeln anregt. Jeder sollte selbst diese Erfahrungen machen, das macht den Erstbesuch einfach aus. Und ein bisschen Lehrgeld kann der Region ganz sicher nicht schaden.

    Nachdem ich am zweiten Tag meinen Sitzkollegen aus dem Flugzeug wiedergetroffen hatte, stand eine gemeinsame Abendgestaltung an. Zielstrebig steuerten wir die erste Beerbar an. Klar kannte ich bereits TableDance Läden aus Deutschland, aber der Anblick von unzähligen hübschen Damen, die sich tanzend auf den Tresen austobten, war etwas völlig Neues für mich. Und die waren genauso gut gelaunt, wie die Mädels in der Disko vom Vortag (der Zusammenhang ergab sich dann erst später für mich;). So ließen wir uns nieder und bestellten ein Bierchen nach dem anderen. It's a man's world, anders kann ich es nicht beschreiben. Wenn ich heute meinen Freunden in Deutschland Bilder aus diesen Bars zeige, kann ich förmlich sehen, wie die Augen fast herausspringen.

    Just in diesem Moment ergab es sich jedoch, dass ich dieses süße Mädchen am Rande der Bar stehen sah. Sie hatte sehr helle Haut und rötliche Haare. Der Blickkontakt war hergestellt und das eine oder andere Lächeln wechselte den Besitzer. Sollte ich bereits an meinem zweiten Tag meinen ersten Urlaubsflirt mit einer Touristin haben? Fünf Minuten später tanzte sie vor mir auf dem Tresen: ok, ich habe noch viel zu lernen, wie das hier so läuft. Dennoch war es um mich geschehen. Sie oder keine hatte sich bereits tief in mein Gehirn eingebrannt. Und so kam es, wie es kommen musste. Ich machte Bekanntschaft mit der "Barfine" und fragte sie gleich, ob sie mir nicht in den nächsten Tagen ein wenig Phuket zeigen könnte? Die Antwort könnt ihr euch vorstellen.


    IMG_0419.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 1
    Gehört für einen Newbie einfach dazu: die Fahrt im TukTuk.

    IMG_0519.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 2
    Während meines Urlaubs war gerade das asiatische Lichtfest.

    IMG_0522.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 4
    Himmelsfeuer in Aktion

    IMG_0520.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 3
    Nein ich habe nicht geworfen. Leider^^

    IMG_0530.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 5
    Und wie das ganze gesummt hat: aber genau so schafft man es, damit alle DSL haben :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.2012
  13. shrimpkopf

    shrimpkopf Rookie

    Registriert seit:
    26.08.2011
    Beiträge:
    59
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Österreich
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Na Du bist ja ein fixer Junge:wink:

    Erste Nacht Phuket und schon bis zum Urlaubesende verlängert, das Mädel gerade erst gebarfined und schon für die nächsten Tage eingeplant. Wenn Du in dem Tempo weitergemacht hast, hast Du die darauffolgende Woche wahrscheinlich schon mit dem Hausbau im Isaan begonnen. Das wird sicher noch ein interessanter Urlaub, ich freu mich schon auf mehr. :tu:
     
  14. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Hi GrillMaster

    bin jetzt am Anfang schon von deinem Bericht begeistert :tu:. Kurzweilig und lustig geschrieben............und was mir persönlich immer sehr gut gefällt, wenn viele Bilder mit dabei sind.

    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.....................
     
  15. HotAndSpicey

    HotAndSpicey Experte

    Registriert seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.374
    Danke erhalten:
    6
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Der Bericht fängt wirklich gut an, ich freu mich schon auf den Rest! :)
     
  16. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    STRANDFIEBER

    Als ich kurz vor meiner Abreise noch ein wenig mein anstehendes Reiseziel im Internet erkundet habe, war ich begeistert von den Palmenstränden, die mich erwarten würden. Diese kannte ich bis dato nicht und sie standen noch auf meiner Liste der 10 Dinge, die man ....;) Hier hatte ich also akuten Nachholebedarf. Und Phuket sollte mich in dieser Hinsicht nicht enttäuschen.

    IMG_0386.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 1
    Der Klassiker: Patong Beach. Nach einer langen Partynacht immer wieder schnell zu erreichen. Dank ständiger Rundumversorgung mit Getränken und Speisen jeder Art fühlt man sich wie die Made im Speck. Zudem ist er perfekt geeignet, um den Buschfunk in der Gruppe auf den aktuellen Stand zu bringen.

    IMG_0431.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 3
    Der "Paradise Beach" war eine Empfehlung meiner frisch auserwählten Reiseführerin. Der Name ist hier Programm. Man sollte hinter an den zweiten Abschnitt des Strandes gehen, hier ist der Wohlfühlfaktor am größten. Mit dem TukTuk ist man in etwa 20 Minuten da.

    IMG_0425.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 2
    Blick auf die andere Seite der Bucht am "Paradise Beach".

    IMG_0461.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 4
    "Laem Sing Beach" ist etwa 30 Minuten mit dem Taxi von Patong entfernt und auf jeden Fall einen Besuch wert. Wer will kann sich hier in einem direkt am Strand gelegenen Bereich mit Blick auf diese wunderschöne Kulisse massieren lassen. Nur zu empfehlen.

    IMG_0468.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 5
    Die Wellen am "Laem Sing Beach" sollte man dennoch nicht unterschätzen, wie ich selbst herausfinden durfte. Rettungsschwimmer sucht man vergebens und werden in Thailand scheinbar überbewertet.

    IMG_0485.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 6
    When the sun goes down at "Laem Sing Beach". Da dies im November so gegen 18 Uhr der Fall war, wurden dann auch die Bordsteinkanten entsprechend hochgeklappt. Alles in allem nicht weiter tragisch: die Nacht wartete bereits auf das Wolfsrudel :)
     
  17. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.421
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Ich sehe schon, du hast ohne große Vorbereitung, vieles in deinem Urlaub richtig gemacht.

    Tolle Pics :tu:
     
  18. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    IT'S PARTY TIME

    Auch in Deutschland war ich nie ein Kind der Traurigkeit, aber wenn man einmal in Patong auf Tour war, bleibt für deutsche Party-Locations nur noch ein müdes Lächeln übrig. Und das ist am Ende vielleicht sogar noch untertrieben.

    IMG_0543.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 4
    "Ich bin nämlich Teil dieses merkwürdigen Wolfsrudels... Kein Mitgliedsbeitrag..." ;)

    Die Abendgestaltung folgte dabei meist demselben Muster. Zunächst in einer Coffee Bar gemütlich Platz nehmen und dem Treiben auf der Straße beiwohnen: Catwalk vom feinsten. Irgendwie süß anzuschauen ist es auch, wenn die Mädels auf Mofas zur Arbeit herangefahren werden, die High Heels bereits im Einsatz: unbezahlbar.

    IMG_0413.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 1
    When the night has come, and the land is dark, and the moon is the only light we'll see...

    Gerade am Anfang probiert man natürlich alles aus. Auch die GoGo Bars. Mehr als eine halbe Stunde will man aber meist darin nicht verbringen. Dank Klimaanlage sind sie dann aber dennoch zum Abkühlen sehr gut geeignet. Warum jedoch immer mit "PingPong" für diese Bars geworben wurde, habe ich final erst durch Hangover 2 im Abspann begriffen ;).

    So waren es am Ende meist die klassischen Beer Bars, die bis Mitternacht unserer vollsten Aufmerksamkeit bedurften. Und da ich bei "4 Gewinnt" praktisch ungeschlagen blieb, war für stetigen Freigetränkenachschub gesorgt ^^.

    IMG_0547.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 5
    Unsere Stamm-Beer-Bar an der wir immer wieder hängen geblieben sind, da ein Kollege des Wolfsrudels einem deutschen Motorradclub sehr nahe stand.

    IMG_0453.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 2
    Zum Glück ist mein Opa Zimmermann... es lag mir also im Blut.

    Irgendwann kam dann jedoch immer der Zeitpunkt, die hiesigen Diskos unsicher zu machen. Gerade das Hollywood hatte es uns dabei angetan. DJ Marco aus Italien heizte jeden Abend mächtig ein und selten verließen wir die Party vor Sonnenaufgang. Ein Mitunter recht teures unterfangen, gerade wenn man im VIP Bereich eine Flasche nach der anderen geköpft hat. Jeder Cent war es aber wert. Wie in Trance konnte man stundenlang mit den heißesten Frauen durchtanzen. Und wenn der Körper streikte, halfen einem die netten Masseure auf der Herrentoilette gerne weiter :)

    Eines Abends lernte ich einen Immobilienmakler aus Deutschland kennen, der jeweils ein halbes Jahr in Asien lebt und dann wieder eine halbes Jahr in Deutschland. Er kannte sich also bestens aus und wir zogen ein wenig um die Häuser. So lernte ich auch die seines Erachtens aktuell beste GoGo-Bar in Patong kennen: Suzie Wong. Sie ist ein wenig versteckt aber jeden Besuch wert.

    IMG_0518.JPG, What shall I say: the best holiday of my life..., 3
    Danach zeigte er mir noch die "Russendisko", wo russische Touristen in der Mehrzahl sind. Das schöne war aber, dass sie sich direkt auf dem Dach eines Hotels befand. So hatte man eine ganz andere Atmosphäre mit Blick über Patong. Im Hintergrund im Pool sollen in der High Season auch ein paar Wassernixen unterwegs sein... Und jetzt dürft ihr raten, warum einem dann im zweiten Floor unterhalb des Daches die Spucke wegbleibt, wenn man nach oben blickt ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2012
  19. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.319
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    Weiter Weiter
     
  20. GrillMaster

    GrillMaster Senior Member

    Registriert seit:
    24.10.2011
    Beiträge:
    306
    Danke erhalten:
    2
    AW: What shall I say: the best holiday of my life...

    EINE FRAGE DES GESCHMACKS

    Ich muss sagen, zunächst hatte ich einige Bedenken, ob ich mit dem lokalen Essen klarkommen würde. Bisher kannte ich asiatische Speisen nur aus unseren lokalen Restaurants und Schnellimbissen, die ich gerne ab und an besuchte. Ich konnte ja nicht ahnen, dass diese kaum mit dem zu vergleichen sind, was mich letztendlich in Thailand erwartete. Die kulinarische Reise begann also :)

    Den Anhang 55660 betrachten
    Noch schnell im Duty Free Shop zugegriffen: ein Glasl am Morgen und Abend wird sicher jedem Keim ein Ende setzen, der mir die Urlaubsstimmung trüben möchte. Ich musste ihn bis zuletzt nicht antasten.

    Den Anhang 55661 betrachten
    Eines meiner ersten Gerichte im LOS. Von Anfang an wollte ich soviele neue Gerichte wie möglich ausprobieren.

    Den Anhang 55662 betrachten
    In einer Bar im berühmten Dreieck verspührte ich plötzlich den kleinen Hunger. Mamasan erkannte das natürlich sofort und schon wurde Essen herangeschafft. Und wie es sich gehört, habe ich gleich für alle anwesenden Mädels mitbestellt.

    Den Anhang 55663 betrachten
    Immer wieder gerne für Zwischendurch: eine frische Kokosnuss. Gehört einfach zum Palmen- und Strandfeeling dazu.

    Den Anhang 55664 betrachten
    Was guckst du?!? ;) Hier musste ich mir erst einmal erklären lassen, wie man den Guten am besten bändigt. Meine Reiseführerin konnte hier bravourös Abhilfe schaffen.

    Den Anhang 55665 betrachten
    Bis zuletzt eines meiner Lieblingsgerichte. Besonders die perfekt abgestimmte Soße war einfach nur göttlich, besser wie Sex. Oder mindestens fast so gut ;)

    Den Anhang 55666 betrachten
    Für den Snack zwischendurch habe ich auch regelmäßig die Straßenverkäufer unsicher gemacht. Ein Auswanderer vor Ort meinte zu mir, dass man dabei bedenkenlos zugreifen kann. Die Straßenverkäufer sind meist in einem genau abgesteckten Gebiet tätig und wenn sie nur einmal schlechtes Essen verkaufen würden, wäre die Geschäftsgrundlage zerstört. Das könne sich keiner leisten.

    Den Anhang 55667 betrachten
    Immer wieder hat meine Reiseführerin mir neue Gerichte gezeigt, die ich unbedingt probieren müsste. Diesem Wunsch bin ich natürlich nur allzu gerne nachgekommen.

    "Man ist, was man isst...": Und ich habe wahrlich gut gegessen. Ich habe die Nahrungsaufnahme täglich aufs Neue zelebriert und bin den einheimischen Gerichten bis zuletzt nicht untreu geworden, auch wenn ich diesmal nicht über "medium spicey" hinausgekommen bin. Schon des Essens wegen kann ich mir inzwischen vorstellen, nach Thailand auszuwandern.

    Das, was ich zunächst für Thailand erwartet hatte, ereilte mich dann pünktlich nach meiner Rückreise. Vom "tollen" Essen im Flieger ist mir erst einmal gehörig schlecht geworden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.04.2012