Kenia Kenia - Mombasa - Bamburi - Cowrie Shell Beach Apartments

Adresse
Mombasa-Malindi Highway ;next to Shanzu on Bamburi Beach, 82386 Bamburi, Kenya; next to Neptune
Joinerfee
Nein
Pool
Ja
Bad
Dusche
Safe
Ja, im Zimmer
Balkon / Terrasse
Balkon
Internet-Zugang
Wi-Fi im Zimmer (kostenlos)
Fitness / Wellness
Fitness-Raum
Kreditkarten
Ja
Gesamteindruck
4,00 Stern(e)
Kenia - Mombasa - Bamburi - Cowrie Shell Beach Apartments

General Information

Das Cowrie Shell liegt zwischen Bamburi und Shanzu etwas abseits der Hauptstraße (B8 / Malindi Road). Von dort führt neben der Tankstelle eine Schotterpiste am Neptun vorbei zum Hotel (schätze ein knapper Kilometer). Ich hatte ein "Studio" im 4. Stock. Die Studios liegen m.W. alle im vorderen Bereich des Gebäudes, d.h. die Fenster gehen zum Innenhof vor dem Mittelteil, der auch als Parkplatz verwendet wird, und damit nicht zum Pool (mit lauten Kinder ab frühmorgens). Ich habe kaum Lärm von draußen gehört, das Zimmer war sehr ruhig.

Die Ausstattung ist recht ansprechend. Ein fest eingebauter Safe war bei mir vorhanden, großer Kleiderschrank, schönes Bad mit abgetrennter großer Dusche (da passen 3 Personen hinein), sehr gute Klimaanlage. Boden gefliest, die Einrichtung zwar nicht neu aber noch völlig ok. Die Balkontüren mit Isoglas waren ein wenig ramponiert und ließen sich nicht richtig schließen, es blieb immer ein Spalt offen.

Das Preis/Leistungs-Verhältnis fand ich sehr gut. Angeblich kann man via AirBnb billiger buchen als bei Booking.com, daher unbedingt vor der Buchung prüfen, ggf. auch Preise bei Agoda usw vergleichen.

Das Hotel hat einen eigenen (bewachten) Zugang zum öffentlichen Strand. Dort ist aber wenig los, da direkt neben dem Hotel ein großer Felsen ins Meer ragt (nur bei Ebbe kann man daran vorbei laufen) und somit der Bamburi Strand hier quasi "zu Ende" ist. Es gibt auch einen relativ kleinen Garten mit ein paar Tischen und Liegen, der vom Einlieger-Restaurant bewirtet wird.
Das Restaurant steht unter separatem Management, Speisen und Getränke müssen bar bezahlt werden. Die Qualität des Essens lag nach meiner Einschätzung im Durchschnitt, also eher bescheiden.
Da das Restaurant nicht zum Hotel gehört, gibt es auch kein Inklusivfrühstück, was vermutlich für uns Spätaufsteher kein Beinbruch ist. Allerdings gibt es in unmittelbarer Nähe auch kaum andere Optionen, den Magen zu füllen. Zum Neptune kann man am Strand laufen, das dortige Restaurant bewirtet aber nur eigene Hotelgäste. Als nächstes am Strand kommt die Severin Sea Lodge, offen für "Externe", aber teuer und mäßige Qualität.

Für Mädels habe ich nichts bezahlt. Ein paar Mal habe ich eine aufs Zimmer kommen lassen, kurzer Anruf vom Empfang ob sie hoch darf und fertig. Ob das auch bei mehreren Mädels so bleibt, kann ich allerdings nicht sagen.

Zu Fuß zur Hauptstraße zu laufen habe ich mir nicht angetan, sondern immer Uber (Empfehlung!) benutzt. Vor dem Hotel stand aber auch immer mind. 1 Taxi und gelegentlich ein TukTuk. Durch die Lage kurz vor Shanzu ist man relativ schnell "über der Brücke" (Mtwapa Creek, dort gibt es übrigens ein sehr gutes und romantisches Restaurant "The Moorings") im Naiz/Casuarina.

Insgesamt war ich recht zufrieden mit dem Hotel, was vielleicht auch daran lag, dass ich direkt davor im deutlich schlechteren Prestige (Mtwapa) war. Bilder habe ich leider keine, aber auf der Homepage und bei Booking gibt es reichlich.
  • Like
  • Like-Hotel
Reactions: 11 users

Aktuelle updates

F
The place to be
Das Cowrie Shell ist wirklich der beste Platz an der Nordküste. Genau zwischen Mtwapa und Nyali. Es besitzt eine große Stammtischgemeinde und war mein Hotspot bevor ich ein eigenes Apartment bezogen habe. Daniel ist der Manager und mit ihm kann man fast immer 20% Discount verhandeln. Zu finden ist das Cowrie Shell bei allen gängigen Anbietern. Die mit dem großen B... ooking am Anfang oder auch bei Anbietern mit A... irnbnb.

Das Prinzip vom Cowrie shell ist relativ einfach. Du kaufst ein Apartment und lässt es dann im Anschluss vom Management vermieten (Im Übrigen sind noch 7-8 Units frei so mein letzter Stand 2018). So gelangen dann die Angebote auf oben genannten Seiten. Vorsicht sei Angeboten bei zweitem Anbieter. Ihr solltet immer Fragen ob der Strom und die Reinigung am Ende noch separat abgerechnet werden. Gerade für AC Poweruser kann dann am Ende nochmal 20-50 Euro (14 tägier Aufenthalt) oben drauf auf die Rechnung kommen + Reinigungskosten.

Monatsmiete für die großen Apartments, zwischen 70.000 - 75.000 ksh, außer Dezember. Bei Zeiträumen länger als 3 Monate, ist sicher auch der Dezember für 75.000 ksh pro Monat zu haben.
3 X wöchentliche Reinigung mit inbegriffen. Keine Fragen was das Thema Girls angeht, ID Karte kann bei Wunsch am Eingang notiert werden. Restaurant Suli-Suli, so lala. Kann man Essen, muss man nicht.

Der Kauf von 5 Liter Kanistern Wasser über das Suli-Suli Restaurant, ist zum Bsp. praktisch und man braucht nicht den schweren Einkauf aus dem Supermarkt bis in die Anlage schleppen.

Hier fand ich das Netzwerken auf den Mittagszeit immer toll und man bekam den ein oder anderen Tipp von Residents oder Langzeiturlaubern. Days Thema Girls ist kein Tabuthema in dieser Anlage, was ich positiv hervorheben möchte.

Check-Out time ist offiziell 10 Uhr aber meist auch bei Fragen kein Problem und Aufenthalt ist bis 12 Uhr kein Problem.
Zahlen mit Mastercard bei Ankunft und vorheriger Buchung direkt bei denen ist i.d.R. auch kein Problem.

Die Anlage besitzt einen Generator und ein verhältnismäßig gut ausgebautes Internet.

Persönlich hatte ich immer eine perfekte Zeit im Cowrie Shell. Nur zur Ferienzeit kann ich davon abraten, gerade die großen Apartments zur Strandseite sind durch den Pool sehr laut. D.h. immer ein wenig auf die Holidays in Kenia achten. Wer will schon um 11 Uhr geweckt werden, von lauten Kids, wenn du den wahrscheinlich schönsten Hintern der letzten Nacht, in deine Leistengegend gedrückt bekommst.

Klientel ist in Ordnung, man lernt viele interessante Menschen kennen. Ob nun aus Australien, Deutschland, England, Belgien oder auch Kenia direkt, wie z. Bsp. Nairobi. Da kann es schon einmal vorkommen, dass man seine Beute Abends in einem der tollen Clubs wie Sheba, Anuba, Tapas oder auch Hypnotica abschleppt und dann feststellt, man wohnt im gleichen Hotel und die Mädels sind übers Wochenende nach Mombasa zum Feiern geflogen.

Man waren das Zeiten hehehehehe

Aus der Vergangenheit kann ich davon abraten, den Weg bei Dunkelheit zur Hauptstraße zu laufen. Es gab immer wieder Überfälle und es ratsam für ein paar Shilling Uber, Little, safe boda oder ähnliches zu nutzen.
Zuletzt bearbeitet:
bvb_mikesch
Neben den Studios sind Apartments mit separaten Schlafräumen (1-3) und entsprechend vielen Bädern verfügbar.
Die 3 Bedroom Apartments gehen direkt zur Strandseite raus, alle anderen sind rund um den Pool verteilt.
Strom wird separat abgerechnet.

Am Wochenende wird es voll im Haus, unter der Woche ist nicht viel los.
Grundsätzlich ist es eine schöne Anlage, aber etwas weit vom Schuß.

Die Räume im Erdgeschoss sind nicht zu empfehlen.

Zufahrt zum Haus:



Schlafraum:



Blick aus dem Wohnzimmerfenster:



Bad:



Wohnraum mit Küche:





Blick aus dem Küchenfenster:



Strandabschnitt unmittelbar hinter dem Komplex:





Nunatakker
Danke, Das "the moorings" ist allerdings nicht im Naiz, sondern ca 800m entfernt am creek auf einer
schwimmenden Plattform. Es dürfte das teuerste restaurant in Mtwapa sein, das Essen ist aber auch sehr gut.
Mein Kumpel hat dann auch noch gleich ne Bedienung zum Nachtisch mitgenommen :mrgreen:

Hotelbewertungen

Erstellt von
ExMachine
Aufrufe
1.283
Kommentare
3
Update (neu Bewertungen)
3
Letztes Update
Bewertung
4,67 Stern(e) 3 Bewertungen

Andere Kenia

Share this item

Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten