Bestell dein T-Shirt
Motorad leien
Hotel buchen

Haus-/Landkauf in Thailand - Tipps und Anwaltempfehlung

        #31  
M

Member

Member hat gesagt:
Genau das ist eines der Themen, zu denen ich fachlich fundierten Rat suche. Ich will die Dinge korrekt und unangreifbar aufsetzen. Auch weil ich in einer Organ-Position in Dland bin, muss ich diese Dinge sorgsam klären und aufsetzen. DANKE
Das mit der Firmengründung hört man ja immer wieder und wird auch oft gemacht, weil sich viele für ganz schlau halten. Aber es ist schlichtweg dumm. Du machst dir nur arbeit, jährlicher Abschluss, Steuern, das alles kommt auf dich zu. Eine Firma hat auch Pflichten. Und bedenke: Es ist unsagbar einfach dich über den Tisch zu ziehen. Die Firma gehört nicht dir! Wenn du streit bekommst, verkauft dein Partner, dem die Mehrheit gehört, die Firma und mit ihr die Immobilie, die ja auf die Firma eingetrragen ist. Dann hast du plötzlich irgend ein Idiot zum Partner..
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #32  
M

Member

auch zu beachten..

Falls diese Firma jedoch nur den Sinn und Zweck hat, ein Grundstück für einen Ausländer zu erwerben, stellt dies eine Umgehung thailändischen Rechts dar und führt zur Nichtigkeit also zur Unwirksamkeit des Rechtsgeschäfts.
Der Ausländer kann sich jedoch durch einen Vertrag mit den thailändischen Anteilseignern die Rechte am Grundstück sichern, indem diese vertraglich auf ihre Ansprüche am Grundstück verzichten.
Zu beachten bei dieser Art des Eigentumserwerb ist allerdings, das ein möglicher Konflikt mit den Strafverfolgungsorgangen entstehen kann, eine Abhängigkeit von den Thai Teilhabern bestehen kann, sowie Kosten die für den Firmenbetrieb wie die Erstellung von Bilanzen etc. entstehen können.

Also wer`s mag. Eigentum stell ich mir anders vor...
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
        #33  
M

Member

Member hat gesagt:
Das ist m. E. der einzige vernünftige Weg.
Habe leider selber ein Haus gebaut. So alt kann

Das, ist ohne Ausnahme der einzige, vernünftige Weg.
Habe leider in meiner überschwänglichen Euphorie vor 10 Jahren ein Haus gebaut.
So alt kann ich gar nicht mehr werden, das sich Haus im Vergleich zu einem Mietobjekt rechnen lässt.
Der TO @jaegermeista macht mir einen aufgeklärten Eindruck. Ich nehme an, er wird mit anwaltlicher Unterstützung den für ihn richtigen Weg finden.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass ausnahmslos alle Immobilienbesitzer in Thailand ihren Erwerb bereuen.
Trotzdem fände ich es interessant, @grokon, wenn Du die Erfahrungen mit Deinem Haus näher beschreiben könntest, damit man versteht, warum Du nicht mehr selber bauen würdest. Vielleicht macht es auch einen Unterschied, ob man einen Kredit aufnimmt oder vorhandenes Geld verbaut, das auf dem Konto Null Zinsen bringt.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #34  
M

Member

Member hat gesagt:
wenn Du die Erfahrungen mit Deinem Haus näher beschreiben könntest, damit man versteht, warum Du nicht mehr selber bauen würdest.
Naja er hats ja erwähnt. Ab einem gewissen Alter macht es finanziell einfach keinen Sinn. Es sei denn man hat Kohle "bis a Bach abe"..
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #35  
M

Member

Member hat gesagt:
Naja er hats ja erwähnt. Ab einem gewissen Alter macht es finanziell einfach keinen Sinn. Es sei denn man hat Kohle "bis a Bach abe"..
Ich denke, da gibt es schon noch einige Grautöne zwischen schwarz und weiß. Manche Leute wohnen vielleicht einfach gern im eigenen Haus. Das finde ich nicht vollkommen abwegig. Andere kaufen sich nen Porsche oder machen in der Windmill den dritthöchsten Deckel aller Zeiten. Ist für mich auch okay.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #36  
M

Member

Member hat gesagt:
Manche Leute wohnen vielleicht einfach gern im eigenen Haus. Das finde ich nicht vollkommen abwegig.
Ich war 30 Jahre Immobilien-Treuhänder in Zürich. Der Traum vom Eigenheim ist offenbar ein Grundbedürfnis des Menschen. Ich habe das erlebt. :D Und in Thailand kann man sich den halt im Alter leichter erfüllen. Ich verstehe das. Aber warum mit einem Konstrukt wie einer Firmengründung. Ich sage jedem, machs doch einfach und nicht kompliziert. Und vor allem: bleib unabhängig.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #37  
M

Member

In vielen Fällen ist das eigene Haus in Thailand auch eine Absicherung der (Ehe)Frau.
Da sie höchstwahrscheinlich keine Rente bekommen wird, ist ein eigenes Haus, das nach dem Ableben
des Farang-Mannes/Freundes, dann ihr gehört, keine schlechte Lösung.
Und bitte nicht falsch verstehen, ich finde dieser Art der Absicherung gut.
Die oftmals doch deutlich jüngeren Frauen sind sonst die Gekniffenen.
 
  • Like
Reactions: 12 users
 
        #38  
M

Member

Member hat gesagt:
In vielen Fällen ist das eigene Haus in Thailand auch eine Absicherung der (Ehe)Frau.
Da sie höchstwahrscheinlich keine Rente bekommen wird, ist ein eigenes Haus, das nach dem Ableben
des Farang-Mannes/Freundes, dann ihr gehört, keine schlechte Lösung.
Und bitte nicht falsch verstehen, ich finde dieser Art der Absicherung gut.
Die oftmals doch deutlich jüngeren Frauen sind sonst die Gekniffenen.
(Nur) zur Absicherung der eigenen Ehefrau gibt es andere, bessere Möglichkeiten.
Es geht hier auch, oder gerade um Lebensqualität. Mir wäre ein Haus auch lieber. Es ist mir aber eben leider auch zu unsicher.
 
  • Like
Reactions: 2 users
 
        #39  
M

Member

Member hat gesagt:
(Nur) zur Absicherung der eigenen Ehefrau gibt es andere, bessere Möglichkeiten.
Es geht hier auch, oder gerade um Lebensqualität. Mir wäre ein Haus auch lieber. Es ist mir aber eben leider auch zu unsicher.
Sehe ich auch so.
Aber manchmal ist es dafür zu spät. Und dann ist die Sache mit dem Haus oder Condo vielleicht doch nicht so schlecht.

Aber würde irgendwer in Deutschland von euch unter diesen Voraussetzungen Land kaufen und darauf ein Haus bauen?

Das Risiko wäre mir einfach viel zu groß.

So wie @Gilmored es machen will kann ich das noch nachvollziehen.
Machen würde ich es trotzdem nicht.
Bei mir sind die Voraussetzungen aber auch ganz andere. Alleine von der Versicherung die ich bei meiner Firma habe wird sie sich wohl mehr als ein Haus in Thailand kaufen können.

Ich halte es wie @gabbiano, bleibe in der Hinsicht frei und unabhängig.
 
 
        #40  
M

Member

Member hat gesagt:
zur Absicherung der eigenen Ehefrau gibt es andere, bessere Möglichkeiten
Das kommt halt auch immer auf die Umstände und die persönliche Lebensplanung an.

Zum einen verlebe ich meine letzten Jahre lieber auf meinem grosszügigen Grundstück und im eigenen, persönlich geplanten und realisierten Haus als in einem unpersönlichen Mietobjekt.

Und zum anderen: Selbst wenn ich es schaffe, meine Ersparnisse und meine Rente bis zu meinem Todestag einigermassen auszugeben, bleibt für MIA eine gesicherte Unterkunft, eine schweizerische Wittwenrente und ein Barkapital von mindestens 1 Mio (Bankrücklage für Immi).

Das passt.
 
  • Like
Reactions: 9 users
 
        #41  
M

Member

Member hat gesagt:
(Nur) zur Absicherung der eigenen Ehefrau gibt es andere, bessere Möglichkeiten.
Die Thais stehen halt drauf. Ein Eigenheim und die sind glücklich.
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
        #42  
M

Member

Member hat gesagt:
Die Thais stehen halt drauf. Ein Eigenheim und die sind glücklich.
Solange der Farang da ist und es pflegt und instand hält...alles okay.
Ich sage mal, 80% werden nach dem Ableben des Gatten das ganze zu Geld machen, und wenn nicht, verkommt ein Anwesen in kurzer Zeit weil die wenigsten es noch pflegen bzw. in ordentlichem Zustand erhalten(können)
(Es gibt aber auch "Ausnahmen")
 
  • Like
  • Wie Bitte
Reactions: 3 users
 
        #43  
M

Member

@intruder69 ob das wirklich so ist kann ich nicht beurteilen.
Aber mir wäre das nach meinem Tod egal.
Mitnehmen kann ich weder Geld, noch Immobilien, Gold oder was auch immer.
 
 
        #44  
M

Member

Member hat gesagt:
@intruder69 ob das wirklich so ist kann ich nicht beurteilen.
Aber mir wäre das nach meinem Tod egal.
Mitnehmen kann ich weder Geld, noch Immobilien, Gold oder was auch immer.
Ist es mir aber nicht wenn ich als Hauskatze wieder geboren werde und mir das Elend dann ansehen muss.....555
 
  • 555
  • Like
Reactions: 7 users
 
        #45  
M

Member

Member hat gesagt:
Bedenke immer, Asien ist anders als DACH. "Korrekt und unangreifbar" gibt es nicht. Also niemals alles investieren!
Danke für Deine Sensibilisierung. Ich habe bereits mehrere Jahre in China und Indien gearbeitet und gewohnt. Insofern ist mir das bewusst. Es geht darum, das maximal mögliche zu realisieren und in dem Sinne, so weit möglich, adäquate Sicherheit für das Investment zu erreichen. Auch wenn das Investment für Land und Haus nur einen kleineren Teil des Vermögens darstellen wird (bzw. würde), will ich trotzdem im Ideal nichts bzw. max. einen im Zweifel akzeptablen Betrag verlieren. Das Interesse hat aber sicher die Mehrheit hier analog.
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
91
Aufrufe
2.956
Member
M
M
Antworten
85
Aufrufe
2.494
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
193
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten