Raetselfrage

        #1  

Member

Mal sehen wie schnell jemand rausfindet, was das, auf den Fotos unten, ist bzw. entziffern kann.



 
        #2  

Member

Hat da eine Nutte ihre Einnahmen aufgeschrieben ?
Die Zahlen lassen es irgendwo vermuten.
 
        #3  

Member

taschengeld - buchführung :wirr:
 
        #4  

Member

das ist die Liste der säumigen Zahler in der Susi bar :yes:
 
        #5  

Member

ich würde mal sagen, das die liste die monatlichen zahlungen beinhaltet ,die die dame....oder auch umgebauter jeden monat erhält......... :hehe:

und um zu sehen ob auch alle richtig überweisen muss halt eine gute buchführung sein :mrgreen:

na ja

rudi
 
        #6  

Member

könnten auch die aufzeichnungen eines geldverleihers/rin sein :roll:
 
        #7  

Member

Die kompletten Einnahmen im Zeitraum von vier Monaten von nem Maedel aus dem Nordosten.
Kam im September direkt nach Phuket/Rawai ohne jemals vorher aus dem Isaan rausgekommen zu sein.
Dat Maedel war aber, im Verhaeltnis, sehr sehr clever. Nebenbei auch recht huebsch (und aeusserst geil).
Mitte September sprach sie noch so gut wie kein Wort englisch. Im Dezember schon wesentlich besser als die meisten Barmaedels nach Jahren.
Sie begann im P1, der neuen Pizzeria/Bar von Lothar zu arbeiten. (dieser Laden wurde leider vor ein paar Tagen abgerissen, da die Hauptstrasse auf vier Spuren verbreitet wird. Lothar, der Unwissende, wurde da offentsichtlich, da dies schon lange bekannt war, ganz schoen gelinkt).

Aus ihrem "Tagebuch" kann man wunderbar erkennen, das sie beileibe nicht jeden Tag nen Kunden hatte.

Ihr schlimmstes Erlebnis war, nach ihrem Bekunden, der allererste Freier, ein Deutscher, der ihr nach einer sehr "anstrengenden" Nacht mit 500 Baht sehr schnell ihrer naiven Traeume beraubte.
Links hat sie die Namen aufgefuehrt (ich bin nicht dabei ;-)), daneben die erhaltenen Geldbetraege. und rechts das Datum des Erhalts der Summe.
Der Grossteil sind Onenightstands, auch die mit 2000 Baht!

Ihre Gesamteinnahmen auf den Zeitraum verteilt koennen sich natuerlich mit denen von wirklichen Profis nicht messen, fuer ein"Frische" vom Land is es aber beachtlich.
Ende Januar hatte sie bereits genug beisammen und fuhr wieder nach Hause!
Ich komme etwa auf 105.000.- grob gerechnet. Die letzten Tage im januar mit mehreren Tausendern fehlen noch.
Monatseinkommen umgerechnet etwa knapp 30.000.-
Da traeumen manche abgebrannte Expats von :cry: :cry:

Apropos echte Profis:
Die Schwaegerin eines ForenAdmins gehoert zu dieser "Oberklasse". D.h. unter 100.000.- (hundert tausend) soll da angeblich nix laufen.
Allerdings ueber die ganze Aufenthaltsdauer des (meist japanischen) Geschaeftsmannes!
 
        #9  

Member

Das mit 2000 Baht und mehr fuer ne Nacht hab ich ihr nicht geglaubt. Deswegen bekam ich ihre "Buchhaltung" als Beweis zu Gesicht.
Das ich die Seiten ablichtete weiss die liebe P. natuerlich nicht.
Waere fuer einige ihrer Stammfreier hier in Rawai een schoener "Schock" (das er nich der "Einzige und Wahre" ist)
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten