Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Keine Sorge, die bläst eh nicht!

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von welcome_sexy_man, 19.06.2010.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 11 Benutzern beobachtet..
  1. welcome_sexy_man

    Registriert seit:
    24.04.2010
    Beiträge:
    54
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    München
    Wie in meinem letzten Bericht angedroht, werde ich mit den folgenden Zeilen ein Erlebnis verarbeiten, dessen Bilder mich bis heute verfolgen und nachts aus dem Schlaf reißen.
    Es war eine schicksalhafte Verkettung von Ereignissen die ich initialisiert habe und die wieder einmal „rick james“ (RJ) zum krönenden Abschluss gebracht hat! Vorher muss ich darauf hinweisen, dass die Bilderanzahl sehr gering ist, es existieren jedoch zwei Videos auf die ich im späteren Verlauf des Berichts noch zu sprechen kommen werde.

    Alles begann an einem so sonnigen und friedlichen Apriltag in Pattaya. Nachdem RJ und ich zu Mittag gegessen hatten und er seinen Eiweißvorrat mit einem circa 0,8 kg schweren Omelett aufgefüllt hatte, besprachen wir unsere Tages- und Abendplanung. Glücklicherweise meldete sich meine Longtime, die ich im weiteren Bericht nur noch „S“ nennen werde und machte uns ein interessantes Angebot. Sie bot an, die allabendlichen Feierlichkeiten auf mein Hotelzimmer zu verlegen. (Was ich am späteren Abend noch bitter bereuen sollte…) Desweitern teilte mir S mit, eine Freundin mitzubringen zu wollen. Da ich einige ihrer Freundinnen kenne, manche aktive Agogo-Ladies, war ich mir sicher, dass S schon eine heiße Schnecke für RJ finden würde.:yes: Da S der englischen Sprache nur eingeschränkt mächtig ist, meinte sie aber nicht Freundin sondern Freundinnen. Klingt ja erst mal gar nicht so schlecht…abwarten! Bis es Abend wurde, hatten wir noch etwas Zeit und gingen zum Strand um Energie für die Nacht zu sammeln. Vereinbarte Zeit zum Treffen mit den Mädels war 2200 vor meinem Hotel. Da ich aber weiß, dass die Thais eine andere Zeitrechnung haben, anders als vor Allem wir Deutschen, plante ich etwas Verspätung mit ein.
    Ich hatte mir eigentlich einen etwas ruhigeren Abend gewünscht, da RJ und ich schon über zwei Wochen in Pattaya waren und durch den allabendlichen Alkoholkonsum, die lange Nächte in den Bars und Discos, den ausschweifenden interkulturellen Austausch von Körperflüssigkeiten und wenig Schlaf, meine Kräfte so langsam nachzulassen begannen. Wir besorgten noch Bier und etwas zu Essen und warteten dann auf meinem Zimmer.
    Wie erwartet, 20 Minuten zu spät, kamen die Damen an. Zu meiner Überraschung hatte S nicht nur eine Freundin dabei, sondern zwei und noch überraschender war, dass die Damen zu 100% NICHT aus einer Agogo stammten. Vielleicht haben sie dort die Theke geputzt oder die Bierkästen in den Keller getragen, aber definitiv nicht getanzt.

    Obwohl ich bei diesem Thema etwas vorsichtig sein muss. Ich denke RJ wird sich an unseren Besuch im Kitten Club erinnern. Dort kenne ich eine ganz süße Maus, die ich mal wieder besuchen wollte. Sie ist eine 10, ein richtig süßes Mädel. Wie schon so oft gesagt, Schönheit liegt im Auge des Betrachters! Im Kitten Club angekommen, begrüßte und die Kleine „N“ und zog mich rein. Wir setzten uns und schwelgten in Erinnerungen, ihre Hand in meinem Schritt, …wie ich es vermisse… Plötzlich kommt die mit Abstand unschönste Agogo-Lady:jil:, die RJ und ich je gesehen haben (und ich wohnte im Prinzip in einer Agogo) und setzte sich neben RJ. Währenddessen wiederholte ich mit „N“ schon einige kleine Spielchen der gemeinsamen Nacht. RJ jedoch war verständlicher Weise recht unzufrieden mit der Situation und versuchte mit allen Mitteln die Dame zum Gehen zu bewegen, was jedoch scheiterte. Entweder sehen es die Frauen RJ an, dass er, wenn er voll ist, gern mal ein ballert die durch Raster gefallen ist. Nichts für ungut.:lach: Vielleich hatte er einfach nur Pech. Nun musste ich mich von meiner Perle lösen, da ich RJ ja nicht ins Verderben gehen lassen konnte. Wie sage ich immer so schön: „bros before hoes”! :yes:

    Zurück zu meinem Hotelzimmer. Nachdem wir den ersten Schock verdaut hatten, merkten wir, dass die Damen keine Kosten und Mühen gescheut hatten um uns zu verköstigen. Es gab ein große Flasche Sang Som, Cola, Eiswürfel und … Sojakakaomilch?

    1.jpg, Keine Sorge, die bläst eh nicht!, 1


    Die Damen begannen auch gleich damit, klarzustellen, dass sie keine halben Sachen machen und ich ahnte, dass der Abend etwas länger werden könnte. Jeder von uns wurde mit einer äußerst zornigen Mischung Sang Som-Cola ausgestattet und es ging am laufenden Band „Chok dee krap“ und „Chok dee ka“. Aus diesem Grund stieg der Alkoholpegel aller Beteiligten sehr schnell an. Gleicherweise schaffte ich es, mich etwas aus dem Geschehen zu nehmen und den einen oder anderen Drink zu umgehen.

    Die Kleine mit den Jeans und dem weißen Oberteil ist „S“, meine LT. Die Dame im grauen Kleid heißt „Jung“ und die Erfahrenen im roten Oberteil trägt den Namen „Alt“. Diese Namen dienen nur der besseren Unterscheidung. Alt war 34 Jahre und Jung 24.

    2.jpg, Keine Sorge, die bläst eh nicht!, 2

    Da unser Hotel in der Soi LK Metro gelegen war und wir mit einem Balkon ausgestattet waren, gab es natürlich die Möglichkeit, diesen zur Kommunikation mit der Außenwelt zu nutzen. Diesen Umstand machte sich RJ gleich zu Nutze und fing an den Barmädchen auf der gegenüberliegenden Seite diverse Fakten über die Größe bestimmter Körperteile und über seine Leistungen beim GV zu berichten. Dazu übersetzen die Damen ihm sämtliche Sätze in Thai und er musste sie nur noch einigermaßen wiedergeben. Die Reaktionen der Barmädchen waren eher verhalten, da sie natürlich ihr Farangnetz ausgeworfen hatten und in Lauerstellung warteten. Des Weiteren hattte sie RJ am Nachmittag mehrmals vom Balkon aus vollgespritzt, mit Wasser.

    3.jpg, Keine Sorge, die bläst eh nicht!, 3
    4.jpg, Keine Sorge, die bläst eh nicht!, 4

    Nach einiger Zeit zeigte Alt ein gewisses Interesse an RJ und wollte wissen, ob hinter seinen Behauptungen auch etwas Wahres steck. Also fragte sie RJ ob er ihr sein bestes Stück nicht mal zeigen könnte. RJ handelte natürlich vorbildlich, voll im Sine der Völkerverständigung und präsentierte was er zu bieten hat. Während dieser Ereignisse waren alle Beteiligten anwesend. Auf Grund des doch nicht so unerheblichen Alkoholpegels von RJ und der Tatsache, dass weder Alt noch Jung unbedingt unserem „Typ“ entsprachen, war bei RJ die Flagge noch auf Halbmast gehisst. Mit den Worten „You have to Blow if you want it hard“ und der dazu gehörigen Geste signalisierte RJ der guten Alt, dass der „kleine RJ“ seine volle Pracht ohne ihre Mithilfe nicht entfalten wird. Danach drehte sich RJ zu mir und sagte: „Keine Sorge, die bläst eh nicht.“ Bevor er den Satz beendet hatte, fing Alt schon an loszulegen. Wie ein ausgezehrter Löwe, der seit Tagen keine Beute gemacht hatte, zeigte Alt, dass Erfahrung und Fleischeslust (Oh ja, die wollte gefickt werden!) eine verdammt gute Mischung sind.
    Währenddessen waren meine S und Jung in eine Art Schockzustand verfallen. S klammerte sich ungläubig an mich und Jung verließ fluchtartig den Raum und setzte sich auf den Balkon, vorerst… Denn nach circa drei Minuten kam sie wieder ins Zimmer. Alt war noch bei RJ zu Gange.:blow: RJ schaute mich wieder an und sagte: „Ich lass mir kurz einen Blasen, die bläst gut!“

    Wenn es doch nur so gekommen wäre. Ich hätte noch ganz entspannt zwei Runden mit S gedreht und ein paar Kräfte für den nächsten und auch letzten Tag in Pattaya sammeln können. Aber alles kam anders als ich mir erhofft hatte.
    Nach zehn Minuten voller Hingabe (sie hätte auch eine Banane mit Schale weggelutscht), kam RJ der fatalste Gedanke des Abends: „Ich fick die jetzt!“ Verdammt, dachte ich im Hinblick auf mein Bett, da RJ sich und Alt schon darauf positionierte.
    Die Augen von S und Jung würden immer größer, da sie nicht wussten wer sich da gerade mit ihrer Freundin befasste. Ich kannte RJ zwar auch erst seit zwei Wochen, wusste aber, dass er in Bezug auf Knick-Knack, solange es sich in legalen Bahnen bewegt, sehr aufgeschlossen und experimentierfreudig ist.

    Nachdem ich ihn mit einem von meinen Kondomen ausgestattet hatte, legte er auch gleich schon los. :pop:Ich saß dabei, mit S eng umschlungen, am Kopfende des Bettes und musste mir immer wieder anhören: „Your friend is crazy.“ Jeder muss für sich entscheiden wie er sein Leben verbringen möchte. Es gibt Normen und Grenzen an die sich jeder halten muss, auch wenn er in eine Spaßstadt wie Pattaya kommt. Dazu gehört die Finger von Kindern oder Minderjährigen zu lassen!
    Eine 34-jährige, nicht mehr so frische Thailady auf dem Hotelzimmer eines Kumpels zu ballern, während er, seine Freundin und eine dritte Dame die die ganze Geschichte filmt, anwesend sind, nenne ich eine verdammt geile Aktion!
    :mrgreen:
    Ja, richtig gelesen, Jung hat nach einer Stunde jegliche Scheuklappen abgelegt und begonnen die Aktion mit ihrer Kamera zu filmen. Nach einer Stunde? Die ganze Aktion dauerte sogar geschlagene zwei Stunden! Zum einen war RJ voll wie zwanzig Matrosen, zum anderen bat er mich nach zwanzig Minuten, auf sein Zimmer zu gehen und seine liebgewonnen Helferlein zu besorgen, in Form von „Kamagra“. (Aldi-Viagra in flüssiger Form) Ich war an diesem Abend mehrfach auf seinem Zimmer, für Kamagra, Gleitmittel und Kondome.
    Da RJ ein Wechselspiel aus Bumsen und Blasen betrieb und er beim oralen Teil auf das Kondom verzichtet, war der Verschleiß an Gummis recht hoch und meine vier Stück nach gut einer Stunde aufgebraucht. Wenn er vom aktiven zum passiven Teil wechselte, zog er immer sein Kondom ab und warf es in liebevollster Art und Weise auf den (zum Glück gefliesten) Boden neben MEINEM Bett! Alt schien das ganze recht gut zu gefallen, was sie mir immer wieder mitteilte: „I like, your friend bumbum good!
    Aus einem mir unerklärlichen Grund wollte sie immer, dass ich mir das Schauspiel anschaue. Ich muss zugeben, dass ich nicht sonderlich von der ganzen Geschichte begeistert war, da Alt wirklich nichts für die Augen ist und durch die lange Dauer ihrer Übereinkunft, sich mein Bett immer weiter mit Schweiß und sonstigen Körperflüssigkeiten füllte. Aber das sollte noch nicht der Höhepunkt gewesen sein.

    RJ.jpg, Keine Sorge, die bläst eh nicht!, 5

    Währenddessen bekundetet auch RJ immer wieder Alts Vorzüge: „Die ist so dankbar!“ und „Man ist die Stoßfest!“
    Nebenbei drehte Jung das ganze Geschehen fröhlich weiter, aber nach einer bestimmten Zeit ging ihr Akku zur Neige. Zum Glück fiel RJ ein, dass seine Kamera auch eine Videofunktion besitzt. Also bekam Jung die zweite Kamera und konnte fröhlich weiter filmen. Natürlich bekam RJ die Kamera auch mal um aus der Ich-Perspektive gewisse Eindrücke zu dokumentieren.

    Statt früh ins Bett gehen war es jetzt auch schon 0200 Uhr am Morgen und ich war extrem Müde. Ich wollte eigentlich nur ins Bett und mit S ein, zwei Runden romantisch bumsen. Doch mein Bett war unbewohnbar und es sollte noch schlimmer kommen!

    Auch der beste Zuchtbulle kommt mal an seine Grenzen und so kam RJ auch langsam an seine Leistungsgrenze, was auch die völlig durchgeschwitzte Rückenlehne meines Bettes bewies. Nun ging es RJ darum auch noch die letzten Flüssigkeiten aus seinem Körper zu bekommen, das Ende nahte... Wieder einmal machte der Alkohol RJ einen Strich durch die Rechnung, sodass er auf konventionellem Wege nicht den Abschluss fand. Also musste Alt mit der Hand ins Geschehen eingreifen und dieser Vorgang kam mir auch wie eine Ewigkeit vor.
    Wie man sich vorstellen kann, hat sich nach zwei Stunden eine beträchtliche Anzahl an kleine RJs an der Pforte zur Freiheit versammelt, die alle den Drang besitzen, dem dunklen Tunnel zu entfliehen.
    Ich mach es kurz, RJ ließ die Männer los, traf nicht nur Alt, MEIN Bett, MEINE Wand, MEINEN Fußboden, nein, auch MEINE Freundin S bekam einen Streifschuss am Arm ab.
    Zu diesem Zeitpunkt war schon sicher, dass RJ und ich die Zimmer tauschen werden und aus diesem Grund war sein krönendes Finale auch für mich äußerst amüsant!

    Zum Abschluss betitelte RJ diese Aktion als den besten F*** seines Aufenthalts und belohnte Alt freiwillig(sie hätte auch umsonst!) mit einem angemessenen Betrag.

    Nun war endlich meine Stunde gekommen, obwohl ich für eine Stunde schon zu müde war. Ich war nur froh, dass ich mit S in einem Bett lag, in dem sich keine Körperflüssigkeiten befanden, die jünger als 24 Stunden waren.

    Ich möchte RJ an dieser Stelle nochmal für unvergessliche Erlebnisse danken. Es ist leider nicht möglich von allen Aktionen an diesem Abend zu berichten, da durch die Vielzahl von Höhepunkten und die Menge an Alkohol, viele Details verloren gegangen sind. Zum Glück ist der nächste gemeinsame Aufenthalt schon in greifbarer Nähe und ich bin mir sicher, dass noch einige erwähnenswerte Aktionen und definitiv eine Menge neuer Fotos hinzukommen werden.

    Schönen Tag:danken:

    :ger:
     
  2. ogeretla

    ogeretla Junior Experte

    Registriert seit:
    28.07.2009
    Beiträge:
    878
    Danke erhalten:
    3
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    ... sprachlos (ich) ...

    :tu:
     
  3. Skywalker

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.893
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Wo gehobelt wird, da fliegen auch Späne.:hehe:

    Coole Story!:tu:
     
  4. bambus mike

    bambus mike Senior Member

    Registriert seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    255
    Danke erhalten:
    8
    Beruf:
    Spezialschlosser Petrochemie
    Ort:
    STYRIA
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    :ornp:das war sicher ein spannentes erlebniss. mit dem haben die damen aber sicher nicht gerechnet,da hat wohl die junge auch was gelernt wie es gehen sollte.schüchternheit in pattaya geht doch nicht:mrgreen:erzähl mal mehr von denn vorfällen die geschehen sind:tu:
     
  5. Santos

    Santos Der Fotograf

    Registriert seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    8.425
    Danke erhalten:
    1.041
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    absolut geil :tu:

    und sehr unterhaltsam geschrieben. Ich hoffe es geht hier bald weiter
     
  6. Dieter49

    Dieter49 Rookie

    Registriert seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    40
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Super Geschichte, da bekomme ich schon wieder richtig Heimweh.
     
  7. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Gott, seid Ihr verkommen .... 8)

    Gefällt mir!
     
  8. bkk100

    bkk100 Member

    Registriert seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    206
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Frührentner
    Ort:
    Pattaya
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    dat ist FUN pur - Klasse:ornp:
     
  9. arctic

    arctic Junior Rookie

    Registriert seit:
    02.10.2009
    Beiträge:
    27
    Danke erhalten:
    0
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    ... hört sich irgendwie an, wie Juristen auf der Party ! hehe

    ... nix böses, ich freu mich für euch!
     
  10. Horstfranz

    Horstfranz Rookie

    Alter:
    58
    Registriert seit:
    16.09.2008
    Beiträge:
    78
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Einzelhandelskaufmann
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Bei Euch geht ja die Post ab. Aber immer wieder ist man erstaunt wie aus einer normalen Party eine kleine Orgie wird.

    Gruss
    Horstfranz
     
  11. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.476
    Danke erhalten:
    47
    Ort:
    Schweiz
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    RJ, du hast einfach alles richtig gemacht :yes: :tu:

    Danke für den geilen Bericht. Nur ungewollt kommen solche Partys zu stande.

    Auf den Movie bin ich ja gespannt wie ein Flitzbogen.......
     
  12. Sanug

    Sanug Experte

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.386
    Danke erhalten:
    3
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Köln
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Ich sag ja immer: alte Scheunen brennen gut! :hehe:

    Über 30, keine Hammer-Schönheit (aber auch nicht hässlich), und viele Jahre Erfahrung im Gewerbe = Vollgas-Sex, der Spaß macht. Sollen die anderen sich doch als Dosenöffner bei den Pseudo-Jungfrauen vom Reisfeld betätigen :ironie:, ich stehe lieber auf gut eingerittene Pferde :hehe:

    Hammer-Bericht! Bitte mehr davon! Und ein dickes :dank:
     
  13. Dieter49

    Dieter49 Rookie

    Registriert seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    40
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Bonn
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    ich schließe mich der Meinung von Sanuig an, was hast du von einer Schönheit die nicht weiß wie es geht, da sind mir Profis lieber auch wenn man einige Abstriche machen muß
     
  14. welcome_sexy_man

    Registriert seit:
    24.04.2010
    Beiträge:
    54
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    München
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Da stimme ich absolut zu!

    Meine Mission ist es auch jedes Mal, eine Dame zu finden die super aussieht und eine Granate im Bett ist! (und keinen Engländer als Ex-Freund hat der mich verprügeln will wenn ich in 9 Tagen in Pattaya aufschlage…hab ich gelacht:lach:)
     
  15. supersanuk

    supersanuk Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2008
    Beiträge:
    100
    Danke erhalten:
    13
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Ich hab mich gerade krumm gelacht da ich schon einige Male Ähnliches erlebt habe :)
    Ich machte damals meine Kumpel darauf aufmerksam das "mein Bett heilig ist".
     
  16. prexes47

    prexes47 Newbie

    Registriert seit:
    09.05.2010
    Beiträge:
    16
    Danke erhalten:
    0
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Wirklich aeusserst Amuessant geschrieben! ;)
     
  17. Wahnsinniger

    Wahnsinniger Rookie

    Registriert seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    46
    Danke erhalten:
    3
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Best story ever! Selten so gelacht.
     
  18. Shovel

    Shovel V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    5.131
    Danke erhalten:
    66
    Beruf:
    ab und zu
    Ort:
    Philippines
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Hehehe 100% richtig:tu:, den meisten Spaß hat man mit gut eingerittenen

    @welcome_sexy_man

    absolut super geschrieben, danke, so ähnliche Erlebnisse kenne ich auch aus eigener Erfahrung :lach::lach::lach:
     
  19. JomtienFan

    JomtienFan Junior Member

    Registriert seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    137
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    30 km nördlich von Hamburg
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    Das ist ja ne heiße Story lol
     
  20. izmirgozlum

    izmirgozlum Junior Rookie

    Registriert seit:
    05.07.2010
    Beiträge:
    24
    Danke erhalten:
    5
    AW: Keine Sorge, die bläst eh nicht!

    super geschrieben und Gute story.

    Gruss