Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Hallo Gast, die Wahl zur Miss TAF Juli 2017 hat begonnen

    Gib deine Stimme jetzt ab.
    Information ausblenden

Sicherheit im Norden Mindanaos? Cabadbaran City

Dieses Thema im Forum "Angeles- und Philippinenforum" wurde erstellt von bangkok-addict, 04.08.2013.

  1. avatar

    Registriert seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    73
    Danke erhalten:
    0
    Ich und mein Geschäftspartner haben einen großen Auftrag erhalten der uns in vorraussichtlich 2-3 Monaten in den Norden von Mindanao führen wird, genauer gesagt nach Cabadbaran City ca. 80km südlich von Surigao. Um es kurz zu machen, wir haben mehrere Bauprojekte die wir überwachen werden, diese werden hauptsächlich in Downtown stattfinden, allerdings werden wir auch bis zu 40km in die Provinz rausfahren müssen da auch abgelegene Wetterstationen mit Glasfaserkabeln ausgestattet werden müssen.

    Jetzt kommt natürlich die Frage nach der Sicherheit auf. Zwei meiner Freunde waren bereits in dieser Ecke und meinten das wäre absolut sicher und ich müsste mir keine Sorgen machen, allerdings war erstens keiner von denen igendwo 40km von Downtown entfernt im Niemandsland unterwegs und zweitens sind beides Filipinos und erregen deswegen nicht soviel Aufmerksamkeit wie ein Weißer. Die dortigen Behörden meinten auch es sei absolut sicher, aber natürlich sagen die das schließlich wollen die ja dass wir den Auftrag übernehmen.

    Wie auch immer, gibt es irgendwen hier der dort schonmal gewesen ist und der mir mehr dazu sagen kann? Die Hinweiße des Auswärtigen Amtes helfen auch nicht wirklich, ich würde es bevorzugen wenn mir jemand der persönlich dort war etwas dazu erzählen könnte.
     
  2. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.678
    Danke erhalten:
    177
    Ort:
    Rhein-Main
    Meine Freundin berichtet mir gerade aus erster hand:

    - Gebiet ist sicher auch ausserhalb der stadt
    - Dort gibt es filopinische Rebellen die aber nicht mit den muslimen zu verwechseln sind und auf grund ihrer Motivation keine gefahr für ausländer darstellen.
    - gebiet ist nicht autonomes muslim gebiet

    Noch zwei persönlich liche anmerkungen ihrerseits:
    - die stadt ist nicht interessant
    - girls abzuschleppen also normale ist einfach ihrer einschatzung nach
     
  3. avatar

    Registriert seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    73
    Danke erhalten:
    0
    Danke für die Infos! Hast mir geholfen
     
  4. avatar

    Steiner Gast

    wenn du /ihr in einem Gebiet unterwegs seit, wo "Rebellen" rumlaufen, also meine bescheidene Meinung nach "nicht für Geld" würde ich da hingehen...

    Wenn du es nicht lassen kannst, miete dir ein oder mehrere Gunman und fahre in einem Wagen eines Einheimischen ohne "Mietautoambiente"

    Hinterlasse im Hotel in deiner Stadt immer eine Info wann du zurückerwartest werden sollst und wen die anrufen sollen, falls du nicht erscheinst bzw dich meldest...

    Wenn du irgendwelche Medikamente einnehmen mußt nimm einen größeren Handvorat mit, mancher ist ohne Med. aufgeschmissen.

    Im Zweifel wenns im Hinterkopf "klingelt" also ohne konkrete Gefahr erkennbar, aber "irgendwas stimmt nicht" in einer Situation, kannst du dir schon einen Rückzugsplan ausdenken...
     
  5. avatar

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.770
    Danke erhalten:
    58
    Es empfiehlt sich auf jeden Fall mal einen Blick auf die Seite des Auswärtigen Amtes zu werfen. Den dort ausgegebenen Reisewarnungen würde ich in jedem Fall eine höhere Priorität einräumen als Hinweisen von Freunden.

    Die Gebiete AMMR, XII und IX liegen außerhalb eures Gebietes, die Region XIII dagegen betrifft wohl eure Region.

    Müsst ihr eure Reise über Surigao planen? Es würde sich anbieten, über Butuan anzureisen, dort gibt es auch einen Airport. Cabadbaran City liegt nur etwa 30 km entfernt.

    In Butuan kenne ich eine Pinay, zwar nicht persönlich aber wir chatten schon seit ein paar Jahren gelegentlich über Skype. Letzter Stand war, dass sie mittlerweile einen Freund (kein Pinoy) hat.

    Da könnte ich mal versuchen, einen Kontakt herzustellen.

    War mal interessant, das alles im Internet zu recherchieren. Bildungsauftrag TAF
    :hehe:

    Mindanao, Regionen
     
  6. avatar

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.678
    Danke erhalten:
    177
    Ort:
    Rhein-Main
    Auch wenn ich das grundsätzlich genauso handhabe, muss ich in diesem Fall deutlich wiedersprechen. Ich war erst vor 4 Wochen in Region XII - vor der das AA ja ziemlich deutlich warnt und da ist es friedlich wie auf einem Kinderspielplatz - das jetzt vielleicht etwas übertrieben, aber ich war schon richtig paranoid vor dem Trip, vor Ort war die Sicherheitslage allerdings unbedenklich. Das AA kann ja auch garnicht überall seine Augen haben, natürlich wird da lieber eine Warnung zu viel als zu wenig ausgesprochen, verlässlich sind die Infos aber nicht unbedingt immer.
     
  7. avatar

    pumpuixyz Junior Experte

    Registriert seit:
    24.06.2008
    Beiträge:
    977
    Danke erhalten:
    98
    Ort:
    Franken
    Ich halte es für gröbst fahrlässig, aufgrund desssen, dass Du bei einem mehrtägigem Aufenthalt im Stadtgebiet von General Santos ein sicheres Gefühl hattest, hier die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes in Frage zu stellen und von einer unbedenklichen Sicherhetislage zu sprechen. Du kannst es schlicht und einfach nicht beurteilen. Du schreibst hier das AA kann nicht überall seine Augen haben, masst dir das selbst aber offensichtliche an. Ich möchte in den Gebieten, von deren Bereisung das AA dringend abrät, zumindest nicht auf eigene Faust überland unterwegs sein, und Du warst es ja glaube ich auch nicht, also wie willst Du dann die Sicherheitslage dort beurteilen können?
     
  8. avatar

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.770
    Danke erhalten:
    58
    Das mag gut sein, aber Warnungen des AA haben wohl auch einen rechtlichen Hintergrund. Wer entgegen der Warnungen des AA in ein Krisengebiet reist, ist für die Folgen selbst verantwortlich und muss gegebenenfalls die Kosten tragen. Ich bin über die genauen rechtlichen Hintergründe allerdings nicht tiefer informiert.

    Das war für mich letztendlich der Grund, weshalb ich den Reisewarnungen eine höhere Priorität eingeräumt habe.
     
  9. avatar

    traveller96 Senior Member

    Registriert seit:
    04.12.2011
    Beiträge:
    448
    Danke erhalten:
    22
    Ort:
    Region Hannover
    Nun gut. Hast ja alles. Meinung einer Pinay, Verweis auf AA und eine Aufbereitung der Regionen King Ping. Was will man mehr.
    Das man immer Pech haben kann, auch in "sicheren" Gefilden von Mindanao ist halt irgendwie wie überall auf der Welt. Sometimes shit happens....
    Blast kills 6, injures 28 in Cagayan de Oro | Inquirer News
     
  10. avatar

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.770
    Danke erhalten:
    58
    Oops, pumpuixyz, da warst du um einiges schneller und hast ja recht deutliche Worte gefunden und natürlich Recht. Ich persönlich würde eine Reisewarnung des AA nie auf die leichte Schulter nehmen.

    Letztendlich reisen die Beiden ja aus geschäftlichen Gründen dahin und eine Risikobetrachtung wird sich ja möglicherweise auch im Preis niederschlagen.

    @bangkok-addict: Ich kann mein Angebot nur noch einmal bekräftigen.
     
  11. avatar

    bkk Krung Thep
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    6.008
    Danke erhalten:
    2.153
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    @ KP
    glaubst du ernsthaft das eine Pinay, die du noch nicht mal persönlich kennst, zuverlässige Informationen beschaffen kann?
    Das halte ich für mindestens genauso riskant wie die Aussage von Siggi477.
     
  12. avatar

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.770
    Danke erhalten:
    58
    @bkk: Da hast du wohl etwas falsch verstanden. Es ging mir lediglich darum, den Beiden einen ortskundigen Kontakt zur Seite zu stellen. Es hat meiner Ansicht nach etwas für sich, wenn da jemand ist, der sich in Butuan auskennt. Es ging mir da weniger um Informationsbeschaffung. Aber vielleicht entfällt das Ganze ja auch, wenn sie über Surigao einreisen müssen.
     
  13. avatar

    bkk Krung Thep
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    6.008
    Danke erhalten:
    2.153
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Ok, dann hatte ich das wohl falsch verstanden.
     
  14. avatar

    Registriert seit:
    14.02.2010
    Beiträge:
    73
    Danke erhalten:
    0
    Jetzt war ich ein paar Tage nicht online und schon ist einiges passiert. Danke erstmal allen für die Meinungen.

    Es sieht jetzt folgendermaßen aus: Wir werden bewaffnete Guards gestellt bekommen (wieviele das sein werden ist noch nicht wirklich geklärt). Mein Geschäftspartner hat auch noch durchgesetzt dass wir kugelsichere Westen + jeder eine Pistole bekommen, ich finde das ehrlich gesagt ein wenig zu paranoid aber es wurde mehr oder weniger sofort genehmigt. Wie wir einreißen werden weiß ich noch nicht genau, wir leben beide in Cebu also ich denke wie KingPings sagte Butuan wäre wohl die beste Alternative. Ich werde auf dein Agebot zurückkommen wenn es soweit ist.
    Im Moment sind wir noch in der Planungsphase und wie es in diesem schönen Land halt so ist haben wir sehr genaue Zeitvorgaben wann das Projekt denn anfangen soll (''End of this year''). Auf mehrmaliges nachfragen was ''End of this year'' denn genau heißen solle (Oktober? November? Dezember?) haben wir auch keine genauere Antwort bekommen, also stellen wir uns im Moment schon mal darauf ein dass es wohl eher Anfang nächstes Jahr werden wird.

    Nochmal zum Thema Sicherheit, ich habe natürlich auch die Reiserwarnungen des AA gelesen und diese grundsätzlich zu ignorieren ist natürlich nicht empfehlenswert, aber ich glaube eben auch, dass wie schon vorher gesagt wurde da auch rechtliche Gründe eine Rolle spielen. Man warnt halt lieber einmal zuviel als zu wenig. Und ich weiß das Geld nicht alles ist aber wenn das Volumen dieses Auftrages so bleibt wie es im Moment ist, dann ist dass definitiv ein bisschen Riskio wert.
     
  15. avatar

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.770
    Danke erhalten:
    58
    Dann wünsche ich euch mal ein gutes Gelingen. Übt vorher mal den Gebrauch der Waffen, das sollte ja möglich sein.

    Die junge Dame, die ich in Butuan kenne, ist nur spärlich online und mein Kontakt zu ihr ist sporadisch. Ich werde versuchen, sie mal wieder zu erreichen.