erschwerte Visa Bedingungen auf dt. Botschaft

        #1  

Member

Ja liebe Leute, was bringt das alles, zu Gast bei Freunden, wenn die Offiziellen sich nicht drann halten.

Ich meine damit immer noch, das für mich noch längst nicht abgeschlossene Thema (Visum nach Deutschland). Wir hatten vor Kurzem hier im Forum schon mal darüber diskutiert. Mich würde in dem Zusammenhang mal interessieren, wieviele der ausländischen Fan´s z.B. aus Afrika oder der Ukraine so viel Gefallen an ihrem Gastland gefunden haben, dass sie nicht wieder in ihre Heimat zurückkehren wollen!!!

Mir ist gestern neben den bereits bekannten Fällen aus Thailand auch ein Fall aus Filipin zugetragen worden, wo unsere Hobbygolfer aus der Botschaft in Manila sich wieder einmal "wangenküssend" in den Armen lagen, weil es ihnen diesmal gelungen war, einer Mutter (Filipina) verheiratet mit einem Deutschen und in Deutschland lebend und auch steuernzahlend, einen Besuch ihrer Tochter unter fadenscheinigen Gründen zu verwehren. Der Besuch der Tochter (18 Jahre) sollte etwa 4 Wochen dauern. Es wurden alle erdenklichen Vorbereitungen getroffen und erforderelichen Papiere eingereicht, aber es hatte seltsamer Weise nicht geklappt.

Nach meinen Erkundigungen habe ich folgendes erfahren, dass dieses verschärfte Verfahren zumindest für folgende Länder zutrifft: Thailand, Filipienen, Kuba und Dom. Rep. Sollte also jemand seine Perle aus Vatikan oder Lichtenstein holen wollen, der hat nichts zu befürchten.

Was ist das, was man da auf den Botschaften verzapft? Ist das Rassismus oder wie könnte man es sonst deffinieren?


Einem Freund von mir (unbescholten) wurde ein 3 monatiges Visum für seine "Verlobte" aus Thailand versagt, übrigens ohne Angabe von Gründen.
 
        #2  

Member

Dann soll er gefälligst ein Heiratsvisum machen.
Das darf !!!! nicht abschlägig beurteilt werden.
Wenn sich dann im Laufe der Zeit rausstellen sollen,daß es mit den beiden doch nicht past :mrgreen: dann fliegt sie eben wieder heim :hehe:
nicht jammern,handeln
 
        #3  

Member

Member hat gesagt:
Dann soll er gefälligst ein Heiratsvisum machen.
Das darf !!!! nicht abschlägig beurteilt werden.
Wenn sich dann im Laufe der Zeit rausstellen sollen,daß es mit den beiden doch nicht past :mrgreen: dann fliegt sie eben wieder heim :hehe:
nicht jammern,handeln

@ Wilukan

hast du auch schon davon gehört, dass dies inzwischen 500 € kostet?
Und wer soll der angesprochenen Tochter ein Heiratsversprechen geben?

Das Problem liegt doch darin, dass das keine Deppen oder Penner sind, welche da einen Bürger aus Asien einladen wollen, sondern vernünftige steuernzahlende und bodenständige Mitbürger.
 
        #4  

Member

Ein Heiratsvisum 500 Euro?
Never.Das glaub ich nicht.
Ich mach mich mal kundig.
:?
Das mit dem Besuchsvisum kann ich sogar verstehen,zu viele blieben einfach hier und gingen anschaffen.Ein paar wenige machen zu vielen dann alles kaputt.
 
        #5  

Member

Member hat gesagt:
Ein paar wenige machen zu vielen dann alles kaputt.

Es werden sicher nicht "wenige" gewesen sein.
Kann mich noch an nen Artikel im Spiegel von vor etwa 4-5 Jahren? erinnern, wo die Rede von etwa 60-65000 illegalen Thais (abgelaufene Visen) in D die Rede war!
Wern wohl jetzt ein paar meeeehr geworden sein.

Was passiert eigentlich nen Illegalen Thai, wenn er dann ausreist? Muss er Overstay bezahlen? :cry: :cry: :cry:
:byee: :byee: :byee:
 
        #6  

Member

@Kuddel
Wir sind doch nicht in Thailand. :shock:
Die wird kostenlos heimgeflogen, es sein denn man kann auf einen Garantieerklärer zurückgreifen, dem sie abgehauen ist.
 
        #7  

Member

und dann wird er zur Kasse gebeten....
 
        #8  

Member

Wie kam deine Frau nach Deutschland


mit einem Touristen-Visum
51,0%


mit einem Ehe-Visum
23,8%


mit einem Schul-Visum
8,4%


mit einem sonstigem Visum
4,2%


Sie war schon in Deutschland
12,6%


143 Stimmen wurden abgegeben.

Quelle ungültiger Link entfernt

Gruß Hans
 
        #9  

Member

@Pungparamee
Früher war das so, heute hat sich das aber stark geändert. :roll:
 
        #10  

Member

Hallo!
Zum Thema "Heiratsvisa" und Preis:
Macht Mann oder Frau alles in Eigenregie kommt man mit weniger als 300,- aus.
Das heisst aber jede Menge Laufarbeit. Laesst man die Arbeit jemanden machen kommt man auf einen Preis zwischen 800,- und 1000,- Euro oder darueber.
Das heisst naemlich mit der Dame in die Heimatgemeinde Ihre Papiere dort fertigmachen, dann nach BKK Ledigkeitsschein Nr.2, Botschaft div. Formulare etc. Also im Schnitt 2-3 mal BKK und 1-2 Heimatgemeinde. Und nicht zu vergessen:
man sollte immer die Schreibweise Ihres Namens beachten. Das kann sich im laufe der Jahre und Formulare aendern.
Und sowas heisst AERGER bei dem "richtigen" Standesbeamten.
Also das sind meine Infos dazu.
Gruss Bernd
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten