Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, die Wahl zur Miss TAF April 2017 hat begonnen

    Gib deine Stimme jetzt ab.
    Information ausblenden

PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von blacky47, 09.01.2011.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 2 Benutzern beobachtet..
  1. avatar

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    460
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    Jeder von Euch, der mich bereits persönlich kennen gelernt hat, weiß, dass ich kein Verfasser von hoch emotionalen, und extrem mit Bildern voll gepackten Reiseberichten bin, aber wenn’s um Fakten geht, stehe ich gerne für Informationen bereit. Und daher möchte ich hier einmal mehr oder weniger kurz zusammenfassen, was ich in der ersten Januarwoche auf Phuket am Patong Beach erlebt habe.
    Zur Info: Meine subjektiven Erfahrungen sprechen wohl mehr die Generation 48+ an.
    Nun denn.

    Zugegeben, Patong auf Phuket besticht zunächst einmal durch seinen Strand mit glasklarem Wasser und der landschaftlichen Lage, da von Bergen umringt. Aber darauf kommt es ja hier im Forum weniger an.

    Nachdem ich seid 2007 rund 12 Mal in Patty war, wollte ich mir nun mal das angebliche andere Highlight in Thailand ansehen und habe somit Patong auf Phuket nach einer 4-wöchigen Rundreise durch Vietnam und Kambodscha zum „relaxen“ ausgewählt. Mein Hotel war super und sehr teuer (Impiana Cabana Beach Resort) dafür aber von der Lage her unschlagbar. Direkt am Strand und keine 100 Meter von der „Bangla Road“ entfernt.

    Schon am ersten Abend sind wir durch die Bangla gezogen und mussten zunächst folgendes feststellen: Wir hatten Peak Saison und das Wetter war super aber… Wo waren Sie.... die Mädels? Alle Bierbars waren nur spärlich mit Mädels bestückt. Von „halbwegs Schönheiten“ keine Spur.
    Fast alles (Sorry) „Alte Schabracken“.
    Nachdem wir bereits in 6-8 Bierbars in der Soi Eric, die von mehr Ladyboys als richtigen Ladies aufgesucht wurden, unsere weit überteuerten Drinks zu uns genommen hatten, sind wir auf die ersten GoGo’s los.
    Es war mittlerweile kurz vor Mitternacht.

    Oh Schreck: Als erstes viel uns die total verkorkste Architektur der Soi Seadragon auf, die von einer unendlich großen Metalldachkonstruktion überragt wurde und in der die Musik so klang, als stünde man in der Mitte eines Fußballstadions. Jedoch waren hier die meisten GoGo’s anzutreffen. Die erste Bar (Erotica) war gleich ein Schock. 3-5Mädels, keine unter 30 rekelten sich langweilig auf der Tanzfläche. Ein Whisky Coke 200 Baht und die Show zum gähnen langweilig.
    Ich dachte schlimmer kann es nicht kommen… aber… gleich die nächste Bar (Play School Girls), noch vor kurzem von Major Grubert als akzeptabel bezeichnet, war eine Frechheit. Zusammen mit allen Tänzerinnen (ganze 2 Stück) waren höchstens 7 Mädels (Mindestens alle über 35 Jahre alt) in dem Laden anzutreffen und für einen Whisky Coke wurden 350 Baht verlangt. Abzocke.

    Wir versuchten 4 weitere GoGo’s und wurden überall schwer enttäuscht. Wo waren Sie denn die angeblich soviel hübscheren Frauen von Patong?
    Ziemlich mies gelaunt beendeten wir den ersten Abend.

    Massage war das Ziel des nächsten Tages: Zunächst habe ich Christin Bodymassage unter die Lupe genommen… bin dann aber nach ca. 20 Minuten wieder rausgegangen. Sorry, aber von diesen alten Schachteln wollte ich mich für 3.500 Baht nicht „waschen" lassen.
    In der Soi Kebsap suchte ich weitere Massageläden auf. Überall das gleiche Bild: Wenig Mädels, teilweise schon sehr alt und mit sehr wenig Motivation am Start.
    Generell ist uns aufgefallen, dass die Freundlichkeit der Mädels auch in den einfachen Bierbars recht zu wünschen übrig blieb. Vielleicht lag es aber auch daran, das ich zur Generation 48+ gehöre und somit in der breiten Masse von meist jungen, trinkfreudigen, mit Geld um sich werfenden Osteuropäern sowie jungen Japanern und Australiern, die die große Mehrheit in Patong bildeten, etwas aus dem Rahmen viel.

    Eines weiteren Abends sind wir durch weitere Bierbars gezogen. Nach einem Besuch in der Suzi Wong GoGo Bar, die deutlich bessere Frauen am Start hatte, schöpfte ich wieder Hoffnung. Und dann kam der große Knall:

    Eine mir sehr bekannte und vertrauenswürdige Tänzerin, die ich bereits schon lange aus Pattaya kannte und mochte, war dort auf der Tanzfläche. Nach einer liebevollen Begrüßung habe ich Sie für 1.100 Baht ausgelöst und wir sind direkt ins nächste Restaurant. Sie klagte furchtbar. Sie war seid 12 Wochen in Patong weil man dort besser verdienen könne als in Patty, aber Sie fühle sich überhaupt nicht wohl. Alles um Sie herum sei so kalt, herzlos und auch die Mädels unter sich würden viel zu sehr miteinander streiten. Das Reise-Publikum sei zwar etwas attraktiver, dafür jedoch mehr besoffen und handgreiflicher als in Patty. Außerdem seien viel zu viele Paare dort, wo es immer wieder zu Problemen kommt. Am meisten beklagte Sie sich jedoch über das Verhalten Ihrer Mitstreiterinnen. Die würden die Kundschaft nur noch ausnehmen, auspressen und von oben bis unter verarschen. Sie könne das nicht und deshalb geht Sie im März 2011 wieder zurück nach Pattaya.
    Es war schon merkwürdig, das genau dieser Eindruck, den ich bereits seid Tagen hatte, von einer „gewerblichen Thai“ unterstrichen wurde.

    Es folgten weitere Barbesuche auch in kleineren Nebenstrassen. Fazit: Überall deutlich mehr Costumers als Mädels und von Schönheiten weit und breit keine Spur. Ich dachte, das bisher erlebte könne man nicht mehr toppen doch es kam anders:

    Am letzten Abend habe ich eine 26 jährige kennengelernt, die sehr gutes Englisch sprach und aus Bangkok kam. Nach ein paar Drinks kamen wir uns näher und auch ins vertraute Gespräch. Küssen war jedoch noch nicht drin…???!!! Weil Sie so gut Englisch sprach, beschloss ich Ihr ein paar kritische Fragen zustellen: Warum sind hier so viele reifere Frauen und warum wirken sie alle so unnahbar?
    Kaum war die Frage gestellt, verwandelte Sie sich in ein Furie und fing an zu debattieren:
    Pattaya würde nur aus lauter „Blöden“ bestehen. Hier in Patong sei man „professionell“!!! Und Professionelle küssen nun mal nicht und machen auf nicht auf „sympathisch“ Sie würden die Beine breit machen und dann schnellst möglich die Kohle abkassieren. Schließlich wäre das ja in Europa nicht anders und wir hätten das nun mal zu akzeptieren. Nachdem mir die Kinnlade schon herunter gefallen war, holte Sie noch zwei weitere Girls an den Tisch, die dann noch meinten: Wenn du den Girlfriendfaktor suchst, musst du dir eine von den dummen Hühnern aus dem Isaan suchen. Die wirst du jedoch hier nur spärlich finden. Und das solle auch so bleiben, denn in einer Stadt wo Profis arbeiten, hätten die dummen Isaan Hühner nichts verloren…. Dafür würden Sie und Ihre "Kolleginen" schon sorgen.


    So, liebe Forenmitglieder… Jetzt seid Ihr dran.


    Hier noch mal die Fakten:
    Reisezeit: Erste Januarwoche 2011
    Bierbars: Meist wie Weihnachtsbuden aneinandergereiht, wenig einladend und von den Preisen her deutlich teuerer als anders wo.
    GoGo’s: Eine Katastrophe: Von rund 12 besuchten, waren jeweils höchstens 3-9 Mädels am Start. Preise die reinste Abzocke und von Freundlichkeit keine Spur.
    Massagen: Gibt es reichlich mit vielen reiferen Frauen auch zu überteuerten Preisen.
    Waschstrassen: Gibt es nur eine. Deutlich zu teuer für den Schrott den Sie bietet.
    Restaurants: Im Großen und Ganzen Qualität in Ordnung jedoch 100% teuerer als wie in Pattaya
    Hotels: wurden diesmal von uns nicht getestet (Mit Ausnahme des Hotels in dem wir gewohnt haben)
    Tuk Tuk und Taxis: Finger weg vom Tuk Tuk. Die verlangen 200 Baht pro Strecke. Taxis deutlich preiswerter aber dennoch teuerer als anderswo.
    Mädels: Eine Enttäuschung im großen Stiel. Nichts zu sehen von den angeblichen Bangkokschönheiten, meist wenig Motivation, Freundlichkeit wenn überhaupt extrem aufgesetzt, Ladydrinks extrem teuer und man fühlt sich wie bei einer großen allgemeinen Abzocke.
    Reisepublikum: Meistens geldverschleudernde Osteuropäer und sehr viele Russen. Altersdurchschnitt deutlich jünger als wie in Pattaya. Viele Paare. Auch Aussies und Japaner waren sehr viele anzutreffen. Westeuropäer eher selten. „Die zahlen zu wenig“!!! hat mir ein Mädel aufgebracht gesagt, nachdem sich ein Gast über die 450 Baht für einen Ladydrink beschwert hatte...

    Mein persönliches Fazit:
    Wie Ihr bereits aus anderen Berichten von mir wisst, gelte ich nicht als Sparfuchs und lasse mir einen gelungenen Abend auch mal was kosten. Aber: Das was ich in Patong erlebt habe, schlägt alle negativen Rekorde. Dafür braucht man keine 1000ende Kilometer weit anreisen. Abzocke wo man immer auch hinsieht. Selbst T-shirts kosten doppelt so viel wie in Patty. Das alles wäre ja noch kein Drama, aber was die Mädels und auch das Reisepublikum betrifft, kann ich nur deutlich unterstreichen das sich zumindestens meine Generation (48+) in Pattaya deutlich wohler fühlen wird, als wie auf Phuket Patong Beach. Selbst dann wenn man dafür auf den schönen Strand verzicheten muss. Muss man aber gar nicht. Sowas gibt es auch in der Nähe von Patty. Man muss nur wissen wo.
    Jedoch merke: Ein Geheimtipp ist nur solange ein Geheimtipp, solange er nicht der breiten Masse zugämglich gemacht wird. Daher werden von mir Fragen zu Geheimtipps nur an persönliche Urlaubs-Begleiter weitergegeben.
    Bis zum nächsten Mal... vielleicht schon im April...aber dann wieder ganz sicher in Pattaya!
     
    supersanuk gefällt das.
  2. avatar

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.316
    Danke erhalten:
    25
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Hey Blacky!

    Schön zu hören, dass Du eine gute Zeit hattest :ironie:

    Mir ging spontan durch den Kopf, dass es möglicherweise am Jahreswechsel lag, den viele "Isaan-Hühner" inzwischen gerne zuhause verbringen. Obendrein ist Weihnachten/Neujahr Peak-Season.

    Wer weiß, vielleicht waren die ganzen Granaten ja bereits vergeben und mit ihren Freiern andernorts unterwegs. Man liest ja allenthalben, dass es rund um Neujahr selbst in Pattaya schwer sein kann, was Vernünftiges (?) zu akzeptablen Preisen zu finden.

    Eine sehr gute Bekannte war die letzten vier Wochen auf Phuket und kehrte vorgestern enttäuscht nach Bangkok zurück. Alles viel zu abgekocht und steril. Im Prinzip genau das, was Du geschildert hast... Sie meinte, dass selbst die Aussicht auf bessere Verdienstmöglichkeiten nicht das Betriebsklima rechtfertigen.

    Bin gespannt, was die Phuket-Kenner dazu sagen

    btw.: stimmt, Du bist kein Miesepeter und Dein Hinweis auf 48+ ist überflüssig. Ich denke, dass Du es locker mit manchem Jungspund aufnehmen könntest.
     
  3. avatar

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    460
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Hi Nixus
    Danke für die Blumen mit dem "Jungspunt". Ja, vielleicht hast du Recht was den Zeitraum betraf, aber im Großen und Ganzen war ich doch sehr enttäuscht und hatte mir von Patong doch einiges mehr erwartet.
    Mit Schmuzeln habe ich an die schönen Tage, die ich unter anderem mit dir und Skywalker in Pattaya verbracht habe zurückgedacht und mir dann gesagt: Da sollte doch eine Wiederholung möglich sein?
    Hätte auch mal Lust mit dir ein paar Tage Bangkok unsicher zu machen. Du bist ja im April wieder in Patty und in AC. Auch in Bangkok?
    Und keine Angst... Ich werde auch bei den deutschen Schlagern von Sonja's Beach Cafe nicht mehr so laut mitsingen....:hehe:
     
  4. avatar

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.316
    Danke erhalten:
    25
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    In seinem letzten Reisebericht hatte (selbst) Larry Positives von Phuket zu vermelden.

    Aber da ich selbst noch nie dort war und vermutlich nie hinfahren werde, kann ich mir kein generelles Urteil erlauben, sondern ziehe Vergleiche mit den mir bekannten Spots.

    @Blacky: Skywalker und ich haben vom 24-26.03. ein Treffen in BKK gepalnt. Er ist vorher und ich bin anschließend in Patty. Vielleicht kannst Du es ja einrichten. Ohne Specials und ohne deutsche Schlager...:bang:
     
  5. avatar

    klabauter Junior Member

    Registriert seit:
    12.12.2006
    Beiträge:
    101
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Bremen/Kathu,Phuket
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Also Weihnachten und Silvester in Patong kannst Du vergessen. Wie schon angenommen sind sehr viele Isaanmäuse Zuhause. Ich bin die meiste Zeit auf Phuket und kenne mich daher aus. Mädels schleppt man am besten aus der Disco ab ( Thai Pan ) Da sind in der anderen Zeit sehr hübsche anzutreffen. Auch für ü-48 Falangs kein Problem. Go Go bar kann man nur Suzi Wong empfehlen.Allerdings hab auch ich das Gefühl, daß die sehr hübschen ruck zuck geheiratet werden bzw. versorgt sind. Beste Zeit hier ist ende Januar bis ende November.

    Die Pärchen, Koreaner, Araber, Inder und andere nichteuropäer haben aber seit 2 Jahren enorm zugenommen. Vieleicht liegt es am schlechten Euro? Phuket besteht aber nicht nur aus Patong. Es gibt super Frauen in Phuket Town oder anderen Locations.

    Preislich ist Phuket für Thailand wohl das teuerste. Jedenfalls Patong Beach. Thaifood Beachfront ca. 200 THB , zweite Reihe 120-150 THB, nächster Ort ( Kathu ) 80-120 THB.


    Irgendwas kaufen in Patong kann man vergessen. Alles viel zu teuer und abzocke. Besser Phuket Town ( hat jeden Samstag von 17 Uhrbis 21 Uhr großen Markt)oder anderswo auf Phuket. Tuk Tuk sind hier die Straßenräuber. Besser einen Roller mieten.

    Wer richtig die Sau rauslassen will und auf Strände keinen Wert legt ist in Pattya vom Preis Leistungsverhältnis besser aufgehoben. Allerdings hab ich dort letztes Jahr im Juli auch nur Alte Schabracken gesehen bzw. sehr viele.
     
  6. avatar

    berni Experte

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    27.12.2004
    Beiträge:
    1.291
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Faulpelz
    Ort:
    Waffenschmiede des Reiches
    Homepage:
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Ach ja, Phuket und der "Betong Beach":roll:

    Nun eigendlich gefällt es mir dort, aber richtig heimisch so wie im Schmuddelbad wurde ich da nie.

    Teuer, tja alles über dem Pattayaschnitt, logisch der Insel- und Strandzuschlag. Partyhorden aus dem Aussiland die dort wohl ihren Ballermann haben und sich auch so aufführen:urlaub: aber die stören mich weniger als die Inderhorden und Kartösenfotoliebhaber. Das Publikum in/auf/um der Bangla ist eher mit einer Fussgängerzone in einer deutschen Grossstadt zu vergleichen als mit der WS (meine Meinung).

    Gut, wenn die 4 und 5* Touris in Ihren Nobelschröder Hotel verschwinden gehts ja wieder, aber vorher? Gute Yings kommen erst gegen 2100 in die Bars :?, dann liebend gerne mit Japs und Konsorten suf ST für Kurse die kein Forer jemals zahlen wird/würde:wink:

    Es war schwer für mich in der Bar Beer in HKT fündig zu werden, dort gelten andere Spielregeln, als ich dann mal eine "gute" hatte hab ich sie halt behalten (gell Sasa:hehe:) , klar irgendwann hatte ich es auch raus, kümmer dich nicht vor 0.00 Uhr um die Hühner, zahle keine BF und gehe dann in die einschlägigen Dizzen (Tiger, Taipan) dort laufen die ST Mäuse wieder auf und auch die Freelancer dort sind nicht schlecht:yes:
    Wird man(n) auch dort nicht fündig ist nach Bar/Disco Schluss immer noch auf der Bangla was möglich, an den mobilen Verkaufsstellen kann man auch gut was abgreifen:yes:

    Schön ist es in HKT, mit dem Mopped über die Insel, die schönen Buchten und Strände, die Landschaft......ist halt was zu schwimmen baden runterkommen oder für den dem Patty zu gross, dreckig, laut ist. Ich als Grossstadt Priemel fühle mich da wohler8)

    Ach ja Blacky; meine Isaan Blume fühlte sich da gar nicht wohl, die Südthais lassen das es den armen Brüder und Schwestern aus dem Nord Osten schon spüren was sie von Ihnen halten... die stehen im rangking nur noch vor den Burmesischen Hilfstruppen die sich dort verdingen müssen.


    Fazit:

    Hotel: Beim Rudy ist es einfach nur geil, ergo ein dickes +
    Gogo: ein No go
    Bar: für mich sind diese kleinen eng an eng gebauten Buden nichts
    Preise: klar alles mit Inselzuschlag
    Landschaft: ein Doppel+

    Wenn es mich nochmal dahin verschlägt dann nur mit den legendären "Bangla Pennern" von 2008 um es nochmal nachzuspielen, was aber so nie wieder sein wird/kann. Das war einmalig lengendär:cool:
     
  7. avatar

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.878
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Hi blacky,

    schön von dir zu lesen, aber nicht schön, dass Patong hinsichtlich des Nachtlebens ein Reinfall war. Der Nixus hat schon anklingen lassen, wann wir uns in Bangkok treffen. Vielleicht passt es ja für dich. Würde mich freuen. Ansonsten schreibe ich dich aber noch per PN später an.:wink:
     
  8. avatar

    Tilac Member

    Registriert seit:
    06.01.2011
    Beiträge:
    160
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Bayern
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    War April 2010 auf Phuket/Patong.Strände und unser Hotel (Baan Prom Phateep) war klasse,aber schon am ersten Abend als wir die Bangla Road besuchten ist mir aufgefallen wie z.b Essen und Getränke doppelt so teuer als in Pattaya.Auch die GOGO Bars ,auf der Bangla wurde immer das Gleiche angeboten,diese Ping Pong shows.Sehr wenig Frauen und alte noch dazu.Phuket ist mehr für Familien gedacht,aber die Tagesausflüge zu denn Phi Phi Inseln oder James Bond Island war super:D.Mal was anderes.Trotzdem gehe ich beim nächsten Urlaub nach Pattaya:tu:.Pattaya hat vom Spassfaktor mehr zu bieten.Pattaya forever:tu::mrgreen:.
     
  9. avatar

    superiche Senior Member

    Registriert seit:
    24.08.2010
    Beiträge:
    312
    Danke erhalten:
    2
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Ende Oktober war in Patong alles voll mit jungen Girls und kaum Kunden zu sehen.
    Phuket hat einen super Strand, ist aber auch sehr teuer.
     
  10. avatar

    Popeye Gast

    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Naja das hört sich wiederum nicht so gut an :?
    ich Persönlich war noch nie auf Phuket ich habe mit dem Gedanken gespielt gerade nach dem doch sehr im Allgemeinen Positiven Eindruck dem mir Der Larry Bericht vermittelte hat :yes: wenn auch er mehr auf Disco Paysex gemacht hat und das ist nun mal nicht mehr meine Welt ( Altersbedingt etc) aber wenn ich jetzt das Lese wird es wohl nix mit Popeye auf Phuket :hehe:

    Popeye :tu:
     
  11. avatar

    herbi50 Junior Experte
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    763
    Danke erhalten:
    142
    Beruf:
    Man(n) tut was man(n) kann
    Ort:
    Rawai-Phuket
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Auch eine kleine Reise ins Phuket Hinterland ist zu empfehlen. Ich war letzte Nacht im Raum Naiharn-Rawai unterwegs.
    Trotz Peakseason ist hier immer noch relativ wenig Betrieb. Zuviele Mädels, natürlich auch hier alle Altersklassen vorhanden.
    Die Preise sind aber im Gegensatz zu Patong immer noch gleich wie in der Lowseason. Sangsom Coke 50-70 THB, andere Drinks 100-120, Ladydrinks in der Regel 150 THB. Zuviele Bars, zuviele Girls und zuwenig Customers. Im Massageladen kriegst ohne Probleme schnell 50% Verlängerungszeit. Und wenn ich nun an die letzte Lowseason denke (die war hier nun mal katastrofal) wird nun in Patong halt so richtig abgezockt. Die Kohle muss jetzt rein. Ich als Expat habe hier viel Zeit mich mit den Mädels und den jeweiligen Mama oder Papasans zu unterhalten. Da kommen teils schon interessante Diskussionen zustande. Frage mich manchmal warum die ihre Läden nicht einfach zumachen.
    Gruss Herbi50
     
  12. avatar

    Merlin234 Senior Experte

    Registriert seit:
    07.07.2010
    Beiträge:
    1.796
    Danke erhalten:
    1.649
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Ich war gerade zum ersten Mal auf Phuket, mit Freundin, weshalb sich meine Einschätzung der Situation auf allgemeine Dinge beschränkt. Gerade jetzt über die Jahreswende

    Auch Larrys Bericht hat - neben den vielen positiven Erfahrungen - gezeigt, dass Phuket viele wehinger angenehme Seiten hat.

    Alle ander voran: Die Preise!!!

    Larry und sein Kumpel haben laut Bericht schon Mal 9000 Baht pro Kopf an einem Abend verjubelt. Das meiste durch die Ladydrinks (200 Baht mind.), die Taximafia ist Legende und gegen die Tuk-Tuk Fahrer von Patong sind die in Bangkok geradezu Ministranten.

    Die Hotelpreise steigen ebenfalls um gut 100%!!! Wofür???
    Jede Menge Russen unterwegs - aus meiner Sicht aber fast alle mit Familie. Die bezahlen natürlich, was aufgerufen wird. An den Ständen, in den überteuerten Restaurants, etc.

    Zu den Bars ist mir nur aufgefallen, dass wenig wirklich attraktive Damen dort waren. Das meiste (ich weiß, Schönheit liegt im Auge des Betrachters) eher Durchschnitt oder darunter.

    Wenn sich der Besucher für die Insel interessiert, gibt es wirklich schöne Fleckchen zu entdecken. Und die in den Prospekten aufgerufenen Preise für Ausflüge sind auch nur gedruckt. Ich / wir haben im Regelfall nicht mehr als max. 60% davon bezahlt.

    Der Strand von Patong ist selbst bei "voller" Belegung noch schön, leider waren nach den Feuerwerken auch viele Reste davon im strandnahen Wasser.
    Die Peak-Season und die zahlungswillige Kundschaft aus Russland / Japan wecken natürlich Begehrlichkeiten. Und dafür, dass Dank einiger rücksichtsloser Bankspekulanten udn verantwortungslosern Regierungen unser Euro nun gute 20% in einem Jahr verloren hat, können die Menschen dort auch nichts.

    @Herbi: Mein Eindruck war, dass viele Läden in der Tat einfach zugemacht worden sind. Habe sehr viele Bars unbenutzt gesehen - gerade in den Sois der Bangla.
     
  13. avatar

    piper Experte

    Alter:
    62
    Registriert seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.316
    Danke erhalten:
    560
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    @blacky47 ist natürlich eine Sch....-Erfahrung, die Du da machen mussstest. Ist halt peak season und ich meide Thailand (egal wo) seit Jahren schon zu dieser Zeit.

    Ich war letztmals für ein paar Tage in Phuket Ende Oktober.

    Meine Eindrücke:

    Agogos kannste schon immer vergessen in Phuket.

    Bierbars sehr auf Abzocke aus in der Bangla, die kleinen bars außerhalb haben auch nettes Personal und freundlicher.

    Ich war jeden Abend im Tai Pan und hab immr eine hübsche abbekommen, eine Topfrau sogar noch am letzten Abend.

    Im Unterschied zum Seebad sind halt in Phuket viele junge Männer, gut trainiert, lange Haare (viele Italiener), da stehen halt die Mädels drauf.

    Ich bin Ü56 und hab wie gesagt jeden Abend im Tai Pan eine für mich Akzeptable abbekommen.

    Schönen Gruß

    Piper

    Nachtrag: Ich hatte ein nettes Zimmer für 800Baht am Tag, Tuk Tuk oder Taxi bin ich nie gefahren und für die Mädels habe ich ON 1000Baht abgedrückt + ein wenig Tip, wenn sie wirklich gut war.
     
  14. avatar

    supersanuk Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    100
    Danke erhalten:
    13
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Thats Phuket, nur noch ein Narrendomizil (damit meine ich nicht dich, du hast es sofort geschnallt:(ironie:
    Am geilsten ist, wenn ein paar Pauschalis irgendwo dort über die "billigen Preise" schwärmen :lach:, anscheinend sind dort nur Leute die nicht mal die Sonderschule zu Ende gebracht haben sonst könnten sie mit dem Dreisatz die Getränkepreise umrechnen, die mitlerweile teils über D-Niveau sind.

    Im Taipan kannst du oft relativ günstig noch Girls (Isan :) ) abgreifen die halbwegs normal sind.

    Die Sache mit den Isan-Girls habe ich auch schon von etlichen Schlampen gehört, der pure Neid weil viele Isangirls die reicheren, schöneren und meist jüngeren Kerle abschleppen stinkt es den "Profigirls" teils gewaltig. Erinnert mich fast an die Neiderei der D-Girls, wenn das Gespräch drauf kommt. Eine Deutsche kann es einfach nicht verputzen wenn ein hübscher, womöglich noch wohlhabender Deutscher in D ein Thai nimmt und sie AUCH NOCH BEZAHLT während sie überhaupt nicht beachtet wird.

    Ich habe Phuket seit einigen Jahren aus meinem Reiseplan verbannt. Ich war früher jahrelang Stammtourist dort. Selbst Geschäftsleute die man oft seit Jahren gut kennt versuchen manchmal in der Peak Season die Arschnummer zu fahren, da ist bei mir dann der Ofen aus. Meist kommen sie winselnd zurück und entschuldigen sich, aber bei mir gibts dann kein Zurück. Im Nachhinein weiß man eben immer erst was gut war.

    Zu den Italienern: O-Ton Thai "Italy very kineau" und oft wollen sie gar nichts zahlen weil sie doch so schön sind, mit dieser Masche steht man bei den Thais aber leider sehr schlecht da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2011
  15. avatar

    Jens M Experte

    Registriert seit:
    07.02.2008
    Beiträge:
    1.163
    Danke erhalten:
    1
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    "Supersanuk" &"Blacky" war zwar paar jahre (seit tsunami - hat aber nix damit zu tun) nicht mehr in Phuket(zuvor oftmals) und söllte mich eigentlich nicht zu äußern - meine infos decken sich aber mit euren statements zu 100 % ...Bin mit leuten in kontakt die in Phuket leben bzw. überwintern - die mir exakt das selbe berichten ... Na ja traurig aber wahr - nicht zu ändern,das lebe geht weiter ...

    So long Jens
     
  16. avatar

    Grubert V.I.P.
    Insider Mitglied Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    4.015
    Danke erhalten:
    1.356
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Dass die Hotelpreise um 100% gestiegen sind, ist schlicht nicht wahr. Bestenfalls um 10%, wenn überhaupt, wenn man mal von Hoch- und Peaksaisonaufschlägen absieht. Man bekommt immer noch für 1000 oder 1200 ein gutes Zimmer im C&N Hotel z.B.

    Viel Geld kann man überall ausgeben, und 9 k ist nun wirklich keine Hausnummer. Habe selbst schon des öfteren allein im Tonys in Pattaya 20 K/Abend liegen lassen, oder Partys mit etlichen Mädels aus Soi 6 oder den Gogos veranstaltet, das war auch nicht wirklich billiger.

    Die "Besonderheiten" Phukets wie die TukTuk Mafia sind bekannt, es kommt doch nur drauf an, wie man damit umgeht, das wurde mehrfach ausführlich beschrieben. Man muss nur wollen und nicht alles unbedingt negativ sehen. Man muss auch nicht jeden irren Preis bezahlen, der in irgendwelchen Dissen von Torten aufgerufen wird, die gerade ihren Dummen des Tages suchen.

    Mag viel Geschmack- und Ansichtssache dabei sein, ich persönlich finde Phuket nach wie vor toll. Natürlich haben sich die Zeiten auch hier geändert, IMO aber bei weitem (noch) nicht so stark wie auf Samui, in BKK oder auch in Pattaya. Ich werde Phuket auf jeden Fall die Treue halten, wenn es nicht so dramtsich wird wie anderenorts. Auch die Strände suchen weltweit ihresgleichen, auch wenn der Betrieb hier in den letzten Jahren leider deutlich zugenommen hat. Kommt immer drauf an was man sucht, und ob die eigenen Ansprüche realistisch sind.
     
  17. avatar

    Yala Experte

    Registriert seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    1.187
    Danke erhalten:
    105
    Beruf:
    Mache in Versicherungen
    Ort:
    Mittelhessen
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Bin auch seit vielen Jahren in Phuket unterwegs.

    Natürlich kann man die Preise nicht mit Pattaya vergleichen.

    Phuket ist in vielen Augen einer der schönsten Orte dieser Erde, dass kostet halt.

    Fliege nun seit 1993 nach Phuket und habe noch nie ein TukTuk benutzt, die Preise sind einfach unverschämt !! Deshalb fahre ich mit dem Moped, oder lasse mich zur Not auch von den Torten nachhause fahren.
     
  18. avatar

    Grubert V.I.P.
    Insider Mitglied Werbepartner

    Registriert seit:
    11.10.2009
    Beiträge:
    4.015
    Danke erhalten:
    1.356
    Beruf:
    Sextourist
    Ort:
    Sodom/Gomorrha
    Homepage:
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    Genau, Moped mieten ist das richtige Mittel um den Jungs den Stinkefinger zu zeigen. Mag sein dass Phuket etwas teurer ist als Pattaya. Drei Dinge sollte man dabei nicht veressen:

    1. Pattaya ist mit Abstand am billigsten bei den Touri Hot Spots, auch die Hotels in Patty haben wohl das beste Preis- Leistungs- Verhältnis, und das sogar weltweit. Trotzdem wird Pattaya immer als Referenz angegeben. Das ist irreführend.

    2. Auch wenn das Süppchen und das Bier ein paar Baht mehr kosten sollte, wie viel Bier kann einer trinken am Tag, und wie viel kann man essen? Das fällt doch, wenn man das Gesamtpaket betrachtet, nicht wirklich ins Gewicht, vor allem dann, wenn man den 3. Punkt bedenkt:

    3. In Pattaya gibt es deutlich mehr Möglichkeiten, mehr und öfter Geld auszugeben als auf der Insel. Auf Phuket hänge ich den ganzen Tag am Strand ab oder fahre rum, in Pattaya hänge ich von früh bis spät in irgendwelchen Schweinebars ab, wo ich die Mädels aushalte. Was zur Folge hat, dass ich in Pattaya regelmäßig deutlich mehr ausgebe als auf der Insel.
     
  19. avatar

    SWISS Gast

    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    dito!
     
  20. avatar

    blacky47 Senior Member

    Registriert seit:
    20.05.2010
    Beiträge:
    460
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseveranstalter
    Ort:
    Kölner Schnauze aber wohnh. in Mittelfranken
    AW: PHUKET PATONG 2011 Infos, Tatsachen und Erlebnisse

    @Major Grubert
    Hallo Major
    Deine Treue zu Phuket in allen Ehren, aber jetzt muss ich doch mal einen Komentar abgeben. Wie dir vielleicht bekannt sein dürfte, bin ich aktiver selbstst. Reiseveranstalter und betrachte die Dinge daher äußerst nüchtern.

    Also 1. Frage: Warum sollte man Pattaya nicht als Referenz angeben?

    Zu Punkt 2: Die Sache mit dem Süppchen und dem Bier für nur ein paar Baht stimmt nicht. Vergleichen wir die Bangla mit der Walking Street ist das Bier mindestens 50% teuerer San Miguel light bis 200 Baht, Singa bis 160 Baht usw.

    Zu Punkt 3: Mit den sogenannten Schweinebars auf Pattaya kannst du nur die Bars in der Soi 6 meinen. ( und die, so meine ich, sind am Nachmittag bis hin zum frühen Abend auch noch erträglich, was ich dann ab 22:00 dank dem etwas niveaulosen Publikum nicht mehr behaupten kann wobei auch hier Ausnahmen die Regel bestätigen) Fast alle anderen Beerbars (z.B.Wonderfull I und II Rolingstone Bar I u. II usw.) haben deutlich mehr Flair als die Weihnachtsbudenbars in der Soi Eric oder Soi Seadragon oder die anderen Bars in den anderen Querstrassen der Bangla Road in Patong Beach.


    @ alle anderen
    Zunächst einmal danke für die vielen Statements. Ich denke über die Schönheit von Phuket muss man nicht streiten. Aber ich glaube, dass doch deutlich geworden ist, dass 2 meiner Haupterfahrungen (die Preise und die charakterliche Art der Mädels) bei vielen einen negativen Eindruck hinterlassen haben. Und ich denke, da es doch unser aller Hauptgrund ist, Kontakte zu machen wenn wir in diesen Regionen Urlaub machen, dann will man doch "freundlich zu attraktiven Preisen" seine "schönsten Stunden" verbringen. Oder? Da tuts doch auch mal ein schöner Pool statt Strand. Und gerade da, was die Unterbringungsmöglichkeiten betrifft, hat sich in den letzten 2 Jahren in Pattaya so einiges getan und tut sich immer noch sehr viel positives.

    Und wenn man nur die Schönheit der Insel Phuket in Betracht zieht, dann gibt es bestimmt attraktivere Orte als Patong Beach und im übrigen ist nach meiner Erfahrung vom April 2010 Chaweng auf Koh Samui nicht teuerer als Patong Beach. Eher das Gegenteil ist der Fall.

    Wie dem auch sei. Jedem was einem gefällt.