Corona und VT - Ein nicht allzu ernst zu nehmender Thread

       #361  
Mitglied seit
25.03.2016
Beiträge
4
Likes erhalten
1
Alter
62
Was haltet Ihr von der These

"""
Pushen die US-Krankenhäuser die Zahl der COVID-19-Patienten absichtlich nach oben?

Wie bereits bekannt wurde, erhalten Kliniken Geld für Betten, die sie im Rahmen der "Corona-Pandemie" freihalten, damit bei einem plötzlichen starken Anstieg der Erkrankungen genügend Behandlungskapazitäten bereitstehen (was zwar prognostiziert wurde, aber bekanntlich nie eintrat, im Gegenteil, diese Kliniken stehen nahezu leer).


Für die Kliniken ist das ein lukratives Geschäft: Seit der zweiten Märzhälfte zahlt der Staat über das Bundesamt für Soziale Sicherung für jedes freigehaltene Klinikbett 560 Euro pro Tag an den Klinikbetreiber. Seither sind so fast 5,4 Milliarden Euro geflossen, ohne dass eine Leistung erbracht wurde. Wenn diese (sinnlose) Regelung wie vereinbart bis Ende September fortgeführt werden sollte, werden bis dahin bis zu 11,5 Milliarden Euro Steuergeld an die Klinikbetreiber bezahlt worden sein.


...


In den USA könnte sich unter Ausnutzung des Corona-Hypes ein ähnliches finanzielles Desaster abspielen: Wenn Krankenhäuser einen Patienten zum COVID-19-Fall erklären (was ja bei positivem Testergebnis ohne Weiteres möglich ist), erhalten sie von der Regierung einen Zuschlag von 20% auf den sogenannten "Medicare-Satz", also das Entgelt, was normalerweise für die Behandlung von der Krankenversicherung gezahlt würde.


Bei nicht versicherten Patienten (arme Menschen und Einwanderer, die keine Krankenversicherung besitzen) werden die Kosten zum erhöhten Medicare-Satz vollständig vom Staat übernommen, wenn der nicht krankenversicherte Patient zum COVID-19-Fall erklärt wird.




Vielleicht liegt hier eine Erklärung für die in einigen Ballungsräumen so hohe Zahl an "Infizierten"?


Für die ärmsten der Armen ergibt sich so vielleicht plötzlich die Möglichkeit, in den "Genuss" eines Krankenhausaufenthalts zu gelangen und die Klinikbetreiber könnten richtig Kasse machen?


Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! """"
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #362  
Mitglied seit
17.03.2017
Beiträge
1.384
Likes erhalten
8.399
Mal abgesehen davon, dass es viele Möglichkeiten gibt, ein Land schlechter zu regieren, als das die Regierung Prayuth macht (warum sollte er damit nicht Fans haben), so ist das natürlich auch meine Befürchtung für eine andere Regierung...!

"Die Pandemie gibt Prayuth die Möglichkeit, sein Amt zu verlängern.

BANGKOK. Es ist ein Jahr her, seit Premierminister Prayuth Chan o-cha als ziviler Führer an die Macht zurückgekehrt ist, aber seine Regierung hat bereits vor, über die verbleibenden drei Jahre ihrer Amtszeit hinaus an der Macht zu bleiben.

Die ersten 12 Monate haben das Prayuth Regime vor viele Herausforderungen gestellt, darunter auch die Proteste gegen die Regierung sowie die Coronavirus Pandemie, die die südostasiatische Wirtschaft ins Wanken gebracht hat.

Die Regierung behauptet, sie habe im vergangenen Jahr zahlreiche Projekte und Pakete gestartet, um den im Land Menschen zu helfen, während die Mega Infrastrukturprogramme wie eine Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen den wichtigsten Flughäfen des Landes zügig voranschreiten.


Einige Meinungsumfragen zeigen, dass die Thailänder mit der Leistung von General Prayuth ziemlich zufrieden sind, obwohl sie die Erfolgsbilanz der Regierung in Bezug auf Transparenz sowie gegenseitige Kontrolle innerhalb des Parlaments weiter in Frage stellen."


Was, wenn der amerikanische Präsident und seine ihm ergebenen Statthalter in diversen Staaten die explodierenden Neuerkrankungen durch Großveranstaltungen noch absichtlich pushen würden, um die "100000" pro Tag zu erreichen? Das Ziel könnte sein, dadurch eine Situation zu schaffen, um im November zu erklären (es ist bis November nicht mehr so lange!), wir können es zum Schutze der Bevölkerung nicht riskieren, die Präsidentschaftswahl abzuhalten... Damit wäre der aktuelle Präsident weiter im Amt, oder?

Es wurde bereits hier darüber geschrieben, ob er bei einer verlorenen Wahl das Ergebnis anerkennen würde, doch dieser Gedanke hätte wahrhaft etwas "teuflisches"... In einem anderen Staat wurde kürzlich zu ähnlichem Zweck die Verfassung geändert. Wobei ich dazu denke, besser weiter einen ausrechenbaren Staatenlenker als einen unberechenbaren... Es bleibt interessant und spannend!
 
 
  • Wie Bitte
Reactions: 1 user
 
 
 
       #364  
Mitglied seit
03.03.2013
Beiträge
559
Likes erhalten
1.575
Standort
Frickingen / Bodensee
Beruf
Siehe Biografie
Hmm.. off topic .. wahrscheinlich schon dennoch.....

Hundespaziergang zu Coronazeiten
Kürzlich war ich am spät Abends mit meinem Hundi spazieren, die Sterne brüllten mich von einem klaren nachtblauem Himmel an, in einer Menge die ich bis dato nur sehr selten sah. Kein Flugzeug am Himmel. keine Kondensstreifen - einfach nix!
Der zarte Benzinduft vom kurz vor Zürich abgelassenen Flugzeugkerosin fehlte, es stank nach gemähtem Gras und irgendwelchen Blüten.
Ich wurde von Mücken und sonstigem fliegendem Stechgetier umschwirrt weil die Bauern nicht gespritzt haben und auch mit dem guten Kunstdünger recht sparsam umgegangen sind. Keiner wollte mit dem Traktor in die Obstplantagen fahren.
Die Luft war rein und klar und so voll Sauerstoff, dass mir ganz schwindelig wurde.

In der Stadt vermisste ich die Motorengeräusche der unablässig fahrenden Autos und wo war nur die Luftverschmutzung abgeblieben?
Wo der gute Feinstaub der mir das Husten so erleichtert hat?
NICHTS! Nichts von allem. Und weshalb? Wegen dieser blöden Quarantäne und diese wegen der Coronaviren. Wenn es wenigstens Corona10en gewesen wären aber so???
Also echt, ich glaube daran ist einfach die SPD Schuld! Die wollen nur Ihre fehlende Wählerschaft trietzen.

Ich will endlich wieder ordentliche Luftverschmutzung, Gestank und Feinstaub, stinkende Obstplatagen, tot vom Himmel fallende Stechmücken und vor allem LÄRM !
Diese Ruhe ist nicht auszuhalten!

Covid-19? Was’n das? Wenn ichs nicht essen oder trinken kann isses mir Wurscht.
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #365  
Mitglied seit
12.06.2013
Beiträge
2.763
Likes erhalten
5.221
..... Was, wenn der amerikanische Präsident und seine ihm ergebenen Statthalter in diversen Staaten die explodierenden Neuerkrankungen durch Großveranstaltungen noch absichtlich pushen würden, um die "100000" pro Tag zu erreichen? Das Ziel könnte sein, dadurch eine Situation zu schaffen, um im November zu erklären (es ist bis November nicht mehr so lange!), wir können es zum Schutze der Bevölkerung nicht riskieren, die Präsidentschaftswahl abzuhalten... Damit wäre der aktuelle Präsident weiter im Amt, oder? ......
Donald würde es zweifellos so machen, wenn das Unternehmen Aussicht auf Erfolg hätte. Hat es aber nicht. Die republikanischen Gouverneure wollen nämlich wiedergewählt werden. Siehe Texas. Und er würde auch nicht weiter im Amt bleiben. Er scheidet aus, zwingend. Wenn kein neuer Präsident übernimmt, ist Frau Pelosi dran, die Sprecherin des Repräsentantenhauses.

Nein, die Wahl wird stattfinden. Falls Donald aber keine vernichtende, sondern nur eine knappe Niederlage erleidet, wird er das Wahlergebnis nicht anerkennen. Er wird von "Wahlbetrug" und "Fake" etc. sprechen und seine Jungens von Fox News von der Kette lassen. Und die paramilitärischen Milizen. Dann wird er versuchen, seine Buddies im Supreme Court dazu zu überreden, die Wahl als ungültig zu erklären.

Dann gibt es Neuwahlen. Die von ihm eingesetzten Bundesrichter werden Biden verhaften lassen. Wegen Korruptionsverdachts. CNN/New York Times/Washington Post etc. werden vorübergehend geschlossen. Wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit. Um eine sichere Abhaltung der Wahl zu gewährleisten, werden die Milizen zu "Wahlwächtern" ernannt. Schwarze, Latinos, und wer irgendwie liberal oder sonstwie degeneriert aussieht, erhält keinen Zutritt.

Donald wird also wiedergewählt.

Seine erste Amtshandlung ist die Sprengung des Mount Rushmore Memorials. Diese elenden Stümper haben dort nichts zu suchen, sondern nur der einzig wahre Präsident. Den Bauplatz hat er ja gerade erst besucht.

Weil diese blöde Rumwählerei immense Steuergelder verschwendet, was ein Unternehmensführer natürlich nicht dulden kann, wird das Präsidentenamt erblich. Die Verfassungsänderung ist ein Klacks. Also Donald I.

Den Sommerurlaub verbringt er zukünftig mit einem vielversprechenden Herrn aus Ostasien, jung an Jahren, aber reich an Gestalt, um dynastische Fragen zu besprechen ....
 
 
  • 555
  • Like
Reactions: 3 users
 
 
       #366  
Mitglied seit
31.12.2004
Beiträge
5.508
Likes erhalten
1.489
Standort
bei mir zuhause ...
Donald würde es zweifellos so machen, wenn das Unternehmen Aussicht auf Erfolg hätte. Hat es aber nicht. Die republikanischen Gouverneure wollen nämlich wiedergewählt werden. Siehe Texas. Und er würde auch nicht weiter im Amt bleiben. Er scheidet aus, zwingend. Wenn kein neuer Präsident übernimmt, ist Frau Pelosi dran, die Sprecherin des Repräsentantenhauses.

Nein, die Wahl wird stattfinden. Falls Donald aber keine vernichtende, sondern nur eine knappe Niederlage erleidet, wird er das Wahlergebnis nicht anerkennen. Er wird von "Wahlbetrug" und "Fake" etc. sprechen und seine Jungens von Fox News von der Kette lassen. Und die paramilitärischen Milizen. Dann wird er versuchen, seine Buddies im Supreme Court dazu zu überreden, die Wahl als ungültig zu erklären.

Dann gibt es Neuwahlen. Die von ihm eingesetzten Bundesrichter werden Biden verhaften lassen. Wegen Korruptionsverdachts. CNN/New York Times/Washington Post etc. werden vorübergehend geschlossen. Wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit. Um eine sichere Abhaltung der Wahl zu gewährleisten, werden die Milizen zu "Wahlwächtern" ernannt. Schwarze, Latinos, und wer irgendwie liberal oder sonstwie degeneriert aussieht, erhält keinen Zutritt.

Donald wird also wiedergewählt.

Seine erste Amtshandlung ist die Sprengung des Mount Rushmore Memorials. Diese elenden Stümper haben dort nichts zu suchen, sondern nur der einzig wahre Präsident. Den Bauplatz hat er ja gerade erst besucht.

Weil diese blöde Rumwählerei immense Steuergelder verschwendet, was ein Unternehmensführer natürlich nicht dulden kann, wird das Präsidentenamt erblich. Die Verfassungsänderung ist ein Klacks. Also Donald I.

Den Sommerurlaub verbringt er zukünftig mit einem vielversprechenden Herrn aus Ostasien, jung an Jahren, aber reich an Gestalt, um dynastische Fragen zu besprechen ....
Das wäre dann das Ende der freien Welt, vielen Dank dafür.

Wie soll ich das jemals wieder aus dem Kopf bekommen ... :shock:
 
 
  • 555
Reactions: 1 user
 
 
       #367  
Mitglied seit
17.03.2017
Beiträge
1.384
Likes erhalten
8.399
Wenn kein neuer Präsident übernimmt, ist Frau Pelosi dran, die Sprecherin des Repräsentantenhauses.
So eine Situation gab es wohl noch nicht, ist aber sehr interessant. Hast Du evtl. noch eine Hintergrundquelle im amerikanischen Wahlrecht dazu? Ich habe bei "Wiki" nur folgendes dazu gefunden:

"Ebenso kann das Repräsentantenhaus im Falle, dass bei US-Präsidentschaftswahlen kein Kandidat eine absolute Mehrheit der Wahlmännerstimmen erreicht, den Präsidenten aus den drei Kandidaten mit den meisten Stimmen wählen. Dabei wird anders als bei allen anderen Abstimmungen nach Staaten abgestimmt, die Delegation jedes Bundesstaates hat je eine Stimme. Dies ist bisher zweimal passiert: In den Wahljahren 1800 (Thomas Jefferson) und 1824 (John Quincy Adams). Sollten sich bei einem Patt im Wahlmännergremium bis zum 20. Januar des folgenden Jahres weder das Repräsentantenhaus auf einen Präsidenten noch der Senat auf einen Vizepräsidenten einigen können, würde der Sprecher des Repräsentantenhauses kommissarischer Präsident."

Aber wenn wegen einer Pandemie die Wahl tatsächlich verschoben werden würde oder erst mal gar nicht statt finden könnte?
 
 
 
 
 
       #369  
Mitglied seit
17.03.2017
Beiträge
1.384
Likes erhalten
8.399
Das wäre dann das Ende der freien Welt, vielen Dank dafür.
Dazu passt diese Aussage eines Japaners vor Kurzem zu einem bisherigen großen Teil der freien Welt. Das kann man nicht nur auf Diskriminierung beziehen, sondern ebenfalls auf den Umgang der Regierung mit Covid-19:

"Hong Kong/Tokyo (CNN Business) The race relations crisis is changing how the world sees America, according to Japan's richest man.

"The very image of America is breaking," Tadashi Yanai, CEO of Uniqlo owner Fast Retailing, told CNN Business in an exclusive interview. "I truly hope that this will have a positive impact in the long term, just like the Civil Rights Movement.""


 
 
 
 
       #370  
Mitglied seit
31.12.2004
Beiträge
5.508
Likes erhalten
1.489
Standort
bei mir zuhause ...
Das Thema der Verweigerung der Amtsübergabe wurde ja schon vor ein paar Wochen in den Medien ausgebreitet.
Das schlimme ist jedoch, das dem Dumpfbacken selbst das noch zuzutrauen ist.
Wirklich ohne Worte der Typ, wenn es nicht so ernst wäre könnt man glatt drüber lachen ... :hehe:
 
 
 
 
       #371  
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
3.282
Likes erhalten
4.813
Einige Meinungsumfragen zeigen, dass die Thailänder mit der Leistung von General Prayuth ziemlich zufrieden sind, obwohl sie die Erfolgsbilanz der Regierung in Bezug auf Transparenz sowie gegenseitige Kontrolle innerhalb des Parlaments weiter in Frage stellen."
Ja ... Meinungsumfragen !

Meine Wahrnehmung: in persönlichen Gesprächen total abgelehnt.
Er wird nur noch übertroffen von Ludwig dem II. äh: 10., König von Bayern
 
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #372  
Mitglied seit
12.06.2013
Beiträge
2.763
Likes erhalten
5.221
..... Hast Du evtl. noch eine Hintergrundquelle im amerikanischen Wahlrecht dazu? .......

Aber wenn wegen einer Pandemie die Wahl tatsächlich verschoben werden würde oder erst mal gar nicht statt finden könnte?
Nein, ich habe auch nur bei "Wiki" nachgeschaut.

Eine Verschiebung der Wahl halte ich für ausgeschlossen. Gewählt wurde in den USA selbst zu Kriegszeiten.
 
 
 
 
       #373  
Mitglied seit
17.03.2017
Beiträge
1.384
Likes erhalten
8.399
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #374  
Mitglied seit
15.09.2012
Beiträge
7.847
Likes erhalten
35.261
Standort
Schäl Sick
Beruf
Virologe, Epidemiologe und Impfstoff-Forscher o.A.
Botschaft vom Oberverschwörer persönlich

 
 
 
 
       #375  
Mitglied seit
06.02.2011
Beiträge
11.737
Likes erhalten
11.965
Ich habe mal ein kleines Beispiel herausgesucht, wie seriös mit Fake News umgegangen wird und ein Faktencheck korrekt und ehrlich umgesetzt wird:

 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #376  
Mitglied seit
29.07.2013
Beiträge
2.085
Likes erhalten
3.513
Alter
48
Standort
Wien,Österreich
Beruf
Weltraum Präsident
 
 
  • 555
  • Like
Reactions: 2 users
 
 
       #377  
Mitglied seit
23.03.2012
Beiträge
686
Likes erhalten
728
Standort
Mahiemada
Donald würde es zweifellos so machen, wenn das Unternehmen Aussicht auf Erfolg hätte. Hat es aber nicht. Die republikanischen Gouverneure wollen nämlich wiedergewählt werden. Siehe Texas. Und er würde auch nicht weiter im Amt bleiben. Er scheidet aus, zwingend. Wenn kein neuer Präsident übernimmt, ist Frau Pelosi dran, die Sprecherin des Repräsentantenhauses.

Nein, die Wahl wird stattfinden. Falls Donald aber keine vernichtende, sondern nur eine knappe Niederlage erleidet, wird er das Wahlergebnis nicht anerkennen. Er wird von "Wahlbetrug" und "Fake" etc. sprechen und seine Jungens von Fox News von der Kette lassen. Und die paramilitärischen Milizen. Dann wird er versuchen, seine Buddies im Supreme Court dazu zu überreden, die Wahl als ungültig zu erklären.

Dann gibt es Neuwahlen. Die von ihm eingesetzten Bundesrichter werden Biden verhaften lassen. Wegen Korruptionsverdachts. CNN/New York Times/Washington Post etc. werden vorübergehend geschlossen. Wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit. Um eine sichere Abhaltung der Wahl zu gewährleisten, werden die Milizen zu "Wahlwächtern" ernannt. Schwarze, Latinos, und wer irgendwie liberal oder sonstwie degeneriert aussieht, erhält keinen Zutritt.

Donald wird also wiedergewählt.

Seine erste Amtshandlung ist die Sprengung des Mount Rushmore Memorials. Diese elenden Stümper haben dort nichts zu suchen, sondern nur der einzig wahre Präsident. Den Bauplatz hat er ja gerade erst besucht.

Weil diese blöde Rumwählerei immense Steuergelder verschwendet, was ein Unternehmensführer natürlich nicht dulden kann, wird das Präsidentenamt erblich. Die Verfassungsänderung ist ein Klacks. Also Donald I.

Den Sommerurlaub verbringt er zukünftig mit einem vielversprechenden Herrn aus Ostasien, jung an Jahren, aber reich an Gestalt, um dynastische Fragen zu besprechen ....
Hier bitte nur VT, nicht so eine supergenaue Zukunftsprognose
 
 
 
 
       #378  
Mitglied seit
06.02.2011
Beiträge
11.737
Likes erhalten
11.965
Das eigentlich Schlimme an diesen Verschwörungen ist, dass angesehen Mediziner von den Ideologen vor ihren Karren gespannt werden. Um nur einmal ein Beispiele zu nennen: Der Rechtsmediziner Klaus Püschel! Er wird ja häufig von diesen Idioten genannt, insbesondere als es um die Frage der Todesursachen ging, diese mit oder an Corona. Er hat seine Untersuchungen damals gegen die Empfehlungen des RKI umgesetzt und letztendlich klare Ergebnisse geliefert, die auch die Frage, um die es ging ad absurdum geführt hat.

Hier ein interessanter Beitrag:

 
 
 
 
       #379  
Mitglied seit
15.05.2013
Beiträge
362
Likes erhalten
1.770
damit euch schlafschafen mal klar wird, was die letzten tage so abging. ab 5.27 min wird auch kurz auf die neue digitale cryprowährung eingegangen, die ja vorgestern... oder wars gestern in thailand eingeführt wurde.
 
 
 
 
 
Oben Unten