Cebu Cebu

        #1  

Member

Hallo Gemeinde
Wer kann mir etwas über Cebu erzählen?
Ist es mit Bangkok vergleichbar?
Wie sind die Preise gegenüber Thailand? Bier, Frauen, Essen
Ich suche eine Mischung zwischen Badeferien und Sexurlaub, wie weit müsste ich von Cebu aus Reisen bis ich an einem schönen Strand bin?
Wenn Angeles am Strand wäre würde ich wohl dorthin gehen lol , bin jetzt 6x in Thailand gewesen , würde gern mal etwas anderes kennenlernen, muss auch nicht Cebu sein wenn ihr also alternativen habt hab ich ein offenes Ohr.
Gesucht wird eine Mischung aus Baden, Shoppen, Sex, Party, und dennoch sollte die Anreise nicht mehr als 24h sein.
 
        #2  

Member

CEBU
Bier: 100 Peso im Durchschnitt
Frauen: aus den wenigen Bars viel teurer denn in Thailand: mindestens 4000 Peso ST. Ansonsten nur übers Internet dating: DIA oder "walker"-groups auf FB. FL-strassen Scene ist tot. Discos voll mit rich locals and jungen Koreanern.
Essen: wenn du fettes Schweinefleisch magst, ok. Ansonsten fast food shit.
Strand: nix nahe Cebu City. Bohol oder andere Inseln ne halb-tages Reise entfernt.
Hotels: bei gleicher Qualität teurer denn in Thailand
Sprache: mit English bist du dabei.

Mein 20+ (?). Cebu trip ist in 3 Wochen
 
        #3  

Member

War vor ein paar Monaten dort.
Cebu ist Korean-town geworden, va. um Ayala.
Die Koreaner kommen eigentlich dahin um billig English zu lernen. Was das nuetzt sieht man.
Essen fand ich ganz ok, weil ich halt fettes Schweinefeisch mag. ;-)
Hier ein paar Preise
Massagen etwa 300php fuer 1h.
900php fuer ne unkomplizierte Eier & Stengel massage.
Essen fuer 2 ca. 1200 php.
Taxi von a nach b. meistens so um die 80php aber ist wirklich nur kurz.
2000php nach oslob ans Meer, ein Weg, aber zu 4.

Insgesamt sicher nicht Bangkok, sondern eher ne 2nd (?)tier city.
Ich fand es auch relativ sicher und bin gut in der Nacht zu Fuss herumgekommen, obwohl es z.T. sehr heruntergekommen aussieht. Beim Fussmarsch von Ayala zu Mango ist etwas gar dunkel in der Nacht. Ich wuerde Taxis oder Grab empfehlen.
Preise fand ich ausser Hotels etwas guenstiger als Thailand, aber ich habe keine 4000+ Barlady in Anspruch genommen.
Insgesamt gemuetlich, wenig aufregend aber sehr entspannend.
 
        #4  

Member

das Thema interessiert mich auch.

Was zahlt man denn den Mädels aus DIa so für einen Tag Reisebegleitung? Also den jungen Hühnern.
 
        #5  

Member

Ist ein alter Beitrag für Foren. Aber nützt nichts schadest nichts ...

33. Wie Millionen $ mit Auswanderer verbrennen:

Im Winter 1982 / 83 hab ich mir Cebu in den Philippinen zum ersten Mal als Urlaubsort auserkoren. Es war meine erste Asienreise überhaupt. Nach 3 Tagen Manila, ich mag Grossstädte nicht, hatte ich die Nase voll und entschloss mich auf anraten eines Freundes nach Cebu zu dislozieren. Es wurden unvergessliche 4,5 Wochen Ferien. Ich war als 38jähriger noch so ein richtiger „nobody“. Darum ist auch folgendes eher Schock als frohlock.



Unter vielen neuen Eindrücken blieb mir eine "Abdruck" besonders im Hals stecken.

An einer großen Kreuzung mit etwa 6 Straßen die da zu diesen Kreisel her führen und an der der Baby-Strich vor allem Nachts so richtig florierte, was ich erst später innewurde, lallte mich mitten am Tag ein Europäisch aussehender etwa 45 Jähriger total herunter gekommener Mann an. „Ob ich den etwas spezielles suche oder im Sinn hätte“? Da ich erstens an diesem Tag noch gar nicht ahnte was hier ab-lief und zweitens schon gar nicht ahnte was er Verkaufen wollt, zog ich weiter, und fuhr mit einem Jeebney Taxi (siehe Bild) weiter zur Beach.



Zwei Tage später traf ich diesen Mann wieder vor einer reisen Disco die es schon damals in Cebu gab. Er lockte mich in einen Raum in der Nähe und da saßen sie. 20-30 Girls von "viel zu jung" bis vielleicht 22 Jährchen. Da ich alles nur keine Girls im Kopf hatte, machte ich mich mit Ausreden und um einige Dollar leichter, davon. Ich war erstaunt das Deutsche „Christian.G. hier sowas machen. Aber da ich auch schon von einem Deutschen mit Motorrad Vermietungs-Laden und Jacht wusste, der per Interpol gesucht wird und einfach nur jedes Jahr die Polizei mit $ schmiert um frei zu bleiben wunderte ich mich schon weniger. Mein Hotel „St. Moritz Inn“ lag aber auch da, wo sich das „scheinbare Leben“ vieler Ausländer abspielte.

Also zu Kern meiner Geschichte.
Ich Logierte in einem Ressort St. Moritz In bei Roland, mitten in Cebu City. Dessen Chef, auch ein Schweizer klärte mich nun über diesen total abgewrackten, rauchenden, trinkenden, bärtigen und um Almosen Bettelnden und Minderjährige vermittelnden, sicher einmal gut-aussehenden Mann auf.

Der war mal ein Deutscher ehemaliger Millionär „Herbert. M.“ der die Zeit des Bambus erkannt hatte! Der hatte die Möglichkeit, die Idee und den Zaster dazu, um eine Möbel-Fabrik die nur Bambus Möbel herstellte in Cebu zu eröffnen und erfolgreich zu betreiben. Denn damals war die Zeit für Bambus in Europa sehr gut. Viele wissen sicher noch um diesen Baumbusmöbel resp. Rattan-Möbel Boom in Europa?

Ein Beispiel der Rattan-Möbel die damals auch nach Europa kamen…


Was ist passiert, das ein Millionär mit einer Möbel-Fabrik in den Philippinen, nun nach 12 Jahren, Minderjährigen Girls etc. vermitteln und betteln musste?

Ich könnte jetzt noch viel schreiben, aber da wir in einem "intelligenten" Forum sind, nehme ich mal an alle können sich vorstellen was geschehen war. Eine Geschichte mehr, auch in Asien, von Auswanderern die gescheitert sind. Frauen, Alkohol, Visums, Eigentums und Probleme mit Philippinischen Geschäfts-Partnern usw. usw. Jedoch die Bambus Fabrik gibt es heute. Und Cebu ist durch „Ausländische Investitionen“ wieder um ein bisschen Reicher geworden.

Viele Gebrannte lassen grüssen. Auch Bambus brennt...
 
Zuletzt bearbeitet:
        #6  

Member

Cebu City damals… Winter 1982 / 83


Noch ein paar Bilder von damals ... Der Flughafen Cebu ...


St.Moritz-Inn Innenhof ...


Die Jacht und unsere Ausflugsparty vom "Christian. G." ...



Vor dem St.Moritz Inn. Und die Ewigen und vor jedem Laden Stationierten Securitys ...


Mit den Miet-Motorrad eines Schweizer Kollegen (auf dem Bild) auf Spazierfahrt ...



Auch auf der "Magellanstraße" gab es Cebu Besichtigungen...


Das "Barbecue" neben dem St.Moritz-Inn, war Anlauf, Treff und Auslaufstelle.


Dazu noch ein Anekdötchen.

Eines Abend sah ich zufällig wie man auf einem Neben-Platz von diesem Barbecue einem Hund der daher laufen kam mit einer Axt den Kopf ab schlug. Hell entsetzt mokierte ich mich. Am nächsten Abend beim Barbecue ab Grill und Stäbchen essen, sah ich diverse verschmitzte Gesichter. Als ich fragte was den los sei, verschluckte ich mich ab dem Gedanken dass da Hund dran sei... Es war, dass konnte ich am Gelächter hören als ich meine Vermutung aussprach ... "Mein Girl" hat mich zum letzten Mal gesehen, denn sie hatte die Idee ... :bäh

thai.fun
 
        #7  

Member

Member hat gesagt:
das Thema interessiert mich auch.

Was zahlt man denn den Mädels aus DIa so für einen Tag Reisebegleitung? Also den jungen Hühnern.

Das geht nicht so einfach
Dir "jungen Hühner" wollen nen Mann als Lebensversicherung plus "take care my pamily" oder sind Short Time Profis. Um ne longtime Begleitung zu finden brauchts Gedult. Viele Flakes and no shows wie halt so üblich auf dating boards.
DIA ist perfekt in Cebu um morgens die Dates für den nachmittag und Abend zu machen. Transport funktioniert besser denn in Manila. Ein zentrales Hotel wie's Mandarin machts einfach dass die Girls es finden. Oder einfach im Ayala beim Jollibee verabreden. Warum nicht 2 oder 3 zur gleichen Zeit?

Man kann die Keeper finden. Es braucht halt Zeit. Mit den Keepern wird nicht über Geld gesprochen. 1000 pro Tag für nen Urlaub in nem Resort of Bohol macht die Deerns happy. Und je öfter du zurückkommst, umso mehr Steadies warten auf dich.

Noch 19 Tage...
 
        #8  

Member

Member hat gesagt:
Das geht nicht so einfach
Dir "jungen Hühner" wollen nen Mann als Lebensversicherung plus "take care my pamily" oder sind Short Time Profis. Um ne longtime Begleitung zu finden brauchts Gedult. Viele Flakes and no shows wie halt so üblich auf dating boards.
DIA ist perfekt in Cebu um morgens die Dates für den nachmittag und Abend zu machen. Transport funktioniert besser denn in Manila. Ein zentrales Hotel wie's Mandarin machts einfach dass die Girls es finden. Oder einfach im Ayala beim Jollibee verabreden. Warum nicht 2 oder 3 zur gleichen Zeit?

Man kann die Keeper finden. Es braucht halt Zeit. Mit den Keepern wird nicht über Geld gesprochen. 1000 pro Tag für nen Urlaub in nem Resort of Bohol macht die Deerns happy. Und je öfter du zurückkommst, umso mehr Steadies warten auf dich.

Noch 19 Tage...

Das war auch mein Eindruck. Cebu ist eher etwas fuer long term und man sollte sich etwas Zeit einrechnen
 
        #9  

Member

Bin seit Freitag den 26.April in Cebu und bleibe noch bis Sonntag.
Straßenszene sei tot ? Kann ich definitiv nicht bestätigen. Ok, es gibt keinen Walking Street wie in Angeles oder Pattaya aber werde jeden Abend von Ladies angesprochen, die auch gut aussehen. Entweder von Fuente Osmena circle Richtung Mango Square oder bei der Bar Howling Dogs. Dort kann man draußen sitzen, drinnen ist meist ne Liveband. Ansonsten habe ich zahlreiche Kontakte über Pina Love. Alles zu 2k Pesos. Die bekannten Sex Bars habe Ich nicht besucht, es gab genug Auswahl ohne.
Gestern saß Ich vor dem Irish pub. Auch dort haben mich 2 hübsche Ladies angesprochen.

Strände: in Cebu selbst nix. Aber auf Mactan Island oder im Süden moalboal. Am 1. Mai war Ich am Maravilla beach im Nordwesten der Insel etwa 10km nördlich von Tabuelan.
Ganz klar, ein Partyleben wie in Angeles oder Pattaya gibt es hier nicht.
 
        #10  

Member

Member hat gesagt:
Ansonsten nur übers Internet dating: DIA oder "walker"-groups auf FB.

Was sind denn die "walker"-groups und wo finde ich die auf FB? Danke beatzeps :)
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten