• TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl November

    Du hast ein Bild von einer hübschen Lady? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl November

    Du hast ein Bild von einem sexy Ladyboy? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl November

    Du hast ein Bild von einer nackten Schönheit? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.

Bohol - TAF-Wiki

 
Artikel Übersicht Philippinen Übersicht
Flagge von Bohol

Bohol


Bohol ist eine Inselprovinz der Philippinen mit der Hauptstadt Tagbilaran und hat 1.313.560 Einwohner (Stand 1. August 2015). Sie ist die zehntgrößte Insel des Archipels und befindet sich im Zentrum der Inselgruppe Visayas.

Zum Seitenanfang

Übersicht

Bohol ist eine Inselprovinz (Fläche 4.117 km²) innerhalb der Visayas, die zusammen mit den anderen beiden Gruppen Luzon im Norden und Mindanao im Süden, den Inselstaat der Philippinen bildet. Es liegt südöstlich von Cebu, südwestlich der Insel Leyte und nördlich von Mindanao. Die Visayas sind aufgeteilt in drei Regionen Western Visayas, Central Visayas und Eastern Visayas. Bohol gehört zu den Central Visayas (Region VII).

Die Hauptinsel Bohol ist mit einer Fläche von 3.864 km² und einer Küstenlänge von 332 km die zehntgrößte Insel der Philippinen. Sie ist von 70 kleineren Inseln umgeben, deren größte die Insel Lapinin ist. Die über zwei Brücken mit Tagbilaran City verbundene Insel Panglao ist die touristisch am besten erschlossene Region von Bohol. Von der Südküste aus kann man das 54 km entfernte Camiguin mit seinem überragenden Vulkan erkennen, das schon zu Mindanao gerechnet wird.

Die Insel ist durchweg hügelig und mit Kalkstein bedeckt. Am Rand der Insel gibt es mittelgebirgsähnliche Bergzüge. Das gesamte Innere ist ein großes Plateau.

Sandstrände gibt es nur wenige auf Bohol, jedoch sind die auf der Insel Panglao, in Anda (Bohol) sowie in Guindulman, von allerbester Güte mit weißem Sand und türkisfarbenem Wasser. Die restliche Küste Bohols ist von Klippen und schroffen Abhängen gezeichnet, die sich nur bedingt zum Baden eignen. Im Norden der Insel liegt das Danajon-Riffsystem, das größte Korallenriffsystem der Philippinen, zu dem auch der Olango Archipel gehört. Die nördliche und östliche Küste der Insel weisen zahlreiche Buchten auf. In diesen erstrecken sich große Wattflächen und Mangrovenwälder. Diese stehen teilweise unter Naturschutz, wie in der Cogtong-Bucht. Die westliche Küste grenzt an die Straße von Cebu; in ihr liegt die Insel Cabilao.

Bohol liegt – wie die gesamten Philippinen – im Pazifischen Feuerring. Dort gibt es Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tsunamis (siehe auch Philippinische Platte).

Zum Seitenanfang

Klima

Bohol wird im Gegensatz zu Luzon und dem nördlichen Teil der Visayas äußerst selten von den zerstörerischen Taifunen heimgesucht. Wenn Taifune über die Insel fegen, tun sie dies meist schnell. Zudem haben sie viel von ihrer Kraft schon an den Bergketten auf Leyte und Samar verloren.

Von November bis April herrschen „milde“ Temperaturen um 28 °C und es kommt seltener zu Schauern. Nachts „kühlt“ es auf 25 °C ab. Der Sommer dauert von Mai bis Juli und bringt höhere Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit mit sich. Für die Zeit von August bis Oktober ist das Wetter unvorhersehbar: Schöne Wochen werden von Regentagen unterbrochen.

Zum Seitenanfang

Sehenswürdigkeiten

Bohol bietet eine einzigartige Naturlandschaft mit einer ausgedehnten Hochebene im innern des Landes und vielen landschaftlich schönen Gebieten.

Bohol hat sehenswerte, historische Plätze und Bauwerke aus alter Zeit. Auch Flora und Fauna bieten manches, was einzigartig und nur auf der Insel Bohol zu finden ist.

Touristen kommen auch wegen der Chocolate Hills, wegen der Koboldmakis (Tarsier) und der romantischen Flussfahrten auf dem Loboc River.

Zum Seitenanfang

Blood-Compact-Denkmal

In der Nähe von Taglibaran befindet sich das Blood-Compact-Denkmal. Es erinnert daran, dass hier um 1565 der Spanier Legaspi und der Häuptling Sikatuna ihr Blut mit Wein vermischt und zum Zeichen der Blutsbrüderschaft getrunken haben.

Zum Seitenanfang

Flussfahrt mit einem Restaurantboot

Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Besuch der kleinen Stadt Loboc, verbunden mit einer Bootsfahrt per Restaurantschiff auf dem Loboc River, bei der man viele interessante Eindrücke sammeln und die Magaso Wasserfälle bewundern kann.

Zum Seitenanfang

Tarsier Foundation und Baclayon Church

Bei einem Besuch auf der Anlage der Tarsier Foundation lassen sich die kleinsten Affen der Welt, die Koboldmakis (Tarsier), beobachten. In Loboc ist die zweitälteste Kirche der Philippinen, die Baclayon Church zu besichtigen und eine Hängebrücke aus Naturmaterialien über den Loboc River.

Zum Seitenanfang

Chocolate Hills, die Schokoladenhügel

In einer unvergleichlich schönen Landschaft erlebt man die berühmten, rätselhaften Schokoladenhügel auf Bohol, die Chocolate Hills.

In einem kleinen Tierpark, Daks & Gams Wildlife Park, kann man Krokodile, Schlangen, Meeresschildkröten, Affen und andere Tiere besichtigen.

Zum Seitenanfang

Bohol Bee Farm

Liebhaber von Öko-Produkten sollten einen Besuch bei der Bohol Bee Farm (Bienenfarm) in Dauis, Panglao Island machen. Man kann dort Honig und allerlei Produkte aus ökologischem Anbau erwerben oder in einem Restaurant frische Salate und vieles mehr genießen.

Zum Seitenanfang

Clarin Ancestral House

Interessant ist auch ein Besuch im Clarin Ancestral House in Loay. Früher wohnte dort einmal der Provinzgouverneur Clarin, heute ist das Haus mit seinen alten Möbeln und Einrichtungsgegenständen aus der Kolonialzeit ein Museum.

Zum Seitenanfang

Netzpython

Eine Netzpython in ist in Alburquerque zu besichtigen. Sie soll mit 7 Metern Länge eine der längsten in Gefangenschaft lebenden sein.

Zum Seitenanfang

Höhlen auf Bohol

Eine weitere Attraktion Bohols sind ca. 1400 Höhlen. Dabei sind Höhlen mit Wandbemalungen und unterirdischen Seen.

Die schönste Tropfsteinhöhle Hinagdanan Cave auf Panglao Island sollte sich kein Besucher Bohols entgehen lassen.

Zum Seitenanfang

Mag-Aso Falls

Weitere lohnenswerte Ziele sind die Mag-Aso Falls (Wasserfälle mit kleinem See) in Antiquera.

Zum Seitenanfang

Bilar Man-Made Forest

Der Man-Made Forest ist ein Wald aus Mahagonibäumen, den die Einheimischen in den 70ern angefangen haben zu pflanzen. Inzwischen wurden mehr als 4.000 Hektar bepflanzt, und die Bäume ragen auf etwa 2 km Länge wie ein Dach über die Straße.

Zum Seitenanfang

Fireflies (Glühwürmchen)

Am Alona Beach wird auch häufiger ein Trip zu den Fireflies angeboten. Dabei wird man etwa um 18:00 Uhr von seiner Unterkunft abgeholt. Man fährt dann an den Loboc River. Dort steigt man auf ein Boot, mit dem man bei Einbruch der Dunkelheit langsam am Fluss entlang tuckert und die Leuchtfliegenschwärme in den Bäumen sehen kann.

Ein anderer Anbieter fährt zu einem anderen Fluß nordwestlich von Tagbilaran. Dort bekommt man eine Schwimmweste und Einweisung in das Kajak. Dann fährt man selbstständig mit zwei Guides etwa 2 km den Fluß entlang und stoppt an den Bäumen, die von den Leuchtwürmchen umschwärmt werden. Die Guides erklären einem dann die Hintergründe. Zurück am Pier gibt es für die Gruppe noch ein typisch philippinisches Abendessen, bevor man wieder zu seiner Unterkunft zurückgebracht wird.

Zum Seitenanfang

Balicasag Island

Vom Alona Beach aus in Panglao kann man eine "Island Hopping" Tour buchen. Je nachdem ob man schon sehr früh am Strand sein möchte, kann man diese Tour mit "Verfolgung" springender Delphine buchen, oder ohne. Die Fahrt geht zunächst zur kreisrunden Insel Balicasag, wo man schnorcheln kann. Es gibt dort ein schönes Korallenriff und man kann mit etwas Glück auch Schildkröten bestaunen. Von dort geht die Fahrt weiter zu Virgin Island.

Zum Seitenanfang

Virgin Island

Virgin Island ist eigentlich nicht mehr als eine Sandbank mit ein paar Mangrovensträuchern. Auf der Insel sind einige Verkäufer, die dort Getränke, etwas zu essen (hauptsächlich Seafood und gebratene Bananen) anbieten, sowie Souvenirs.

Zum Seitenanfang

Anreise

Mit dem Flugzeug

Bohol hat einen neuen Flughafen auf der Insel Panglao. Den PIIA (Panglao Island International Airport), der erst im Herbst 2018 neu eröffnet wurde. Der Flughafen hat aber nach wie vor die Bezeichnung TAG (für Tagbilaran)

Es gibt bisher nur wenige internationale Airlines, die diesen Flughafen aus dem Ausland direkt anfliegen. Aber man kann von Manila (MNL) aus und auch von Angeles (CRK) direkt mit PAL oder Cebu Pacific nach Bohol fliegen.

Zum Seitenanfang

Mit der Fähre

Die meisten Besucher kommen von Cebu aus mit der Fähre nach Tagbilaran. Diese kostet je nach Buchungsklasse zwischen 300 und 500 Pesos und ist in etwa 90 Minuten am Ziel. Ein Koffer kostet extra, und am Terminal muss eine Terminalgebühr entrichtet werden.

Es gibt von Tagbilaran auch Fähren nach Dumagete, Siquijor und von Jagna aus nach Camiguin und Cagayan De Oro auf Mindanao.

Zum Seitenanfang

Transport

Am Alona Beach in Panglao gibt es einige Rollervermieter, bei denen man je nach Verhandlungsgeschick für etwa 250 bis 500 Pesos pro Tag einen Roller mieten kann. Es empfiehlt sich auf Bohol besonders vorsichtig zu fahren, da hier viele wilde Hunde am Straßenrand liegen und unwillkürlich auf die Straße laufen können.

Es gibt auf Bohol auch jede Menge Trikes und Jeepneys, mit denen man zu seinem Ziel kommen kann. Auf Bohol gibt es auch einige Van- und Buslinien. Genaueres über Routen und Abfahrtszeiten sollte man sich aber vor Ort erkundigen.

Um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden (Chocolate Hills, Tarsier, Zip Line, Man Made Forest, Loboc River....) ist es empfehlenswert, sich am Alona Beach einem dortigen Reiseveranstalter anzuvertrauen. Die Vans holen ihre Gäste morgens am Hotel ab, fahren die Sehenswürdigkeiten mit genug Zeit zum besichtigen ab, und bringen einen am Abend wieder zurück zu seinem Quartier. So ein Tag kostet dann mit Essen und allen Eintritten in etwa 2000 Pesos.

Zum Seitenanfang

Unterkünfte

Die meisten Hotels findet man auf der Insel Panglao sowie auf der Halbinsel Anda im Osten Bohols.

In den einschlägigen Buchungsportalen wie zum Beispiel bei Agoda kann man für jeden Geldbeutel Hotels und Unterkünfte direkt im Herzen des Geschehens oder auch etwas ausserhalb buchen, wenn man es etwas ruhiger haben möchte. Weitere Informationen und Bewertungen von TAF Membern kann man hier bei den Hotelbewertungen finden.

Zum Seitenanfang

Girls

Die P6 Scene in Bohol ist nicht sehr groß und läuft hauptsächlich im Hintergrund ab. Aber wer eine Gespielin für die Nacht sucht, kann an der Straße "Alona Beach Road" die von der Hauptstraße runter zum Alona Beach führt, in den "Alona Beach Club" gehen. Darin findet man einige Freelancer. Oben an der Hauptstraße gibt es auch noch die Pinarella Bay Bar und unten am Strand die Aluna Lounge Bar.

Es werden Preise ab 5000 Pesos aufgerufen. Diese sind sicher auch verhandelbar. Auch einige Ladyboys sind in diesen Bars und dem Club zu finden.

Ansonsten findet man willige Frauen in ganz Bohol über die einschlägigen Dating-Seiten von Date In Asia, Badoo oder PinaLove.

Direkt zum Nightlife/Rotlicht in Bohol

Zum Seitenanfang


Du willst mehr erfahren? Dann registriere dich im TAF.

Oben Unten