Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Kurzbericht Bangkok und Pattaya

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Smarty, 18.06.2012.

  1. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    Hallo,

    Auch ich möchte mit einem kurzen Bericht einmal etwas an das Forum zurückgeben, wo ich doch schon viele interessante Informationen hier gefunden habe. Eines vorab: ich kann nicht über ST oder LT berichten, da ich nachts generell alleine bleibe.

    Ankunft in Bangkok.
    Ich habe erstmals den Zug in die Innenstadt genommen, was ich jedem empfehlen kann. Auch wer sich nicht auskennt, findet sich schnell zurecht. Für 45 Baht fährt man bis Paya Thai (Endstation) und kann dort in den Skytrain umsteigen. Alles ist in englisch ausgeschildert und auch englisch sprechende Security Guard sind überall vorhanden und hilfsbereit.
    Mein Hotel war das Citadines in der Suk Soi 16, also nahe der Station Asoke bzw. Soi Cowboy. Es handelte sich um ein kleines Apartment, mit Kochecke und kleinem Sofa. Alles sehr sauber und ruhig. Im Obergeschoss gibt es einen kleinen Swimmingpool und Gelegenheit seine Sachen zu waschen. Da die Ankunft recht spät war, wollte ich nur noch eine Massage haben und dann ins Bett.

    Ich hatte immer gute Erfahrung bei Akane gesammelt und wollte einmal das VIP Paket testen, welches nur in der Filiale in der Soi 33 angeboten wird. Sonst hatte ich immer das 2 Stunden Massage und Body Scrub gewählt, welches wiederum nur in der anderen Filiale angeboten wird. Leider war die Erfahrung diesmal nicht so gut. Die Auswahl der Maedels war nicht so groß, vielleicht 10 von denen keine wirklich gut aussah. Aber das störte mich nicht, der Service hat dies in der Vergangenheit immer wieder wett gemacht.
    Es begann nicht mit dem Waschen, sondern es gab erstmal eine kurze Massage. Dann hat sie den Nassbereich vorbereitet und die Seife angemischt. Auf der Matraze wurde ich dann gewaschen und die Rutschpartie folgte. Die Massage konnte man ziemlich vergessen, die Soapy Massage war dann ganz ok. Gemäß der Policy von Akane wird der BJ nur mit Kondom ausgeführt. Sie merkte dann dass es irgendwie nicht geht und fragte ob ich das (Kondom) denn nicht mag. Die Frage ob es auch ohne geht kann ich also jetzt beantworten: ja, es geht auch ohne.
    Entweder war ich zu müde oder die Chemie stimmte nicht. Sie schaute auf den Zettel, der immer angibt wie lange die gebuchte Zeit geht Mund dann war klar, dass wir beide es möglichst bald zu Ende bringen möchten. Sie hat mich dann noch etwas massiert und dann war die Zeit auch um.
    Die Überraschung folgte bei der Bezahlung. Anstelle der 1780 brauchte ich nur 1600 bezahlen. Das hat den aus meiner Sicht eigentlich positiven Laden auch nach dieser nicht so guten Erfahrung wieder gerettet, wenigstens hat man erkannt, dass es diesmal nicht so toll war.
    Daher kann ich Akane eigentlich auch weiterhin empfehlen.

    Falls mein Bericht auf Interesse stoesst, schreibe ich gerne weiter.

    Gruss aus BKK
    Smarty
     
  2. Skywalker

    Skywalker V.I.P.

    Registriert seit:
    14.04.2010
    Beiträge:
    2.893
    Danke erhalten:
    6
    Ort:
    NRW
    Schreib mal ruhig weiter.:wink:
     
  3. Rauhnacht

    Rauhnacht Kuya

    Registriert seit:
    22.02.2012
    Beiträge:
    4.069
    Danke erhalten:
    738
    Beruf:
    Auftragsmorde & Schutzgelderpressung
    Ort:
    Auf der Durchreise
    Logo sind wir mit dabei und mach dir keine Sorge wg.


    über ST oder LT berichten, da ich nachts generell alleine bleibe


    kannst auch über die ST und LT des Tages berichten....:)
     
  4. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    785
    Danke erhalten:
    325
    Ort:
    Essen
    klar, hau rein!

    rauhnacht ... bingo!:tu:
     
  5. Nixus_Minimax

    Nixus_Minimax super gwapo

    Registriert seit:
    15.10.2009
    Beiträge:
    4.320
    Danke erhalten:
    21
    Beruf:
    Möglichmacher
    Ort:
    Rhein-Main
    Da ich mit den Massageläden nicht so vertraut bin (war zwei Mal im Nataree), finde ich einen Erfahrungsbericht abseits des "ach-so-viel-gelobten" Annie' sehr gut... und BKK ist sowieso "meine Stadt"

    I will stay tuned :tu:
     
  6. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    Noch einen kurzen Nachtrag zum Hotel:
    Ca. 50 Meter weiter befindet sich ein Supermarkt, der 24 Stunden geöffnet hat. Auch wenn Bangkok wohl die höchste Dichte von 7-11 Shops hat, bietet dieser Supermarkt doch etwas mehr als die kleinen 7-11 Läden. Daran angeschlossen ist ein Restaurant, welches ebenfalls 24 Stunden geöffnet hat. Ich finde das ist eine gute Alternative zu dem Essen an der Strasse oder halt den bekannten Fast-Food Ketten.

    Vom nächsten Tag gibt es nicht viel zu berichten, ich wollte es ruhig angehen lassen. Am Vormittag hatte ich diverse Erledigungen zu machen und am Nachmittag war es Zeit für eine Fussmassage. Meiner Meinung nach das beste Mittel gegen platt gelaufene Füße.

    Am Abend habe ich einen Club aufgesucht, dessen Namen ich mir leider nicht merken konnte. Außen stand 'Rao' oder so ähnlich dran, der Rest war auf Thai geschrieben. Ich war mit einem Bekannten aus Bangkok dort der den Laden empfohlen hatte, er selber war aber auch schon länger nicht mehr dort gewesen. Wir waren die einzigen Gäste, die Musik war ziemlich langweilig und viel Gesellschaft gab es auch nicht. Als wir schon gehen wollten, hieß es wir sollen noch warten, ab 22 Uhr sollen 40 Damen anwesend sein. Gegen 22:30 waren es dann ca. 25 Damen und wir waren noch immer die einzigen Gäste, was sich auch nicht mehr wesentlich ändern sollte. Da aber alles Fussball maessig dekoriert war und zwei große Fernseher vorhanden waren, beschlossen wir zu bleiben. Es folgen zwei weite Live Bands, deren Musik dann auch besser wurde. Nach diversen Whiskey Flaschen und diversen Damen - sie müssten wegen Übermäßigen Whiskey Genusses von Zeit zu Zeit ausgetauscht werden - ging es dann auf 1:45 Uhr zu und die Fernseher waren bereits auf den Sportkanal umgeschaltet, beide Spiele wurden gezeigt. Irgendwie scheine ich zu blöd zu sein, ich hätte ja vorher fragen können wie lange der Laden geöffnet ist. Meine frage ob die Spiele gezeigt werden wurde mit ja beantwortet, man hat mir aber nicht gesagt, dass nur die ersten 15 Minuten gezeigt werden. Punkt 2 Uhr ging das Licht an und die Fernseher aus. Es reichte also gerade mal um das Tor von Holland zu sehen. Ich war dann noch rechtzeitig zur zweiten Halbzeit im Hotel.

    Der nächste Tag sollte dann besser werden....
     
  7. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    Nächster Tag war erstmal ausschlafen angesagt. Nach einem spätem Frühstück hatte ich noch einen Termin außerhalb und nachmittags war es dann Zeit einen Massage Palour aufzusuchen. Das Love Boat, oder auch Long Beach Massage hatte ich schon oft von außen gesehen und da mich das Gebäude (sieht aus wie die Front eines Schiffes) irgendwie fasziniert hat, wollte ich es auch mal von innen sehen. Die Auswahl war noch nicht groß, ca. 5 Sideliner und gerade mal eine Dame aus der normalen Kategorie. Da die Damen auch mehr mit ihrem Handy beschäftigt waren anstatt mal den Kunden anzuschauen, beschloss ich weiter zu ziehen. Das Colozne ist in der Nähe, Situation war aber die gleiche. Auf dem Weg zum Colozne bin ich am 'The Lord' vorbeigekommen, ca. 50 Meter entfernt. Ich kenne den Laden nicht, wusste nur dass es eher zur Premium Kategorie gehört. Da sollte man doch fündig werden, also hin. Das Lineup war auch noch recht überschaubar, aber man sagte mir dass die Damen noch beim Makeup sind und ich mich noch eine Viertelstunde gedulden soll. Der ganze Laden ist wirklich Premium. Die Atmosphäre gleicht einem 5 Sterne Hotel, es läuft sehr viel Servicepersonal herum, man wird nie zu irgendwas gedrängt und auch das Personal hat ein ansprechendes aeusseres. Die Auswahl war auf gut 10 Damen angewachsen und ich machte meine Wahl. Es gibt kein Fishbowl, die Damen sitzen auf einem runden Sofa und haben ihr Handy in der Tasche und nicht in der Hand. Das Zimmer ist ebenfalls Premium. Alles gross, sauber und luxuriös eingerichtet. Die Wanne war bereits mit Wasser gefüllt, sonst hätte dies sicher eine Zeit lang gedauert. Außerdem hat die Wanne eine Whirlpool Funktion, was auch nicht jeder hat. Beim Auspacken der Dame war mein erster Gedanke: der Erfinder des Wonder-Bras gehört bestraft. Das war ja nur Push-up! Der nächste Schock bei der unteren Haelfte, so eine starke Behaarung habe ich in Asien noch nicht gesehen. Die Chemie stimmte aber, also was soll's. Die Spielerei in der Wanne war wie immer lustig und auch die restliche Performance ließen mich Behaarung und nicht vorhandene Oberweite vergessen. Premium halt. Die 90 Minuten haben wir überzogen, was aber auch kein Problem darstellt.
    Ich bin anschließend noch auf ein paar Getränke geblieben, da es draußen regnete. Während der Viertelstunde habe ich meine Dame noch nicht wieder bei der Auswahl gesehen. Ich glaube die Damen werden nicht auf zu viele Kunden gedrängt, vom Prinzip her ja recht gut, ihnen eine längere Pause zu gönnen.
    Das ganze Premium Ambiente hat natuerlich auch seinen Preis: 3600 + 500 Tip. Für Sideliner oder Models werden ueber 6000 aufgerufen. Auch die Getränkepreise sind gesalzen, also alles wie in anderen Luxus Lokationen.
    Aber ich war zufrieden und es war das Geld Wert, man muss es ja nicht jeden Tag besuchen, sondern kann es sich mal gönnen.

    Mein Bus geht bald, über den Abend schreibe ich nach der nächsten Maus.

    Smarty
     
  8. patti1

    patti1 Senior Member

    Registriert seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    254
    Danke erhalten:
    5
    Ort:
    Köln
    Bin auf Deine Erlebnisse aus meinem geliebten Pattaya gespannt.
    Also; hau rein...!! :tu:
     
  9. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    nun also zum Abend in Bangkok.
    Wir gingen ins 'The Pimp', einem Club im Nordosten (Wang Thong Lang) von Bangkok. Ich habe in diesem Forum noch nichts ueber solche Clubs gelesen, daher erklaere ich kurz die Regeln:
    wenn man ankommt und sich an seinen Tisch gesetzt hat, sucht man sich seine Begleitung fuer den Abend aus. Es gibt drei Kategorien: die Damen die man spaeter mitnehmen darf, die die bleiben muessen und die Models, die ebenfalls bleiben. Die Models tragen nur einen Bikini und muessen ca. jede Stunde zum Line-up auf der Buehne tanzen und kommen danach zurueck, wenn man eine gewaehlt hat. Die anderen bleiben und sind meist sehr elegant gekleidet. Ladydrinks gibt es nicht, man bestellt eine Flasche Whiskey und die wird gemeinsam getrunken, bis man die naechste bestellt. Ansonsten ist es einem selber ueberlassen, ob man trinkt, tanzt, Wasserpfeife raucht oder sonstige Spielchen auf dem Sofa treibt. Mehrere Damen sind auch kein Problem, man bezahlt es ja letztendlich ueber die Getraenke und mehr Damen koennen auch mehr trinken.
    Wer mehr moechte, kann auch einen VIP Zimmer buchen, die Entkleidung der Dame ist dabei inbegriffen. Ich habe davon nicht Gebrauch gemacht, kann also nicht sagen was sonst noch geht. Die meiste Zeit spielt Live Musik.

    Als wir ankamen war der Laden noch recht leer und es gab noch die volle Asuwahl an Damen. Die Models waren noch in der Vorbereitung, die gabs also noch nicht zu sehen. Farang freundlich wurden fuer mich nur die Damen, die auch englisch koennen praesentiert - in zwei Gruppen, zum mitnehmen und halt nicht zum mitnehmen. Das Aussehen der Damen fand ich ueberdurchschnittlich, ebenso das Englisch der Dame meiner Wahl. Insgesamt standen ca. 40 Damen zur Auswahl, davon gut die Haelfte zum Mitnehmen.
    Kurz spaeter praesentierten sich die Models zum ersten Mal. Das war echt der Hammer. Ich denke ganz egal wie die Geschmaecker sind, von den 15 wuerde sicher jeder von Euch 10 als Stunner bezeichnen. Wir waren aber gut versorgt, ich war mit meiner zufrieden, die Chemie stimmte und auch mein Freund fand seine beiden ganz nett. Beeindruckend fand ich diesmal die Trinkfestigkeit meiner Dame. Wenn ich zu viele Spiele hintereinander verloren hatte, half sie mir beim Trinken. Am Ende hatte sie deutlich mehr als ich getrunken, was man ihr aber nicht anmerken konnte.
    Wir blieben bis ca. 3 Uhr. Fussball wurde uebrigens auch gezeigt und wann der Laden schliesst weiss ich nicht.
    Die Begleitung meines Freundes hatte etwas zuviel intus, daher brachte er sie nach Hause. Ansonsten waeren wir wohl noch laenger geblieben.
    In Summe ein netter und geselliger Abend, kein gepusche nach Drinks oder Tips. Auch beim Abschied keine Forderung, nur die Bitte doch bald wieder zu kommen.

    Guenstig ist diese Form des Vergnuegens nicht. Fuer alles sollte man pro Abend gut 5000 Baht einplanen. Dafuer git es eine nette und niveauvolle Begleitung ohne jemals das Gefuehl zu haben abgezockt zu werden. Auch das gesamte Ambiente ist recht gehoben. Das VIP Zimmer kostet 2500 pro Stunde, vielleicht beim naechsten Mal.

    Am naechsten Tag ging es dann nach Pattaya.

    Gruss
    Smarty
     
  10. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    Ich fahre ja zum ersten Mal nach Pattaya, daher moechte ich fuer andere Newbies auch die Busfahrt beschreiben.
    Habe mich fuer den Bell Travel Service entschieden, der hier ja schon oefters empfohlen wurde. Ueber deren Internetseite laesst sich alles vorab buchen und fuer 350 Baht wird ein Door-to-door Service angeboten.
    Zunaechst wird man mit kleinen Bussen direkt vom Hotel abgeholt. Da ich der erste war, war der Fahrer ueberpuenktlich. Alles also sehr zuverlaessig.
    Man faehrt dann etwas aus Bangkok raus zur Sammelstelle. Dort wird das Gepaeck umgeladen, man bezahlt und erhaelt sein Ticket. Puenktlich fuhr der Bus ab, Richtung Flughafen. Dort werden dann weitere Passagiere eingeladen, es dauert also doch eine Weile bis man sich endlich auf den Weg Richtung Pattaya macht. Der Bus war komplett voll, ich denke rechtzeitiges Buchen macht Sinn. In Pattaya ging es dann schnell. Man nimmt das Gepaeck entgegen und sucht sich seinen Kleinbus, der einen zum Hotel bringt. Die Hotelnamen stehen auf Schildern am Bus, ist also alles sehr einfach gemacht.
    Durch den Stopp am Flughafen dauert das ganze aber etwas. Pickup am Hotel war um 12:30, Ankunft in Pattaya gegen 16:00. Anders geht es sicher schneller, fuer Unerfahrende kann ich den Service aber nur empfehlen.

    Mit mir war nicht mehr viel los, der Vorabend war doch etwas lang .... Ich habe mich erstmal etwas in Pattaya orientiert, es ist genauso wie es hier immer beschrieben wurde. Daher war die Orientierung auch recht einfach. An dieser Stelle einmal ein grosses Dankeschoen an alle anderen Berichtschreiber!!!!
    Ich relexate bei einer Fussmassage (Siam Massage, letzte Querstrasse zwischen Beachroad und 2nd Road vor der Walking Street). So wie man es kennt, entspannend, gut und guenstig. Wer nur die Bangla Road in Phuket kennt, der ist erstmal von der Walking Street ueberwaeltigt, ich denke jeder kennt das Gefuehl wenn man das erste Mal dort durchlaeuft.
    Gegen 22 Uhr bin ich im Angelwitch aufgeschlagen. Der Laden war bereits gut gefuellt, wahrscheinlich weil gerade die Show begann. Ich fand es recht aufwendig gemacht, nette Kostueme die zum Ende meist zu Boden fielen und jede Showeinlage dauert nur wenige Minuten, fuer Abwechslung ist also gesorgt. Nach einer Stunde kommen dann die normalen Girls auf die Buehne, alle top-less. Es war etwas zuviel, fuer 20 Girls ist die Buehne einfach zu klein. Bierpreis ist 150 Baht pro Flasche.

    Die naechste Gogo war dann X-Zone, von der ich auch schon einiges gelesen hatte. Es ist in der Tat deutlich versauter. Bananen, Billiard Kugeln oder auch die eigenen Finger darf man einfuehren. Mein Ding ist das nicht. Der Chef scheint Englaender zu sein und fragt bei allen Gaesten persoenlich nach ob alles ok ist. Den Preis fuers Getraenk hab ich jetzt vergessen, war aber im normalen Rahmen. Die meisten Damen tanzen textil-frei.

    Ich war mittlerweile wieder wach und fit und wollte noch etwas Party haben. Ich war auf der Suche nach einer Bar mit Metal Musik (falls jemand hierzu Tipps hat, bitte ich um Info).
    Die Tuna Bar in der Walking Street wurde schonmal genannt, ich fand die Musik aber nicht so doll. Ein paar Meter weiter war das Utopia. Die Band war nicht schlecht, wenn es auch nicht an die Bands im Rock City in Phuket/Patong rankommt. Die Stimmung war gut, Wuensche wurden wenn moeglich gespielt und das Bier mit 85 Baht guenstig.

    Fuer mich reichte es fuer den ersten Abend in Patong.

    Von dem Besuch in der Waschstrasse erzaehle ich Euch beim naechsten Mal.
     
  11. harry771

    harry771 Junior Experte

    Registriert seit:
    20.10.2009
    Beiträge:
    785
    Danke erhalten:
    325
    Ort:
    Essen
    interessant, knackig und informativ :tu:
     
  12. patti1

    patti1 Senior Member

    Registriert seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    254
    Danke erhalten:
    5
    Ort:
    Köln
    Hallo smarty,
    schöner Bericht - weiter so !!:tu:
     
  13. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    nach dem Ausschlafen sollte etwas Entspannung her. Ich bin ein Freund von Massage und Soapies, daher machte ich mich Richtung Soi 2 auf. Ich hatte eigentlich mehrere Laeden erwartet. Entweder brauche ich bald eine Brille oder es gibt derzeit nur noch das Sabai Dee. Mir sollte es recht sein, also rein.
    Ich war gegen 14:00 Uhr dort und die Auswahl im Fishbowl betrug mindestens 20 Damen, hatte ich fuer die Zeit nicht erwartet. Dass es noch einen Bereich mit Sidelinern gibt habe ich erst beim Rausgehen gesehen.
    Das Personal fand ich recht aufdringlich, man wird gedraengt schnell seine Wahl zu treffen. Ich hatte gerade mal mein Getraenk bekommen, da wurde ich auch schon gefragt. Kaum hatte ich mich entschieden, hiess es auch gleich ich solle meinen Drink auf dem Zimmer austrinken, nicht mal das Wechselgeld konnte ich entgegen nehmen. Erster Eindruck war also nicht so gut.
    Um so besser war die Wahl der Nummer 175. Im Zimmer bereitete sie alles vor, traellerte ein Liedchen dabei und verspruehte gute Laune. Das Zimmer war schon etwas runtergekommen, der grosse Fleck auf dem Kopfkissen verschreckte selbst meine Dame und sie wechselte es sofort aus. Bevor es losging sagte ich ihr, dass ich auch eine gute Massage moechte, ich sollte nicht enttaeuscht werden. Diesmal gab es auch keine Ueberraschung beim Auskleiden, gute Oberweite und auch insgesamt eine gute Figur, auch wenn Sie die 30 schon ueberschritten haben duerfte.
    Es ging in die Wanne, einseifen, waschen und etwas Fussmassage. Diese war erstaunlicherweise gut, hat man nicht immer bei den Soapies. Ab auf die Matraze zur Rutschpartie. Einstudiert oder nicht, mir gefiel es. Zum Abseifen sind wir nochmal zurueck in die Wanne, die mittlerweile bis zum Rand mit Wasser gefuellt war. Noch ein paar Spielchen im Wasser, sie verspruehte wirklich eine gute Laune und es entstand der Eindruck dass es ihr Spass macht.
    Was nach dem Abtrocknen passiert muss ich nicht schreiben, dass kennt ja jeder von Euch.
    Wir hatten noch etwas Zeit und sie fragte 'what is next?'. Ich fragte nach etwas mehr Massage und dann folgte eine Thai Massage. Ich hatte nicht erwartet dass sie das drauf hat, aber sie konnte es echt gut. Statt gemuetlichem Relaxen sorgte sie erstmal dafuer dass alle meine Wirbel knackten ('don't be afraid, that's normal...'). Ich wusste in dem Moment nicht warum ich mir das antue, aber anschliessend fuehlte ich mich um so besser.
    Fazit: sehr positive Erfahrung, sehr gute Massage und gute Performance. Auch ihr Englisch war recht passabel.
    Einziger Kritikpunkt an der Lady war der etwas strenge Geruch aus Ihrem Mund, was jetzt nicht an mir lag, sie hatte mich ja vorher gruendlich gewaschen. Eine moegliche Erklaerung koennte ihr Ladydrink sein. Ich fragte was das sei in dem kleinen Glas mit Schraubverschluss. Sie sagte es sei Huehnersuppe, sehr energiereich. Naja, jedem seinen Drink.
    Kosten: 80 die Cola, 140 die Huehnersuppe, 1800 die Massage und 500 der Tip.
    Mir hat es gefallen und falls ich keinen der anderen Laeden auf der Ecke sehe, werde ich wohl nochmal hingehen.

    Abends gings wieder durch die Walking Street. Die Musik in der Hot Tuna Bar war diesmal besser, auch wenn die Band etwas planlos wirkte und nach jedem zweiten Song fragte was sie nun spielen sollen. So richtig Stimmung kam dort nicht auf und auch das Bier fand ich mit 110 Baht etwas teuer.

    Ein kurzer Besuch im Fahrenheit a Gogo folgte. Ich kann mich jetzt garnicht mehr an innere erinnern, war aber nicht so doll. Bin dann in die Windmill, die ihrem Ruf gerecht wird. Einige Maedels liegen auf Matrazen auf der Buehne und die Gaeste sind eingeladen selber Hand an zu legen. Fingern, lecken usw. ist moeglich. War mal interessant zu sehen, mehr aber auch nicht fuer mich.
    Ich bin am Ende wieder zum Utopia gegangen, wo die gleiche Band vom Vorabend spielte. War wieder recht gut, die Stimmung passte und die vielen Drinks machten sich bemerkbar.
    Leicht torkelnd gings zurueck ins Hotel.
     
  14. Smarty

    Smarty Newbie

    Registriert seit:
    12.03.2012
    Beiträge:
    19
    Danke erhalten:
    0
    noch einen Nachtrag zum Windmill:
    den Hinweis den Zettel mit den bestellten Getraenken immer zu kontrollieren wenn er in den Becher gesteckt wird, sollte man befolgen. Im Windmill landete ein anderer Zettel in meinem Becher, mit erheblich hoeheren Preisen. Ob es ein Versehen oder ein Versuch war kann ich nicht sagen, aber die Kontrolle macht Sinn. Es fiel ja schon oefters der Hinweis, dass die Zettel nicht immer korrekt sind.
     
  15. patti1

    patti1 Senior Member

    Registriert seit:
    15.11.2011
    Beiträge:
    254
    Danke erhalten:
    5
    Ort:
    Köln
    guten Tip. Ich bin nächste Woche in Pattaya und dann gehe ich natürlich auch mal in die Windmill - da werde ich an diesen Hinweis denken....
    Deine Berichte sind wie schon erwähnt klasse;weiter so....