• TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl Februar

    Gib deine Stime ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Nackedei des Monats Februar.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.
  • TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl Februar

    Gib deine Stime ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Girl des Monats Februar.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl Februar

    Gib deine Stime ab und wähle deine Favoritin zum Ladyboy des Monats Februar.

Rundreise Bangkok, Kambodscha, Pattaya

       #1  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Hallo zusammen,

jetzt bin ich schon fast Ewigkeiten Mitglied hier im Forum und bin über einen Vorstellungsthread nicht hinausgekommen. Peinlich. Aber ich konnte erst kürzlich meine lang erwünschte, erste Reise nach Südostasien umsetzen. Ich habe unterwegs auch sehr von den Informationen hier im Forum profitiert und würde daher gerne über meine Erfahrungen hier schreiben.

Obwohl für mich die Kultur im Fokus lag, will ich mich zunächst in meinem Bericht hauptsächlich auf die Pay-Sex Erlebnisse beschränken, falls darüber hinaus aber noch Interesse besteht bspw. an den Sehenswürdigkeiten in Kambodscha kann ich das später gerne noch ergänzen.
Bin erst kürzlich wieder zurückgekommen, so dass alle Eindrücke noch frisch sind und die Informationen aktuell sein sollten. Ich war alleine unterwegs und wie gesagt zum ersten Mal in Südostasien allerdings habe ich Erfahrungen im Pay Sex Bereich aus unterschiedlichen Regionen. Umso gespannter war ich auf Bangkok, die erste Station meines Fluges:

Besucht in Bangkok habe ich die u.a. die Chrome Bar, Snow White Massage und die Tulip Bar.

Erster Anlaufpunkt war die Chrome bar (Nuru massage) in der Soi 7/1.
Ich war am frühen Nachmittag unterwegs und vor der Bar saßen nur wenige Mädels und ein etwas schräger Kerl, der mir gleich die Visitenkarte des Establishments entgegenstreckte. Ich ging mit ihm in die Bar und mir wurden 4 Mädels vorgestellt. Keine Schönheiten aber alle jüngeren Datums und akzeptabel. Ich entschied mich für ein jüngeres Mädel, nicht wirklich skinny aber mit einem süssen Gesicht. Sie hatte zwei Tätowierungen auf dem Rücken, die ich später auch nochmal genauso bei einem anderen Mädel in Pattaya gesehen habe. Eines der Symbole bestand aus 4 oder 5 vertikalen Linien.
Ich wurde aufgefordert 2000 baht für eine Stunde alles inklusive zu zahlen. War mir nicht sicher ob es wirklich üblich ist im Voraus zu bezahlen und fragte daher nochmals nach aber es wurde darauf bestanden, dass im Vorfeld bezahlt werden muss! :confused:(Das war bei mir fast immer in den Massage Salons in Bangkok der Fall, würde wirklich gerne wissen ob das immer der Fall ist oder nur beim Erstbesuch.
Wie sind hier die Erfahrungen der anderen?

Jedenfalls war das Geld gut angelegt. Es ging die Treppen hinauf in eine kleine gekachelte Kammer mit einer großen, wasserfesten Matratze. Zuerst lag ich auf dem Bauch und das Mädel rutschte mit ordentlich viel Nuru Body-to-Body über meine Rückseite. Zuerst mit ihrem Brüsten später dann mit ihrem Arsch. Das fühlt sich ganz nett an und flutscht gut. Später wurde dann meine Vorderseite in derselben Art und Weise bearbeitet. Das dauerte insgesamt ziemlich lang und wurde ausführlich vollzogen. War eine spannende neue Erfahrung. Dadurch dass die Air-con. den Raum gut runtergekühlt hat war die Wärme durch den direkten Körperkontakt auch sehr angenehm.

Ich würde sagen, die Nuru Massage fühlt sich eher nach Wellness an aber zum Glück ging es dann später noch handfester zur Sache: Das Mädel blies nach der Massage recht gut und tief. Ihre Möse konnte man problemlos bearbeiten einen Finger in ihrem Po wollte sie aber nicht. Ficken wäre wahrscheinlich auch möglich gewesen wollte ich aber nicht, so dass ich schlussendlich in ihrem Mund gekommen bin. Den ersten Schwall hat sie sofort wieder ausgespuckt, also CIM nur teilweise.:rolleyes:

Danach war der Service aber noch nicht vorbei und ich erhielt noch eine ausführliche Pediküre. Hat mich zwar überrascht aber warum nicht. Sie kümmerte sich gut um mich;)
Insgesamt habe ich nicht auf die Uhr gesehen die Stunde wurde aber sicherlich eingehalten bzw. ausgeweitet. Sie erkundigte sich noch nach meinem Hotel und wäre eventuell gerne mitgegangen aber ich hatte andere Pläne. Jedenfalls erhielt sie 400 baht tip von mir und ich verließ den Salon doch sehr entspannt und zufrieden.

Das wäre nun der erste Teil. In dem Stil würde ich fortfahren und über die anderen Massage Salons ins Bangkok berichten. Später dann über meine Erfahrungen im Kambodscha und Pattaya. Ist das so ok? Oder sollten die detaillierten Angaben zu den Massage Salons eher in dem Thread zu den Salons stehen? Falls gewünscht kann ich das dort auch noch gerne ergänzen. :cool:
 
 
 
 
       #2  

Dani69

Member
Mitglied seit
20.03.2014
Beiträge
166
Likes erhalten
97
Hi
Lese gerne mit, das die Tulip Massage noch existiert überrascht mich ein wenig, hatte dort immer gute und schw..... Erlebnisse!
 
 
 
 
       #3  

muesli111

Bronze Member
Sponsor
Mitglied seit
20.01.2012
Beiträge
281
Likes erhalten
143
Standort
Baden Württemberg
Mach weiter so gerade die Berichte über die Massage Salon interessieren mich, gut wären auch Bilder von den Läden (Frontseite) dann findet man sie vielleicht besser
 
 
 
 
       #4  

tatom

Member
Insider Mitglied
Mitglied seit
06.02.2016
Beiträge
153
Likes erhalten
33
klingt sehr interessant, bin gespannt, was uns hier berichtet werden wir ...;)
 
 
 
 
 
       #6  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Mach weiter so gerade die Berichte über die Massage Salon interessieren mich, gut wären auch Bilder von den Läden (Frontseite) dann findet man sie vielleicht besser
Ok, werde eine möglichst detaillierte Wegbeschreibung zu den Massage Salons mitliefern. Die Chrome Bar befindet sich in der Soi 7/1 am Ende auf der linken Seite. Wenn man in google maps "Bangkok" und "Chrome Bar" eingibt wird einem die korrekte Position angezeigt. Zudem hat der Laden eine eigene Homepage mit Bilder

Chrome bar

Dort gibt es auch ein paar Bilder von den Mädels. Allerdings konnte ich meine nicht identifizieren. Zudem erscheinen mir die Bilder doch etwas geschönt. So hübsch hatte ich die Auswahl nicht in Erinnerung. Es waren aber eben auch nur 4 aus denen ich auswählen konnte. Wahrscheinlich ist die Auswahl Abends/Nachts höher.
 
 
 
 
       #7  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Weiter geht es mit der Snow White Massage:


Wegbeschreibung: Der Laden befindet sich in der Soi 26 direkt an der SkyTrain-Haltestelle Phom Phong. Wenn man aus Richtung Asok Haltestelle kommt einfach in Fahrtrichtung auf der rechten Seite entlang der SkyTrain weiterlaufen und dann rechts in die Soi 26 abbiegen. Es liegt dann direkt auf der linken Seite. Vor dem Salon sitzen keine Mädels es gibt lediglich ein dezentes Schild mit „Snow White Massagen“.

Auch hier wird in google maps unter dem Stichwort „Bangkok“ und „Snow white massage“ die korrekte Position angezeigt. Anbei noch ein Link zu einer Wegbeschreibung, die komplizierter aussieht als es wirklich ist:

Getting Here | Snow White Massage (Soi 26)

Nun zum Bericht: Bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich muss um die Mittagszeit dagewesen sein. Ich ging durch die Tür in den Salon und stand vor einem Desk mit einem Thailänder, der mir die „Menükarte“ überreichte. Ich buchte die oil Massage für 1 Stunde für 1.900 Baht. Es gab auch noch andere Massagen für weniger Geld und die oil Massage für 2 Stunden für mehr Geld aber meine Wahl stellte sich als die richtige heraus. Auch hier hieß es „You pay now“, ungeachtet meines zögerns. Dafür wurde mir versichert, dass alles inklusive sei auch der Tip.

Ein Mädel schnappte mich gleich bei der Hand und zog mich die Treppen hinauf. Was mir da noch nicht klar war. Wenn man sein Mädel auswählen will muss man das am Anfang sagen. Sonst wird einem einfach die Dame zugeteilt, die gerade an der Reihe ist. Das wusste ich noch nicht und ließ mich daher direkt abschleppen.

Allerdings war es eine gute Wahl. Ihr Name war wohl „Charly“ um die 25 Jahre, süßes breites Gesicht, kleine Titten aber was ich erst später feststellte massive Schwangerschaftsstreifen am Bauch. Das fällt am Anfang nicht auf und sie versuchte es auch zu verbergen aber in der Form ist es eigentlich ein dicker Minuspunkt. Letztendlich hatte ich aber dennoch Glück, da sie servicetechnisch eine glatte 10 war. Dazu später mehr aber allgemein war mein Eindruck, dass man in den Massage Salons nicht die hübschesten Mädels findet, dafür der Service immer sehr gut ist.


Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Anbei ein Bild von dem Zimmer, in das ich geführt wurde. Charly lies mich 5 Minuten allein in der Zeit konnte ich mich ausziehen und die Örtlichkeit bewundern. Dann kam sie gut gelaunt zurück mit all ihren Utensilien in einem kleinen Korb. Sie zog sich aus und streifte mir die mir noch übrig gebliebene Shorts vom Leib und lenkte mich ich die Duschkabine hinter dem Bett. Dort spülten wir zuerst den Mund mit Listerine und sofort danach ging es mit dem Geknutsche los. Besser gesagt steckte sie mir ihre Zunge in den Mund. Das fängt schon einmal gut an.:p

Dann wurde ich von oben bis unten eingeseift und sehr gründlich gewaschen- überall.o_O Sie presste ihren Po an mich und lies meinen eingeseiften Schwanz zwischen ihren Backen hoch- und abgleiten. Mit einer Hand massierte ich dabei ihre durch die Seife flutschige Möse mit der anderen Hand ihr kleinen Tittchen. Dabei stöhne sie leicht und bliebt mit ihrem Hintern immer in Bewegung.

Sehr geil, man muss nur aufpassen, dass man vor lauter Seife und Geilheit nicht den Grip unter den Füssen verliert und es einen hinlegt. Ansonsten hätte man bei der Aktion, wenn man es darauf angelegt hätte wohl auch schon einlochen können.:cool: Ich zog sie lieber wieder zu mir und knutschte noch eine Runde mit ihr. Dann ging sie in die Hocke und presste ihre Brüste gegen meinen Schwanz, massierte diesen weiter und nahm ihn schlussendlich in den Mund. Gutes und tiefes blasen und ich musste die Aktion erstmal unterbrechen.

Ich wurde gründlich abgewaschen und abgetrocknet und auf die Liege geschickt. Sie kam abgetrocknet hinterher setzte sich zwischen meine Beine und machte mit den blasen weiter. Als sie meine Eier lutschte musste ich nur den Po etwas anheben, sie verstand sofort und leckte mir auch die Rosette. Leider nicht wirklich tief dafür aber recht ausdauernd. So ließ ich sie weitermachen und lehnte ihr Angebot zum ficken höflich ab. Dafür war ihr Mund zu gut. Ich dirigierte sie neben mich und befummelte ihre nasse Möse und testete etwas Deepthroat bei ihr. Darauf stieg sie sofort ein machte den Mund weit auf und ich konnte bis zum Anschlag unter leichten Würgegeräuschen in ihren Mund stoßen. Sobald ich nachließ übernahm sie das Kommando und saugte meinen Schwanz von sich aus immer wieder komplett ein. Es schien ihr Spaß zu machen und sie gab Vollgas. Zu gerne hätte ich das mit meinem Smartphone festgehalten und fragte ob man gegen einen Tip Bilder machen könnte. Eine Antwort bekam ich auf die Frage nicht, stattdessen wurde ich mit Zungenküssen zugedeckt. Das war dann wohl ein charmantes Nein.

Jedenfalls wurde es Zeit zum Ende zu kommen. Ich dirigierte sie auf den Rücken stieg über sie, ließ sie noch ein paarmal tief blasen und kam dann in ihren offenen Mund. Sie strahlte mich an, leckte sich die Lippen und schluckte. Darauf musste ich ihr nochmals meine Zunge tief in den Mund schieben.

Ich war glücklich, sie schien glücklich und es ging wieder in Dusche. Dabei übernahm sie bis zum Ende die Kontrolle. Ich wurde abgeseift, abgetrocknet und angezogen. Selbst die Schuhe zog sie mir an. Ich sagte ihr ich sei kein kleines Baby aber sie meinte strahlend doch und sie sei die Mutter.

Ich fragte nochmals ob der Tip wirklich inkludiert sei was sie bestätigte dennoch steckte ich ihr noch 200 Baht (fast zu wenig) zu, was sie mit einem Wai entgegennahm. Auf dem Weg nach unten wurde mir noch ein Bonbon in den Mund geschoben und ich wurde an der Tür verabschiedet.

So stand ich wieder auf den Straßen Bangkoks und ging planlos in das nächste Restaurant um mich erstmal zu stärken.
 
 
 
 
       #8  

Barbarossa

Member
Insider Mitglied
Mitglied seit
10.02.2012
Beiträge
181
Likes erhalten
97
Standort
Bayern
Beruf
Rentner
Sehr gute Schreibart, bin dabei, freue mich schon auf den Kambotschabericht.
Barbarossa
 
 
 
 
       #9  

indiebroker80

Member
Mitglied seit
30.06.2017
Beiträge
106
Likes erhalten
561
Alter
35
Bei dem Titel musste ich schmunzeln. Sieht fast so aus als würde mein nächster Trip im April bzgl der Destinationen ähnlich aussehen. Wobei Pattaya unsicher, da ich dort eigentlich alleine nur hinreise um evtl einen anderen Member mal persönlich kennenzulernen, um dann vollends in der Hölle abzustürzen ;D
Also lese ich mit... Cambodia - Ich bin gespannt.
 
 
 
 
       #10  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Bei dem Titel musste ich schmunzeln. Sieht fast so aus als würde mein nächster Trip im April bzgl der Destinationen ähnlich aussehen. Wobei Pattaya unsicher, da ich dort eigentlich alleine nur hinreise um evtl einen anderen Member mal persönlich kennenzulernen, um dann vollends in der Hölle abzustürzen ;D
Pattaya stand bei mir eigentlich auch nicht auf dem Plan. Habe mir den Ort nach Kambodscha bewusst offen gehalten. Vietnam war eine Option oder wieder zurück nach Bangkok. Da ich Pattaya aber auch nicht kannte und es von Bangkok aus schnell zu erreichen ist wollte ich es mir doch mal ansehen. War spannend es zu erleben, obwohl mir der Zugang deutlich schwieriger fiel als Bangkok.
 
 
 
 
       #11  

otto3

Newbie
Mitglied seit
18.12.2018
Beiträge
21
Likes erhalten
4
Sehr gute Schreibart
 
 
 
 
       #12  

akavotan

Member
Mitglied seit
14.03.2013
Beiträge
88
Likes erhalten
63
Ein Newbiebericht ist immer interessant zu lesen!Freue mich schon auf die kommenden Destinationen-besonders Kambodscha!
 
 
 
 
       #13  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Dann anbei der Abschluss meiner Bangkok Massage Salon Trilogie mit der Tulip Massage.

Auch diese Massage ist sehr leicht zu finden, da sie direkt an der SkyTrain Haltestelle Thong lo liegt. Google maps zeigt euch den Weg. Auch hier sitzen vor dem Salon keine Mädels, aber es gibt ein Schild mit Tulip Massage.

Als ich durch die Eingangstür ging räkelte sich auf einer Liege schon eine „Dame“ mit Silikonbrüsten in einem rosa Netzkleidchen im Vorderbereich. Da war auch der Empfang mit der üblichen Menükarte. 1 Stunde Oil Massage wurde aufgerufen und wie in der Snow White lag der Preis auch hier bei 1900 Baht (All included auch Tip).

Schon während ich rein gekommen bin wurden weitere Damen aufgerufen, sich hinter einer spanischen Wand zu positionieren, aus dem Augenwinkel sah ich dabei schon zwei dicktittige Ladyboys in Leder mit einem Gesichtsausruck, der eindeutig verriet, dass sie nicht glücklich über Kundschaft waren. Trotz dieser Versammlung stand schon eine Andere am Empfang und wollte mit mir schnell die Treppen hinauf, da sie mir aber nicht gefiel bestand ich darauf auswählen zu dürfen. Kein Problem alle – auch die rosa Netzkleidträgerin vom Eingang – setzen sich in eine Reihe hinter die spanische Wand und ich mustere die ca. 15 „Mädels“ ausgiebig.

Fast alle hatten Silikonbrüste und Gesichter, die mich etwas stutzig werden ließen. Zum Glück sitzt ganz außen rechts noch eine kleine Maus ohne Silikonbrüste und strahlt mich als einzige offen an. Da fällt die Wahl nicht schwer, mit ihr gehe ich dann die Treppen zum Verrichtungsort hoch. Dabei habe ich ihren knackigen, kleinen Hintern fest im Blick, den sie gut in Szene zu setzen weis.

Im Zimmer angekommen warte ich wieder 5 Minuten alleine und mache ein paar Bilder von dem Zimmer. Es gibt ein Spiegel über dem Bett – immerhin.

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.

Während ich noch mit dem Handy spiele kommt die Auserwählte schon wieder mit ihrem Körbchen zurück. Ich erzähle ihr wie toll sie aussieht und dass ich gegen einen Tip doch bestimmt ein paar Bilder von ihr machen könnte?

Das war wohl nicht die beste Strategie. Der Wunsch wurde verwehrt und zur Strafe, ich denke sie hatte Angst wegen meinem Smartphone in meiner Hand, ich könnte heimlich Aufnahmen machen, schaltete sie das Licht fast komplett aus. Erst nach längeren zureden und nachdem ich das Handy wieder in der Hose versteckt hatte ließ sie sich erweichen das Licht doch wieder anzuschalten.

Anbei ein kleiner Exkurs: Ein paar Erinnerungsfotos von meinen sexuellen Begegnungen zu machen, mache ich eigentlich recht häufig. Selbst in DE funktioniert das mit Professionellen immer wieder mal recht gut. Mal Bilder ohne Gesicht oder mit Gesicht dafür angezogen oder gleich die Action mit der Videocam aufzeichnen. Mit gutem Zureden und einen finanziellen Bonus geht es nicht immer aber gelegentlich. Entgegen meiner Erwartung war das für mich in SOA aber deutlich schwieriger als gedacht. Allerdings sehe ich hier im Forum so viele Bilder, dass ich mich frage wo mein Fehler lag? Muss man die Mädels auslösen um im eigenen Hotelzimmer Bilder zu machen? Oder soll man es einfach machen ohne zu fragen? Muss man es im Vorfeld schon absprechen? Eventuell hat jemand einen Tip für mich, wie das zukünftig besser klappt.

Jetzt aber wieder zurück. Optisch war die Kleine mit Licht wirklich heiß. Eine Handvoll Titten, schlank, keinen Schwangerschaftsstreifen und einen sehr kleinen Knackarsch. Das Waschen war wenig spektakulär und eher sachdienlich. Etwas fummeln ging natürlich, tiefe ZK gab es keine.

Dann ging es zurück auf die Liege und sie merkte mir wohl an, dass meine Stimmung nicht gerade auf dem Höhepunkt war. Sie kniete sich neben mich, begann zu blasen, streckte mir ihren Arsch entgegen und meinte ich solle mich damit beschäftigen. Das hörte sich schon besser an.:p Aber für tiefer gehende Erkundungen ließ ich mir von ihr erst ordentlich Flutschi auf die Finger geben.

Kaum hatte ich den ersten Finger in ihrem Po, massierte sie mir meine Prostata. So funktioniert doch die sprachlose Kommunikation ;) Ich setzte meine Exploration fort. Am Ende hatte ich zwei Finger in ihrem Po und einen in ihrer Möse. Herrlich eng war das bei ihr alles hinten aber so langsam entspannte sich ihr Anus. Schließlich zog sie mir ein Gummi über und ging vor mir in Hündchenstellung. Ich setzte etwas höher an und war problemlos sofort bis zur Hälfte in ihrem Arsch. Sie schaute mich kurz irritiert an und fragte ob ich das wollte, anal?

Ja schon, außerdem war ich ja schon drin, eventuell etwas zu forsch für den Anfang. Daher verhielt ich mich ruhig und forderte sie auf sich zu bewegen, was sie auch sehr langsam tat. Ich beobachtete dies eine Weile im Spiegel musste dann aber doch wieder aktiver werden. Ich knapperte an ihrem Nacken und massierte mit einer Hand ihre zwei Brüste. Ihr Po war jetzt doch relativ weit geworden, so dass ich mich etwas anstrengen musste zum Ende zu kommen. Kurz gesagt, ich packte sie fest am Hüftknochen und stieß sie zunehmend fester bis zum Finale. Das Gummi war beim raus ziehen tadellos sauber und ich begutachtete ihre offene Rosette noch etwas mit dem Hintergedanken, dass dies doch ein schönes Fotomotiv gewesen wäre.:rolleyes:

Egal, duschen, anziehen und noch etwa quatschen. Man konnte sich gut mit ihr verständigen, da ihr Englisch nicht schlecht war. Sie erzählte mir von ihren zwei Kindern, ihrem Mann und wie sehr sie sich darüber gefreut hat, dass ich sie ausgewählt habe. In welchem Hotel ich sei und ich solle wiederkommen etc. das übliche halt.

Als wir beide angezogen waren versuchte ich es nochmals. Ein Erinnerungsbild, ganz brav mit Klamotten? Aber nein, falls ich wiederkommen sollte würde sie mir Bilder von sich geben meinte sie. Dazu kam es nicht.

Gegangen bin ich dann ohne Tip weil ich leicht genervt war, dabei war die Nummer objektiv gesehen gut. 1900 baht für eine Stunde inklusive anal. Ich kann es empfehlen.
 
 
 
 
       #14  

tatom

Member
Insider Mitglied
Mitglied seit
06.02.2016
Beiträge
153
Likes erhalten
33
ein super Bericht !!! Jetzt bin ich aber umso mehr auf Kambodscha gespannt !
 
 
 
 
       #15  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Vielen Dank für das positive Feedback, das freut mich. Bevor ich zu Kambodscha komme noch kurz ein Fazit zu meinem ersten Besuch in Bangkok. Ich fand es in jeder Beziehung sensationell.:D

Nicht nur was den Sex betrifft, ich mag einfach das Großstadtfeeling, dass ich so nur in Bangkok hatte. Die riesige Auswahl an Lokalen und unterschiedlichsten Küchen, die Shopping Malls und das bunte Treiben auf den Straßen ab Sonnenuntergang. Es gibt ja schon viele Berichte hier im Forum über Bangkok von Leuten, die viel mehr Erfahrung mit der Stadt haben als ich, darum will ich nicht ins Detail gehen aber eine Empfehlung möchte ich geben:

Lauft von der BTS Asok Haltestelle und dem grandiosen Terminal21 in Fahrtrichtung auf der rechten Straßenseite zu der Nana Haltestelle und erkundet dabei die Sois (11, 9, 7/1 etc.), die von der Hauptstraße abweichen. Mit Einbruch der Dunkelheit lassen sich dort die unterschiedlichsten Freelancer finden. Teilweise sehr schick angezogen, als ob man sie direkt in das nächste 5 Sterne Hotel mitnehmen könnte. Zudem kommt das typische Treiben von Garküchen und Straßenverkäufern.

Hier gibt es auch jede Menge Sextoys offen zu kaufen. Als ich an einem dieser Shops vorbei flanierte gingen direkt vor mir zwei amerikanische Touristinnen, die sich die Riesendildos etwas verschüchtert ansahen und ich schnappte den Satz der Einen auf: Look, there is a sign „don`t touch“, so I guess we are safe here“. Kurz darauf begegnete mir in einer der Seitenstraßen ein Gespenst.:eek: Eine angeheiterte Thai lief mit einem großen weißen Tuch über dem Kopf in der dunklen Gasse herum und sprach jeden männlichen Passanten an. „Do you marry me?“ Dabei zog sie sich das Tuch vom Kopf und lachte. Ich musste auch herzhaft mit ihr Lachen und schäkerte noch etwas mit ihr, aber sie war zu alt.

Das sind nur zwei kleine Erinnerungsfetzen von unzähligen aus dieser lebendigen Stadt, die ich hoffentlich bald wieder besuchen kann.

Abgesehen vom Flair ist der SkyTrain ein Traum, kein Vergleich zu dem Bussystem in Pattaya. Und was mir besonders entgegen kam war, dass die Massage-Salons schon ab 10 Uhr öffnen. D.h. man kann nach dem Frühstück im Hotel direkt schon die erste Runde einläuten und Spaß haben. Über den Mittag kann man sich entspannen und hat für den Abend wieder frische Energie für weitere Ausschweifungen.

Kambodscha kann in der Hinsicht nicht mithalten. Aber ich glaube, deshalb geht man auch nicht (mehr) nach Kambodscha. Ich hatte schon im Vorfeld gehört, dass sich Kambodscha nicht mehr lohnen würde, jedenfalls in sexueller Hinsicht und man es besser meiden sollte.

Meine Reise in Kambodscha begann in Phnom Penh. Und wenn auch der Schwerpunkt meines Reiseberichts für Kambodscha – im Gegensatz zu Bangkok – auf den kulturellen Aspekten liegen wird, so ging in der Hauptstadt Kambodschas durchaus auch was in sexueller Hinsicht...
 
 
 
 
       #16  

matthiasn

Newbie
Mitglied seit
08.11.2018
Beiträge
9
Likes erhalten
4
Alter
57
Sehr informativ Dein Bericht. Ein danke schön bis jetzt und ein neugieriges Warten auf Kambodscha. :)
 
 
 
 
       #17  

Constantin

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
29.10.2011
Beiträge
40
Likes erhalten
129
Nun gut, dann komme ich jetzt endlich zu Kambodscha;) Da einige hier im Forum zeitnah ein Reise nach Kambodscha planen anbei zunächst ein paar allgemeine Reisetipps und meine ersten Eindrücke von dem Land:

Ankunft am Flughafen in Phnom Penh: Das nervige Visa on arrival kann man ganz gut im Vorfeld mit einem eVisum umgehen. Dann geht es bei der Einreise wesentlich schneller, allerdings kostet es auch mehr.

Am Ausgang des überschaubaren Flughafens kann man sich gleich eine Prepaid SIM Karte kaufen, kostet zwischen 3-5 Dollar je nach Tarifdauer. Das funktioniert genauso wie am Flughafen in BKK auch. Den Reisepass musste ich dabei nicht vorzeigen. ATMs gibt es am Airport auch jede Menge von mehreren Banken. Die Gebühren liegen um die 4 Dollar. Leider spucken die Automaten nur große Scheine aus darum empfiehlt es sich, schon viele 1 und 5 Dollar Noten mitzubringen. Die benötigt man dort ständig. Größere Scheine werden oftmals nur dann akzeptiert, wenn diese in einem tadellosen Zustand sind. Sobald die etwas abgewetzt sind kann es passieren, dass sie nicht mehr angenommen werden.
Alles was weniger als 1 Dollar kostet wird in der Landeswährung Riel bezahlt. 4000 Riel sind dabei ca. 1 Dollar.

Taxis am Flughafen sind wie immer ein schwieriges Thema. Die ersten Angebote sollte man immer ablehnen. Bei mir wurde zunächst ein Preis von 15 Dollar aufgerufen für die Fahrt zum Hotel. Letztendlich bin ich dann für 10 Dollar gefahren worden. Es geht aber sicherlich auch günstiger.

Sonst hält sich die Aufdringlichkeit der Khmer aber in Grenzen. Die Tuk-Tuk-Fahrer können etwas nerven. Eine Fahrt innerhalb der Stadt mit einem Tuk-Tuk kostet in der Regel zwischen 1-2 Dollar. Längere Ausflüge bspw. 1 Stunde Stadtrundfahrt liegen nach meiner Erfahrung um die 10 Dollar.

Jedenfalls ist Kambodscha kein billiges Land. Das gilt nicht nur für den Sex, sondern bspw. auch für die Supermärkte. Es gibt in PP und Siam Reap riesige Supermärkte, in denen ihr alle Waren findet, die ihr auch von zuhause kennt nur leider auch zu denselben Preisen. Das Preisniveau ist höher als in Thailand, obwohl der Lebensstandard viel niedriger ist. Ich weiß nicht wie das zusammenpasst. Eventuell liegt es daran, dass Kambodscha alles importieren muss, weil es kaum Fabriken im Land gibt. Abgesehen von der Textilindustrie gibt es dort neben dem Tourismus und der Agrarwirtschaft nichts.

In den Hotels waren asiatische Touristen klar in der Mehrheit. Das mag in SR noch etwas anders sein aber sonst würde ich den Anteil asiatischer (chinesischer) Touristen auf ca. 80% schätzen. Dementsprechend sind dann bspw. die Hotels beim Frühstücksbuffet ausgerichtet. Das fand ich allerdings zumeist eine willkommene Abwechslung. Die Preise für Hotels sind etwas günstiger als in Thailand. In der 4 Sterne Kategorie hat man auch einen guten Standard, allerdings ist das dann eine eigene Welt für sich.

Noch eine Empfehlung zur Küche in Kambodscha. Insgesamt ist sie nicht so vielseitig wie in Thailand. Dennoch gibt es zwei typische Gerichte, die ich empfehlen kann und die fast immer auf der Speisekarte zu finden sind. Der Fisch amok und der Beef Loc Lac. Zudem sind die Nudelsuppen in den Garküchen auch immer gut. Eine Schüssel kostet um die 1,5 Dollar.
Berücksichtigt dabei besser die Hygiene-Regeln. Insbesondere außerhalb der Hotels. Nur essen was gekocht wurde oder was man schälen kann. Kein Salat und keine Desserts! Eiswürfel hingegen kann man in PP und SR bedenkenlos konsumieren.

Für mich war Kambodscha zu Beginn ein echter Kulturschock. Die Armut und der Schmutz springen einen an, auch in der Hauptstadt. Zudem riecht es fast überall unangenehm und es ist staubig in der Trockenzeit. Das merkt man insbesondere bei den Tuk-Tuk Fahrten. Am besten man hat einen Schaal oder Tuch dabei, das man sich vor den Mund halten kann, so machen es zumindest die Khmer.

Ich fand es trotzdem spannend und man fühlt sich immer sicher. Auch nachts, wenn man alleine durch die dunklen Gassen läuft auf der Suche nach einer guten Bar oder Club. Zudem liefen mir auch immer wieder westliche Männer über den Weg, die genauso auf der Suche waren wie ich:cool: Auch tagsüber sieht man insbesondere in PP an der Riverside (deutlich weniger in SR) entsprechende Pärchen (westlicher Mann mit zierlicher jungen Khmer-Lady:borat2:). Auch in meinem Hotel in der 136. Straße beim Frühstück oder im Pool, gab es einige davon.

Dann noch schnell zu den Preisen in den Bars und Clubs. Die bar fine liegt um die 10$, ein Stundenhotel auch um die 10$, die Mädels liegen bei 30 - 50$ (alles ST Preise). Am meisten habe ich 40$ gehört.

Das wirkt jetzt wahrscheinlich eher abschreckend:rolleyes:. Das sollte es aber nicht! Es lohnt sich Kambodscha zu bereisen aber man muss sich auf ein Dritte-Welt Land einstellen, das nicht preiswert ist. Dafür ist es (auch historisch) ein sehr spannendes Land mit sehr netten Menschen und ein kleines Abenteuer :tu:
 
 
 
 
       #18  

Santa2012

Gold Member
Mitglied seit
16.03.2014
Beiträge
1.166
Likes erhalten
2.742
Standort
Kassel
@Constantin freut mich zu lesen das Bangkok dich genauso fasziniert hat wie mich auch.
Solltest Du mal wieder nach Bangkok kommen empfehle ich dir die Koreanische Sazanka Massage ( google hilft ). Der Schwerpunkt liegt hier aber auf Wellness, das Happyend bekommst Du aber auch.

Sehr schönen Reisebericht schreibst Du da! Danke dafür

Logge dich ein, oder registriere dich jetzt, um die Anhänge zu sehen.
 
 
 
 
       #19  

superdedi

Member
Mitglied seit
01.06.2017
Beiträge
154
Likes erhalten
196
Alter
59
Standort
Düsseldorf
Beruf
selbständig
Hallo !

Ein wirklich Klasse Reisebericht ! Freue mich schon auf die Fortsetzung. Merci ! Merci ! Merci ! und ABO !!:bravo:
 
 
 
 
 
Oben Unten