Bestell dein T-Shirt
Hotel buchen
Motorad leien

Haus-/Landkauf in Thailand - Tipps und Anwaltempfehlung

        #16  
M

Member

Member hat gesagt:
Wie du es auch drehst, mit Firma z.Bsp,, das Land wird nie dir gehören.
Danke für Dein Feedback. Das ist mir bewusst. Deshalb die Absicht, den Kauf über eine Company mit 49% Eigenanteil und weiteren Spezifika abzuwickeln (Streuung 51% Anteile mit Teilanteil beim Anwalt und Beachtung Sperrminoritäten).

Member hat gesagt:
Hat @jaegermeista vielleicht aus dem Grund geschrieben, dass er auch gleichzeitig eine Firma gründen will?
Exakt

Member hat gesagt:
Das wäre der gescheiteste Weg. Habe ich auch so gemacht, innerhalb der Familie.
100 % zu erreichen ist ( fast ) unmöglich.
Da musst dann schon verdammt viel investieren und auch entsprechend Arbeitsplätze schaffen. Sonst bleibst immer bei maximal 49 % hängen.
Bei mir war es relativ einfach dadurch das Sohnemann die doppelte Staatsbürgerschaft hat. Probleme könnte es geben falls er zum Militär muss und deshalb seinen Thai Passport zurück gibt um dem zu entgehen.
Aber auch das werden wir lösen.
Danke für Dein Feedback

Member hat gesagt:
1. Kann nicht nach Thailand kommen?? ASQ blablub und so weiter?
Bei so einen Geschäft möcht ich doch vor Ort sein.

2. Kennt @jaegermeista den Besitzer persöhnlich und das auch über längere Zeit.
Puncto Vertrauen!?

3. Vertrag über Email .. Videocall alles erledigen?????
Denke auch in Thailand wird wohl sowas über einen Notar geregelt oder eben Anwalt.

4. Zeitnah die Anzahlung erledigen? ..... Klingt mir eher so, als ob ein Thai dringend ein par mehrere Baht abstauben will ..

Klingt mir sehr komisch ....
Alles OK. Bin selber eher sehr kritisch und misstrauisch. Verstehe Deine Gedanken deshalb sehr gut. Danke für Dein Feedback

Member hat gesagt:
hier ist eine Kanzlei, die von der deutschen Botschaft referenziert wird: Schäfke Legal Services

Gutes Gelingen!
Danke für Deine Empfehlung. Bin schon auf seiner Website und plane morgen mal, einen ersten Sondierungskontakt aufzunehmen.

Member hat gesagt:
Egal wie letzendlich die Eigentumsverhältnisse sind.
Lass dir unbedingt das alleinige Wohn- und Nutzungsrecht eintragen.

Damit bist Du auf der sicheren Seite, außerdem wird dies im Chanot eingetragen und der Eigentümer kann das Objekt nicht bei der Bank beleihen...

Dir nutzt der beste Pachtvertrag nichts, wenn sich die Eigentumsverhältnisse durch Verschuldung ändern.
Sehr guter Punkt. Schon fürs Anwalt-Briefing notiert. Danke für Dein Feedback.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #17  
M

Member

Member hat gesagt:
Versuche es einmal Baugarten aus Berlin. Hat ein Büro in BKK und war bei mir sehr engagiert.
Danke für Deine Empfehlung. Gerade schon gegoogelt. Ex-KPMG Mann - also üblicherweise guter Ausbildung. Werde ihn ansprechen und seine Erfahrungen im Immobilienbereich abklopfen. Sehr gute Bewertunten auf anwalt.de, da aber steht Immobilien/Grund nicht auf seiner Fokusthemenliste. Macht aber online einen Top-Eindruck.

Member hat gesagt:
Ist damit der "Grundstücksnutzvertrag" über 30 Jahre gemeint, der 2 mal um jeweils 30 Jahre verlängert werden kann?
Ich will bewusst kaufen. Danke für Dein Feedback.

Member hat gesagt:
Ja eben. Wie immer wieder gesagt: Der Kauf eines Grundstückes durch Ausländer ist in Thailand nicht möglich.
Klar, ist mir bewusst. Deshalb der Kauf über eine Company mit 49% Eigenanteil. In dem Sinne ist mir eben auch ein guter Anwalt für das Company Set-up wichtig. Darüber kann man einiges an Risiko minimieren. Danke für Dein Feedback.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #18  
M

Member


Member hat gesagt:
Darüber kann man einiges an Risiko minimieren. Danke für Dein Feedback.
Dann pass auf, dass es dir nich so ergeht wie dem Engländer, der im Norden Thailands eine Schweinzucht gründete. Hat das Land über eine Company gekauft. Sein Partner hat dann das Grundstück verscherbelt. Und aus war der Traum..
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #19  
M

Member

Member hat gesagt:
Dann pass auf, dass es dir nich so ergeht wie dem Engländer, der im Norden Thailands eine Schweinzucht gründete. Hat das Land über eine Company gekauft. Sein Partner hat dann das Grundstück verscherbelt. Und aus war der Traum..
Na, zwei solcher Geschichten kenne ich dem näheren Umfeld dort auch. Insofern meine Suche nach einem erfahrenen Anwalt. Und natürlich ist auch Charakter und Herkunft der Partnerin in dem Kontext nicht unbedeutend. Es geht hier mit Wissen um die Risiken in Thailand i.e.L. um Risikominimierung.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #20  
M

Member

Member hat gesagt:
Na, zwei solcher Geschichten kenne ich dem näheren Umfeld dort auch. Insofern meine Suche nach einem erfahrenen Anwalt. Und natürlich ist auch Charakter und Herkunft der Partnerin in dem Kontext nicht unbedeutend. Es geht hier mit Wissen um die Risiken in Thailand i.e.L. um Risikominimierung.
Warum machst du es dann nicht mit einem Pachtvertrag über 30 Jahre. Ein gut formulierter Zusatzvertrag (durch einen Anwalt) mit dem Verkäufer sichert dir weitere Rechte zu. Die 2-fache Erneuerung des Leasinvertrags nach dessen Ablauf, zum Beispiel. Oder, um die Partnerin abzusichern, die Verpflichtung des "Landlords bzw. thail. Landeigners" einen Verkauf bzw. Übertragung aller Rechte des Pächters an Dritte Parteien ohne weitere Zahlung an ein Grundstück zu unterstützen, auch die Übertragung von Rechten + Pflichten an Rechtsnachfolger im Todesfall des Pächters.

Diese Variante ist die Sicherste und Einfachste. Was willst du dich mit einer Company und einem Partner herumschlagen..
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #21  
M

Member

Member hat gesagt:
Warum machst du es dann nicht mit einem Pachtvertrag über 30 Jahre. Ein gut formulierter Zusatzvertrag (durch einen Anwalt) mit dem Verkäufer sichert dir weitere Rechte zu. Die 2-fache Erneuerung des Leasinvertrags nach dessen Ablauf, zum Beispiel. Oder, um die Partnerin abzusichern, die Verpflichtung des "Landlords bzw. thail. Landeigners" einen Verkauf bzw. Übertragung aller Rechte des Pächters an Dritte Parteien ohne weitere Zahlung an ein Grundstück zu unterstützen, auch die Übertragung von Rechten + Pflichten an Rechtsnachfolger im Todesfall des Pächters.

Diese Variante ist die Sicherste und Einfachste. Was willst du dich mit einer Company und einem Partner herumschlagen..
Der Landkauf via Company ist die Empfehlung meiner deutsch-schweizerischen Community dort. Und meine Beobachtung ist, dass der Hausverkauf auf gepachtetem Land sehr zäh ist und auch bei Häusern auf gepachtetem Land kenne ich aktuell kritische Erfahrungen für einen Hausbesitzer. Eine perfekte Lösung in dt. Sinne gibt es wahrscheinlich nicht.

Anwaltsberatung macht m.E. gerade deshalb Sinn. Leider haben die ausländischen Landkäufer, die ich dort kenne, einen Thai-Anwalt auf Empfehlung des Landverkäufers genommen (möchte ich nicht) und ein Deutscher hat einen erfahrenen deutschen Anwalt mit Sitz im Pattaya genommen - ist mit ihm zufrieden, nur ist der Anwalt über 80 Jahre alt. Ist auch nicht meine Präferenz.

Danke auf jeden Fall für Deine Empfehlung. Ich nehme die definitiv zur Besprechung mit dem Anwalt auf (wenn ich einen gefunden habe 😊)
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #22  
M

Member

@jaegermeista
Wenn ich das richtig verstanden habe willst du eine Company gründen zum Erwerb eines Hauses bzw. Grundstück.
Meines Wissens wäre das illegal, da die Company keine Umsätze macht, inaktiv ist. Selbst wenn das meist funktioniert, im Zweifel hat man dann ein Problem.
Ich bin ja kein RA, aber solche Fälle habe ich schon mitbekommen, und würde das auch auf deine Liste schreiben.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #23  
M

Member

Member hat gesagt:
@jaegermeista
Wenn ich das richtig verstanden habe willst du eine Company gründen zum Erwerb eines Hauses bzw. Grundstück.
Meines Wissens wäre das illegal, da die Company keine Umsätze macht, inaktiv ist. Selbst wenn das meist funktioniert, im Zweifel hat man dann ein Problem.
Ich bin ja kein RA, aber solche Fälle habe ich schon mitbekommen, und würde das auch auf deine Liste schreiben.
Genau das ist eines der Themen, zu denen ich fachlich fundierten Rat suche. Ich will die Dinge korrekt und unangreifbar aufsetzen. Auch weil ich in einer Organ-Position in Dland bin, muss ich diese Dinge sorgsam klären und aufsetzen. DANKE
 
 
        #24  
M

Member

Member hat gesagt:
Meines Wissens wäre das illegal, da die Company keine Umsätze macht, inaktiv ist.
Es sind schon mehrmals Aktionen gegen solche Konstrukte gelaufen.
Wäre mir persönlich zu unsicher.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #25  
M

Member

Member hat gesagt:
Wegen Corona kann ich ja aktuell nicht nach Thailand kommen und müsste aktuell alles per Telefon/VC und email machen.
Member hat gesagt:
3. Vertrag über Email .. Videocall alles erledigen?????
Denke auch in Thailand wird wohl sowas über einen Notar geregelt oder eben Anwalt.
Jep, dass geht schon. Hat man mir auch schon angeboten. Ich habe es aber nicht gemacht weil "nicht risikofreudig genug" :hehe:
Wir bekommen im Mom. auch gute Angebote aber wir werden warten bis wir uns die Dinger "in echt" ansehen können. Video (call), Bilder können schwer täuschen, auch schon erlebt.

Member hat gesagt:
4. Zeitnah die Anzahlung erledigen? ..... Klingt mir eher so, als ob ein Thai dringend ein par mehrere Baht abstauben will ..

Klingt mir sehr komisch ....
Ja, etwas seltsam. Normalerweise gildet die Anzahlung nur für ein paar Wochen. Hier ein aktuelles Beisspiel:
  • Reservation Fee: 10% = 231,000THB.
  • On Transfer/Key: 90% (On Key) within 30 Days of the Reservation = 2,079,000THB.
Was man machen kann und viele tun es auch, man fliegt für nen Urlaub rüber, sieht ein passendes Condo oder Haus, zahlt es an und überweist den Rest von Deutschland aus.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #26  
M

Member

Member hat gesagt:
Warum machst du es dann nicht mit einem Pachtvertrag über 30 Jahre. Ein gut formulierter Zusatzvertrag (durch einen Anwalt) mit dem Verkäufer sichert dir weitere Rechte zu. Die 2-fache Erneuerung des Leasinvertrags nach dessen Ablauf, zum Beispiel. Oder, um die Partnerin abzusichern, die Verpflichtung des "Landlords bzw. thail. Landeigners" einen Verkauf bzw. Übertragung aller Rechte des Pächters an Dritte Parteien ohne weitere Zahlung an ein Grundstück zu unterstützen, auch die Übertragung von Rechten + Pflichten an Rechtsnachfolger im Todesfall des Pächters.
Klar, solch einen Vertrag kann man machen. ABER, im Todesfall des Landeigners sehr schwierig durchzusetzen. Ich hatte da ein Beispiel von nem Anwalt in Thailand, finde es aber gerade nicht mehr.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #27  
M

Member

Member hat gesagt:
Klar, solch einen Vertrag kann man machen. ABER, im Todesfall des Landeigners sehr schwierig durchzusetzen. Ich hatte da ein Beispiel von nem Anwalt in Thailand, finde es aber gerade nicht mehr.
Man kann es drehen und wenden wie man will. Landpachten und bauen, oder eine Immobilie kaufen, ist kompliziert. Und da braucht es dann schon gute Gründe. Einige hier im Forum haben wohl solche Gründe, leben in einer festen Beziehung der sie vertrauen. Ich persönlich habe keinen. Für mich kommt nur mieten in Frage. Unkompliziert, günstig und ich bleibe unabhängig. Wenn ich umziehen will..Koffer packen.
 
  • Like
Reactions: 6 users
 
        #28  
M

Member

Member hat gesagt:
Man kann es drehen und wenden wie man will. Landpachten und bauen, oder eine Immobilie kaufen, ist kompliziert. Und da braucht es dann schon gute Gründe. Einige hier im Forum haben wohl solche Gründe, leben in einer festen Beziehung der sie vertrauen. Ich persönlich habe keinen. Für mich kommt nur mieten in Frage. Unkompliziert, günstig und ich bleibe unabhängig. Wenn ich umziehen will..Koffer packen.
Ja, absolut Deiner Meinung. Du kennst ja meine Lebensumstände und weißt warum ...wieso...
Wäre das nicht so, ich würde es genauso machen wie Du.
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
        #29  
M

Member

Member hat gesagt:
Man kann es drehen und wenden wie man will. Landpachten und bauen, oder eine Immobilie kaufen, ist kompliziert. Und da braucht es dann schon gute Gründe. Einige hier im Forum haben wohl solche Gründe, leben in einer festen Beziehung der sie vertrauen. Ich persönlich habe keinen. Für mich kommt nur mieten in Frage. Unkompliziert, günstig und ich bleibe unabhängig. Wenn ich umziehen will..Koffer packen.
Das ist m. E. der einzige vernünftige Weg.
Habe leider selber ein Haus gebaut. So alt kann
Member hat gesagt:
Man kann es drehen und wenden wie man will. Landpachten und bauen, oder eine Immobilie kaufen, ist kompliziert. Und da braucht es dann schon gute Gründe. Einige hier im Forum haben wohl solche Gründe, leben in einer festen Beziehung der sie vertrauen. Ich persönlich habe keinen. Für mich kommt nur mieten in Frage. Unkompliziert, günstig und ich bleibe unabhängig. Wenn ich umziehen will..Koffer packen.
Das, ist ohne Ausnahme der einzige, vernünftige Weg.
Habe leider in meiner überschwänglichen Euphorie vor 10 Jahren ein Haus gebaut.
So alt kann ich gar nicht mehr werden, das sich Haus im Vergleich zu einem Mietobjekt rechnen lässt.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #30  
M

Member

Member hat gesagt:
Genau das ist eines der Themen, zu denen ich fachlich fundierten Rat suche. Ich will die Dinge korrekt und unangreifbar aufsetzen. Auch weil ich in einer Organ-Position in Dland bin, muss ich diese Dinge sorgsam klären und aufsetzen. DANKE

Bedenke immer, Asien ist anders als DACH. "Korrekt und unangreifbar" gibt es nicht. Also niemals alles investieren!
 
  • Like
Reactions: 4 users
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
91
Aufrufe
2.956
Member
M
M
Antworten
85
Aufrufe
2.494
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
193
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten