Hotel buchen
Bestell dein T-Shirt
Motorad leien

Zum Einstieg in das Thema "Bisexualität" ...

        #16  
M

Member

Member hat gesagt:
Denke das viele die LB Erfahrung haben, sich nicht als bisexuell sehen, da sie hier nichts posten... aber was nicht ist kann ja noch werden....


Wodurch definiert sich denn Bisexualität? Umgangssprachlich sagt man ja wenn Mann/Frau sich ebenso zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt. Bei Interesse an Ladyboys sehe ich das nicht so deutlich, da sie ja auch eher dazwischen stehen. Mal so ganz platt gesagt.... 8cool)
 
 
        #17  
M

Member

Member hat gesagt:
Denke das viele die LB Erfahrung haben, sich nicht als bisexuell sehen
Genau das meine ich ja. Da ich Männer (sexuell) nicht mag sehe ich mich auch nicht als bisexuell aber irgendwas muss es ja sein. Ich hätte da jetzt aber auch kein Problem mit. Sollte nun ein wahnsinnig schlauer Mensch mir sagen: LB? DU bist bi. Na dann ist es halt so.
Mal ein Zitat aus meiner Geschichte:

"Gleichgeschlechtlich weil nach deutschem Recht, Amy KEINE Transsexuelle ist da sie nicht komplett operiert ist. Operiert wäre auch eine „normale“ Ehe möglich.
Das hieß dann für mich das ich mich als schwul outen muss obwohl ich das doch gar nicht bin :yes:
Das war mir aber ziemlich egal. Wenn die Behörden das so möchten, oute ich mich auch als lesbisch oder gar nix oder …was weiß ich. "

Was ich sagen will: Es ist fürchterlich egal was Du bist, hauptsache Glücklich.
 
  • Like
  • Hilfreich
  • Geil
Reactions: 5 users
 
        #18  
M

Member

Member hat gesagt:
Umgangssprachlich sagt man ja wenn Mann/Frau sich ebenso zum gleichen Geschlecht hingezogen fühlt. ...
Ich selbst denke, Bisexualität muss nicht explizit Sex mit diesem oder dem andern Geschlecht sein. Bei Freundschaft unter Männern, zum Beispiel Fussballfans, wird man wahrscheinlich schon "hingezogen", aber ohne Lust auf Sexuelle -aktivitäten!?
Die Grenze ist Fliessend, wie ich es oben im Regenbogen darstelle.
 
 
        #19  
M

Member

Also an euch beide, G und G... das weiss ich auch nicht, ich sehe nur die Auswirkung hier; es scheint richtig schwer zu sein🤷‍♂️...

@Thai.fun ....der nochmalige Regenbogenhinweis macht es für testosteron triefende Heteros mit eventueller BI Neinung nicht einfacher...lol😂😂🤣🙏

Aber bin voll bei euch: egal welche sexuelle Orientierung, Hautfarbe, Religion , etc. ===> Hauptsache glücklich!!!... so sehe ich es auch mal 😊
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
  • Hilfreich
Reactions: 5 users
 
        #20  
M

Member

Member hat gesagt:
Ich selbst denke, Bisexualität muss nicht explizit Sex mit diesem oder dem andern Geschlecht sein. Bei Freundschaft unter Männern, zum Beispiel Fussballfans, wird man wahrscheinlich schon "hingezogen", aber ohne Lust auf Sexuelle -aktivitäten!?
Die Grenze ist Fliessend, wie ich es oben im Regenbogen darstelle.

Bisexualität hat aber schon die klare Definition von sexueller Orientierung bzw Neigung sich emotional und/oder sexuell hingezogen zu fühlen.

Das ich mich zu meinen Fußball Kumpels hingezogen fühle hat allerdings die klare Grenze da es sich auf Fußball fokussiert.
 
  • Like
  • 555
Reactions: 4 users
 
        #21  
M

Member

Member hat gesagt:
ich sehe nur die Auswirkung hier; es scheint richtig schwer zu sein🤷‍♂️...
Ja leider.
Es ist auch verdammt schwer, hier schon mal gar nicht, überhaupt in D. jemanden zu finden der mit einer Kathoey verh. ist. Ein Paar kenne ich noch. Ne Freundin von Amy und ihr Deutscher Falang. Die beiden waren auch schon bei uns. Ist schön mal ...einfach austauschen. Also reden meine ich, nicht die Frauen ::D: Obwohl ....:hehe:
 
  • Like
  • 555
Reactions: 2 users
 
        #22  
M

Member

Member hat gesagt:
der mit einer Kathoey verh. ist.

Bitte nicht falsch verstehen, Gilmored. Meine Frage ist ernst gemeint:
muß es nach neustem deutschen juristischen Verständnis nicht das Kathoey heißen? Halt entsprechend wie in den hiesigen Stellenanzeigen auf dem Arbeitsmarkt, wo bekanntlich jeweils nur noch von m / w / d (männlich / weiblich / diverses) die Rede ist?

Und, sofern erlaubt, eine weitere Frage zu dem von dir erwähnten Ehestatus eines deutschen Herren mit einem/r Kathoey: leben die überwiegend in Thailand oder Deutschland? Und nach welchem Recht haben sie geheiratet, thailändisches oder deutsches?
 
 
        #23  
M

Member

Member hat gesagt:
Bisexualität hat aber schon die klare Definition von sexueller Orientierung bzw Neigung sich emotional und/oder sexuell hingezogen zu fühlen.

Das ich mich zu meinen Fußball Kumpels hingezogen fühle hat allerdings die klare Grenze da es sich auf Fußball fokussiert.

Das impliziert ja schon das Wort bisexualität, das Sexualität beinhaltet....😊🤷‍♂️
 
  • 555
Reactions: 1 user
 
        #24  
M

Member

Member hat gesagt:
Das impliziert ja schon das Wort bisexualität, das Sexualität beinhaltet....

Kann Mann so verstehen. Muß Mann aber nicht. Zum Vergleich gibt es im deutschen Sprachgebrauch ja auch den Begriff des regelmäßigen ehelichen beiderseitigen Geschlechtverkehrs, der in der Praxis anders verläuft als vielleicht zuvor erhofft... :shy:
 
 
        #25  
M

Member

Klar, nur es macht es oft noch schwieriger zu verstehen, das Bisexualität nichts mit Sexualität zu tun haben muss... wenn es schon im Wort vorkommt und jetzt auch noch einer unterschiedlichen Interpretationen einzelner zulässt.... ich persönlich würde das Wort Wort sein lassen und so beschreiben wie es @Thai.fun gemacht hat.... sonst verstickt sich der eine oder andere vielleicht in Wortglauberei....🤷‍♂️
 
 
 
        #27  
M

Member

Um die Diskussion, ab wann ein Mann Bisexuell (eigentlich richtig: ambivalent sexuell) ist, mal ein wenig auszuweiten, zitiere ich mal Sigmund Freud, der 1915 die These aufgestellt hat, dass die ursprüngliche Anlage des Menschen bisexuell sei:
„Der Psychoanalyse erscheint […] die Unabhängigkeit der Objektwahl vom Geschlecht des Objektes, die gleich freie Verfügung über männliche und weibliche Objekte, wie sie im Kindesalter, in primitiven Zuständen und frühhistorischen Zeiten zu beobachten ist, als das Ursprüngliche, aus dem sich durch Einschränkung nach der einen oder der anderen Seite der normale [d. h. heterosexuelle] wie der Inversionstypus [d. h. der homosexuelle] entwickeln. Im Sinne der Psychoanalyse ist also auch das ausschließliche sexuelle Interesse des Mannes für das Weib ein der Aufklärung bedürftiges Problem und keine Selbstverständlichkeit […]"

Eine der von Freud angesprochenen Einschränkungen, also warum die meisten Menschen diese ursprüngliche (natürliche) Anlage, im Gegensatz zur Tierwelt (wessen Bein noch nie von einem männlichen Hund gerammelt worden ist, der werfe den ersten Wattebausch) nicht ausleben, dürfte in unserer religiösen Erziehung zu finden sein, wobei sich sowohl die christliche, als auch die islamische Religion besonders negativ hervortun; der Buddhismus sieht das, soweit ich das beurteilen kann, jedenfalls wesentlich entspannter.

Quelle: Bisexualität – Wikipedia
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
        #28  
M

Member

Member hat gesagt:
Wobei sich mir auch die Frage stellt ob man bisexuell ist wenn man dem 3ten Geschlecht (also LB) zugewandt bzw nicht abgeneigt ist?! :shock:
Definitiv nicht. Ein Bisexueller steht ja sowohl auf Frauen als auch auf Männer. Ein Mann hat Haare auf der Brust und an den Beinen;-). Ein hübscher LB ist davon weit entfernt. So findest du auch kaum Schwule, die auf LB stehen.
 
 
        #29  
M

Member

Member hat gesagt:
Das ich mich zu meinen Fußball Kumpels hingezogen fühle hat allerdings die klare Grenze da es sich auf Fußball fokussiert.
Und ganz nebenbei..es gibt ja gar keine schwulen Fussballer!:saufen:
 
  • Like
  • Geil
Reactions: 1 users
 
        #30  
M

Member

Member hat gesagt:
Und ganz nebenbei..es gibt ja gar keine schwulen Fussballer!:saufen:
Genau.. Die wechseln erst NACH der Karriere das Ufer... Siehe T.Hitzelsberger
 
 

Ähnliche Threads

M
Antworten
38
Aufrufe
3.333
M
M
Antworten
12
Aufrufe
385
Member
M
M
Antworten
23
Aufrufe
1.413
Member
M
M
Antworten
48
Aufrufe
6.820
Member
M
M
Antworten
0
Aufrufe
95
Member
M
Standard Pattaya Afrika Afrika Phillipinen Phillipinen Amerika Amerika Blank
Oben Unten