Kambodscha Von Phnom Penh nach Koh Kong

        #1  

Member

es zeichnet sich ab, das ich anfang februar noch mal nach kambodscha reisen kann. da ich ja gerne mit dem moped unterwegs bin (wie ihr sicherlich wisst ) würde ich gerne die mal die strecke pp nach koh kong fahren. in der karte gibt es eine strasse(?), die bei kompong speu von der 4 richtung nordwesten abgeht nr. 44. die strasse verliert sich aber nach ca. 90 km fast in´s nichts. weiß jemand, ob die um diese zeit zu befahren ist?

gruß
finder
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
        #2  

Member

Hi,
bin die Strecke hin und zurück mal mit Limousiene gefahren (lassen) Die Hauptstrasse, wohl die 4, ist asphaltiert aber der Verkehr dicht und mörderisch, dauernd wird überholt und abgedrängt. Weiß nicht ob die auf ein Motorrad Rücksicht nehmen. Der Abzweig nach Koh Kong ist Offroad-Strecke. Sandpiste mit Riesenschlaglöchern. Wenn Trocken musst viel Staub fressen, wenn Regen tief unter Wasser und schlammig. Man muss 4 mal mit der Fähre über Flüsse übersetzen,wo manchmal lange Wartezeiten entstehen.. Die Strecke dauert gut 7-9 Std, wennst schnell fährst wie die Limousinen. Der Minibus braucht gut 13 Std. Also ganz früh morgens losfahren, am besten 7.00 Uhr. Wenns dunkel wird ist die Strecke nicht zu empfehlen.
Du könntest ja als Tipp früh morgens am Markt in PP sein von wo die Limousienen starten und Dich an einen dranhängen.

Ich hab noch eine Fotoserie von der Strecke:

ungültiger Link entfernt

Viel Spaß :D

Bulli
 
        #3  

Member

Kann mich dem von Bulli gesagten nur anschließen, ist eine abenteuerliche Offroad-Strecke.



13 Stunden habe ich mit dem Minbus allerdings nicht gebraucht, sondern ca. 8 - 9 Stunden.

Gruß von Franki.
 
        #4  

Member

@ finder

die strecke ist meines erachtens nach fuer dich eine lachnummer! einspurige fahrzeuge sind auf der "allwetterpiste" eindeutig im vorteil, gefahrene geschwindigkeiten werden aber 35 - 50 km/h nur seltenst ueberschreiten koennen. die faehren sind cool und haben lokalkolorit - uebernachtungsmoeglichkeiten gibt es nur in sre ambel.

eine wesentlich interessantere alternative waere die anfahrt ueber battambang/pailin - sre ambel. das geht quer durch landschaftlich sehr reizvolles und voellig unerschlossenes gebiet. es gibt befahrbare wege, sprit muss in pailin aufgefuellt werden und genug reserven mitfuehren!
die ngo's in pailin sind gute anlaufstellen fuer die streckenwahl.

von pursat aus fuehren ebenfalls pisten quer ueber die cardamom-range! das waere noch eine route die mir in der sammlung fehlt. check einfach eine gute map und fahre mit dem finger nach suedwesten.

hier hast du einen anhaltspunkt fuer deine recherche:

ungültiger Link entfernt

allzeit happy trails!

ciao

abstinent
 
        #5  

Member

schon mal vielen dank für die tips.

@ absti
die strecke über sre ambel bin ich bei meinen ersten cambotrip mit dem minibus gefahren, die ist ja wirklich nicht so spektakulär. ich meinte eigentlich die route ab kampong speu über sankea satob. da hört dann auf meiner karte, 1:750 000 irgenwann die strasse auf und es sind nur noch wege eingezeichnet. scheint aber wohl so, daß man das mit einem guide machen sollte.

gruß
finder
 
        #6  

Member

@ finder

von pursat aus kommst du prima in die cardamoms hinein, meist versorgen sich die oekobiologen und naturforscher in den mountaincamps ueber diese route mit lebensmitteln etc.
ich kenne leider niemanden, der konkrete auskuenfte zum linken ast der strecke geben kann (cardamom-koh kong). die strassen sind dort oftmals nur sogenannte loggingtrails.
jedenfalls ist die von dir gewaehlte reisezeit saisontechnisch nahezu optimal, heftige regenfaelle wird es dann noch nicht geben.
wie sicher kannst du mit kompass/gps umgehen?

in den cardamoms (so erzaehlte mir vor einer woche ein trekking-freak) gaebe es wieder viele leoparden, tiger, wildelefanten und er hat auch etliche richtige krokodile gesehen. vergiss die digicam bloss nicht.

die realisierbare pursat-kk-strecke fuehrt ueber veal veng und o'saom, mit einer notunterkunftsmoeglichkeit in o'saom. dieser ort ist von mai bis in den herbst hinein ueber strassen unerreichbar, die wege dorthin in der trockenzeit aber mit einer enduro gut befahrbar.

elementares element dort in den cardamoms ist der mitgefuehrte sprit, der selbst 5km vor dem gesteckten etappenziel noch fuer die komplette ruecktour reichen sollte.

ciao

abstinent
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten