Allgemeine Frage Free Ivy, oder wie kriegt man eine Filipina raus aus Saudiarabien?

        #31  

Member

Middle east (Kuwait) und OFW von den Philippinen sind schon seit längerem in den philippinischen Nachrichten. Duterte ist mehr auf der Seite seiner ausgebeuteten Landsleute. Während allerdings "Druck" von Hilfsorgnisationen oder gar "Humans right watch" so garnicht gut auf Duterte zu sprechen sind, und das gar kontraproductiv wäre. Und er erst recht hier nichts machen würde, bräuchte man ihn. Da muss man letztendlich aufpassen wenn man hier einspannen möchte.
Die "Agencies" wiederum die auch in dieser Ausbeutekette stehen unterstützen eher (im allgemeinen) die Arbeitgeberseite.
Kann mal so oder so sein je nach Fall.
Also wenn man nicht weiter weiß denke ich sind der direkte Draht oder dann ganz public via Facebook der beste Weg. Dort gibt es sicher Gruppen von Hunderten denen es genauso geht. Druck machen!
Ganz alleine stemmt so eine Filipina das nicht. Die sind sowas von hörig und auch eingeschüchtert, die haben regelrechte Angst um ihr Leben.
Im Prinzip gehört der "Finger in die Wunde" dieser modernen Sklaverei gelegt werden.
 
        #32  

Member

Member hat gesagt:
Im Prinzip gehört der "Finger in die Wunde" dieser modernen Sklaverei gelegt werden.

Ich denke das moderne Sklaventum ist auch hier im Westen spätestens seit der Berichterstattung WM Qatar hinreichend bekannt.
Sonst spielt sich der Westen (EU und Trump-Land) immer als Moralapostel auf (siehe Navalny - schlimm aber halt nur eine Person).
Den Arabs hingegen wird bei jeder Gelegenheit Zucker in den Arsch geblasen.
Hier gibt es höchstens mal den erhobenen Zeigefinger.............. und warum ............ GELD!!!!!!
Da wird sich solange dort das ÖL und das Geld sitzt nichts aber auch gar nichts ändern.
 
        #33  

Member

Wie bereits erwähnt hat sie Kontakt zu dem Chef ihrer Agency aufgenommen. Die sind nicht pleite, haben nur die Vermittlungsarbeit eingestellt.
Das hat die Sache zumindest öffentlich gemacht.
 
        #34  

Member

Die Botschaft geht nicht ans Telefon, Rückmeldung auf Mail, auch null
 
        #35  

Member

Stand jetzt ist eine Vereinbarung, die besagt das sie bis Januar weiterarbeiten, ihren Lohn erhält, und dann nach Hause fliegen kann.
Sie hat zugestimmt.
Ich fürchte im Januar haben wir das gleiche Theater wieder
 
        #36  

Member

Da kann man gar nichts machen ausser sich mit der Familie einigen.

Da gab es auch den Fall des bekannten Fussballers aus Frankreich, der nicht mal ein Ungäubiger war.

Der Anfang seines Martyriums war, dass er auf legalem Weg versuchte, ausstehende Löhne einzuklagen.
Trotz Presse, Fifa und Präsident von Frankreich, ging da gar nix.


Und auch Empfehlungen zu passivem Widerstand halte ich für gefährlich.
Als Frau und dazu noch Ungläubige bist du dort weniger Wert als ein Kamel.
Das Netz ist voll von Videos auf den Angestellte schwer misshandelt werden wenn nicht gar umgebracht.

Wenigstens hat Katar das System kürzlich abgeschafft.
 
        #37  

Member

Lieber Bumbuy50,
Du hast ja jetzt bereits einiges an Einschätzungen erhalten. Soweit ich das mitgelesen habe, sind alle Prognosen gleich schlecht.
Das einzige was mir hierzu einfällt wäre vielleicht ein etwas anderer Weg, den Du aber mit Der jungen Frau vorher genau absprechen solltet.
Gib die Philipina als Deine Verlobte aus die jetzt nicht zu Dir kommen kann weil der Arbeitgeber Ihre Papiere nicht herausrückt und beschwere Dich hierüber bei der
entsprechenden Botschaft in Deutschland. So nach dem Motto was soll das, wir wollen Heiraten und nun dieses Theater des arabischen AG's.
Mach bei der Botschaft hier ordentlich Terz mit Hinweis auf Menschenrechte, Öffentlichkeit, Presse, TV usw. , ich selbst würde da auch sehr Unhöflich sein, denn das zeugt leider in diesen Ländern von Stärke und Selbstbewustsein.
Vielleicht ist es auch hilfreich wenn sich Deinem Schreiben auch Freunde mit eigenen (!) Schreiben beteiligen, so dass ein entsprechender "Öffentlichkeitseindruck" entsteht.
Eine Beschwerdeführung in Arabien selbst dürfte eher nicht zweckdienlich sein.
Ob es hilft, ich weis es nicht, bin aber gerne bereit wenn Du geschrieben hast unter Bezug auf Dein Schreiben, ebenfalls einen Brief mit entsprechender Beschwerde über das "Schicksal meiner Freunde"
und deren Behandlung an die Botschaft in D zu schreiben.
Das ist eigentlich das Einzige das mir dazu einfällt.
Liebe Grüße
Gerhard
 
        #39  

Member

Member hat gesagt:
In Katar - ich hob do nix gsehen (Zitat Franz Beckenbauer)

Hier noch ein paar Berichte dazu:


auch wenn sie widersprüchlich sind...



 
        #40  

Member

Sie als verlobt ausgeben ist nicht so schlecht, Die Idee hatte ich auch schon.
Ist aber sozusagen der letzte Ausweg.
Aktuell hoffe ich das der Druck der Agence auf die Familie ausreicht.
Ich denke Sie hat auf regulären Weg nur eine Chance, wenn die Agentur Ersatz beschaffen kann.
Solange Corona wütet glaub ich nicht daran.
Ivy hat jetzt richtig Angst.
Sie ist ein Province Mädchen, intelligent ja, aber absolut ungebildet und naiv.
Als Opfer wie geschaffen
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten