Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Zahnarzt/Dentist im Forum?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Brömmel, 27.08.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. Brömmel

    Brömmel Senior Member

    Registriert seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    53
    Beruf:
    Verleih von Brennholz&Grillkohle
    Ort:
    Magrathea
    Hallo Zusammen,
    gibts hier in Forum auch ein Mitglied aus dem dentistischen Bereich?
    Mein Schatz (30J alt) hat Zahnprobleme.
    War mit zuerst gar nicht aufgefallen denn Ihr normales Lächeln ist so:
    0.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 1
    Sie hatte jetzt aber über Schmerzen geklagt, deshalb hab ich sie mal zu einer Zahnärztin (glaub ich) geschickt.
    Sie hat erstmal folgendes Verschrieben:
    M1.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 2 M2.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 3
    Ausserdem hat Sie ihr eine Zahnreinigung empfohlen.
    Diese wurde dann heute gemacht.
    Ausserdem noch ein paar Röntgenbilder, denn es war die Überlegung da das Sie eine feste Klammer bekommt un die Zähne zu richten.
    Die Zahnärztin meinte aber das es nicht gut wäre.
    Sie empfahl, Zähne rausreissen und künstliche Zähne rein.
    Das halte ich aber für fragwürdig, denn so lange es möglich ist sollte man doch echte Zähne erhalten.
    Ich poste jetzt noch mal Bilder von den Zähnen (es geht um die untere Reihe wie man aber wohl auch erkennt) sowie von den Röntgenbildern.
    Was würdet Ihr mir empfehlen.
    Bitte schreib aber auch dabei ob du aus eigener Erfahrung schreibst oder ob du beruflich davon Ahnung hast.
    Danke, euer Brömmel
    1.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 4 2.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 5 3.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 6 4.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 7 5.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 8 6.jpg, Zahnarzt/Dentist im Forum?, 9
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2016
  2. gutdrauf

    gutdrauf Newbie

    Registriert seit:
    27.03.2016
    Beiträge:
    12
    Danke erhalten:
    4
    Ich bin nicht vom Fach, für mich sieht es nach Zahnstein und Parodontitis aus. Ich denke aufgrund der schlechten Röntgenbilder kann selbst jemand vom Fach keine seriöse Auskunft geben, der Kontrast ist sehr gering.

    Meine Erfahrung ist, dass in Thailand sehr schnell Zähne gezogen werden und Zahnlücken als kein (großens) Problem betrachtet werden - die Situation dürfte auf den Philippinen nicht anders sein. Aus Gesprächen mit meiner Freundin wurde mir klar, dass das Reißen von Zähnen in den Thai-Kliniken als beinahe selbstverständlich bzw. "Allheilmittel" gesehen wird. Ein Bewusstsein bzgl. Zahnerhalt scheint weder seitens Patienten, noch seitens Arzt vorhanden zu sein, letztere haben es möglicherweise auch aufgegeben, nachdem viele Patienten eine günstige Lösung wollen - ein entfernter Zahn kann nunmal keine Probleme mehr bereiten ;)

    Ich habe meine Freundin zu einer teuren Klinik (Zahnarzt und Kieferorthopädie) geschickt, bei der fast ausschließlich "Falang" behandelt werden. Nach zwei Zahnbehandlungen hat sie Damon Clear-Brackets bekommen, Zahnziehen wurde hier mit keinem Wort erwähnt. Bei ihrer Schwester, Cousine und Freundinnen wurden jeweils Zähne gezogen, sie haben sich aber auch für eine günstige Lösung (Klinik für SO-Asiaten mit günstiger Behandlung und Metall-Brackets) entschieden. Ich bin mir sicher, wäre meine Freundin auch dorthin gegangen, würden jetzt auch mind. zwei Zähne fehlen.

    Meine Empfehlung: Hol dir eine zweite Meinung. Such dir eine Klinik, die für die Qualität der Arbeit bekannt ist. Gute Anhaltspunkte sind Größe und Sauberkeit der Klinik, Anzahl der Ärzte (mit Ausbildung/Diplomen aus Europa/USA), Klientel und Preis.
     
    Glupperer und AKlatzer gefällt das.
  3. Sharky007

    Sharky007 Senior Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    374
    Danke erhalten:
    223
    Ort:
    Atlatis
    ... kann gutdrauf nur zustimmen: Die sind dort ganz schnell mit dem "Ziehen" - zweite Meinung ist wichtig und ich denke mir auch richtig Kohle ...

    Sorry, ich vergleiche dies mit den Zähnen mit der ästhetischen Chirurgie in Asien - da wird ganz schnell etwas gemacht, was vordergründig ganz schnell ganz gut aussieht ...

    Wie sagt man auf dem Bau - Pinselsanierung ...
     
  4. Sharky007

    Sharky007 Senior Member

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    374
    Danke erhalten:
    223
    Ort:
    Atlatis
    @Brömmel: Was man dir - bzw. ihr so gegeben hat ist wischiwaschi Zeugs. Ist so ähnlich wie Desinfektionsseife, wenn du dir den Tripper eingefangen fast ...

    P.S.: Bin kein doc - hab aber (noch) einen klaren Menschenverstand.

    Gruß

    sharky
     
  5. Brömmel

    Brömmel Senior Member

    Registriert seit:
    09.10.2014
    Beiträge:
    404
    Danke erhalten:
    53
    Beruf:
    Verleih von Brennholz&Grillkohle
    Ort:
    Magrathea
    Ich denke da genau wie Ihr, deshalb ja auch meine Nachfrage.
    Meine Süsse möchte aber auch lieber Zähne erhalten statt Kunstzähne zu bekommen.
    Einfach Rausreissen und gut ist geht ja nicht, es handelt sich ja hier um die vorderen Schneidezähne.
    Ihr wüden sie beim abbeissen sehr fehlen und mich würde ganz sicher der Anblick stören.
    Es wäre auch gut wenn jemand, im idealfall aus eigener Erfahrung, empfehlungen zu guten Zahnärzten bzW. einer guten Zahnklinik in Metro Manila geben könnte.
    Bezüglich der Medikamente habe ich auch den Eindruck von meiner Googelei, das es ehr sowas wie besseres Mundwasser und Nahrungsergänzungsmittel ist.
    OK, schaden wird es nicht, und auch ein desinfizierter Tripper ist sicher besser als wenn man nichts macht :)
    Ab kommendes Wochenende bin ich wieder da, dann mache ich auch mal bessere Bilder von den XRays, irgendwie hat main Schatz nicht verstanden wie man die besser Fotografiert. Stelle die Bilder dann auch noch hier ein.
    Meine Hoffnung wäre schon wenn man da doch eine feste Spange "einbauen" könnte wobei natürlich gleichzeitig eine Wurzelbehandlung und ein Zahnfleischaufbau nötig ist.
    Ich grübele natürlich auch darüber was man sinnvollerweise wo machen lässst.
    Zum einen was Qualität aber auch was Kosten angeht.
    Kostengünstiger ist die "Sanierung" sicher auf den Philippinen, oder? Aber ist die Qualität auch gut?
    Hier in Deutschland wäre es ja auch eine Sache die nicht von einer Krankenkasse getragen würde denn Sie hat ja logischerweise kein Bonusheft.
    Mal sehen, vieleicht kommen ja noch weitere Tips die mir/uns helfen können.
     
  6. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.605
    Danke erhalten:
    124
    Ort:
    Rhein-Main
    Hallo Brömmel, schick deine Freundin bitte ins St. Lukes Hospital
    St. Luke's - Home

    Und zwar NUR GENAU dorthin. St. Lukes ist meiner Meinung nach DAS einzige Krankenhaus das Expertise und Ausstattung auf westlichem Niveau bietet.

    Dort gibt es auch "Dentistry and oral surgery" Spezialisten dort kann ihr sicher kompetent geholfen werden.
     
  7. DDS

    DDS Newbie

    Registriert seit:
    29.09.2012
    Beiträge:
    3
    Danke erhalten:
    1
    Hi Brömmel,
    deine Liebste leidet an einer sehr starken Parodontose. Die Rö-Aufnahmen (die übrigens gut sind) zeigen zum Teil einen Knochenabbau bis in den apicalen Bereich i.e. die Zähne stecken nur noch 1-3 mm im Knochen, im Oberkiefer ist der Knochen teils 50% abgebaut.
    D.H. manche Zähne sind weder mit Geld noch gutem Willen zu erhalten. Solange die Parodontose nicht adäquat behandelt ist verbietet sich eine
    kieferorthopäthische Behandlung da sonst noch weiterer Zahnverlust droht.
     
    Brömmel gefällt das.