• TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl Jahr 2020

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-LB des Jahres 2020
  • TAF-Wahlen

    Wahl zum TAF-Girl Wahl 2020

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Girl des Jahres 2020
  • TAF-FSK 18 Wahl 2020

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Nackedei des Jahres 2020.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.

SmartHome mit Alexa (Amazon Echo Dot 4)

       #1  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
Habe mir vor Weihnachten schon einen Amazon Echo Dot 4 mit Uhrenanzeige (soll normalerweise 69,90€ kosten, habe ihn an einem Super Black Friday Sale zu 38,99€ Bekommen) bestellt. Erst hat es geheißen er komme zwischen März bis Mai. Aber er kam tatsächlich doch schon am Samstag.
Gleich mal ausgepackt, die Alexa App auf mein Tablet geladen und eingerichtet. Aha nett. Alexa, wie spät ist es, Alexa spiel mal Salsa Musik, Alexa spiel mal SWR3, Alexa setze einen Wecker auf 8:00 und so weiter und so fort.
Daraufhin habe ich mir bei Amazon weitere SmartHome Geräte bestellt. Zum Einen ein HomematicIP Heizkörper Set /Bild Edition) mit zwei Heizkörperthermostaten und einem AccessPoint. Dazu noch 4 Schaltsteckdosen und zwei Schalter die man hinter einem Lichtschalter montieren kann. Und einen Dimmer.
Der Dimmer soll mal meinen Dimmer im Wohnzimmer für das Deckenlicht ersetzen. Aber der kommt erst Ende des Monats.
Das Paket mit den anderen Schaltern kam heute an.

Ok erst mal die Heizkörperthermostate.
Da muss man dann die HomematicIP IP App herunter laden.
Dann den Access Point an den Strom und per LAN Kabel an den Router anschließen.
Dann hat es ewig gedauert bis der Knopf in der Mitte nicht mehr Orange oder weiß geleuchtet hat sondern blau leuchtete.
Erst dann konnte ich in der App die Initialisierung vornehmen das WLAN konfigurieren und so weiter.
Denke mal nun könnte ich das LAN Kabel wieder abziehen.
Dann in dem ersten Heizkörper Thermostat die Batterie enablen und ihn damit quasi einschalten.
Dann wird er am Heizkörper angeschraubt und man muss die mittlere Taste drücken. Dann wird der Stift in der Mitte einmal ausgefahren und so weiter um das Teil zu Kalibrieren.
In der HomematicIP App muss man dann den Thermostat registrieren. Das geht auch recht einfach. Dann dort in den Einstellungen die Sprachbedienung über Alexa enabled und dann kann man in Alexa ein Gerät hinzufügen, HomematicIP auswählen und schon gehts los.
Nun kann ich sagen Alexa Wohnzimmer auf 21 Grad stellen. Kurz darauf zeigt die Anzeige am Thermostat die Solltemperatur von 21 Grad an.
Ich meine da gibt es auch noch einen Temperaturmesser den man an anderer Stelle an den HomematicIP AccessPoint anschließen kann und dann über die App abfragen kann. Aber wenn ich das richtig gelesen kann kann man die Temperatur nicht über Alexa abfragen oder so programmieren dass die gewünschte Temperatur so geregelt wird dass an dem Messpunkt die gewünschte Temperatur erreicht wird.

Einen zweiten angeschlossen im Büro war dann ebenso einfach.

Dann mal die SchaltSteckdosen hergenommen. Aha da muss man eine andere App laden. Die heisst dann Smart Life.
App geladen und registriert.dann den ersten Stecker in eine Steckdose gesteckt danach gesucht ihn gefunden und in der App registriert.
Noch den Namen vergeben (Licht am Tisch) und schon kann ich das Licht in der App ein und ausschalten.
Dann noch in der App die Sprachsteuerung über Alexa angewählt und in der Alexa App nach dem Teil gesucht.
Gleich auch gefunden und da musste ich die Anmeldedaten die ich bei der Registrierung der Smart Life App verwendet habe eingeben.
Dann hat das aber einwandfrei funktioniert.
Noch den zweiten Schaltstecker konfiguriert und nun kann ich der Alexa sagen: Alexa Licht am Tisch ein oder aus, Alexa Licht an der Couch ein oder aus.
Ind er App kann man noch eine Gruppe definieren “Wohnzimmer” und dann beide Lichter über die Gruppe ein oder aus schalten. Aber das kriege ich in Alexa nicht rein.

So und nun den Schalter den man in eine Wand Schalt Dose einbauen kann und trotzdem den Schalter noch weiter verwenden kann.
Aber, das Teil hat 6 Anschlüsse:
2 Anschlüsse für L und N
2 Anschlüsse die zum Schalter gehen
2 Anschlüsse die zur Lampe gehen.
und da wird es ein Problem in meinem Flur.
Da sind 3 Schalter. Ein Wechselschalter, ein Kreuzschalter und noch ein Wechselschalter.
an einem der Wechselschalter habe ich nur eine schwarze L Leitung und am anderen Wechselschalter eine rote Leitung die zur Lampe an der Decke geht.
Also hier funktioniert das Teil nicht.
Oben in der Decke kann ich ihn auch nicht installieren, denn da habe ich kein Daiuer L sondern nur das geschaltete L (den Roten Draht vom Wechselschalter)
Also da funktioniert das nur dann wenn ich die Schalter alle überbrücke und dann ein Dauer L habe. Aber dann kann ich die Lampe nur noch per App oder Sprachsteuerung schalten und nicht mehr per Schalter.
Oft ist ja direkt unter dem Lichtschalter auch eine Steckdose. Dann hätte ich L und N. Aber in meiner Wohnung im Flur ist nur eine Steckdose und die ist nicht direkt unter einem Schalter sondern unten, etwa 20 cm oberhalb des Bodens. Und aufputz da noch Drähte hin zu verlegen, nein das muss nicht sein.
Dann muss ich mir andere Einsatzfälle für diese beiden Schalter einfallen lassen.

Habe auch mal versucht meine Synology NAS da anzubinden. Aber da muss ich erst noch was in der NAS tun, Wobei ich nicht verstehe warum ich da auf der NAS ein gültiges Zertifikat auf dem Port 5001 implementieren muss (LetsEncrypt) wo doch der Echo Dot direkt übers WLAN/LAN mit der NAS kommunizieren kann.
Dann kann ich auch auf der Alexa Musiktitel die ich als MP3 auf der NAS habe abspielen.


So, wer mag, kann hier gerne noch interessante Anwendungen für solche SmartHome Vernetzungen mit Alexa beschreiben oder was Ihr so alles damit macht.

Wie gesagt es geht hier speziell um die Alexa und damit verbundene SmartHome Anwendungen über irgendwelche Skills.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #2  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
Hier ein paar Bilder dazu:

Der Echo Dot 4:


Das HomematicIP Set:


der AccessPoint:


Der Heizkörper Thermostat:


Der Steckdosenschalter:


Der Einbausatz für einen UP Wandschalter:
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
 
       #4  
Mitglied seit
15.02.2018
Beiträge
2.395
Likes erhalten
0
Ich nutz nen ConBee 2 Stick auf einem PI ... der dient als Gateway für das HomeKit ... meine Gerät ( Lampen, Schalter, Bewegungsmelder, Thermostate) nutzen alle den Zigbee Standard.

mich hat etwas gewundert das du auf Alexa gegangen bist @Pilo du bist doch sonst Apple User
Falls Interesse besteht schreib ich bei Gelegenheit mehr zu dem Setup ( auch wenn es nicht Alexa ist ... sorry für OT )

Gruss
Yam
 
 
 
 
       #5  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
Ich nutz nen ConBee 2 Stick auf einem PI ... der dient als Gateway für das HomeKit ... meine Gerät ( Lampen, Schalter, Bewegungsmelder, Thermostate) nutzen alle den Zigbee Standard.

mich hat etwas gewundert das du auf Alexa gegangen bist @Pilo du bist doch sonst Apple User
Falls Interesse besteht schreib ich bei Gelegenheit mehr zu dem Setup ( auch wenn es nicht Alexa ist ... sorry für OT )

Gruss
Yam
@YamNua nun, ich habe mir mal bei Apple die Preise der ganzen Smart-Home Landschaft die da angeboten wird angeschaut. Und wenn ich dann die Teile die ich erstanden habe anschaue, da bin ich so schon um einiges günstiger. Ja, vielleicht ist es aufwändiger. Keine Ahnung.
Aber man muss ja nicht alles von einem Hersteller haben.
 
 
 
 
       #6  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
@hmagg Ich habe nun keine Ahnung wie Du das meinst, oder wie das angeschlossen werden soll.
Ich habe dieses Teil:


An L und N Input muss ich Dauer L und N anschließen. An S1 und S2 den Schalter (bzw. Die Wechselschaltung)
und an L und N Output die Lampe an der Decke.

Wo soll ich da ein Relais anschalten? Wo bekomme ich das Dauer L her?

An der Küpchentüre ist nur ein Lichtschalter (Wechselschalter) mit 3 Drähten. Der Rote geht zur Lampe und die beiden anderen zum Kreuzschalter. Direkt neben der Eingangstüre ist dieser Kreuzschalter. Die beiden anderen Drähte gehen zum dritten Schalter neben der Bad Türe. Und dort ist ebenfalls nur ein Wechselschalter an dem die beiden Drähte vom Kreuzschalter angeschlossen sind und ein schwarzer Draht mit Dauer L.
Dort ist nirgends ein N.

Hier die Beschreibung:
 
 
 
 
       #7  
Mitglied seit
15.02.2018
Beiträge
2.395
Likes erhalten
0
@YamNua nun, ich habe mir mal bei Apple die Preise der ganzen Smart-Home Landschaft die da angeboten wird angeschaut. Und wenn ich dann die Teile die ich erstanden habe anschaue, da bin ich so schon um einiges günstiger. Ja, vielleicht ist es aufwändiger. Keine Ahnung.
Aber man muss ja nicht alles von einem Hersteller haben.
Mit dem Conbee Stick kannst Du sämtlich Geräte die Zigbee sprechen, egal von welchem Hersteller, an das Apple HomeKit anbinden ... das ist das charmante. Ohne Gateways der Hersteller und ohne deren Cloudanbindung :)
Ich betreibe Ikea Birnen und Lampen genauso wie Phillips Birnen, Schalter und Bewegungsmelder von verschiedenen Herstellern. Mit etwas Kreativität ersparst Du dir deine ganzen Kreuz und Wechselschaltungen da sich die Birnen alle einzeln ansteuern lassen und mit beliebigen Sensoren koppeln lassen. Der Pi hat mit dem Conbee Stick unter 100 € gekostet und macht neben der Steuerung des Lichts noch, PiHole und die tägliche externe Sicherung des TAF auf eine USB Platte und arbeitet als AirPlay2 "access point" für einen alten Stereo Verstärker via HDMI.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
 
 
       #8  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
@YamNua, kann es sein dass dieser Forenbereich nicht in den Benachrichtigungen erscheint? Du hast vor 43 Minuten eine Antwort geschrieben, aber ich sehe da nichts in den Benachrichtigungen davon?

Ah doch. Eben nochmal nachgeschaut. Erscheint doch dort.
Sorry.

Aber bei den Ungelesenen erscheint nichts. Hmmm.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
 
 
       #9  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
Zu meinem Schalter Problem, ich würde halt gerne neben der Steuerung über Alexa die bisherigen Schalter weiter ebenso nutzen können wie bisher auch. Einfach das vorhandene Schaltersystem um eine Sprachsteuerung per Alexa erweitern.
Darum habe ich ja diese Smart-Module gekauft. Aber die gehen da wohl so nicht einzusetzen. Dann werde ich die zurück schicken und mir etwas anderes überlegen. Hätte wohl besser vorher mal die Schalter ausgebaut und mir das angeschaut. :)
 
 
 
 
       #10  
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
758
Likes erhalten
548
Zur Steuerung mit Alexa gibt es Möglichkeiten, sich die herstellerspezifischen Apps zu sparen. Zum einen funktioniert die Steuerung dann schneller, weil Alexa nicht zu irgendeinem Server (meißtens in China) funken muss und außerdem funktionieren die Teile dann voraussichtlich auch länger. Wie lange diese Dritthersteller ihre Geräte nämlich unterstützen, ist natürlich schon etwas fraglich.

Und das geht so:

Für die Steckdose gibt es eine Lösung direkt von Amazon, den Smart Plug:
Amazon productWird wie ein Echo ganz normal in die App von Amazon eingebunden.

Für die Schalter muss man etwas basteln. Ein Sonoff Basic kostet rund 10 EUR:
Amazon productDen kann man mit Alexa und einer eigenen App betreiben. ABER man kann auf diesen Schalter ein alternatives Betriebssystem aufspielen: Tasmota

Eine Anleitung dazu gibt es hier: Link

Mit aufgespieltem Tasmota kann man den Schalter dann direkt über die Alexa-App ansprechen.

Hat bei mir einwandfrei funktioniert. Wobei ich etwas „geschummelt“ habe. Das Aufspielen von Tasmota habe ich mir gespart. Ich kaufte bei Amazon einen Sonoff, der bereits Tasmota drauf hatte. War dann halt ein paae Euro teurer. Ein derartiges Angebot finde ich aber schon länger nicht mehr.
 
 
 
 
       #11  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
Wie, die ganzen Geräte sind doch in meinem WLAN. Warum funkt Alexa da irgend einen Server an, Kann doch die Geräte direkt über Wifi ansprechen. Dachte nur die Sprache geht zu Amazon wird dort ausgewertet und dann kommt zur Alexa das Kommando zurück wie sie über den Skill mit dem Gerät zu kommunizieren hat und ihm die Kommandos gibt das Licht ein oder aus zu schalten.
Hmmm, muss da wohl doch mal einen Netzwerk Sniffer einschalten.
 
 
 
 
       #12  
Mitglied seit
12.11.2013
Beiträge
5.436
Likes erhalten
32.283
Hier die Beschreibung:
In diesem Falle brauchst du das Relais gar nicht.
Einfach nach C (3 Wege Schalter) anschliessen.
Du hast zwar einen zusätzlichen Kreuzschalter zw. S1 und S2 der hat aber keine Auswikung.
 
 
 
 
       #13  
Mitglied seit
08.09.2013
Beiträge
10.955
Likes erhalten
22.074
Alter
60
Standort
An der Donau
@hmagg ja, Du hast Recht. So sollte ich das anschließen. Aber ich will keine zusätzlichen Drähte oder Kabel verlegen. Denn das müsste ich wenn ich das so machen will.
 
 
 
 
       #14  
Mitglied seit
12.08.2010
Beiträge
758
Likes erhalten
548
Wie, die ganzen Geräte sind doch in meinem WLAN. Warum funkt Alexa da irgend einen Server an, Kann doch die Geräte direkt über Wifi ansprechen. Dachte nur die Sprache geht zu Amazon wird dort ausgewertet und dann kommt zur Alexa das Kommando zurück wie sie über den Skill mit dem Gerät zu kommunizieren hat und ihm die Kommandos gibt das Licht ein oder aus zu schalten.
Hmmm, muss da wohl doch mal einen Netzwerk Sniffer einschalten.
Ich bin da alles andere als ein Experte, aber so weit ich das verstanden bzw. in Erinnerung habe, spricht der Alexa-Skill dann mit dem Server des Geräteherstellers (üblicherweise in China). Dieser Server schickt dann das Kommando an das Gerät. Wenn der Server nicht erreichbar ist, schaltet das Gerät nicht.

Eine Ausnahme dürften Geräte sein, die das Hue-Protokoll unterstützen, das stammt von den steuerbaren Philips-Glühbirnen. Aber um die ansprechen zu können, braucht es dann einen besseren „Echo“, der die „Hue-Bridge“ eingebaut hat. „Zigbee“ dürfte ähnlich sein, wobei die Echo „Dots“ das nicht können.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #15  
Mitglied seit
03.03.2010
Beiträge
10.803
Likes erhalten
0
Alter
53
Standort
Norwegen
Zu meinem Schalter Problem, ich würde halt gerne neben der Steuerung über Alexa die bisherigen Schalter weiter ebenso nutzen können wie bisher auch. Einfach das vorhandene Schaltersystem um eine Sprachsteuerung per Alexa erweitern.
Darum habe ich ja diese Smart-Module gekauft. Aber die gehen da wohl so nicht einzusetzen. Dann werde ich die zurück schicken und mir etwas anderes überlegen. Hätte wohl besser vorher mal die Schalter ausgebaut und mir das angeschaut. :)
Ich hatte diese Überlegung auch erst.
Dann habe ich mir gedacht warum lege ich mir Alexa zu wenn ich den Schalter dann doch wieder benutzen will oder kann.

Ich habe mir passende Glühbirnen gekauft die mit Alexa funktionieren, Fall erledigt. Bei denen kann ich auch über Alexa die Helligkeit und Farben steuern.

Habe auch noch drei von den gleichen Steckdosen wie du im Einsatz.

Die Smartlife App habe ich seit der Einrichtung nicht mehr geöffnet und ihm die Standortrechte wieder entzogen. Wobei mein GPS sowieso immer aus ist.

Und dann habe ich meine LED Stripes noch damit ausgestattet. Seit dem brauche ich die Fernbedienung nicht mehr und steuere sie auch über Alexa.

 
 
 
 
       #16  
Mitglied seit
03.11.2015
Beiträge
33
Likes erhalten
49
Ich hab Echo aufgegeben, u.a. da meine Musik nicht gut steuerbar war. Noch schlimmer war für mich, dass für fast jeden Drittanbieter eine extra App installiert werden musste und diese Max in 50% der Fälle funktionierte. Auf staendiges reset kein Bock. Wuensche dennoch viel
Glück :)
 
 
 
 
 
Oben Unten