Motorad leien
Hotel buchen
Bestell dein T-Shirt

Food Porn selber machen - aber mit welcher Pfanne?

        #1  
M

Member

Servus Freunde,

war heute in München richtig schön lecker Fisch essen und ich habe mich selbst gefragt, wieso ich einen Fisch nicht selbst so gut gebraten bekomme.

Habe schon "alles" an Pfannen probiert, von der beschichteten vom Aldi für 20 Euro, bis zur gusseisernen von Le Creuset für 200 Euro.

Ich habe folgende Level der Pfannen durch:

Level 1: beschichtete vom Aldi, 20 Euro. Die kann man leider nicht so aufheizen, ist eher was für viel Öl und frittieren oder ein Kater-Rührei vor dem Bierschiss

Level 2: Eisenpfanne, 50 Euro. Da bin ich mit der Einbrennerei völlig überfordert. Habe mir dann eine fertig eingebrannte Pfanne gekauft, Steak drin gemacht und nach dem Reinigen war das eingebrannt teilweise weg. Schon kein bock mehr.

Level 3: Alu-Guss von Fissler, 120 Euro. Da habe ich ganz gescheite Steaks hinbekommen, aber Fisch oder Ei, Bratkartoffeln backen dermaßen an, dass es keinen Spaß macht und die Tonne geöffnet wird.

Boss Level: Eisenguss Pfanne von Le Creuset für 200 Euro. Damit war ich ganz zufrieden. Kann man schön einheizen und die Wärme hält sich ausgezeichnet. Hier verzweifele ich aber an der weltumwobenen und allseits gepriesenen Patina. Was ist Patina und was ist Dreck und Schmand? Alle schreiben "Angebranntes mit Zewa rauswischen und fertig". Da ist aber nichts mit fertig, das Zewa wird geschreddert und die Kohle klebt immer noch an der Pfanne. Bei normaler Reinigung spült man die vermeintliche Patina weg.

Ohne Wertung: Le Creuset Eisenguss Grillpfanne für rund 100 Euro: die taugen nichts. Fleisch wird nur an den aufliegenden Rillen schwarz, dazwischen Roh - Tonne samt Pfanne.

Mittlerweile bin ich bei der Aldi Pfanne hängengeblieben und führe ein sorgenfreies Leben. Trotzdem bin ich damit nicht ganz zufrieden und frage mich wo mein Fehler liegt...?!

Habt ihr einen einfachen Tipp für Dilettanten am Herd?!

Danke 😘🥰🥰🥰
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #2  
M

Member

Nach meiner Erfahrung kommt es darauf an was die Pfanne machen muss:

Fisch, speziell wenn man ihn auf der Haut mit einigen Röstaromen braten will, geht nicht in der schweren Eisenpfanne. Bei mir funzt dafür eine Ikea-Pfanne mit Beschichtung. Wenig Fett und keine extreme Hitze: man will ja die Innenseite noch glasig haben.

Für nen Kaiserschmarrn oder Bratkartoffeln benütze ich eine simple Eisenpfanne, die man auch mal auf den Tisch stellen kann. Man könnte auch die beschichtete Pfanne verwenden. Ich mag aber speziell beim Schmarrn die etwas angebrannten Teile.

Bei Steaks braucht man Hitze. Ich muss dann erst mal die Batterie aus dem Rauchmelder nehmen. Dann mit Butterschmalz in der profilierten geschmiedeten Pfanne (..von de Buyer), die leicht gealtert ist aber beim Reinigen die eingebrannte Farbe nicht verliert, richtig Hitze geben und dann je nach Dicke 4 bis 7 Minuten pro Seite und dann weg in den Ofen zum Nachgaren.

Ach ja -- für Paprika, Zuccini, Brokkoli und andere Gemüse hab ich einen Wok. Da kann man eifrig drin rumrühren und nachwürzen 😊

Aber jeder hat da so seine eigene Methode.....
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #3  
M

Member

Member hat gesagt:
Ach ja -- für Paprika, Zuccini, Brokkoli und andere Gemüse hab ich einen Wok. Da kann man eifrig drin rumrühren und nachwürzen
Nutzt du den Wok auf einem E-Herd oder Gas?
 
 
        #4  
M

Member

Oh ja, die richtige Pfanne für das Richtige Braten. Damit kämpfe ich auch.
Habe mir vor ein paar Wochen einen Induktionsherd zugelegt und musste erst mal einige Töpfe ersetzen. Unter anderem meine Alu Pfanne und eine alte beschichtete Pfanne in der ich sehr viel gemacht hatte. Die wäre zwar auf Induktion gegangen aber aufgrund der Beschädigung der Beschichtung eh ausgetauscht werden musste.
So habe ich mir für rund 80€ eine große WMF Edelstahl Pfanne - nicht beschichtet - gekauft.
Steaks - gut. Fisch auf der haut anbraten geht auch.
Man muss halt solange warten bis es sich alleine vom Pfnnenboden löst. Fährt man zu früh mit der Küchenhand drunter klebt es noch.
Spiegeleier ne, geht nicht. Dazu habe ich eine kleine beschichtete Pfanne.
nen großen Wok habe ich auch. Auch Edelstahl. Der ist prima für diverse Thai und Philippinische Gerichte.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #5  
M

Member

Member hat gesagt:
Steak drin gemacht und nach dem Reinigen war das eingebrannt teilweise weg. Schon kein bock mehr.
Sollte man gerade am Anfang wirklich nur mit Küchenpapier auswischen ... und evt noch ausbrennen wenn sie Dir noch zu dreckig ist. Dann sind das die besten Pfannen der Welt ... selbst Spiegelei kein Problem. Für Fisch nehme ich dann aber eine separate Pfanne ... weil der Fischgeschmack nicht rausgeht aus einer geschmiedeten Pfanne

Member hat gesagt:
Ach ja -- für Paprika, Zuccini, Brokkoli und andere Gemüse hab ich einen Wok. Da kann man eifrig drin rumrühren und nachwürzen
Dito ... meiner ist aus Gusseisen ... hält die Hitze gut wenn einmal heiss ... man kann allerdings den Bratvorgang nicht so schnell unterbrechen wie bei den typisch asiatischen Leichtmetall Woks
Auf Induktion
 
 
        #6  
M

Member

Die "eine" Pfanne für Alles gibt es wohl nicht. Wenn man ein wenig Ansprüche an sein Kochergebnis hat
kommt man um mehrere Pfannen nicht herum.
Ich benutze:
Für Steaks eine Edelstahlpfanne, die wird richtig heiß.
Für Fisch eine Eisenpfanne
Für Eier, Omletts, Bratkartoffeln usw. eine beschichtete Pfanne von Tefal.
Ich koche auf Induktion und Gas.
In Deutschland hatte ich den Gusseisen Wok von Le Creuset (auf Induktion), er braucht seine Zeit
zum aufheizen, ist dann aber toll zum braten.
Ich bin bekennender Le Creuset Junkie.
Ich liebe auch die Töpfe.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
0
Aufrufe
209
Member
M
M
Antworten
35
Aufrufe
3.783
Member
M
M
Antworten
70
Aufrufe
40.453
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten