Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 686.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Gast, das Jahr 2017 ist vorüber und es finden die Miss-Jahreswahlen zur:
    Miss-TAF-2017
    Best-of-Miss-FSK-18-2017
    und zum
    Best-of-Ladyboys-2017
    statt. Gib deine Stimme jetzt deiner Favoritin!
    Information ausblenden

Unterhalt obwohl nicht verheiratet?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Bereich" wurde erstellt von Asienneuling, 18.08.2012.

  1. Asienneuling

    Asienneuling Member

    Registriert seit:
    11.08.2012
    Beiträge:
    50
    Danke erhalten:
    0
    Ich habe mal gehört das in Thailand Frauen einen Anspruch auf einen Teil des Vermögen ihres Lebenspartners haben, wenn diese lang genug zusammen gelebt haben (Stichwort Lebenspartnerschaft).

    Stimmt das? Ich habe danach im Internet gesucht, aber habe leider nichts gescheites dazu gefunden.
     
  2. Siggi477

    Siggi477 Gold Member

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.736
    Danke erhalten:
    239
    Ort:
    Rhein-Main
    Spannende Frage! So genau weiß ich es auch nicht, aber ich gehe mal davon aus, dass es unproblematisch ist, solange kein Kind im Spiel ist bzw. zur Welt kommt. Eine Beziehung sollte eigentlich ganz normal beendet werden können, ohne irgendwelche Kosten. Wenn es keinen rechtlichen Rahmen gibt (z.B. verheiratet) - wer will dann im zweifel "beweisen", dass zwei Personen x-Jahre zusammen waren?!
     
  3. Thonburi

    Thonburi Bronze Member

    Registriert seit:
    30.07.2008
    Beiträge:
    177
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Phuket
    Unterhaltspflicht kann ich nicht bestätigen.
    Aber wer länger mit (mehr als ein Jahr) mit einer Thai, im selben Haus wohnt, dem könnte bei der Auflösung des gemeinsamen Haushalts drohen, das Haushaltsinventar und das gemeinschaftlich erwirtschaftete Vermögen teilen zu müssen.
    Hierzu werden Zeugen aufgerufen, die das Zusammenwohnen bestätigen können, z. B. Nachbarn, der Bürgermeister etc.......

    Ich habe das mal bei einem Sterbefall mitbekommen, wo die Witwe so verfahren ist, war ein unwürdiges Schauspiel..... Aber wie gesagt, es zählt nur das in der Zeit des Zusammenleben erwirtschaftete oder angeschaffte Inventar....

    Tschok Die
     
  4. Steiner

    Steiner Gast

    beim Heiraten zählt wohl 7 Jahre, danach hat die Thaifrau anspruch aufs halbe Vermögen...(hörensagen)
    man erinnert sich der Horst vom Haus Germania und seine Porn :ironie:
     
  5. Asienneuling

    Asienneuling Member

    Registriert seit:
    11.08.2012
    Beiträge:
    50
    Danke erhalten:
    0
    @Steiner: Aber der Horst war/ist doch gar nicht mit der Porn verheiratet. Er hat doch noch seine echte Ehefrau in Deutschland, die ab und zu mal ihren "Horsti" in Thailand besucht. ^^

    @Thonburi: Das mit dem einen Jahr hätte ich nicht gedacht. Das ist schon heftig! Danke für die Information.
     
  6. bkk

    bkk Krung Thep
    Insider Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    6.840
    Danke erhalten:
    3.307
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Eine Unterhaltspflicht besteht glaube ich nicht. Kenne selbst 2 Fälle aus dem engeren Familien / Bekanntenkreis.
    1: Meine Freundin hat sich von ihrem Thaimann getrennt und bekommt nichts, obwohl dieser für thai verhältnisse recht vermögend ist.
    Im Gegenteil, sie zahlt monatlich 3000 thb für den Unterhalt der gemeinsamen Kinder , die bei seinen Eltern aufwachsen.
    2. Die Schwester meiner Freundin war mit einem Thai liiert ( weiß nicht ob richtig verheiratet). Dieser hatte eine sehr gewinnbringende Handwerksfirma in Bangkok. Jedenfalls lag die Schwester hochschwanger im Hospital um das zweite gemeinsame Kind zu entbinden. Ihr Mann fährt mit seinem Motorrad zum Krankenhaus und verunglückt unterwegs tödlich. Als sie mit dem neugeborenem nach Hause kommt , stehen ihre Koffer schon vor der Tür. Seine Familie hat sich gleich alles unter den Nagel gerissen. Keine Chance an Geld zu kommen. Das ist mitlerweile 13 Jahre her, seitdem arbeitet sie in der Bar um sich und die Kinder durchzubringen...
     
Die Seite wird geladen...