Motorad leien
Bestell dein T-Shirt
Hotel buchen

Sinnvolles Spenden (Last-Will Erstellung)

        #31  
M

Member

@Eugen547: Vielleicht hast du verfolgt, was @benzel in Cambodia zu Beginn der Pandemie gestartet hat. Nun hat er einen Verein gegründet und ist mit seiner Frau hier von D aktiv.

Finde ich eine prima Sache. Schau dir mal seine Beiträge hier im Forum an.

Gruß

sharky
 
 
        #32  
M

Member


Hier eine Organisation in Sihanoukville die ich kenne und wo jede Spende gut ankommt!
Die sind in der letzten Regenzeit gnadenlos abgesoffen.

Alternativ
Don Bosco in Sihanoukville.
Ein Hotelschule dort die Arme ausbildet.
Ist kirchlich, machen hier aber sinnvolle Arbeit.
Google mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
        #33  
M

Member

Member hat gesagt:
@Eugen547: Vielleicht hast du verfolgt, was @benzel in Cambodia zu Beginn der Pandemie gestartet hat. Nun hat er einen Verein gegründet und ist mit seiner Frau hier von D aktiv.

Finde ich eine prima Sache. Schau dir mal seine Beiträge hier im Forum an.

Gruß

sharky

Danke für Obiges!

Daß Du mit Deinem Namen dafür sprichst, was Benzel macht, macht mich aufmerksam.

Ich wollte mich eigentlich ein bißchen kleiner und seltener machen im Forum. Nun wird aber im Laufe der allernächsten Zeit das Tun von Benzel+Frau angeschaut. Und wie ich gerade sehe, habe ich eine PM von ihm im Postkasten.

Eugen
 
 
        #34  
M

Member

Was ich jetzt schreibe, ist hoffentlich veraltet.
Denn als ich mich in Pattaya ein wenig engagierte, das ist schon 8 und 9 Jahre her.
Und es ändert sich viel, auch zum Positiven.

Wußte jemand hier, daß es außer Bars auch Slums gab, hoffentlich jetzt nicht in dem Sinne mehr gibt.
Der Zahl nach 7!!
Ich habe nur eine Slum-Ansiedlung mit einer lokalen Kirche besucht damals.
In einem Buschgebiet am Stadtrand eine Ansammlung von Ekelhütten. Damals besuchte eine Kirche (ehemals mit dem Namen: Victory-Familiy-Church) alle 7 Gebiete, schaute und fragte nach Notwendigstem und verteilte. Wichtiger war der beteiligte Arzt. Da wo ich dabei war, wurde ein krankes Kleinkind, verwahrlost noch und nöcher, entgegen genommen, wo die Erzeuger nicht weiter wußten.
Da ging von mir was Deutliches in den "Klingelbeutel", denn ich sah, wohin das Geld ging.

Später habe ich die Kirche gewechselt und ging trotz spärlicher Sprachkenntnisse in eine nur von Thai besuchte christliche Versammlung. Dort fanden sich u.a. junge Frauen, die im Rotlichtmileu physisch und psychisch drauf gegangen waren und neu sich finden wollten/mußten.
Die Lebensgeschichten derer anzuhören - traumatisch.

Staatliche Unterstützung illusorisch; an eine helfende Psychotherapie war nicht zu denken. Es gab zu dieser Zeit eine einzige Psychologin vorort. Also Kirche und Spenden. Und ich bekam mit, daß wenn da einige Thaimenschen darunter mal mit Geld gesegnet waren, kräftig was gaben.

Nach diesem Bericht erwarte ich warnende Kommentare.
Ich verstecke mich.

EUGEN
 
 
        #35  
M

Member

Eugen - du hast jetzt hier so viele gute oder auch nur lustig gemeinte Anregungen bekommen.

Jetzt lass mich mal was vorschlagen:

Nenne deinem Notar ne Summe mit der deine Freunde - in dem Falle hier der elitäre Kreis der TAF Gentlemen - eine wilde Good Bye Party veranstalten können - mit der Musik die du liebst, mit Speisen und Getränke die du bevorzugt hast und Bilder deiner Lebensreise auf nen grossen Schirm geworfen -- alles natürlich in sehr weiter Zukunft geplant.

Bleib gesund!
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #36  
M

Member

Member hat gesagt:
Okay, man bucht jetzt teure "Premium Economy" - und ärgert sich, weil man da auch nicht die Flugzeit verschlafen konnte.
Du solltes anfangen Business zu buchen. Zum spenden bleibt ja dan immer noch genug. Spenden ist ja eine indivuduelle, sehr persönliche Sache. Was liegt mir am Herzen? Es gibt Leut die spenden ein Vermögen an Tierheime. Mir sind die Menschen lieber. Sollte ich spenden wollen würde ich kleine, lokale Organisationen unterstützen. Waisenhäuser, Frauenhäuser oder eine Tafel zum Beispiel. Die werden oft vergessen und leisten grossartiges. Wie gesagt: das ist sehr persönlich..
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #37  
M

Member

Gibt es nicht in Naklua eine Kirchengemeinde, die sich auch u.a. um verarmte deutsche ExPats kümmert?
 
 
        #38  
M

Member

Es gibt Waisenhäuser in Thailand oder auf den Philippinen ,die bestimmt für jede Spende dankbar sind.Der Plan ist auch so eine Organisation die eigentlich Kinderpatenschaften vermittelt..man kann aber da,wie bei allen grossen Hilfsorganisationen,zweck- und nicht zweckgebunden Spenden.
Das heißt,wenn Du sendest und festlegst,das das Geld für Thailand ausgegeben wird,muss der Spendenempfänger sich daran halten.Spendet man Geld ohne spezielle Anweisungen,können die Organisationen selber über die Verwendung entscheiden.
Wichtig ist nur,das die Verwaltung und die Organisation selber nur wenig Geld von den Spenden verbraucht.Am besten ist es natürlich ,wenn man persönlich vor Ort ist und sich selbst ein Bild machen kann wer Hilfe benötigt.
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
2
Aufrufe
160
Member
M
M
Antworten
60
Aufrufe
1.992
Member
M
M
Antworten
33
Aufrufe
1.198
Member
M
M
Antworten
6
Aufrufe
156
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten