Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, die Wahl zur Miss TAF Juli 2017 hat begonnen

    Gib deine Stimme jetzt ab.
    Information ausblenden

Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Siggi477, 15.07.2013.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 9 Benutzern beobachtet..
  1. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    b1.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1
    Orientierungslos stolpere ich durch die Straßen. Ich schlittere... Wo bin ich gelandet?? Wir schreiben den 09. Januar 2013 und ich realisiere soeben die Sbahn verlassen zu haben, die mich vom Frankfurter Flughafen zum Hauptbahnhof gebracht hat. Eises Kälte, frustrierte Stimmung und einzig die Erinnerung bleibt. Diese Erinnerung an diesen Ort voller Hochgefühle, Lust und purem Spaß, Tag für Tag: Angeles City. Diese 16 tägige Reise dorthin hat ihre Spuren hinterlassen. Ich will zurück, dorthin! Auf meinem Weg nach Hause plane ich geistig schon den nächsten Trip für Mitte des Jahres. Das es zu diesem nächsten Trip - jedenfalls in dieser Form nie kommen würde, ahnte ich zu diesem Zeitpunkt nicht im geringsten.


    Um die Zusammenhänge des folgenden Reiseberichts zu verstehen, muss ich kurz die Hintergründe erläutern. Nachdem ich mich wieder einiger Maßen gefasst hatte und begonnen hatte meine letzte Reise in einem Bericht zu verarbeiten, stoß ich zwischen meinen Notizen auf einen interessanten Hinweis der da lautete www.dateinasia.com - ich erinnere mich, nennen wir ihn Thomas, ich traf in in AC, hatte den Link in mein Notizheft gekritzelt: "Da kannst du nette Girls für deinen nächsten Trip kennenlernen" hatte mir Thomas empfohlen. Warum eigentlich nicht? Ich bin keiner der Kandidaten der die Barfine umgehen will oder an den Girls spart, aber mal so ein "normales" Girl kennenzulernen reizte mich dann doch irgendwie... Also, angemeldet, Profil ausgefüllt, Bild hochgeladen und ausgeloggt.

    Als ich am nächsten Morgen mein Postfach öffnete vermeldete es mir 80 (!) neue Nachrichten. Ach du scheiße, was ist denn hier los?? Ich bin jetzt nicht hässlich, aber auch keinesfalls der Adonis. Naja gut. Ich bilde mir nichts drauf ein, man hat ja die Situation der Girls im Hinterkopf. Aber zugegeben, ein bisschen geschmeichelt fühlte ich mich dann schon
    :D.

    Also los gelegt und mal durchgeschaut was sich dort so tummelt... Ganz interessant und ein paar hübsche nahe Manila waren auch dabei. Nach wie vor in der festen Absicht, im Juni wieder nach AC zu fliegen, wollte ich mir ein paar Girls in der Nähe "organisieren" - denkste.

    Die folgenden Ereignisse wären ein Bericht für sich! Lange Story kurz: Ich lernte eine Filipina kennen - die sich zur Zeit im benachbarten europäischen Ausland befand. Dadurch war ein persönliches Kennenlernen ziemlich einfach - was eine Änderung meiner Reisepläne zur Folge haben sollte.

    Der neue Plan für Juni 2013 lautete nun: FRA-MNL-GES-CEB-MNL-FRA.


    To be continued...
     
  2. avatar

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.802
    Danke erhalten:
    2.251
    Ort:
    Oberbayern
    DAS liest sich ja schon mal sehr gut.

    Und das Bild am Anfang ist auch nicht von " schlechten Eltern " :wink: . Ich bin auf jeden fall dabei ........
     
  3. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    Flug und Anreise mit Cathay Pacific

    b2.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1
    Manila deine Hässlichkeit

    Flug von Frankfurt nach Manila via Hongkong mit Cathay Pacific für 760 Euro - gebucht 6 Wochen vor Reisedatum. Mir persönlich gefällt die Verbindung gut. In 11 Stunden nach Hongkong, dann gemütliche zwei Stunden zum Umsteigen und dann nur noch schlappe 90 Minuten bis nach Manila. Reise, Check-in, Service alles super, selten so reibungslos geflogen. I like!

    Am 21.06. pünktlich in Manila gelandet haben wir dann erst einmal zwei Nächte im Flughafen nahen Victoria Court Cuneta Motorist Lodge verbracht. Habe vergessen Bilder zu machen, aber die Bilder bei Agoda entsprechen der Realität: Victoria Court Cuneta Motorist Lodge Manila - Online Angebot im Victoria Court Cuneta Motorist Lodge

    Die Übernachtung kostet 2100 Peso - und was ich besonders gut finde, ist dass man das Zimmer dafür tatsächlich 24 Stunden nutzen darf. Völlig unabhängig von der Check-in Zeit. Sprich, wenn man um neun Uhr Abends eincheckt, kann man bis zum nächsten Abend neun Uhr bleiben. Als stopover Hotel absolut empfehlenswert. Man kann auch 12 Stunden für 1400 Peso buchen oder 3 Stunden für 620 Peso. Das Hotel erreicht man vom Flughafen aus mit dem Taxi für gerade mal 100 Peso.


    Die Mall of Asia ist in 15 Minuten fußläufig zu erreichen, wo es unter anderem für meinen Geschmack wiederliches Zeug gibt wie Eiskreme mit Mais - sorry, ich bin ja offen für neues, aber wie kann man sowas kombinieren??

    b3.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2

    To be continued...
     
  4. avatar

    Kaiserlicher Senior Member

    Registriert seit:
    18.05.2012
    Beiträge:
    377
    Danke erhalten:
    25
    Beruf:
    das Leben genießen
    ich freue mich auf deine Fortsetzung und erfahrung, da ich unter anderem plane Manila zu besuchen.

    zum mais-eis...

    ja manchmal scheint es nicht ganz unseren Geschmack zu entsprechen...
    hatte in thailland zum Beispiel das fragliche vergnügen sowas wie limo mit getreidegeschmack, pampiges hot-dog Brötchen mit gekochtem reis und 2 kugeln eis das nach reis und wasser schmeckte, kennenzulernen......

    das Hotel sieht ja ganz gemütlich aus. lustig das mit den themen-zimmern.

    kommt das hin mit dem Wechselkurs?
    100 euro= 5600 peso

    bin weiter dabei...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2013
  5. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    @Santos: Schön, dass du an Board bist. Dieser wunderbare Platz wird später noch verraten. So viel vorab: Es handelt sich um eine Insel nahe Cebu.

    @Kaiserlicher: Ebenfalls klasse, dass du dabei bist. 100 Euro = 5600 Peso kommt gut hin aktuell.
     
  6. avatar

    Nebulon Experte

    Registriert seit:
    02.06.2013
    Beiträge:
    1.295
    Danke erhalten:
    1.381
    Beruf:
    Projekteinkäufer
    Ort:
    München
    Gut lesbare Schrift, interessantes Fotos und eine bisher sehr spannend erzählte Geschichte: Was will man mehr? :super:
     
  7. avatar

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    873
    Danke erhalten:
    538
    Ort:
    Essen
    Siggi, Du verstehst es, Spannung aufzubauen! Sehr schöne geschrieben, und wenn die nächsten Pix nur halb so schön wie das erste sind, na dann: zurücklehnen und genießen! Ich bin dabei :yes:
     
  8. avatar

    cato Junior Rookie

    Registriert seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    Fängt wirklich gut an.....
    Bin schon neugierig.

    Cato :D
     
  9. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    Um die Wartezeit zu überbrücken, hier noch zwei Pics:

    b4.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1

    b5.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2
     
  10. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    Weiter nach GES

    48 Stunden Manila haben uns dann zum Durchatmen gereicht. Mein Fazit: Ich habe jetzt nicht wirklich viel von Manila gesehen, aber sooo hässlich wie immer alle sagen, fand ich es dort persönlich nicht. Andererseits sonderlich spannend fand ich es auch nicht. Das Nachtleben in Manila würde mich schon mal reizen, allerdings fehlen mir dazu jegliche Informationen wo was geht.

    Für 100 Peso ging es dann am Sonntag Nachmittag zum Flughafen Manila ins "Domestic Terminal". Erstaunlicher Weise ist dieses Terminal schöner und moderner als das internationale... Versteh's einer. Wir sind früh dran und können den check-in in Ruhe erledigen.

    b6.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2
    Beim Check-in kommt es zu einer typischen Situation wo einem mit einem Schmunzeln die kulturellen Unterschiede deutlich werden. Folgende Situation: Am check-in haben wir 2,5 KG Übergewicht was uns zusätzliche 300 Peso kosten sollte. Was solls, leg die Kohlen hin denke ich mir. Meine Freundin möchte das Geld lieber sparen und packt deshalb die Koffer aus und packt einige Sachen ins Handgepäck. Jetzt passt das Gewicht - und keine Zusatzkosten, denkste... Wir also weiter durch die Sicherheitskontrolle, wo uns der Beamte nach dem Röntgen des Handgepäcks freundlich darauf hinweist, dass das Nutella Glas nicht ins Handgepäck darf (dieses war ursprünglich auch im Koffer). Also. Entweder zurück und einchecken oder bye bye Nutella.

    Also laufen wir mit dem Glas wieder zurück. Zurück an den Cebu Pacific Air Schalter. Unser Gepäck ist natürlich schon weg. Also ich meinen Rucksack geleert, die Sachen bei meiner Freundin rein und das Nutella Glas in Papier eingepackt in meinen Rucksack und diesen zusätzlich eingecheckt. 300 Peso!!! Das wäre auch einfacher gegangen...

    b7.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 3
    Dann ging es wieder durch die Security und ab in den Flieger. Geflogen sind wir mit Cebu Pacific Air für insgesamt 3.800 Peso - war allerdings nur so günstig, weil wir es mehrere Wochen im Voraus gebucht haben. Ziel der heutigen Reise: General Santos City. Befindet sich so ziemlich am südlichsten Zipfel der Philippinen.

    To be continued...


    b6.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1
     
  11. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    General Santos City

    Zwei Stunden später landen wir in General Santos City. Der Flughafen ist winzig.

    b8.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1

    b9.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2
    Mit dem Taxi fahren wir für 350 Peso ca. 30 Minuten ins Stadtzentrum von General Santos City. Obwohl es sich hierbei um eine größere Stadt handelt, ist der Stil irgendwie ursprünglicher und alles noch nicht so modern wie in Manila, Cebu und Co. Mir gefällts.

    b10.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 3

    Wir checken ein im Richeva GenSan Suites:
    Richeva GenSan Suites: Affordable hotel luxury and comfort in General Santos City | GenSan News Online Mag

    Wieder habe ich vergessen Bilder zu machen, aber auch hier kann ich wieder die Bilder der Website bestätigt. Das Standard Zimmer kostet nur 1080 Peso pro Nacht und das Hotel ist gut gelegen. Trotzdem würde ich hier nicht mehr wohnen, weil Morgens um 5 Uhr die Hühnchen der Nachbar krähen, da stehe ich überhaupt nicht drauf.


    Trike fahren in General Santos
    Seit unserer ersten Erkundungsfahrt in General Santos verfluche ich jeden Trikefahrer aus Angeles zehn Mal mehr. In General Santos bezahlst du auch als Ausländer gerade mal 8 Peso für eine Trikefahrt (!) nicht zu verwechseln mit den Jeepneys. Sondern tatsächlich eine individuelle Fahrt mit bis zu 4 (!) km durch die Stadt, für 8 Peso pro Person. Da wird einem erst einmal klar, wie krass die Trike Abzocke in Angeles doch ist. Auch längere Fahrten sind günstig. So sind wir für 50 Peso eine viertel Stunde Trike gefahren und 30 Minuten Trike für 80 Peso.

    To be continued...
     
  12. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    6 Tage in General Santos

    Die folgenden sechs Tage in General Santos werde ich in den Highlights zusammenfassen. Das Flair der Stadt hat mich in seinem Bann. Es sind kaum Touristen dort, ich fühle mich wie der einzige Ausländer weit und breit... Was zum Vorteil hat, dass dort die Abzocke nicht bzw. nur kaum vorhanden ist im Vergleich zu anderen Orten. Auch Straßenkinder und Bettler sind quasi nicht Teil des Straßenbildes. Somit ist es sehr angenehm und entspannt sich dort fortzubewegen.

    Mir fallen immer wieder die drastischen Preisunterschiede ins Auge. Man kann dort lecker und günstig essen, wie beispielsweise ein ganzes Grillhähnchen mit Reis, Gemüse und 3 Coke in so einer Straßenbude für 157 Peso. Man kann allerdings auch zum Frückstück ins Pancake-House in der SM Mall gehen und für zwei Mal Pancake und Kaffe 600 Peso bezahlen... Beides hat Spaß gemacht.

    Das Grillhähnchen macht sich langsam bemerkbar, naja die Speisenhygiene an diesen Straßenständen ist wahrscheinlich fragwürdig. Ich habe mir allerdings für diesen Trip vorgenommen, einfach mal rücksichtslos alles zu essen. Nach zwei Tagen Magenschmerzen hatte sich dieser dann auch akklimatisiert und ich habe munter alles und von überall ohne weitere Probleme gegessen. Gegen die Magenschmerzen, habe ich mir vor Ort in der Apotheke Buscopan Tabletten (24 Peso pro Stück) geholt und hatte außerdem aus Deutschland Pantozol (rezeptfrei) mitgenommen.


    b11.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1

    Ein weiterer faszinierender aber auch irgendwie abstoßender Eindruck bot sich mir im lokalen Supermarkt:

    b12.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2


    b13.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 3

    b14.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 4
    Die Präsentation des Essens ist eben eine andere.

    To be continued...
     
  13. avatar

    pumpuixyz Junior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    977
    Danke erhalten:
    98
    Ort:
    Franken
    Find ich Klasse, das ist doch mal ein Bericht aus einer Gegend auf den Phills, von der man sonst nicht soviel hört! :tu:
     
  14. avatar

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.316
    Danke erhalten:
    29
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Eieiei - ein weiteres DIA-Opfer :wink:

    Ich lese mit Begeisterung mit :tu:
     
  15. avatar

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.271
    Danke erhalten:
    1.230
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Bayern / Cebu
    Mindanao (Ost) mit General Santos City, Davao usw. reizt mich nach allem was ich bis dato davon gelesen habe total.
    Bin mit dabei- berichte jedes Detail, lass nichts aus auch wenn es dir momentan unwichtig erscheint...;)

    btw.
    Von den DIA- Schnecken kommen die Eifrigsten von dieser Insel- kommt mir vor.
     
  16. avatar

    Shovel V.I.P.

    Alter:
    57
    Registriert seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5.158
    Danke erhalten:
    209
    Beruf:
    ab und zu
    Ort:
    Philippines
    Hi Sigi, interessanter Bericht, bin dabei, aber schade das du diesmal gar nicht in AC warst
     
  17. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    6 Tage in General Santos: Tuna City

    Vielen Dank für das positive Feedback - und weiter geht's!

    Bargirls
    Was vermutlich viele von euch brennend interessiert, wozu ich aber nur einen Satz liefern kann: Thema Bargirls! Ja, die gibt es. Allerdings hatte ich keine Möglichkeit Feldstudien zu betreiben, sodass ich zu Ablauf, Preisen und Qualität der Girls leider keine Erfahrungen teilen kann. Es gibt aber in General Santos eine Barstraße wo es definitiv Girls zum mitnehmen gibt.


    General Santos City ist Tuna City. Es werden täglich riesige Mengen Tunfisch im Hafen angeliefert, größten Teils für den internationalen Markt. Somit gibt es diese Spezialität zu sehr günstigen Preisen auf den örtlichen Fischmärkten und natürlich auch in den Restaurants. Generell ist GenSan empfehlenswert für alle Fisch und Meeresfrüchte Liebhaber. Weil es das dort eben zu wirklich günstigen Preisen gibt. Ein Kilo Shrimps auf dem Fischmarkt kostet gerade mal 100 Peso.

    Also sind wir ins "Ranchero" in General Santos gefahren. Ist einer der besten Läden vor Ort für Seafood, was ich nach meinem Besuch dort auch so unterschreiben kann. Dort hatten wir das teuerste aber auch beste Dinner unseres Trips - wobei teuer hier relativ ist. Für das folgende haben wir schlussendlich 1740 Peso bezahlt, geht sicherlich günstiger aber es war auf jeden Fall das Geld wert.

    Los ging es mit so frittierten Schweinefleischstücken:


    b16.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1

    Gefolgt von Tuna Belly (roher Tunfisch, Stücke aus dem Bauch:(

    b15.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2

    Dann kam ein Lapu Lapu Fisch

    b18.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 3

    Und das Highlight: Ein 600 (!) Gramm Stück Tunfisch aus dem Halsbereich. Schön gegrillt.

    b17.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 4
     
  18. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    6 Tage in General Santos: Tuna City Part 2

    An einem anderen Abend, aßen wir woanders auch Seafood. Hier die Bilder dazu. Krabbe und Tiger Prawns. Es gibt auch Sachen wir Hummer zu günstigen Preisen.

    b19.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1

    b20.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2

    Kulinarisch gesehen wurde GenSan meine Lieblingsstadt :D

    To be continued...
     
  19. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.676
    Danke erhalten:
    176
    Ort:
    Rhein-Main
    6 Tage in General Santos: Impressionen

    Hier einfach nochmal ein paar Impressionen:

    b30.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 1

    b31.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 2

    b32.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 3

    b33.jpg, Bandolf auf Philippinen Tour: Nicht in Angeles - was ist passiert?, 4
     
  20. avatar

    Rabarbero Der Guardian
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.450
    Danke erhalten:
    148
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    Hey bin auch dabei, schön hier mal was anderes zu Lesen was das Essen betrifft, den Gegrillten Tunfisch hätte ich auch gerne probiert.... meistens liest man ja von essen das eher nicht so unserem Geschmack entspricht.....