Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Nouveau Happy Inn in Ho Chi Minh City

Dieses Thema im Forum "Asienforum allgemein" wurde erstellt von Arrived, 30.11.2013.

  1. Arrived

    Arrived Newbie

    Registriert seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    5
    Danke erhalten:
    0
    (Ich bin mir nicht sicher ob es hier ins Forum passt, ansonsten bitte verschieben, sorry)

    Hier ist es kein Problem ein Mädel mit aufs Zimmer zu nehmen. Im Fahrstuhl findet ihr einen Hinweis auf Massage im 9. Stock. Ein Typ wird euch empfangen und zur Rezeption führen. Ihr könnt wählen zwischen:

    1. Standard-Room: 150.000 Dong
    2. VIP-Room: 300.000 Dong

    Jeweils für 2 Stunden. Anmerkung: VIP ist der falsche Begriff... Ich will nicht wissen wie so ein Standard-Room aussieht. Passt aber für das was man will.

    Ihr habt die Möglichkeit zu duschen oder zu baden. Nach einer kurzen Weile kommt eine wunderschöne bezaubernde Koreanerin in den Raum, 20 Jahre alt. Echt wunderschön, könnte modeln. Sie kann natürlich überhaupt nicht massieren^^ Fragt euch aber nach kurzer Zeit ob Handjob oder Blowjob mit den Worten "Massage Baby?" Ihr Englisch ist sehr schlecht.... Kosten schätze ich auf 500.000 Dong. Ich hatte abgelehnt, ich dachte ich bekomme da wirklich ne Massage und bin gerade wenig willig für Sexdienstleistung Geld zu bezahlen. Sie meinte im Gespräch nur das da ungefähr der Preis liegen würde, die Freier aber entscheiden wie viel sie ihr geben.

    Es gehen hier Freier ein und aus. Bei der Schönheit kein Wunder ;)

    Die Zimmer sind ansonsten in Ordnung, ich empfinde sie als zu schmutzig und es gibt kein Fenster. Für wenige Tage kann man aber auch hier wohnen. Der Markt und die Backpacker Area sind in 10 Minuten zu Fuß erreicht und zum 9. Stock ist es ja auch nicht weit ;)
     
  2. yellow

    yellow Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    83
    Danke erhalten:
    0
    Danke für den Tipp Arrived! Ich hab ausser diesem Hotel keinen weiteren Anhaltspunkt für Ho Chi Minh Stadt gefunden. War grad mal da. Das Hotel ist recht unscheinbar, ein sehr schmales Gebäude und nur an der Seite ist ein Schild mit dem Namen. Vorne ist eine große Leuchtreklame und ein Banner auf dem Massage für 100.000 Dong (ca. 3,5 EUR) angepriesen wird. Im Sud Terrain stehen ein Haufen Roller und vor dem Gebäude sitzen 3-4 Viets. Hab mich erst mal im, relativ noblen, Restaurant gegenüber gestärkt und die Szenerie beobachtet. Ziemlich stolze Preise für Vietnam. Hatte ein belgisches Bier für 195.000 Dong, ein Heineken für 80.0000 und einen Thai Burger für 100.000. Hab in der halben Stunde die ich dort saß nur ein paar Hotelgäste rauskommen sehen (älteres Paar) und dann zwei Girls mit ihrem Scooter im Tiefpaterre verschwinden sehen. Beide in engen Abendkleidchen. Da hab ich mir dann den Entschluss gefasst reinzugehen. Die beiden sahen (zumindest von 20m Entfernung) schon scharf aus. Also bezahlt und rüber.

    Gleich die Treppe hoch und durch. Einer der Viets sprach mich noch an: "Massage?" – "Yes.", antwortete ich und zeigte mit meinem Finger nach oben. Am Empfang weitere normale Hotelgäste die mit der (verdammt attraktiven) Empfangsdame sprachen. Sie schaute mich an und ich sagte nur "Massage?" – daraufhin öffnete sie die Tür zum Fahrstuhl und ich drückte die 9 (wie auch ausgeschildert). Oben angekommen kam mir dann einer der Angestellten und ein Freier entgegen. "Hey, how are you doing? Where are you from? I am from Australia! You know Australia?". Der Mann war Asiate, sein T-Shirt und relativ gutes Englisch machten mir aber glaubhaft, dass er wirklich aus Australien kam. Er wünschte mir noch viel Spaß und verschwand im Fahrstuhl. Der Angestellte führte mich zur Rezeption (im 9. Stock) und mir wurden die Preise präsentiert. Wie Arrived schon schrieb 150.000 Standard-Zimmer 300.000 VIP. Ich dachte mir, Standard reicht ja doch liess mich schnell davon überzeugen, dass es sehr klein sei. Nun gut. Ich bezahlte und die rund 5 Angestellten erhaschten einen Blick in meine Geldbörse (die gerade frisch mit 2.000.000 Dong gefüllt wurde) und bekamen große Augen.

    Zum Zimmer geführt hielt der Angestelle dann auch die Hand auf. "Tip for me?" – hmm, wie jetzt? Die 5 Meter hätte ich auch alleine geschafft. 20.000 Dong in die Hand gedrückt, also ca. 70 cent. Da konnte er nur schmunzeln. "If it was good, you can get more later", hielt ich ihn hin.

    Ich war alleine im Zimmer und schaute mich um. Liege – Fernseher – Minisauna (Duschkammer mit Stuhl drin) – und Dusche. Ich wartete. Nach ca. 8-10 Minuten kam dann das Girl rein. Keine Koreanerin (leider) aber eine relativ ansehnliche Vietnamesin. Wahrscheinlich hatte Arrived an dem Tag Glück (und hätte seine Chance nutzen sollen). Sie sprach kein Englisch (ausser 'Tip', dazu gleich mehr) machte mir aber verständlich, dass ich mich ausziehen sollte und deutete auf die 'Sauna'. Ich also rein und sie klatschte mir noch auf den Po. Während ich vor mich hinschmorrte guckte sie mir zu und stellte nebenbei den Fernseher an. Danach wurde geduscht und sie wusch mich, deutete dabei immer wieder auf mein bestes Stück und sagte immer wieder was, was ich nicht verstand. Aber sie lächelte. Naja, wird schon richtig sein.

    Dann kam die 'Massage', die ziemlich dürftig war. Sie klatsche immer mal wieder auf meinen mittlerweile halbgroßen Freund und sagte "Shhhh". Hm.
    Nach ca. 20 Minuten saß sie dann auf mir und deutete einen Handjob ab. Ich zeigte auf ihren Mund und sie nickte. "Give me tip?" - "How much?". Danach ging es mit den Fingern weiter. Sie zeigte 10, ich 4, sie 8, ich 5. Dann zeigte sie mir 5 für Hand 8 für Mund. Von den 8 war sie dann auch nicht abzubringen und ich rechnete im Kopf um....: knapp 28 EUR, plus die 10 EUR für das Zimmer. OK!

    Anfassen war ok, also 'bediente' ich mich. Sie schien es wollen, da sie meine Hand immer wieder an ihre Brüste legte. Der BJ war auf einer Skala bis 10 eher ein 5 und sie schirmte mit einem Handtuch das Geschehen ein wenig ab, was sie damit begründete, dass jemand durch die Tür gucken könnte (die Tür hatte ein kleines Fenster). Ich ließ mir Zeit, es war aber auch nicht so, dass ich es die ganze Zeit genossen hätte. Aber irgendwann war dann Schluss und sie wollte mir noch mehr Tip abquatschen, was ich jedoch vehement verneinte.

    Ok. Dann gab sie mir noch einen Kuss auf die Wange und begleitete mich zurück zum Fahrstuhl. Fazit: Lohnt nicht wirklich. War prinzipiell nicht schlecht, aber nochmal würd ich nicht hin. Ausserdem spielt immer ein wenig die Angst mit erwischt zu werden.
     
  3. yellow

    yellow Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    83
    Danke erhalten:
    0
    PS: So versteck ist die Prostitution hier auch wieder nicht. Bin schon in den ersten 5 Minuten nachdem ich mein Hotel das erste mal verließ von 4,5 Viets angesprochen worden ob ich nicht eine "Massage" suche und das ich mir ein Girl aussuchen könne. Selbst von BJ war die Rede. Aber das waren alles "Schleuser". Also hab ich immer verneint.

    PPS: Hab noch einen Tipp bekommen von einem Viet mit dem ich mich 'angefreundet' habe (haben nur 10 Minuten gequatscht). Es gibt verschiedene Nightclubs in denen Freelancer arbeiten. Man solle einfach auf der Tanzfläche eine anquatschen. "How old are you?" und "Can I fuck you?", ist wohl alles was man sagen muss. Ich hab es noch nicht ausprobiert (und hab auch Angst mir eine zu fangen! :D).
     
  4. Arrived

    Arrived Newbie

    Registriert seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    5
    Danke erhalten:
    0
    Schade, dass es für dich eher einer mäßige Erfahrung war und Danke für den Bericht. Ja, ich hätte meine Chance vielleicht nutzen sollen...^^

    Noch ein Tipp da du gerade vor Ort bist. In der Backpacker-Area (Foreign Area) gibt es überall Restaurants mit guten Standard zum kleinen Preis: 0,4 L Saigon Bier 10.000 Dong (ca. 33 Cent), ordentlich Essen kannst du auch für weniger als einen Euro.
     
  5. yellow

    yellow Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    83
    Danke erhalten:
    0
    Danke. Hatte mit den Restaurants bisher eher Pech hier. :) Kannst Du ein paar Namen nennen?
     
  6. Blackmicha

    Blackmicha V.I.P.

    Registriert seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    5.153
    Danke erhalten:
    831
    Beruf:
    alles
    Ort:
    Nonthaburi, Thailand
    in der Haibatrung und Thi Sach Rd wird dir geholfen , Mitnahme in Hotels da auch kein Problem
     
  7. yellow

    yellow Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    83
    Danke erhalten:
    0
    Danke. Ja da geht einiges. Alle 10m wird man von einem 'Schleuser' angesprochen. Wenn man auch nur einen Moment stehen bleibt wird man die so schnell auch nicht wieder los. Also immer schön abwinken. Wurde auch von einer bildhübschen 19-jährigen Dame angesprochen. "Hey, how are you. Where are you going? Can I help you somehow? You want a girl? Anything? Just tell me and I will help you!" – na, sie selbst hätte ich sehr gerne mit ins Hotel genommen. Wäre vielleicht auch gegangen, aber ich kam gerade aus einem Massage-Laden (ich wollte wirklich nur eine Massage, ok vielleicht mit der Hoffnung auf mehr) und wurde zweifach beglückt.

    Die kleine Toy (oder Toi?, aber Toy passt besser) war sehr zärtlich bei der Massage und wurde schnell anschmiegsam und leidenschaftlich, wie ich es noch nicht erlebt hatte. Nach ca. 30 Minuten passabler Massage fragte sie mich dann ob ich 'da unten' denn auch massiert werden möchte. Die eigentliche Massage kostete 200.000 Dong (7 Euro). Sie fragte nach einem Tip und ich sagte, dass ich nur die 200.000 Dong hätte, was auch stimmte. Ich hatte vielleicht noch 40.000 Dong in kleinen Scheinen, einen 5 Dollarschein und 310 Euro (davon ein 10 EUR Schein). Ich zeigte ihr mein Vietgeld um klarzumachen, dass ich nicht viel habe. Dann sagte ich ihr, ich hätte noch 5 Dollar. Sie wollte dann 20 Dollar haben und ich habe gesagt sie kann die 5 Dollar und 10 Euro haben (umgerechnet 12 Dollar meinte ich, sind aber knapp 14). Sie war dann auch sofort einverstanden und wir legten los.

    Naja, kurz zusammengefasst: Es gab nicht nur HJ sonder auch BJ und viel Geknutsche und leidentschaftliches Lecken und Streicheln, wie ich es sonst eigentlich nur in Beziehungen kenne. Nachdem ich das erste mal in ihren Mund gekommen bin (und sie mich lächelnd mit erhobenen Finger rügte) hat sie dann weitergemacht... ich wollte erst abbrechen aber nach 5 Minuten gefiel es mir dann doch wieder und sie hat mich ein zweites mal beglückt. Danach wollte sie dann noch weiterkuscheln und knutschen und wollte mich gar nicht gehen lassen. Lag dort bestimmt 1,5-2 Stunden. Wir hatten wirklich viel Spaß und lachten viel. Nebenan kamen zwischendurch übrigens andere Gäste (normale Massage wie ich denke, denn die hatten Kleinkinder dabei, was etwas merkwürdig war. Die Liegen waren auch nur von dicken Vorhängen getrennt so das wir leise sein mussten). Nach weiteren Minuten voller Zärtlichkeiten und "I miss you", "Will you come back please" und "I love you" gab sie mir noch ihre Telefonnummer gekritzelt auf einen Geldschein. Ich Trottel hab den Schein in der nächsten Bar für ein Heineken ausgegeben! Leider weiß ich auch nicht mehr wie der Laden hieß. Die Girls hatten alle pinke Kleidchen an.
     
  8. Asienlover

    Asienlover Rookie

    Registriert seit:
    17.07.2012
    Beiträge:
    56
    Danke erhalten:
    1
    @yellow: Auha, daß klingt hart! Da hast du vielleicht das Glück deines Lebens mit einem Heineken versoffen :)
    Beim nächsten Mal besser auf den Unterarm schreiben lassen, der sollte nicht so schnell in der nächstbesten Kneipenkasse landen!
    Aber dann auch solange die Dusche meiden, bis sich ein passendes Stück Papier gefunden hat, sonst ist das Glück auch wieder weggeduscht :)
    Und da sage noch einer, nur Bier Trinken ist schädlich! Reines Wasser kann es auch sein, hehe!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.2013
  9. yellow

    yellow Junior Member

    Registriert seit:
    23.06.2013
    Beiträge:
    83
    Danke erhalten:
    0
    Hab den Geldschein wiedergefunden! Hatte ihn irgendwo tief in meiner Tasche vergraben. Nur ob ich sie anrufe weiß ich noch nicht (ihr english war jetzt nicht so gut).