• TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl November

    Du hast ein Bild von einer hübschen Lady? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl November

    Du hast ein Bild von einem sexy Ladyboy? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl November

    Du hast ein Bild von einer nackten Schönheit? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.

Dr. PiPu klärt auf! - TAF-Wiki

 
Hier findet man die geläufigsten Abkürzungen und Begriffe im Pay-Sex Bereich und im Speziellen für den asiatischen Raum




Gehe zu:   A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  O  P  R  S  T  V  W  0-9

A

AMP (Asian Massage Parlor) = Massageladen, der vornehmlich Huren beschäftigt

A-Level = Analsex (im asiatischen Raum)

abgelöscht = schweizer Ausdruck für kühl/desinteressiert (bei Menschen)

Zum Seitenanfang

B

BBBJ (Bareback Blowjob) = Blasen ohne Kondom

BBW (Big Beautiful Woman) = ein Euphemismus für eine große/korpulente Frau

BJ (Blowjob) = Blasen

BJB = Blowjob-Bar (auch "Pumpstation" genannt)

Bkk = Bangkok

BYO (Bring Your Own) = Ort wo es kaum verfügbare Sexpartnerinnen gibt und man besser seine Gespielin mitbringt

Bakla = Bezeichnung für einen Ladyboy auf den Philippinen (Tagalog)

Barfine = Gebühr/Auslöse, zahlbar an Mamasan/Barbetreiber für's Mitnehmen des Mädels

Bayut = Bezeichnung für Ladyboys auf den Philippinen (Visayas)

Bellringer = Freier mit zuviel Geld, der allen Mädels in der Bar einen Drink spendiert

Zum Seitenanfang

C

CBJ (Covered Blowjob) = Blasen mit Kondom

CIM (Cum In Mouth) = im Mund abspritzen

CMT (Certified Massage Therapist) = professionelle Masseuse

Cheap Charlie = Geizhals

Cherrygirl = Jungfrau

Zum Seitenanfang

D

DACH oder D-A-CH = Länderkürzel für Deutschland (D), Östereich (A), Schweiz (CH)

DT (Deep Throat) = sie/er nimmt den Schwanz ganz in den Mund auf

Doggie Style = Geschlechtsverkehr von hinten, sie kniet

Zum Seitenanfang

E

EKG = Eier Kontroll Griff zum Prüfen ob ein Girl nicht doch ein Ladyboy ist. (davon wird abgeraten)

Expat (von Expatriate) = nicht im angestammten Heimatland Lebender

Zum Seitenanfang

F

FC = Ficken City (Pattaya) oder auch Fuck City

Farang = thailändische Bezeichnung für einen westlichen Ausländer (Der Thailänder sagt zumeist „Falang“.)

Freelancer = freischaffende Hure/Ladyboy, welche(r) nicht in einer Bar etc. angestellt ist. Man trifft sie oft auf der Straße oder im Netz.

French (französisch) = Oralsex

Full service = Geschlechtsverkehr

Zum Seitenanfang

G

GFE (Girlfriend Experience) = Hurenservice, wie mit eigener Freundin

GFS (Girlfriendsex) = Kuschelsex ohne Hardcorekram

GG (Genuine Girl) = echtes Girl, im Gebrauch in der Ladyboy-Szene in Abgrenzung zu Ladyboy

GV = Geschlechtsverkehr

Greek (griechisch) = Analsex

Zum Seitenanfang

H

HJ (Handjob) = Sie befriedigt ihn mit der Hand

Happy Ending = Nach der Massage bringt die Masseuse den Kunden per Handjob, Blowjob oder Full Service (Geschlechtsverkehr, aber selten) zum Orgasmus. Aufpreis direkt an Masseuse zu zahlen.

Zum Seitenanfang

I

Incall = Kunde besucht Prostituierte

Zum Seitenanfang

J

Jelly = Potenzmittel-Generikum in Tütchen, Konsistenz wie Gelee

Joinerfee = Gebühr, die manche Hotels für das Mitbringen von Gästen/Girls erheben

Zum Seitenanfang

K

KP = Kirchenpuffs in Angeles City, Philippinen. Zwei Läden am Ende der Raymond Street direkt neben der dortigen Kirche.

KTV (Karaoke Television) = Karaoke-Bar, in der gerade in Asien nicht selten in privaten Separees neben Karaoke und Getränken auch Sex zu haben ist

K-Y = Gleitgel, gesprochen: Käh Wei

Kathoey (Katoy, Grathoy) = Ladyboy/Transsexueller

Kiniau = Geizkragen


Zum Seitenanfang

L

LB = Abkürzung für Ladyboy

LD = siehe Ladydrink

LKS = Liebeskaspersyndrom

LOS (Land of Smile) = Thailand

LT (Long-Time) = Langzeitauslöse (6+ Std.) / über Nacht, bzw. Langzeitbeziehung

Ladydrink = Quasi "Entlohnung" für die Gesellschaft einer Lady in der Bar

Länderpunkt = gehabte/abgehakte Nationalität von Girls im Laufe einer Sexkarriere

Zum Seitenanfang

M

MILF (Mom/Mother I'd Like to Fuck) = Attraktive Frau der älteren Generation Ü30 oder Ü40

Mamasan = Puffmutter (weibl.)

Mia Noi ("kleine Frau") = in Thailand die Nebenfrau/Geliebte

Monger = Freier/Sextourist

Mzungu = ein Begriff aus den Bantusprachen und wird in der Gegend der Afrikanischen großen Seen benutzt, um damit Menschen europäischer Abstammung zu bezeichnen

Zum Seitenanfang

O

Oral Jelly = siehe Jelly, hauptsächlich als Kamagra OJ, aber auch als Cialis OJ und Apcalis OJ erhältlich

Outcall = Prostituierte besucht Kunde

Zum Seitenanfang

P

Papasan = Puffmutter (männl.)

Pinay = Einwohnerin der Philippinen (weibl.)

Pinoy = Einwohner der Philippinen (männl.)

Zum Seitenanfang

R

Rimming = Lecken des Anus

Zum Seitenanfang

S

SLT (Super-Long-Time) = Begleitung für mehrere Tage, Wochen oder Monate

ST (Short-Time) = Kurzzeitauslöse (ca. 1-2 Std.) - Motto: "you cum I go"

Schwutte = alter Begriff für käufliches Mädchen in Pattaya

Spanisch = Tittensex, Abrubbeln zwischen den Brüsten bis zum Orgasmus

Streifenhörnchen = Girl mit auffälligen Schwangerschaftsstreifen

Stunner = Girl, das aussergewöhnlich hübsch oder sexy ist

Zum Seitenanfang

T

TTC (TingTong City) = Verrückte Stadt = Pattaya

Threeholer = Girl das Service mit allen drei Löchern anbietet

Toubab = Toubab oder Toubabou ist ein zentral- und westafrikanischer Name für eine Person europäischer Herkunft

Zum Seitenanfang

V

Vazaha = so nennen die Madegassen einen hellhäutigen Fremden, also auch Europäer

Zum Seitenanfang

W

Waschstraße = Massageetablissement mit seifigem Charakter/Body2Body

Zum Seitenanfang

0-9

10 = Eine 10 ist ein außergewöhnlich hübsches oder sexy Girl auf der Skala von 1 bis 10

555 = 5 auf thai gesprochen ist 'ha', also 555 = hahaha

88 = in Texten und Chats verwendet. Auf chinesisch gesprochen "bye bye"

Zum Seitenanfang

Oben Unten