• TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl November

    Du hast ein Bild von einer hübschen Lady? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl November

    Du hast ein Bild von einem sexy Ladyboy? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
  • TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl November

    Du hast ein Bild von einer nackten Schönheit? Dann stelle sie jetzt zur Wahl.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.

Philippinen Gesundheit - TAF-Wiki

 
Artikel Übersicht Philippinen Übersicht


Gesundheitscenter in einer ländlichen Region auf den Philippinen


Erhebliche Gesundheitsprobleme sind auch mit der Ausbreitung von Denguefieber verbunden, einer Virus-Krankheit, die durch den Stich von Tigermücken übertragen wird und in tropischen und subtropischen Gebieten stark verbreitet ist. Auf den Philippinen ist dies insbesondere in ländlichen Gebieten der Fall. In größeren Städten hingegen ist die Gefahr eher gering. Helfen könnte hier vor allem eine Ausweitung der Programme, die es vorsehen, die ländliche Bevölkerung über die wirksame Trockenlegung der Brutstätten der Mücken aufzuklären und damit erheblich zur Eindämmung der Krankheit beizutragen.

Trotz der angeführten generellen Gesundheitsprobleme im Land, wie Unterernährung und Drogenabhängigkeit, kann die Qualität der medizinischen Versorgung durchaus als gut bezeichnet werden. Das trifft insbesondere auf die größeren Städte zu, obwohl auch deren Einrichtungen nicht immer über die modernste Technik verfügen. Besonders groß ist das Gefälle in ländlichen Regionen. Hier sind die Einrichtungen oft veraltet und ernsthafte Beschwerden können nicht behandelt werden. Ganz anders sieht es in den großen Städten wie beispielsweise in Manila aus, wo mit dem St. Luke’s Medical Center, Medical City, Makati Medical Center und Asian Hospital einige der besten Krankenhäuser der Philippinen zu finden sind.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen


Krankenhäuser und Kliniken

Vor allem in den größeren Städten wie Cebu, Dumaguete oder Davao findet man eine größere Anzahl an guten Krankenhäusern und Kliniken. Auf den Philippinen gibt es sowohl öffentliche oder staatliche Krankenhäuser als auch privat geführte Kliniken. Im Prinzip liefern öffentliche und private Krankenhäuser die gleiche Qualität in der Pflege und den Behandlungsmethoden. Auch wenn die Meinung stark verbreitet ist, dass in privaten Kliniken die Behandlung besser sei, sollte man nicht vergessen, dass die meisten der gut ausgebildeten Ärzte vorher in staatlichen Krankenhäusern ihren Dienst verrichtet haben.

Der wesentliche Unterschied zwischen öffentlichen und privaten Krankenhäusern besteht darin, dass die meisten öffentlichen Krankenhäuser, anders als private, oft nicht über die modernste Medizintechnik verfügen. Die meisten Einheimischen suchen jedoch die öffentlichen Krankenhäuser auf, einfach weil die Untersuchungen hier kostenlos durchgeführt werden. Große private Krankenhäuser, die mit der modernsten Technik ausgestattet sind, findet man vor allem in den großen Städten des Landes. Im Gegensatz zu den öffentlichen Krankenhäusern sind sie jedoch, zumindest für philippinische Verhältnisse, recht teuer.

Üblicherweise verlangen fast alle Krankenhäuser eine Anzahlung bei der Einlieferung. Akzeptiert werden auch die Policen verschiedener Krankenversicherungen. Probleme kann es mit ausländischen Krankenversicherungen geben. Obwohl die meisten der internationalen Versicherungen die Kosten für den Aufenthalt und die Behandlung übernehmen, werden diese von zahlreichen Krankenhäusern nicht akzeptiert. In solchen Fällen bleibt nichts anderes übrig, als in Vorlage zu treten, die Rechnungen bei der Versicherung einzureichen und auf die Erstattung der betreffenden Krankenversicherung zu warten.

Über das ganze Land verstreut gibt es unzählige öffentliche und private Krankenhäuser. Wer sich darüber informieren möchte, welche medizinischen Einrichtungen in welcher Region vorhanden sind, für den hat das „Department of Health“ eine Liste mit allen staatlichen, privaten und anderen medizinischen Einrichtungen veröffentlicht:

Health Facility List

Eine weitere Hilfe ist eine Liste mit Krankenhäusern und Ärzten, die von der US-Botschaft empfohlen werden:

Hospitals and Medical Facilities in the Philippines

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen


Krankenhäuser in Metro Manila

Die besten Krankenhäuser findet man zweifelsfrei in Manila. Teilweise bieten diese Kliniken einen recht hohen Standard. Trotz allem werden diese jedoch nicht immer den hohen Ansprüchen gerecht, die manche Ausländer an die medizinische Versorgung stellen. Im direkten Vergleich bieten Krankenhäuser in westlichen Ländern mehr Komfort, dafür betragen die Behandlungskosten auch ein Mehrfaches von dem, was auf den Philippinen fällig wird. Die beiden führenden privaten Krankenhäuser in Manila sind das St. Luke’s Hospital und das Makati Medical Center.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Krankenhäuser in den Provinzen

Es ist in der Tat ein großer Unterschied, wenn wir über die Krankenhäuser in der Provinz sprechen. Im Vergleich zu den Krankenhäusern in den großen Städten können in Krankenhäusern in den ländlichen Gebieten nur begrenzte Dienstleistungen oder Behandlungen angeboten werden. Viele Krankenhäuser in ländlichen Gebieten sind nur für die medizinische Grundversorgung eingerichtet. Bei wirklich komplizierten Erkrankungen oder Operationen empfiehlt es sich, entweder ein Krankenhaus in Manila oder sogar im Ausland aufzusuchen.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Ärzte und medizinisches Pflegepersonal

Philippinische Ärzte sowie das gesamte medizinische Pflegepersonal verfügen über eine sehr gute Ausbildung. Die meisten Ärzte sind Absolventen von Top-Universitäten des Landes und viele von ihnen haben sogar einen Abschluss von US-Universitäten. Es gibt auch Ärzte, die ihren Beruf für einige Zeit in den Vereinigten Staaten ausgeübt haben, bevor sie wieder auf die Philippinen zurückkamen, um mit dem erworbenen Know-How in den Einrichtungen des Landes zu praktizieren.

Allein schon, dass philippinische Krankenschwestern im Ausland überaus gefragt sind zeigt, dass sie über eine sehr gute Ausbildung verfügen und die Ausbildungsstätten für Krankenschwestern auf den Philippinen einen hohen Standard aufweisen. Philippinische Krankenschwestern sind es gewohnt, hoch professionell zu arbeiten. Es bedarf eigentlich keiner weiteren Worte, wenn man weiß, dass viele Krankenschwestern in den Vereinigten Staaten Filipinos sind.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Zahnmedizin

Die Ausbildung in der Zahnheilkunde orientiert sich an US-Standards. In der Regel trifft man daher auf kompetentes Personal und professionelle Zahnärzte. Die Ausbildung zum Zahnarzt dauert sieben Jahre. Wer sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisieren will, muss weitere zwei Jahre dranhängen. Das Studium zum Doktor der Zahnmedizin oder Doktor der Zahnchirurgie kann entweder im Ausland oder an der Manila Central University abgeschlossen werden .

Um den Beruf als Zahnarzt auszuüben, ist die Mitgliedschaft in „The Philippine Dental Association“, der größten Berufsvereinigung für Zahnärzte, sowie eine Lizenz der „Professional Regulation Commission“ erforderlich. Damit wird ein hoher Standard in den Zahnkliniken gewährleistet. Man kann zudem davon ausgehen, dass viele philippinische Zahnärzte nach westlichen Standards ausgebildet sind und sehr gut vertraut sind mit den neusten Verfahren der Zahntechnik. Viele Zahnkliniken verfügen zudem über modernste technische Ausstattungen.

Interessant ist, dass trotz des hohen Standards Zahnbehandlungen in den Philippinen im Vergleich zu anderen Ländern wesentlich preiswerter sind. Wer seine Zähne behandeln oder erneuern lassen möchte, kann eine Menge Geld sparen.

Wie hoch die Einsparungen sein können, verdeutlichen die folgenden Zahlen. Kronen aus Keramik sind im Schnitt 80 Prozent günstiger. Auch bei Zahnaufhellungen kann man in etwa genau so viel einsparen. Wurzelkanalbehandlungen sind etwa 45 Prozent günstiger. Die Preise insgesamt für Implantate, restaurative und ästhetische Zahnheilkunde sind mehr als konkurrenzfähig und die Qualität des Services ist einfach hervorragend.

Zahnkliniken findet man überall auf den Philippinen. Wie auch bei Krankenhäusern und Kliniken gibt es die besten Zahnkliniken in den großen Städten, vor allem in Manila. Die folgende Auflistung enthält einige der besten Zahnkliniken:

Sacred Heart Dental Clinic in Caloocan City

Cruz-Audea Dental Clinic in San Mateo Rizal

Bites&Smiles Dental Clinic in Makati City und Pasay City

Brace Dental Clinic in Quezon City und San Juan City

Maximo A. Lim Dental Clinic in Sampaloc Manila

DC Lorenzo Dental Clinic in Las Piñas City, Metro Manila

M.L. Santos Dental Cosmetics and TMJ Center in Makati City

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Notfälle und Rettungsdienste

Für Notfälle stehen Krankenwagen zur Verfügung, die jeder Notsituation gerecht werden. Die Rettungsdienste sind rund um die Uhr über eine Hotline-Nummer erreichbar. Die Notaufnahmen in allen Krankenhäusern sind in der Lage, die notwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen durchzuführen.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Medikamente und Apotheken

Auf den Philippinen gibt es weit über tausend Apotheken, die Medikamente verkaufen dürfen, die vom „Bureau of Food and Drug“ zugelassen worden sind. Die meisten dieser Apotheken beschäftigten gut ausgebildetes Personal. Im Gegensatz zu Thailand, wo man praktisch jedes Medikament ohne Rezept bekommen kann, wird die Verschreibungspflicht für Medikamente auf den Philippinen sehr streng gehandhabt. Bestimmte Medikamente wie beispielsweise Blutdruck regulierende Mittel, Verhütungsmittel oder Antidepressiva erhält man nur dann, wenn sie von einem Arzt verordnet wurden. Daneben gibt es noch sogenannte „Over the Counter Medikamente“, die man ohne Rezept in jeder Apotheke erhalten kann.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Kosten für Behandlung und Medikamente

Im Vergleich zu anderen Ländern sind die Kosten für den Krankenhausaufenthalt als auch für Medikamente wesentlich niedriger. Vor allem in westlichen Ländern betragen die Kosten ein Vielfaches von dem, was auf den Philippinen verlangt wird. Die sehr niedrigen Kosten des vor allem in den größeren Städten sehr gut funktionierenden Gesundheitswesens können durchaus den Ausschlag geben, die Philippinen als Land auszuwählen, in dem man seinen Lebensabend verbringen möchte. In jedem Falle ist die Gesundheitsversorgung auf den Philippinen erschwinglich und man trifft auf gut ausgebildete Ärzte und kompetentes Pflegepersonal.


Es wird dringend empfohlen, vor Antritt der Reise eine Reise- bzw. Auslandskrankenversicherung abzuschließen, da die Kosten für eine medizinische, insbesondere für eine stationäre, Behandlung schnell das Urlaubsbudget übersteigen können.

Zum Seitenanfang

Zurück zu den Philippinen

Oben Unten