• TAF-Wahlen

    TAF-FSK 18 Wahl September

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Nackedei des Monats September.
    Achtung diese Wahl ist nur für Mitglieder vom Insider / 18er.
  • TAF-Wahlen

    TAF-Girl Wahl September

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum TAF-Girl des Monats September.
  • TAF-Wahlen

    TAF-LB Wahl September

    Gib deine Stimme ab und wähle deine Favoritin zum Ladyboy des Monats September.

Allgemeine Frage Was läuft in Korea

       #1  

Sharky

Platin Member
Mitglied seit
30.12.2013
Beiträge
1.578
Likes erhalten
2.121
Standort
Atlantis
Hi,

seit einiger Zeit bekomme ich immer mal wieder die Info von meinen diversen Kontakten, sie seien in Korea.
Bei Nachfrage meinerseits sei das Massage.
Hat jemand da nähere Infos - wie läuft das ab, was ist angesagt.

Ich gehe davon aus, dass dies final Bumsimporte aus Thailand sind - hat jemand von euch Infos?

Gruß

sharky
 
 
 
 
       #2  

Merlot

Member
Mitglied seit
12.05.2018
Beiträge
174
Likes erhalten
754
Abo
 
 
 
 
       #3  

JayJay2016

Bronze Member
Mitglied seit
10.09.2016
Beiträge
398
Likes erhalten
3.221
@Sharky

Das habe ich nun auch schon des öfteren von „meinen Kontakten“ gehört...Wahrscheinlich haben wir die gleichen...555

Ich stelle allerdings folgende These in den Raum:

Wenn Thai-Ladies nach Korea gehen um dort mehr Geld zu verdienen, kann das für den TTC-Farang preislich unmöglich attraktiver sein. Oder warum sollten die Mias sonst wechseln...Wegen den großen Penisen der Costumers :lolsen::lolsen::lolsen:
 
 
 
 
       #4  

Figaro

V.I.P.
Mitglied seit
29.05.2014
Beiträge
4.194
Likes erhalten
20.907
Standort
Mitte des Globus
Beruf
Kammerdiener & Zofenjäger
Die Mädels gehen nach Singapur, Malaysia, etc., aber auch nach Korea.
Einen Monat können sie offiziell bleiben, viele bleiben einfach länger, keine Ahnung wie streng die Koreaner bei der Ausreise dann gegenüber den Mädels sind.

In Korea (Seoul) kostet eine Stunde ganz normale Thai-Massage zwischen 60 und 100€.
Klar, dass die Thaimädels das gerne abgreifen wollen.
Allerdings sind die Kosten in Korea relativ hoch, auch wenn sich die Mädels zusammenrotten. Der Flug will auch bezahlt sein.
Und im Winter ist es saukalt, das schreckt wohl einige ab.

In Korea sind für mich nur die privaten Girls interessant (Studentinnen, etc.). Aber da ist nicht so leicht ranzukommen, man braucht Zeit. Auf einem normalen Businesstrip hat man die oft nicht.
Extra wegen unserem Hobby nach Korea? Never!
 
 
 
 
       #5  

MadAddict

Platin Member
Mitglied seit
12.01.2014
Beiträge
1.798
Likes erhalten
6.304
Korea war Bums-ground-zero...Itaewon street walker 20$ overnight. Das Hyatt nahebei kostete 60$. Die Olympiade hat dann alles geaendert. Die Huren aus Itaewon rausgeschmissen und die Hot Bath nur noch fuer Koreaner zugaenglich gemacht.
A bisserl wos geht alleweil...aber nur fuer viel Geld: Escorts so ab 200$ ST.
 
 
 
 
       #6  

Figaro

V.I.P.
Mitglied seit
29.05.2014
Beiträge
4.194
Likes erhalten
20.907
Standort
Mitte des Globus
Beruf
Kammerdiener & Zofenjäger
Es gibt schon noch einige Hot Spots in Itaewon, da trifft man Profis und Private.
Aber wie gesagt schwierig, mit den Privaten in Kontakt zu kommen.
Einmal stand eine Nutte in der Hotellobby, hatte sie dann angezwinkert und mit aufs Zimmer genommen.
Für einmal reinhalten wollte sie 100€, hab sie wieder runter geschickt :)
 
 
 
 
       #7  

Riewe

beurlaubt
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
357
Likes erhalten
688
Standort
Thailand / Angeles (PH)
Beruf
Dauer Urlauber
Die Mädels gehen nach Singapur, Malaysia, etc., aber auch nach Korea.
Einen Monat können sie offiziell bleiben, viele bleiben einfach länger, keine Ahnung wie streng die Koreaner bei der Ausreise dann gegenüber den Mädels sind.
Die Mädels lassen sich von Schleppern und Thailänderin mit dubiosen Verdienstmöglichkeiten immer wieder anwerben, das kenne ich zu genüge noch aus meiner Owner Zeit in Pattaya .
Viele der Mädels haben nicht die geringste Ahnung was wirklich in Korea, Singerpore oder Bahrain abgeht bzw was wirklich am Ende an Kohle hängenbleibt.

Die wissen noch nicht einmal das auch nicht erlaubt ist ohne jegliche Genehmigung in diesen Ländern dem Gewerbe nachzugehen also ist die Aussage nicht ganz richtig
mit einem Monat offizell bleiben .
Stimmt nur dann wenn es keine Arbeitsaufnahme gibt, Singerpore verhängt schon mal Einreiseverbot inkl. Knast von bis zu einem Jahr.
Korea das selbe.
 
 
 
 
       #8  

Figaro

V.I.P.
Mitglied seit
29.05.2014
Beiträge
4.194
Likes erhalten
20.907
Standort
Mitte des Globus
Beruf
Kammerdiener & Zofenjäger
... nicht ganz richtig mit einem Monat offizell bleiben.
Doch, natürlich dürfen sie ganz offiziell bleiben. Habe keinen Ton von Arbeiten geschrieben ;-)

Es mag auch Schlepper geben, weiß ich nicht.
Ich kenne persönlich zwei Gören, die sind völlig selbständig eine nach Malaysia und eine nach Korea gegangen. Beide hatten jeweils Kontakte vor Ort, sodass sie einigermaßen vorbereitet waren und sind innerhalb der erlaubten Frist wieder zurück.
Beide haben mir Stories erzählt von den dortigen Verhältnissen und von denjenigen, die länger bleiben.
Teilweise nicht so lustig. Die Probleme fangen an, wenn die Mädels in Revieren arbeiten wollen, die schon besetzt sind (und welche Reviere sind das nicht).
 
 
 
 
       #9  

Georg69

Member
Insider Mitglied
Sponsor
Mitglied seit
07.08.2018
Beiträge
73
Likes erhalten
268
Alter
50
Ab und an bin ich mal beruflich in Seoul. Bei privaten Mädels geht in der kurzen Zeit mal so gar nichts.
Da bleibt dann der Weg über Karaoke ( 1 Stunde meist um die 80€) mit ein bißchen fummeln. Um das Mädel dann mit ins Zimmer zu nehmen werden dann locker noch mal 150 bis 200€ aufgerufen. Wenn man mit einem Koreaner unterwegs ist, geht es etwas günstiger, dann liegt der Stundenpreis meistens bei ca. 90€.
Massagen gibt es auch so einige, da gibt es dann mit etwas Glück eine kurze Massage und im Anschluß Sex, das sind dann gefühlt zur Hälfte Thais. Kosten meist auch um die 90€. Das ganze gibt es eigentlich immer noch überall in Seoul. Aber dafür dort hin fliegen - ganz sicher nicht.
 
 
 
 
       #10  
Mitglied seit
14.09.2018
Beiträge
159
Likes erhalten
445
Es gibt auch einige „Wanderhuren“, die in ganz Asien unterwegs sind. Vorher werden online ein paar Sponsoren gesucht, von denen sie dann „eingeladen“ werden. Wenn dann mit dem Sponsor nichts mehr läuft, werden über die einschlägigen Plattformen neue Kunden / Sponsoren akquiriert. So jetten die Damen dann von Korea nach Hong Kong, Malaysia, Taiwan oder sogar in die Emirate. Wenn man das Leben von manchen Damen auf Instagram verfolgt, dann sieht das ganz entspannt aus.

Zum klassischen Gewerbe vor Ort kann ich allerdings nix sagen.
 
 
 
 
       #11  

schmidtyy

Bronze Member
Insider Mitglied
Mitglied seit
05.10.2017
Beiträge
329
Likes erhalten
356
Beruf
Kackmasta Flash
Vor zwei Jahren: Nach einem Geschäftsabschluss gings in eine KTV. Dort hat der koreanische Geschäftspartner erstmal 6 Mädels von der Spiegelwand (Man sieht die Mädels, die einen aber nicht) bestellt. Sehr, sehr hübsche Dinger. Aber alle nachbearbeitet (Dazu muss man wissen, dass in Korea Schönheits-OPs ein weit verbreitetes Hobby sind. Auch für Männer). Dann saß neben mir eine 10/10 die ganze Zeit rum. Zuckersüßes Ding. Alle Rundungen an der richtigen Stelle. Zum Niederknien. Nur hat sie kaum den Mund aufgemacht. Ich dachte schon die sei stumm. Englisch konnte sie kaum bis nichts. Hat mir mein Essen mundgerecht geschnitten, das Glas immer voll gehalten und begann auch irgendwann zu trällern. Ich sollte mitmachen, kann aber kein koreanisch. Lesen schon gar nicht. Nach einigen Flaschen Whiskey war dann um kurz nach 2 Uhr Feierabend. Der Häuptling konnte auch kaum noch stehen. Hat alle Trullas eingepackt (I pay for night. We take to hotel).

Die Nummer im Hotel konnte man sich schenken. Lag wie ein Brett mit vollem Busch nur so da. BJ wollte sie erst, dann aber „too big“. Was gelogen ist. Massage wollte sie nicht. Im Doggy lag sie gut in der Hand, ist aber nicht mitgegangen. Nach einer halben Stunde habe ich es aufgegeben. Dann ist sie Duschen gegangen und hat sich ins Bett gelegt und keine 30 Sekunden später geschnarcht. Morgens wollte ich endlich das die abhaut und sie wollte noch Frühstücken. Habe dann aber Express-Checkout am TV gemacht und dann wusste sie, dass nichts mehr geht. bye und weg war sie. Frontdesk angerufen „checkout war ein versehen“ und erst mal ausgeschlafen. KTV war elend teuer. Was die Mädels gekostet haben, war nicht in Erfahrung zu bringen. Geschäftspartner war zwei Tage nicht im Office. Die vertragen halt nix da drüben.
 
 
 
 
       #12  

Nasenbär

Silver Member
Insider Mitglied
Mitglied seit
05.03.2015
Beiträge
583
Likes erhalten
2.088
Eine meiner langjährigen Bekannten war letztes Jahr zur Winterolympiade in Korea. Sie arbeitet normalerweise im Saphirre und das ganze wurde über irgendeine Agentur geregelt. Die haben sich um alles gekümmert, Flugtickets, Visa, Zimmer, Arbeit usw. Da wurde ein ganzes Team von Mädels inklusive Mammasan eingeflogen.

Auf die Frage was sie dort macht sagte sie, sie würde in einer Massage arbeiten.

Da ich sie seit 5 Jahren kenne und bestimmt 20-mal ausgelöst habe aber dabei nichts von irgendwelchen Massagekünsten gemerkt hatte wollte ich mal wissen ob sie den massieren kann, und ihre Antwort war „liten bit“

So natürlich machte sie nichts anderes als kleine Koreaschwänze blasen.

Nach ihrer Aussage hat sie dort in 4 Wochen 100 k THB verdient, dumm war nur das der Boss der Agentur sich mit der Kohle, von allen Mädels aus dem Staub gemacht hat, und sie, wie allen anderen, leer ausging.

Sie haben dann zwar Anzeige erstattet und der Typ wurde sogar gefunden, die Kohle war aber weg und sie wartet heute noch darauf…..

N
 
 
 
 
 
       #14  

Figaro

V.I.P.
Mitglied seit
29.05.2014
Beiträge
4.194
Likes erhalten
20.907
Standort
Mitte des Globus
Beruf
Kammerdiener & Zofenjäger
Habe noch vergessen zu erzählen:
War in Seoul mal in einer "Thai Massage" zweiter Klasse.
Der Boss Koreaner, entsprechende eindeutig zweideutige Fragen gestellt..., ja, da geht was.
Aber... zur Massage darf ich mir das Girl aussuchen. Nach der Massage für den "schmutzigen Part" kommt aber ein anderes Girl!
Und das darf man vorher nicht sehen.
Cheffe wollte aber die ganze Kohle vorher sehen (Massage + Schmuddelkram hinterher waren glaube ich weit über 100€).
180°-Wendung, nichts wie weg hier!
 
 
 
 
       #15  

chrischan123

Member
Mitglied seit
05.09.2014
Beiträge
51
Likes erhalten
19
Sehr interessant, kommt mir doch alles sehr bekannt vor.

Zwei Bekannte von mir aus Bangkok haben innerhalb von 2 Jahren von einem Job im Eisverkauf in der Mall zur Massage mit happy end gewechselt und sind dann nach einiger Zeit über eine "Agentur" nach Seoul wo sie weiterhin "massieren". Die erste musste auch zeitnah den Laden wechseln. Sie meinte es lief da "nicht so nett" ab. Schlafen im Laden ist wohl auch üblich. Ansonsten kann ich nur beobachten, dass die gefühlt 24h online sind. Also die bekommen da sicher nichts geschenkt. Ist nur zu wünschen, dass es am Ende ihren finanziellen Erwartungen auch gerecht wird.
 
 
 
 
       #16  

Riewe

beurlaubt
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
357
Likes erhalten
688
Standort
Thailand / Angeles (PH)
Beruf
Dauer Urlauber
Sehr interessant, kommt mir doch alles sehr bekannt vor.

Zwei Bekannte von mir aus Bangkok haben innerhalb von 2 Jahren von einem Job im Eisverkauf in der Mall zur Massage mit happy end gewechselt und sind dann nach einiger Zeit über eine "Agentur" nach Seoul wo sie weiterhin "massieren". Die erste musste auch zeitnah den Laden wechseln. Sie meinte es lief da "nicht so nett" ab. Schlafen im Laden ist wohl auch üblich. Ansonsten kann ich nur beobachten, dass die gefühlt 24h online sind. Also die bekommen da sicher nichts geschenkt. Ist nur zu wünschen, dass es am Ende ihren finanziellen Erwartungen auch gerecht wird.
Das ist das Problem der Thaimädels erlebe ich immer wieder, mit hochgelobten Versprechungen gehen die Mädels nach Korea oder Japan.
Versprechen 100000 Baht / Monat und mehr und dazu noch Visatechnisch nicht legal,
Agenturen bekommen erstmal mindestens 100000 Baht.
24 Stunden verfügbar.
Die meisten Mädels sehen nur die Kohle und wundern sich doch das Sie letztendlich kaum Spass in den Ländern haben.
So kommen viele mit weniger nach hause im Prinzip mit der gleichen Kohle die Sie in 3 Monaten auch in Pattaya verdienen koennten mit Spass und der Spass bleibt in den anderen Ländern auf der Strecke da steht harte arbeit auf dem Programm.
 
 
 
 
       #17  

Riewe

beurlaubt
Mitglied seit
12.03.2009
Beiträge
357
Likes erhalten
688
Standort
Thailand / Angeles (PH)
Beruf
Dauer Urlauber
Gerade aktuell :
Gestern eine Thai mit Freundin nach Taiwan geflogen
Sitz jetzt da und will zurück.
Vorher hat Sie in der Soi 6 gearbeitet Chilly Bar.
Nicht die jüngste 33 Jahre bischen Bum Pui.
Muss jeden Tag 5 Taiwanesen vögeln
Muss zuerst 16.000 Baht bezahlen bevor Sie einen Baht verdient.
Darf nur 15 Tage arbeiten.
Fazit die kommt mit nix wieder
 
 
 
 
 
Oben Unten