10 Dinge die dir in Thailand (aber so richtig) auf den Sack gehen

       #1  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Erst wollte ich ja einen richtigen Reisebericht schreiben... :D
Nun wird es aber nur ein Treat mit Erlebnissen aus meinem letzten Urlaub Dezember 17 - Januar 18.

„10 Dinge die dir in Thailand (aber so richtig) auf den Sack gehen“


Hört sich irgendwie an wie … Deutsches MAD in den Siebzigern.
Wer kennt es noch?
“ Abt. Don Martin“ würde schon passen: „Abt. Doof Farang“ oder so.

Mit „Dir“ meine ich natürlich mich. Was mich nervt kann anderen ja Spaß machen.

Diese Punkte dürfen gerne von Euch erweitert oder kritisiert werden. Natürlich erwarte ich eine lebhafte Diskussion.
:hehe:
 
 
  • Like
Reactions: 12 users
 
 
       #2  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
1.

Korrupte schmierige Abzocker Bullen:


Die ersten drei … vier Tage machen wir ja üblicherweise BKK, so auch im letzten Dezember.


Nachmittags gingen wir über die Sukhumvit nähe Soi 10 und dabei hatte ich geraucht.
Da auf der ganzen Suk kein Aschenbecher zu finden ist...und sie ist ein paar Km lang, habe ich die Kippe im Rinnstein ausgedrückt.
20 m weiter wurden wir von einem Dorfsheriff, mehr oder weniger, freundlich gebeten ihm in eine 50 m zurück liegende Holzhütte zu folgen. Dort waren noch zwei weitere Thais im Kostüm. In der Holzhütte wurden wir dann aufgeklärt das Kippen ausdrücken auf der Straße verboten sei und das das normal 10000 Baht kosten würde. Der spiegelbebrillte Sheriff aber einen guten Tag hat „heute“ nur 2000 Baht. Ich muss wohl sehr böse geschaut habe. …Ok, sacht er, Discount: 1000 Baht. Aber...aber... sag ich, hier sind doch keine Aschenbecher...


Doooch, sagt er und zeigt auf einen Standaschenbecher schön versteckt hinter der bekloppten Hütte.

Dann versuchte er noch mir einen Vortrag über Umweltschutz zu halten.
Thais und Umweltschutz. Dachte ich kotze ihm gleich auf sein Kostüm. Habe ihm dann gesagt dass ich keine Lust habe mir den Scheiß anzuhören. Ihm feierlich die Kohle überreicht und bin gegangen. Quittung gab es natürlich nicht.

Bin dann zu einem nahegelegenen Übergang und habe mir das Spiel von der Brücke aus angesehen.
Eigenartig, ich habe bei der Aktion der Kippen Polizei keine Thais gesehen, nur Falangs! Was aber richtig geil war, nach ner Stunde war die Polizei verschwunden und der Fakeaschenbecher auch.


Nun, habe volles Verständnis für Umweltschutz aber in einem Land fast gänzlich ohne Papierkörbe oder gar Aschenbecher, in dem man zur Kasse gebeten wird NUR weil man Ausländer ist...?!


Ich habe oft darüber geschmunzelt wenn ich Storys über abgezockte Ausländer ohne Helm, Führerschein usw. gehört habe aber wenn es einem selber passiert hört das schmunzeln auf.


Am nächsten Tag habe ich die Story dem Mann von Amys Cousine erzählt.
Jo sacht er, erstens hättest du mich gleich anrufen müssen, mein Freund ist ein Obersheriff, der hätte das schon geklärt und zweitens waren das keine „richtigen“ Bullen, hättest nicht zahlen müssen. Besser wäre gewesen du hättest einen Zettel verlangt und ihnen dann gesagt das du zum Bezahlen zur nächsten Polizeistation gehst.
Auf jeden Fall war ich die nächsten Tage ziemlich angepisst. Nicht wegen der scheiß 1000 Baht sondern … und überhaupt. Sogar Amy hat sich, normal ist sie bei solchen Dingen, gerade wenn es um Thailand oder Thais geht, sehr ….sag mal … loyal, tierisch aufgeregt.


In Nong Khai habe ich mich mit Freund „Bäcker“ Rudi darüber unterhalten. Er meinte nur lachend das diese Abzocke in BKK wohl gerade in ist und ich nicht der erste bin. Eigenartigerweise berichtete er auch nur von Ausländern. Thais rauchen scheinbar nicht mehr oder sind sehr Umweltbewusst geworden.



Tja, WER und kann die ganzen "Kostüme" schon auseinander halten???



Was mich zum nächsten Punkt führt.
 
 
  • Like
Reactions: 20 users
 
 
       #3  
Mitglied seit
03.04.2020
Beiträge
1
Likes erhalten
0
...hört sich interessant an. Bin gespannt, was noch kommt. Bin gern dabei...
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #4  
Mitglied seit
12.11.2015
Beiträge
261
Likes erhalten
462
Habe vor 3 Jahren an der Kreuzung Nana Soi 4 auch 1000 bezahlt. War selber schuld, hat ja genug Tafeln wo steht dass es 2000 kostet. Guter Tipp. immer einen Stummel im Hosensack behalten,. kannst den vorweisen wenn einer behauptet du hast den Stummel in die Kanalisation geworfen.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #5  
Mitglied seit
19.04.2014
Beiträge
1.823
Likes erhalten
7.394
Alter
67
Standort
Sakon Nakhon, Thailand
Beruf
Leben
Dies ist mir in der Sukhumvit ganz ähnlich passiert. Eigentlich wüsste ich es ja...
Ich habe einen Stummel in die Kanalisation geworfen. Der Polizist muss mir gefolgt sein und nur auf das Entsorgen gewartet haben.
Während ich hinter ihm her zum Häuschen lief, habe ich mein Geld sortiert. Grosse Scheine in die linke Tasche, kleine in die rechte. Vortrag gabs dann auch in ähnlicher Form. Als er 2000 Baht ansagte, machte ich ein betroffenes Gesicht und zog mein Geld aus der rechten Tasche mit der Aussage, dass dies alles sei. Kreditkarte hatte ich natürlich auch keine, und das Guesthouse in der Khao San, das ich auf die Schnelle erfand, war ihm zu weit, um mich dorthin zu begleiten.
Er hat sich dann mit den 320 Baht zufrieden gegeben und gemeint, dass ich jetzt halt zu Fuss in mein Hotel müsse...
 
 
  • Like
Reactions: 9 users
 
 
       #6  
Mitglied seit
29.03.2011
Beiträge
7.461
Likes erhalten
78.588
Standort
Euroland
hat ja genug Tafeln wo steht dass es 2000 kostet
Stimmt, seit etwa 5 Jahren gibt es dieses Gesetz.
Auf der Suk rauche ich deshalb kaum, gehe dazu lieber in die Soi´s wenn die Sucht überhand nimmt.



deshalb, so finde ich, ist diese Maßnahme keine Abzocke,
bin aber nun Mal auf den nächsten Punkt gespannt ;)
 
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
 
       #7  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
2.

Thais und Uniformen:



Gruselig ! Jeder Eierverkäufer, Parkplatzeinweiser oder Kloputzer trägt eine Uniform und grüßt dich mit militärischem Gruß.


Was macht IHR in so einem Fall? Militärisch zurückgrüßen? Tach sagen? Oder verpiss Dich Arschloch?


Aber ganz schlimm wird es wenn es Obereierverkäufer, Oberparkplatzeinweiser oder Oberkloputzer sind. Die bekommen neben der Uniform ( gerne gesehen, taillierte Hemden und Spiegelbrille ) ( Presswurst ) noch ne Pfeife in den Hals gedrückt um diese dann auch noch gerne und exzessiv zu benutzen.


Terminal 21 Suk. Nachmittags waren wir dort zum Shoppen. Nun wurde der Besuch eines wahnsinnig bekannten Soap Stars angesagt. Alles rennt mit Geschrei runter zum Eingang, wo auch schon zwei Fahrspuren abgesperrt waren. Ich habe mir die Aktion von ferne angesehen. Macker kommt und schon standen drei Pfeifenköpfe bereit. Nur, weit und breit kein Auto zu sehen das sie hätten an auspfeifen können.
ABER dann ! Ein verwegener traut sich mit seiner Karre eine der abgesperrten Spuren zu benutzen. Also eine der Pfeifen ist ja schon laut aber wenn gleich drei loslegen ja dann hat der Arsch aber Kirmes. Mit Armen und Beinen wedelnd, ohrenbetäubend pfeifend auf den armen Fahrer los. Schlimm!

Flughafen Udon Thani das gleiche Spiel. Stehe draußen zum rauchen und schaue zu :) Nix los, Die Oberpfeife liegt auf der Lauer und tatsächlich, ein Auto nähert sich. Noch 100 Meter entfernt aber das Konzert beginnt. Gleich am Eingang, man kann nur geradeaus fahren aber ... hilft nix ... die arme Thai wird GNADENLOS ausgepfiffen.

Am Central Pattaya wechsele ich schon die Strassenseite weil das Orchester an der Parkhausausfahrt steht und gerne ins Ohr getrötet wird.
Wenn es nach mir ginge würden sie alle eine Blockflöte bekommen, vielleicht wird es dann musikalischer.


War nur ein Beispiel aber ist hat die Regel. Uniformen on (ohne) Maß , mit oder ohne Pfeifen = Scheiße!
Ich dachte immer wir Deutschen wären so "Uniformgeil" aber die Thais haben das Wort neu erfunden.
 
 
  • Like
  • 555
Reactions: 16 users
 
 
       #8  
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
937
Likes erhalten
6.080
Es ist halt das bekannte Problem, dass die schwarzbraunen Hemden in Thailand ein geringes Grundeinkommen verdienen und an den geschriebenen Bußzetteln prozentual beteiligt sind. "Motivation zur Arbeit" nennt man dieses Belohnsystem.

Versuche mal mit einem Polizisten in Deutschland zu (ver)handeln, wie mit einem korrupten Equivalent in Thailand. Alles hat Vorteile und Nachteile.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #9  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
@anonymous

Das Schild habe ich auf der Suk noch nicht gesehen.
Naja, wenn da nur Ausländer "erwischt" werden finde ich das schon ne Abzocke. ...und wenn die Kohle dann noch in die eigene Tasche geht ...
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #10  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Es ist halt das bekannte Problem, dass die schwarzbraunen Hemden in Thailand ein geringes Grundeinkommen verdienen und an den geschriebenen Bußzetteln prozentual beteiligt sind. "Motivation zur Arbeit" nennt man dieses Belohnsystem.
Naja, wenn denn Bußzettel geschrieben werden :D Wie gesagt, ich habe keinen bekommen.

Versuche mal mit einem Polizisten in Deutschland zu (ver)handeln, wie mit einem korrupten Equivalent in Thailand. Alles hat Vorteile und Nachteile.
Ich möchte in Deutschland nicht mit der Polizei verhandeln.
Bekomme ich ein Ticket weiß ich das ich Mist gebaut habe, weiß aber auch das die Kohle in die Staatskasse geht. Ok, das macht es nicht besser, Geld ist weg aber die Staatsbediensteten bereichern sich nicht daran. Vor allem weiß ich das hier nicht Grundsätzlich nur Ausländer zum zahlen aufgefordert werden und der Ticketpreis nicht davon abhängig ist ob ich Deutscher, Schwede oder Thai bin.
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #11  
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
937
Likes erhalten
6.080
Richtig, das ist die Schwachstelle im thailändischen Besoldungssystem der Polizei, dass keine Bußzettel geschrieben werden und zwischen dem Regelverletzer und dem Regelhüter eine "win win situation" vereinbart wird.

Als ordnungsliebender Farang habe ich selbstverständlich die Möglichkeit der thailändischen Korruption einen Riegel vor zu schieben, auf einen Bußzettel zu bestehen und die volle vorgesehene Strafe zu bezahlen. Alternativ fahre ich mit Sturzhelm, mit meinen vorgesehenen Papieren, halte mich an die geltenden Verkehrsregeln und rauche dort, wo ich rauchen darf und entsorge meinen Müll, so wie es vorgesehen ist.
 
 
  • Like
  • Hilfreich
Reactions: 9 users
 
 
       #12  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
3.


Übermüdete und/oder besoffene Taxifahrer. Motorbiketaxifahrer.



Diese gehen mir nicht nur an den Sack sondern machen mir mal wirklich Angst.


Nicht nur im letzten Urlaub erlebt … Taxi BKK – Pattaya morgens 2.00. Ob der Mann jetzt „nur“ übermüdet war oder auch noch besoffen kann ich nicht sagen.
Normalerweise schlafe ich während der Fahrt aber das war bei Ihm nicht möglich.
Nachdem er zwei Mal fast in den Planken hing habe ich kein Auge mehr zugemacht.
Glücklicherweise saß ich hinter ihm und konnte seinen Kopf beobachten. Sobald der runter ging oder ein anderes Auto, Leitplanke zu nahe kam, habe ich ihm durch den Sitz ins Kreuz getreten. Natürlich fing er gleich das Meckern an aber Amy war ja dabei. Sie hat das auch mitbekommen und ebenso Angst um ihr Leben. Sie hat ihn (sehr laut) (sehr ungewöhnlich für sie) auf Thai ausgezählt. Dann war Ruhe. Heißt aber nicht dass er deswegen wacher wurde.
Wir waren heilfroh als wir gesund im Hotel ankamen. Klar hat er seine ausgemachte Kohle mit den Worten, go sleep bekommen aber 0 Tip!
No Pompem sacht er.


An einem Abend haben wir Freunde etwas außerhalb Zentral Pattayas besucht. Hin hatten wir uns von einem Bahtbus fahren lassen.
Mir ging es nicht gut (dazu später mehr) so dass ich nach ner Stunde wieder ins Hotel wollte.
Baht Busse gab es dort nicht und Amy wollte noch bleiben. Also hab ich mir nen Motorbike ran gerufen.
Adr. Erklärt und los ging es.
Ok, es war reichlich Verkehr aber der Macker war total besoffen.
Leider habe ich das erst während der Fahrt gemerkt, gerochen. Wie eine wilde Sau ! Nach ein paar Minuten und einem aufgeschürften Knie, ein wenig zu nahe an einem Auto vorbei „gerutscht“ … habe ich ihn anhalten lassen.
Auf seine Frage nach dem warum ihm gesagt dass er besoffen sei und ich nicht als Krüppel nach Hause kommen möchte… No Pompem sacht er und verlangt für die 500 Meter 150 Baht. Darauf habe ich ihm gesagt dass ich das nicht zahle und dass wir gerne die Polizei rufen könnten.
Wollte er wohl nicht ?!
Irgendwas auf Thai fluchen, ohne Geld isser dann abgehauen.
 
 
  • Like
Reactions: 9 users
 
 
       #13  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Alternativ fahre ich mit Sturzhelm, mit meinen vorgesehenen Papieren, halte mich an die geltenden Verkehrsregeln und rauche dort, wo ich rauchen darf und entsorge meinen Müll, so wie es vorgesehen ist.
Alternativ könnte die Polzei auch keinen Unterschied zwischen Thais und Ausländern machen.
Alternativ könnte auch die 4 köpfige Familie samt Hausstand auf dem Motorbike ... mit ohne Helm, gleich vor dem Farang durch eine Polizeikontrolle fahrend ein Ticket bekommen.
Als ordnungsliebender Farang
Jep! Wenn ordnungsliebend bedeutet das ich schmieren, Ausländer abzocken, in die "Tasche stecken" und Korruption hasse, dann bin ich das wohl sehr gerne.
 
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #14  
Mitglied seit
12.02.2015
Beiträge
937
Likes erhalten
6.080
Alternativ könnte die Polzei auch keinen Unterschied zwischen Thais und Ausländern machen.

Zum einen lieben Thais ihre Landsleute und zum anderen zahlen Thais genau so wie Farangs, wenn auch nicht offensichtlich so häufig und so viel. Die thailändische Polizei ist darauf angewiesen Geld zu verdienen. Thais haben weniger Geld, jammern den Polizisten besser die Ohren voll und zahlen weniger, Naturalleistungen oder nix. Farangs haben mehr Geld und können nicht auf Thai jammern.

Bei einer Alkoholkontrolle in Pattaya am Markt in der Soi Buakaow wurde ich mit allen anderen Fahrern kontrolliert, egal ob Thai oder Farang. Mehrere Thais waren betrunken und wurden ins Monkeyhouse gebracht, weil sie nicht zahlen konnten.


Jep! Wenn ordnungsliebend bedeutet das ich schmieren, Ausländer abzocken, in die "Tasche stecken" und Korruption hasse, dann bin ich das wohl sehr gerne.

In Deutschland macht die Justiz legale Deals mit Temposündern, die ihren Führerschein zur Berufsausübung brauchen. Diese Personen zahlen ein Strafgeld und fahren weiter. Genau so macht die Justiz legale Deals mit Steuersündern. Der Uli aus München ist ein bekannter Deliquent.

In Thailand macht die Polizei Deals, die man annehmen und ablehnen kann. Die thailändischen Gerichte urteilen nur noch ab.
 
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
 
       #15  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
In Deutschland macht die Justiz legale Deals...
Schrub auch nicht das ich sowas in D besser finde.
Aber Du willst doch nicht im ernst Thailand mit Deutschland vergleichen? Laut der Korruptionsliste von 2016 liegt D. an 10. Stelle ( zugegeben auch nicht Spitze) und Thailand an Platz 105.
 
 
 
 
       #16  
Mitglied seit
19.04.2014
Beiträge
1.823
Likes erhalten
7.394
Alter
67
Standort
Sakon Nakhon, Thailand
Beruf
Leben
Dass es in Thailand kaum einen Bereich ohne Korruption gibt, wäre schon schlimm genug.
Viel schlimmer noch finde ich, dass Korruption im Denken der Thai dermassen fest verankert ist.
Obschon meine MIA mehr als nur die obligatorische Schule absolviert hat und deshalb auch etwas mehr über den Tellerrand hinaussehen kann, denkt sie in dieser Beziehung genau gleich wie die meisten Thai.
Wir diskutieren oft über ganz unterschiedliche Missstände, die eine Entwicklung des Landes verzögern oder verhindern. Häufig enden diese Diskussionen mit dem selben Killerargument: Geht nicht wegen Korruption.
Als Argument kann ich dies ja noch akzeptieren. Die dahinter stehende fatalistische Einstellung, dass sich daran nichts ändern kann, bringt mich dann schon eher auf die Palme.
 
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
 
       #17  
Mitglied seit
15.02.2016
Beiträge
55
Likes erhalten
22
Da fällt mir spontan sofort Songkran ein o_O:D
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #18  
Mitglied seit
08.08.2011
Beiträge
616
Likes erhalten
1.222
Standort
in der Nähe von FFM
In Deutschland macht die Justiz legale Deals mit Temposündern, die ihren Führerschein zur Berufsausübung brauchen. Diese Personen zahlen ein Strafgeld und fahren weiter. Genau so macht die Justiz legale Deals mit Steuersündern. Der Uli aus München ist ein bekannter Deliquent.
Also dies im Zusammenhang mit der korrupten Polizei in Thailand zu sehen find ich unangemessen.
Um bei deinen Beispielen zu bleiben, der Temposünder kann unter gewissen Voraussetzungen vom Fahrverbot befreit werden. Dies ist in einer Verwaltungsvorschrift geregelt. Das gilt als für den Hinz genauso wie für den Kunz. In der Regel wird dabei das Bußgeld verdoppelt. Dies wird aber sehr restriktiv gehandelt, denn man will gerade nicht auf den erzieherischer Wert des Fahrverbots verzichten (Ersttäter berufliche Komponente).
In Thailand bestimmt der Mann in Braun wieviel Du löhnen sollst, das heißt Du kannst verhandeln. Beim Cop a zahlst Du für den gleichen Verstoß ein anderes Bußgeld als bei Cop B. Denn eigentlich hast Du ja gar keine andere Möglichkeit als dich auf das Spielchen mit ihm einzulassen. Sag doch mal dem Cop weil Du keinen Helm aufhattest Du legst gegen sein Bußgeld Widerspruch ein, oder ich zahle nicht ............................
Das zweite Beispiel mit Herrn H. aus M, wir haben hier in D Gott sei Dank eine unabhängige Gerichtsbarkeit. Die Richter sind sich selbst verantwortlich und jedes Urteil kann durch eine andere Instanz überprüft werden. Du kannst das zwar als Deal bezeichnen, aber bitte nach Recht und Gesetz ............. und ist das in Thailand ebenso??????

In Thailand macht die Polizei Deals, die man annehmen und ablehnen kann. Die thailändischen Gerichte urteilen nur noch ab
Das ist wie oben schon geschrieben Willkür und hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts aber gar nichts zu tun.
 
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
 
       #19  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Dass es in Thailand kaum einen Bereich ohne Korruption gibt, wäre schon schlimm genug.
Gerade beim Auswärtigen Amt gesehen:

"In vielen Touristenhochburgen ist die Zusammenarbeit von Banden mit korrupten Polizeibeamten keine Seltenheit.
Dabei wird den Touristen unterstellt, sie hätten gemietete Gegenstände (insbesondere Jet Skis oder Motorroller) beschädigt zurückgegeben oder Bagatelldelikte (Diebstahl von Uhrenimitaten etc.) begangen, um Geld zu erpressen. Besonders auffällig geworden ist die Polizeistation am Patong Beach.
Es wird dringend geraten, in diesen Fällen unverzüglich telefonischen Kontakt mit der deutschen Botschaft in Bangkok aufzunehmen."

Vielleicht bin ich tatsächlich zu Deutsch um sowas lustig zu finden.

Oder auch das die Polizei bei einigen meiner Freunde (Ausländer mit Geschäft) in Thailand regelmäßig vor der Türe stehen und die Hand aufhalten. Ok, vielleicht oder ganz sicher machen sie das auch bei Thais, dass macht es aber bestimmt nicht besser.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #20  
Mitglied seit
20.09.2012
Beiträge
2.206
Likes erhalten
4.057
Alter
59
Standort
Bremen
Beruf
Ausreisewilliger
Dann mache ich mal weiter :)
...und greife aus Punkt 3 das No Pompem auf:

4.

No Pompem



Wir hatten in Deutschland schon einen Flug von BKK Susibums nach Udon Thani bei Thaismile gebucht. 14.30 sollte der Flieger starten. 12.00 waren wir am Airport und zu meinem Erstaunen erschien der Flug nicht auf der Anzeigetafel.
Auaha dachte ich mir schon, das bedeutet nichts Gutes.


Nachfrage am Thaismile Schalter: Oh, der Flug ist auf 11.30 vorverlegt worden und man hat doch glatt vergessen mir eine Mail oder gar eine SmS zu senden.


NO POMPEM ! Morgen um … Sie hatte das morgen noch nicht ausgesprochen und ich saß schon außerhalb meiner Hose.
Doch, sie hat dann schnell gemerkt dass sie hier mit ihrem no Pompem nicht weit kommen würde.


Wir wurden gebeten Platz zu nehmen, Kaffee und Tee wurden gereicht, gefragt ob wir Hunger hätten … Nein, ich möchte nicht in den Airport einziehen! …und um ihre Frage vorweg zu nehmen: Nein, ich möchte auch kein Hotel am Flughafen.


Dann ging es relativ schnell und unkompliziert: Uns wurde ein Flug mit NOK nach Udon besorgt.
Der ginge aber ab Don Muaeng und das in zwei Stunden. Ok, ein Taxi wurde besorgt und der Kollege (nicht übermüdet oder und besoffen) fuhr uns dann eiligst zum anderen Airport. Dort haben wir es gerade noch geschafft in den Flieger zu kommen.


Natürlich wurden die Kosten übernommen, Taxi wurde bezahlt und wir bekamen noch 2500 Baht in die Hand gedrückt. Für Entschuldigung sachte Amy. :)


Also alles in allem gut gelaufen.


Trotzdem geht mir dieses No Pompem auf den Sack. ;)
 
 
  • Like
Reactions: 17 users
 
 
Oben Unten