Tansania Safaris in Tansania

        #46  

Member

Member hat gesagt:
Hm,

Arusha ist eine interessante Stadt. Bietet tolle Möglichkeiten zum Kilimandscharo, zu den dort angeschlossenen Parks und vor allem zu den fantastischen Usambara Mountains etwas abseits, dann aber nur mit 4x4.

Von Arusha aus bietet sich Ngorongro an und natürlich Serengeti - alles extrem teuer, keine Frage. Um Ngorongoro liegen andere wundervolle Parks - klein und überschaubar. Ausgangspunkt wäre da der kleine Ort Karatu.

Ich war im Frühjahr mit meiner SLT dort mit eigenem Fahrzeug - Wahnsinn, aber eben teuer.

Kann ins Detail gehen, aber das wird bestimmt nur wenige interessieren. Gerne per PN.

Gruß

sharky
Mich interessiert das auch. Seit ich gelesen habe, dass Tansania keine Corona Maßregelungen mehr hat, möchte ich ab Ende November dort 3 Wochen verbringen. Ich plane 3-4 Tage Arusha inkl. Safari, 3-4 Tage Daressalam, und der Rest auf Zanzibar oder eventuell noch Abstecher zu einer anderen Insel. Wer hat Vorschläge?
 
 
        #47  

Member

Member hat gesagt:
Mich interessiert das auch. Seit ich gelesen habe, dass Tansania keine Corona Maßregelungen mehr hat, möchte ich ab Ende November dort 3 Wochen verbringen. Ich plane 3-4 Tage Arusha inkl. Safari, 3-4 Tage Daressalam, und der Rest auf Zanzibar oder eventuell noch Abstecher zu einer anderen Insel. Wer hat Vorschläge?

Gab es je welche?

Zanzibar ist sehr schön, aber fast 2 Wochen finde ich sehr lang.
Es kommt natürlich auch darauf an ob du allein reist, oder eine Freundin mitbringst und wie hoch dein Budget ist, respektive auf was du Wert legst.
Familienurlaub? Billigbumsen? Oder Abenteuer?

Wäre ich allein und noch jung und fit würde ich den Safariteil ausbauen.
Je nach Fitness könntest du den Kilimandscharo besteigen, das ist eine mehrtägige nicht zu unterschätzende Tour, dann noch Safari, ne Tour zu den Stämmen, drei Tage Sansibar , evtl noch Inselhopping, Tauchen, oder Hochseefischen und den Rest in Dar Es ausklingen lassen.

Mit Ehefrau/Freundin/Partnerin und Anhang würde ich doch nur Safari/Sansibar machen.

Connoisseuren, frisch Geschiedenen und Partymäusen würde ich drei Wochen Dar Es empfehlen.

Der Strand in Sansibar ist tagsüber so heiß, dass man nur am Morgen oder Abend wirklich im Meer schwimmen kann. Und wenn man abends weg will gibts auch nur ein paar Tourirestaurants. Ausflüge gibt es wenig: Delfinschwimmen, Gewürztour, Stonetown, Schnorcheln, Tauchen, Kiten.

Dar Es ist laut, dreckig, und voll mit entweder überteuerten geldgeilen aufgetakelten Masaki Schnepfen, die sich auch noch untereinander alle zu kennen scheinen, oder günstigen normalen Frauen, mit Schrammen, Narben und Herzen aus Gold. Übergänge sind fliessend. Dazu gibts nen Müllstrand, an welchen man sich mit besoffenen Mädels bestens amüsieren kann, viele Casinos in denen man am besten nur Roulette oder Black Jack spielt, ein paar Sehenswürdigkeiten, und gute Restaurants.

Ne Safari würd ich auch gern machen, bin aber nicht so der Gruppenreisende.

Vielleicht sehen wir uns ja in Dar. Bin wahrscheinlich auch um die Zeit da.
 
 
        #48  

Member

Member hat gesagt:
Ne Safari würd ich auch gern machen, bin aber nicht so der Gruppenreisende.

Buch doch eine private. Bei meinen Recherchen lag die Preisdifferenz bei ca. 400 Dollar bei 5/6 Tagen Safari, was bei den Gesamtkosten aus meiner Sicht zu vernachlässigen ist. Unabhängig von Tansania oder Kenia. Dadurch hättest deine Ruhe, habe die selbe Überlegung.
 
 
        #49  

Member

Member hat gesagt:
Buch doch eine private. Bei meinen Recherchen lag die Preisdifferenz bei ca. 400 Dollar bei 5/6 Tagen Safari, was bei den Gesamtkosten aus meiner Sicht zu vernachlässigen ist. Unabhängig von Tansania oder Kenia. Dadurch hättest deine Ruhe, habe die selbe Überlegung.

Such mir evtl. vor Ort was. Machte in Äthiopien auch mehr Sinn.
 
 
        #50  

Member

Member hat gesagt:
Der Strand in Sansibar ist tagsüber so heiß, dass man nur am Morgen oder Abend wirklich im Meer schwimmen kann. Und wenn man abends weg will gibts auch nur ein paar Tourirestaurants. Ausflüge gibt es wenig: Delfinschwimmen, Gewürztour, Stonetown, Schnorcheln, Tauchen, Kiten.

Dar Es ist laut, dreckig, und voll mit entweder überteuerten geldgeilen aufgetakelten Masaki Schnepfen, die sich auch noch untereinander alle zu kennen scheinen, oder günstigen normalen Frauen, mit Schrammen, Narben und Herzen aus Gold. Übergänge sind fliessend. Dazu gibts nen Müllstrand, an welchen man sich mit besoffenen Mädels bestens amüsieren kann, viele Casinos in denen man am besten nur Roulette oder Black Jack spielt, ein paar Sehenswürdigkeiten, und gute Restaurants.
Das trifft es kurz gesagt auf den Kopf.
 
 
        #51  

Member

Member hat gesagt:
Such mir evtl. vor Ort was. Machte in Äthiopien auch mehr Sinn.

Geht auch, gerade bei längeren Safaris, 4+ Tage, bedingt das allerdings, dass du ein bisschen mehr Zeit mit bringst. Bin selbst auch noch am überlegen, mir ist aktuell aber das Risiko etwas zu hoch, da ich im Ort selbst, (Arusha im Falle Tansania) nicht mehr als 2-3 Tage bleiben will.
 
 
        #52  

Member

Member hat gesagt:
Geht auch, gerade bei längeren Safaris, 4+ Tage, bedingt das allerdings, dass du ein bisschen mehr Zeit mit bringst. Bin selbst auch noch am überlegen, mir ist aktuell aber das Risiko etwas zu hoch, da ich im Ort selbst, (Arusha im Falle Tansania) nicht mehr als 2-3 Tage bleiben will.

Landrover mieten und selbst fahren? War nie mehr als eine Nacht an einem Ort.
 
 
        #53  

Member

Member hat gesagt:
Gab es je welche?

Zanzibar ist sehr schön, aber fast 2 Wochen finde ich sehr lang.
Es kommt natürlich auch darauf an ob du allein reist, oder eine Freundin mitbringst und wie hoch dein Budget ist, respektive auf was du Wert legst.
Familienurlaub? Billigbumsen? Oder Abenteuer?

Wäre ich allein und noch jung und fit würde ich den Safariteil ausbauen.
Je nach Fitness könntest du den Kilimandscharo besteigen, das ist eine mehrtägige nicht zu unterschätzende Tour, dann noch Safari, ne Tour zu den Stämmen, drei Tage Sansibar , evtl noch Inselhopping, Tauchen, oder Hochseefischen und den Rest in Dar Es ausklingen lassen.

Mit Ehefrau/Freundin/Partnerin und Anhang würde ich doch nur Safari/Sansibar machen.

Connoisseuren, frisch Geschiedenen und Partymäusen würde ich drei Wochen Dar Es empfehlen.

Der Strand in Sansibar ist tagsüber so heiß, dass man nur am Morgen oder Abend wirklich im Meer schwimmen kann. Und wenn man abends weg will gibts auch nur ein paar Tourirestaurants. Ausflüge gibt es wenig: Delfinschwimmen, Gewürztour, Stonetown, Schnorcheln, Tauchen, Kiten.

Dar Es ist laut, dreckig, und voll mit entweder überteuerten geldgeilen aufgetakelten Masaki Schnepfen, die sich auch noch untereinander alle zu kennen scheinen, oder günstigen normalen Frauen, mit Schrammen, Narben und Herzen aus Gold. Übergänge sind fliessend. Dazu gibts nen Müllstrand, an welchen man sich mit besoffenen Mädels bestens amüsieren kann, viele Casinos in denen man am besten nur Roulette oder Black Jack spielt, ein paar Sehenswürdigkeiten, und gute Restaurants.

Ne Safari würd ich auch gern machen, bin aber nicht so der Gruppenreisende.

Vielleicht sehen wir uns ja in Dar. Bin wahrscheinlich auch um die Zeit da.
Dann werde ich Zanzibar kürzen zu Gunsten von Arusha und Dar. Wert lege ich auf Abenteuer und Erholung. Wahrscheinlich kommt auch ein Freund mit. Er braucht auf jeden Fall noch eine Frau. Eine Tour zu den Stämmen hatte ich noch nicht auf dem Schirm, aber das wird sicherlich interessant. Gruppenreisen sind für mich auch eher nichts - ist schon schwierig genug mit Frau und Freund klar zu kommen.
Wenn wir gleichzeitig in Dar sein sollten, können wir uns gerne mal treffen. Finde es immer toll von erfahrenen Leuten zu hören.
 
 
 
        #55  

Member

Member hat gesagt:
..also dann wirds wohl eher ne Familienreise. :urlaub:
Nein, das war generell gemeint: dieses Mal ohne Frau und wie es wohl aussieht sogar ohne Freund, denn der will partout nicht nach Tansania, obwohl ich ihm eure tollen Berichte gezeigt habe ...
 
 
        #56  

Member

Member hat gesagt:
Nein, das war generell gemeint: dieses Mal ohne Frau und wie es wohl aussieht sogar ohne Freund
Denk mal über Moshi (Kili) und die Usambaras nach, liegt Beides auf der Strecke von Arusha nach Dar und mit dem
Bus prima zu erreichen! Die Usambaras sind landschaftlich herrlich (Taxi tageweise mieten, ca. 40€ mit Benzin)

ps: die Disse neben dem Kreisel in Moshi war sensationell zum Abschleppen :) :yes:



 
 
        #57  

Member

Member hat gesagt:
Denk mal über Moshi (Kili) und die Usambaras nach, liegt Beides auf der Strecke von Arusha nach Dar und mit dem
Bus prima zu erreichen! Die Usambaras sind landschaftlich herrlich (Taxi tageweise mieten, ca. 40€ mit Benzin)

Das ist ein tolles Fleckchen Land, allerdings nicht für den durchreisenden Touri. Die Usambaras sind, wie du sagst herrlich - noch besser links und rechts der kleinen Landstraßen.

Was den Bus betrifft, so habe ich in 02./03.2021 coronabedingt verzichtet und hatte einen eigenen Wagen.

Wenn man nur begrenzt Zeit hat, so würde ich eher die touristisch mehr erschlossenen Ecken wählen.
 
 
        #58  

Member

@sharky

war ja nur ein Vorschlag, falls er die Verbindung Arusha nach Dar mit dem Bus zurücklegen will.
Darüber hinaus wird es künftig von mir nix mehr geben, da in diesem Forum offensichtlich
Jeder an Jedem irgendwas rumzumaulen hat. Das brauch ich definitiv nicht!
 
 
        #59  

Member

@Loriot: Sei bitte nicht so empfindlich, es waren schöne Fotos. Erzähl doch lieber mal, was du “in der Disse” neben dem Kreisel in Moshi so erlebt hast! ;-)

Wenn man in DAR ist, muss man ja auch nicht unbedingt ganz nach Arusha in die Nationalparks auf Safari. Weiss nicht, ob das hier schon mal jemand gepostet hat:

Gute 200 km westlich von DAR ist der Mikumi Nationalpark. Dorthin habe ich im Dez. 020 eine geführte Tour gemacht. Man kann dort eigentlich alles, was Afrika so an Getier zu bieten hat, massenhaft aus nächster Nähe sehen. (Ausser Geparden und Nashörner).

Meine gebuchte Tour beinhaltete “nur” ca 6 Stunden Pirschfahrt durch den Park, das empfand ich aber als vollkommen ausreichend. Das ganze kostete glaube ich ca. 300 $, enthalten war die An- und Abfahrt, eine Übernachtung im Hotel am Rande des Parkes, Essen und Getränke, also alles. Gebucht habe ich die Tour am Fährhafen in DAR. Es gibt verschiedene Touren, auch länger. Die 200 km An- und Abfahrt ziehen sich natürlich, wir haben bestimmt gute 6 Stunden gebraucht.

Anbei ein paar Eindrücke:

 
 
        #60  

Member

Member hat gesagt:
Nein, das war generell gemeint: dieses Mal ohne Frau und wie es wohl aussieht sogar ohne Freund, denn der will partout nicht nach Tansania, obwohl ich ihm eure tollen Berichte gezeigt habe ...
Wahrscheinlich gerade deshalb. 😜
 
 
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten