Allgemeine Frage Free Ivy, oder wie kriegt man eine Filipina raus aus Saudiarabien?

        #61  

Member

Es scheint sich ja erledigt zu haben, bzw. gut auszugehen.
Der Kampf geben das Kafala System ist nicht einfach.
Es kann sich lohnen, die "Human Rights Watch" Organisation ggf. auch im Nachgang einzuschalten. DIe brauchen zumindest immer Geschichten, mit denen sie arbeiten können.
Und wenn man realistisch ist: ein hübsches Gesicht für eine Kampagne sicherlich auch. Und "Awareness" über die Behandlung in Saudi Arabien kann sicherlich nicht schaden.
 
        #62  

Member

Noch sitzt sie nicht im Flieger. Aber ich hab Hoffnung dass sie rauskommt
Member hat gesagt:
Es scheint sich ja erledigt zu haben, bzw. gut auszugehen.
Der Kampf geben das Kafala System ist nicht einfach.
Es kann sich lohnen, die "Human Rights Watch" Organisation ggf. auch im Nachgang einzuschalten. DIe brauchen zumindest immer Geschichten, mit denen sie arbeiten können.
Und wenn man realistisch ist: ein hübsches Gesicht für eine Kampagne sicherlich auch. Und "Awareness" über die Behandlung in Saudi Arabien kann sicherlich nicht schaden.
Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.
Jeder dieser Fälle sollte bekannt werden. Je mehr desto besser
 
        #63  

Member

@Bumbuy50 ich befürchte aber leider dass sie ihren angesammelten Lohn nicht oder nur in Teilen tatsächlich ausbezahlt bekommt.
Und das, so finde ich, ist nicht richtig. Doch was kann man tun? Vermutlich nichts.
 
        #64  

Member

Was sie gespart hatte ist teilweise auf den phils
Ungefähr 7000 Rial sind weg.
Scheiss drauf.
Wenn sie bleibt wird es nur schlimmer.
Ich denk ich werd ihr etwas unter die Arme greifen wenn sie zurück ist
 
        #65  

Member

Member hat gesagt:
Noch sitzt sie nicht im Flieger. Aber ich hab Hoffnung dass sie rauskommt

Ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.
Jeder dieser Fälle sollte bekannt werden. Je mehr desto besser
Halt uns auf dem laufenden wie sich die Geschichte weiterentwickelt, ich wünsche ihr(euch) alles Gute!
 
        #66  

Member

Alles wird gut
Sieist raus aus dem Haus ihrer Chefin. Sie lebt jetzt in einer Art Auffangeinrichtung für OSW aus den Phils.
Flugticket und Papiere sind in ihren Händen, am 3 November geht der Flieger nach Manila.

Kurze zusammenfassung wie es dazu kam.
Was ich bisher nicht wusste, war dass der im Haus lebende Grossvater übergriffig georden war, Er hat sie angefasst während sie am Putzen war. Sie hat daraufhin das Haus zusammengeschrien ( was den alten sack von weiteren Frechheiten abgehalten hat wie ich vermute )
Sie rzählte das ihrer Madam, mit der sie bis zu dem Zeitpunkt noch nicht arg im Clinch lag.
Ab dem Tag hat sie relativ energisch die heimreise gefordert.
Der Kleine hat irgendwas angestellt, Ivy ist selbstverständlich schuld

Daraufhin stellte Sie ihre Arbeit weitgehend ein. Und Konsequenz davon war der Essensentzug, und der Spruch von sie fliegt in 2 Wochen raus. ( Ticket gabs aber keins , desalb hab ich es auch nicht ganz geglaubt )
Ivy ernährte sich also von Bisquits und Wasser, hat mit den Telefonen der Kids aber ab und an Nachrichten auf Facebook gepostet.
Der letzte den ich dort gelesen hab lautete : "Protect me my Lord"
Ihre Freunde auf Facebook sind in heller Aufregung.
2 Tage hör ich nix von Ihr.
Dann hat sie irgendwas anderes zu essen bekommen, ich glaub eines der Kids hat ihr was gebracht.
Aber entweder Aufgrund des Konsums von Bisquits und sonst nix, oder warum auch immer, Ivy beginnt zu Kotzen was noch in ihr drin ist.
Jetzt wurde es dem Hausherren zuviel.
Er wollte sie nur noch weghaben, sie haben Ivy zu der Auffangstation gebracht. Die Papiere die enorm viel Zeit brauchen, waren in Minuten greifbar, samesame das Ticket für den Flieger.
Ich denke sie hats geschafft.
Geld hat sie eingebüsst, aber sie hat auch noch ein wenig gespart, genug für einen Sarisari sollte es sein.Nicht zu vergessen ein kleines Baugrundstück hat sie vor einem Jahr gekauft, auch das hat diese Zeit eingebracht.
So kommt dieser Bericht noch zu einem guten Ende.
Danke an alle für die Tipps und Links, und auch für die moralische Unterstützung.
Fortseztung wenn sie in Cebu gelandet ist.
 
        #67  

Member

Freut mich, dass es schlussendlich gut ausgegangen ist.
 
        #68  

Member

Ich freue mich auch für Ivy und doch.

Einfach toll, wie du sie unterstützt hast.
 
        #69  

Member

Member hat gesagt:
Alles wird gut
Sieist raus aus dem Haus ihrer Chefin. Sie lebt jetzt in einer Art Auffangeinrichtung für OSW aus den Phils.
Flugticket und Papiere sind in ihren Händen, am 3 November geht der Flieger nach Manila.

Kurze zusammenfassung wie es dazu kam.
Was ich bisher nicht wusste, war dass der im Haus lebende Grossvater übergriffig georden war, Er hat sie angefasst während sie am Putzen war. Sie hat daraufhin das Haus zusammengeschrien ( was den alten sack von weiteren Frechheiten abgehalten hat wie ich vermute )
Sie rzählte das ihrer Madam, mit der sie bis zu dem Zeitpunkt noch nicht arg im Clinch lag.
Ab dem Tag hat sie relativ energisch die heimreise gefordert.
Der Kleine hat irgendwas angestellt, Ivy ist selbstverständlich schuld

Daraufhin stellte Sie ihre Arbeit weitgehend ein. Und Konsequenz davon war der Essensentzug, und der Spruch von sie fliegt in 2 Wochen raus. ( Ticket gabs aber keins , desalb hab ich es auch nicht ganz geglaubt )
Ivy ernährte sich also von Bisquits und Wasser, hat mit den Telefonen der Kids aber ab und an Nachrichten auf Facebook gepostet.
Der letzte den ich dort gelesen hab lautete : "Protect me my Lord"
Ihre Freunde auf Facebook sind in heller Aufregung.
2 Tage hör ich nix von Ihr.
Dann hat sie irgendwas anderes zu essen bekommen, ich glaub eines der Kids hat ihr was gebracht.
Aber entweder Aufgrund des Konsums von Bisquits und sonst nix, oder warum auch immer, Ivy beginnt zu Kotzen was noch in ihr drin ist.
Jetzt wurde es dem Hausherren zuviel.
Er wollte sie nur noch weghaben, sie haben Ivy zu der Auffangstation gebracht. Die Papiere die enorm viel Zeit brauchen, waren in Minuten greifbar, samesame das Ticket für den Flieger.
Ich denke sie hats geschafft.
Geld hat sie eingebüsst, aber sie hat auch noch ein wenig gespart, genug für einen Sarisari sollte es sein.Nicht zu vergessen ein kleines Baugrundstück hat sie vor einem Jahr gekauft, auch das hat diese Zeit eingebracht.
So kommt dieser Bericht noch zu einem guten Ende.
Danke an alle für die Tipps und Links, und auch für die moralische Unterstützung.
Fortseztung wenn sie in Cebu gelandet ist.
Danke!
 
        #70  

Member

Member hat gesagt:
Freut mich, dass es schlussendlich gut ausgegangen ist.
Es ist wie es mal geschrieben stand: "Ausbeutung des Menschen durch den Menschen..."
ICH glaube immer, der Mensch ist das schlimmste Raubtier auf Erden,basta!!!
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten