Hotel buchen
Motorad leien
Bestell dein T-Shirt

Wo hingehen mit einer kleinen Pension?

        #1  
M

Member

Plane in den nächsten 7 Jahre in Asien Auszuwandern ,jedoch meine Pension wird voraussichtlich ca. 1200€ ausmachen .
habe viel geschaut bei verschiedenen Foren .würde gerne eure Meinung dazu haben.
Bitte um Vorschläge bzw. Erfahrungen Danke
 
 
        #2  
M

Member

Member hat gesagt:
Plane in den nächsten 7 Jahre in Asien Auszuwandern ,jedoch meine Pension wird voraussichtlich ca. 1200€ ausmachen .
habe viel geschaut bei verschiedenen Foren .würde gerne eure Meinung dazu haben.
Bitte um Vorschläge bzw. Erfahrungen Danke

Moooorgennnn !!

Da Du nach Asien auswandern willst biste hier im falschen Bereich

Wohin nach Asien, wenn das Land feststeht, in welche Stadt/Privinz?
Was fuer einen Lebensstandard stellst Du Dir in Deinen neuen Land vor? Wie in D oder local?
Biste mit einem/r dortigen Landsmann/frau verheiratet oder ist das geplant?
Haste noch anderes Vermoegen wenn obiges nicht zutrifft?
Mit 1,200 Euro wird es z. B. schwierig in TH ein Dauervisum zu bekommen

Also wie Du siehst mit mehr Infos von Dir, bekommste auch ne Antwort mit der Du was anfangen kannst
 
  • Like
Reactions: 3 users
 
        #3  
M

Member

Member hat gesagt:
Plane in den nächsten 7 Jahre in Asien Auszuwandern ,jedoch meine Pension wird voraussichtlich ca. 1200€ ausmachen .
habe viel geschaut bei verschiedenen Foren .würde gerne eure Meinung dazu haben.
Bitte um Vorschläge bzw. Erfahrungen Danke

Wenn ich "die nächsten 7 Jahre" richtig interpretiere, dann hast Du ja noch ein klein wenig Zeit...

Am Besten nutzt Du zunächst die Suchfunktion und informierst Dich über die bisherigen Erfahrungen der anderen (bereits ausgewanderten) Forenmitglieder. Allgemein gehören für mich zum "Leben" folgende Stichworte (nicht abschließend) : Befinden (z.B. Medikamente, Allergien, Impfungen), Visum, Beziehungsstatus, Wohnsituation, Klima, Infrastruktur (Transport), Ernährung (Essen und Trinken), Finanzen (Ersparnisse, Rücklagen für Notfälle), Versicherungen (Krankenversicherung !), Fortbewegung, Hobbys, Kommunikation (Sprache, PC, Smartphone und Internet) etc.

Eine "Probezeit" z.B. in Form eines Urlaubsaufenthaltes könnte auch nicht schaden, wobei ich mir unter Urlaubsaufenthalt eher ein "Abchecken der Lebenshaltungskosten" vorstelle und nicht ein ausschweifendes Nachtleben".

Dein Budget von 1.200 Euro erachte ich persönlich in einem fremden Land mit "anderer" Kultur und Sprache als viel zu wenig an. Auf alle Fälle würde ich mir wünschen, dass Du mit einem Plan B an die Sache herangehst, falls Du aufgrund zeitnaher Erkenntnisse schnell wieder zurück nach DACH möchtest und das "Experiment" abbrechen möchtest.

Schreibe Dir mal für drei Monaten penibel alle Deine Kosten in DACH auf (Krankenversicherung nicht vergessen) und stelle für diese Kosten dann die möglichen Vergleichskosten für das asiatische Land auf. Da wartet wohl noch ganz viel Arbeit (Informationen) auf Dich...
 
  • Like
Reactions: 8 users
 
        #4  
M

Member

Member hat gesagt:
Plane in den nächsten 7 Jahre in Asien Auszuwandern ,jedoch meine Pension wird voraussichtlich ca. 1200€ ausmachen .
habe viel geschaut bei verschiedenen Foren .würde gerne eure Meinung dazu haben.
Bitte um Vorschläge bzw. Erfahrungen Danke

Hast du dir auch schon mal Gedanken über eine Krankenversicherung gemacht ? Mit der guten A.O.K. - Karte läuft in Asien nichts.

Das mindert auch die kleine 1.200,00 Euronen Pension.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #5  
M

Member

Bulgarien. Nicht Asien. Dann kann die deutsche Krankenversicherung weiterlaufen...
 
  • Like
Reactions: 6 users
 
        #6  
M

Member

Mit 1.200 € wird's schwer aber möglich ist das natürlich. Aber ist das auch ratsam?
Hast du Asien Erfahrung? Oder ist die Idee aus einer Laune heraus geboren?
Ansonsten würde ich zu Süd - oder Osteuropa raten.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #7  
M

Member

Ich selbst kann dir leider nicht weiterhelfen, auch wenn für mich 1200 Euro sicherlich zu wenig wären.

Aber hier mal ein paar Videos zu dem Thema.










 
  • Like
Reactions: 13 users
 
        #8  
M

Member

Wenn Du nix ausgeben kannst, bist Du unerwünscht, sofern es kein Urlaub ist.
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #9  
M

Member

Member hat gesagt:
Da wartet wohl noch ganz viel Arbeit (Informationen) auf Dich...
Sehr gut zusammengefasst!

Member hat gesagt:
Dein Budget von 1.200 Euro erachte ich persönlich in einem fremden Land mit "anderer" Kultur und Sprache als viel zu wenig
Wer in Deutschland von 1200 €uro lebt, kann dies theoretisch auch in Thailand - solange die Sonne scheint und das Leben es gut mit ihm meint.
Ohne auf die zahlreichen einzelnen "Aber..." einzugehen scheint mir einer der wichtigsten Punkte das fehlende soziale Netz zu sein. Familie, Freunde, Staat. Nicht bloss finanziell, sondern auch mental. All das ist 10'000 km entfernt und nicht mehr einfach erreichbar.

Geld macht zwar nur bedingt glücklich. Aber es verschafft Sicherheit. Und 1200 €uro sind zu wenig dafür.
 
  • Like
Reactions: 14 users
 
        #10  
M

Member

Reicht dir nicht auch 5-6 Monate im Jahr überwintern? Dann sollte es problemlos möglich sein. Eine vernünftige Reisekrankenversicherung vorausgesetzt. Der ADAC hat wohl eine Gute im Angebot.
Wer in Deutschland mit 1.200€ auskommt schafft das auch in Asien, zumindest in den meisten Ländern.
 
  • Like
Reactions: 8 users
 
        #11  
M

Member

Wenn du mit 1200 Euro alleine in Deutschland in einer Plattenbauwohnung rumhängst, ist das auch nicht lustig. Wenn du du die Eier hast..auf und davon. Kambodscha und Vietnam fallen die 800 000 Baht weg, die du in Thailand für das Visum brauchst. In Laos auch. In Thailand kriegst du für 100 Euro eine Wohnung. Was die KK kostet weiss ich nicht, aber die Deutschen haben da wohl wirklich preiswerte Angebote. Wenn du mit 1200 in D klar kommst, kannst du ja mit wenig Geld umgehen. Dann geht das auch in Thailand. Party und allzuviel Weiberei ist nicht drin, aber immer wieder mal..Versuchs einfach. Und übrgens: es geht jeden Tag ein Flieger zurück.
Es gibt nichts Shlimmeres als wenn du dann irgendwann mal auf dem Sterbebett sagen musst..hätte ich es doch nur versucht. :saufen:
 
  • Like
Reactions: 26 users
 
        #12  
M

Member

Ich glaube, dass die mtl 65.000 Baht eine realistische Einschätzung der thailändischen Regierung für einen westlichen Ausländer sind. Bis zu dem Zeitpunkt hast du genug Zeit Geld anzusparen, um Differenz aus Vermögen auszugleichen. Ein längerer Aufenthalt in den Monaten November-April ist hilfreich für eine realistische Selbstreflexion. Gefällt mir das Klima, habe ich genügend soziale Kontakte, wie funktioniert die ärztliche Versorgung und das Lebensumfeld? Dann bekommt auch eine persönliche Einschätzung, wie hoch die monatlichen Ausgaben sind und eine Pro und Contra Sicht auf das neue Leben. Alle anderen Tipps sind wertvoll gewesen, aber nur du selbst weißt welche Bedürfnisse für dich wichtig sind.
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
        #13  
M

Member

Auch wenn Asien teuer wird, müssen 1200 Euro locker reichen. Natürlich abhängig von den Ansprüche die man hat. Selbst in Pattaya sollte es möglich sein mit 1200 Euro auszukommen. Logisch nicht auf der Partymeile, aber eine nette Unterkunft in 3 Reihe, ein Mofa und eine nettes Leben (essen, drinks und Strandbesuch) sollten auch möglich sein.

Ich würde allerdings mit einem beschränkten Budget, eher die Nachbarstaaten oder Indonesien in Betracht ziehen. Der Nordosten von Bali ist supergünstig und schön. Bali hat viele Expads und bietet auch einiges an Abwechslung.

Aber es sind generelle Fragen die man für sich selbst abwiegen muss, brauche ich eine deutsche Community, will ich Action oder lieber ein ruhiges Leben am Land, hat man Hobbys die man ausüben möchte (Berge, Wasser), spielt die Religion eines Landes eine Rolle ect ....
 
  • Like
Reactions: 5 users
 
        #14  
M

Member

Hallo Daniel210, auch ich würde Dir raten, erst 3- 4 Monate in Thailand zu verbringen, wie ich es seit Jahren tue. es ist wichtig erst einmal das Land und die Menschen kennen zu lernen. Und vergesse den Spruch nicht: Gott schütze Dich vor Sturm und Wind und Deutsche die im Ausland sind! Gruß hugo52
 
  • Like
Reactions: 4 users
 
        #15  
M

Member

Wenig hilfreiche Infos hier bislang... Die Deutsche Krankenversicherung behält man und muss halt für größere Sachen nach Deutschland fliegen. Den Hausarztbesuch kann man wohl aus eigener Tasche bezahlen, da sehe ich kein großes Problem.

Die Frage ist, ob die 1200€ Brutto oder netto sind? Wenn Netto kann das hinkommen.

Ich würde mir immer überlegen was sind die großen Kostenpunkte sonst? In der Regel Wohnen und Transport.

Wie wäre es mit den Philippinen? 1200€ sind das Gehalt eines Arzt/Staatsanwalt dort... Als Ausländer kann man sich ein Condo (Wohnung in Komplex mit Pool etc. kaufen) dann entfallen die Wohnkosten/Miete. Roller kaufen, damit günstig rumfahren, sind nach Abzug Fixkosten sicherlich noch 1000€ übrig, davon kann man gut leben.
 
  • Like
Reactions: 3 users
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
0
Aufrufe
213
Member
M
M
Antworten
37
Aufrufe
1.642
Member
M
M
Antworten
17
Aufrufe
1.042
Member
M
M
Antworten
19
Aufrufe
1.340
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten