Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

AuPair Visa (Phils): Hochzeit nicht ausgeschlossen

Dieses Thema im Forum "Angeles- und Philippinenforum" wurde erstellt von Siggi477, 29.07.2014.

  1. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Liebe Forengemeinde,

    da mich ein Member hier auf dieses Thema angesprochen hat, möchte euch diese Informationen nicht vorenthalten, vielleicht nützt es dem ein oder anderen ja mal...

    Hintergrund:

    Mir ging es so, dass als ich meine heutige Frau (Filipina) kennenlernte, ich nach einer Möglichkeit suchte zu prüfen ob wir wirklich zusammen passen, ohne sie sofort zu heiraten und möchte meine Erfahrungen dabei mit euch teilen.

    Wichtigste Voraussetzung:
    Das kommt nur dann in Frage, wenn die Pinay bei Antragstellung das 26. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.

    Größte Vorteile:
    1. Das Aupair Visa ist vergleichsweise "einfach" zu bekommen in Bezug auf diese sogenannte Prüfung der Rückkehrwilligkeit, die hier entfällt.
    2. Das Visa berechtigt zu einem Aufenthalt in der BRD von bis zu 12 Monaten.
    3. Das Aupair bekommt einen "richtigen Aufenthaltsstatus" mit dem es auch direkt in Deutschland heiraten kann (was ja über ein Touri-Visa nicht geht).

    Was sind die Voraussetzungen?
    - Altersgrenzen: mindestens 18 Jahre / höchstens 26 Jahre vollendet (jeweils bei Antragstellung)
    - Grundkenntnisse der deutschen Sprache A1
    - Dauer des Au pair Verhältnisses: mindestens 6 Monate / höchstens 1 Jahr
    - mindestens ein minderjähriges Kind in der Gastfamilie
    - kein Verwandtschaftsverhältnis zwischen dem Au pair und den Gasteltern

    Wie können Siese Voraussetzungen erfüllt werden?
    - Alter: Muss eben passen.
    - Deutschkenntnisse A1: Sprachkurs beim Goethe-Institut in Manila Manila - Registration, Course Schedules and Fees: Price Overview - Goethe Institut andere Sprachschulen auch in z.B. Cebu. Deutschtest A1 ebenfalls im Goethe-Institut in Manila möglich.
    - Dauer des Aufenthalts: Einfach im Aupair Vertrag reinschreiben. Vorlage Aupair-Vertrag: https://www.aupairworld.net/au_pair/au_pair_contract
    - Mindestens ein minderjähriges Kind: Jede Familie mit ausreichendem Einkommen und Wohnraum kann das Aupair beschäftigen.
    - kein Verwandtschaftsverhältnis zum Aupair: Wird wohl kaum jemand haben.

    Was wird benötigt? Und wie bekomme ich das?
    - Aupair braucht einen Reisepass.
    - Aupair braucht 3 Passfotos.
    - Aupair muss zwei Mal das Antragsformular ausfüllen: http://www.manila.diplo.de/contentblob/169816/Daten/1044440/ddatei_antragsformular_long_stay.pdf
    - Aupair muss zwei Mal die Sicherheitserklärung ausfüllen: http://www.manila.diplo.de/contentblob/2415100/Daten/515117/ddatei_sichererk_sep09.pdf
    - Aupair-Vertrag im Original plus zwei Kopien: https://www.aupairworld.net/au_pair/au_pair_contract
    - Antragsbebühr von 60 Euro für die Botschaft.
    - Termin bei der Botschaft: http://www.manila.diplo.de/contentblob/2612426/Daten/1856518/MB_visa_termin.pdf die Nummer sind nur von innerhalb der Phils erreichbar. Wird viel abgefragt summiert sich auf locker 20 Euro für das Telefonat.

    Jetzt wird es kompliziert: Das ist unabhängig vom Botschaftstermin, braucht das Aupair aber um das Land verlassen zu können.
    - Das Aupair (auf den Phils) unterschreibt den Aupair Vertrag und sendet diesen gescant per E-Mail an die Deutsche Familie die dann gegenzeichnet.
    - Jetzt muss der unterschriebene Vertrag von einem Notar in Deutschland beglaubigt werden.
    - Der beglaubigte Vertrag muss vom Landesgericht bei dem der Notar gemeldet ist "überbeglaubigt" werden. Sollte der Notar als Service anbieten können, diese Abwicklung.

    - Dann muss dieser beglaubigte/überbeglaubigte Vertrag an die Philippinische Botschaft in Manila gesendet werden und vorab 22,50 Euro bezahlt werden, hier die Bankverbindung:
    http://www.philippine-embassy.de/bl...arialAuthServices/pdf/2014 authentication.pdf
    Überweisungsbeleg und rückfrankierten Umschlag beilegen.

    - Wenn der Vertrag von der Phil Botschaft wieder da ist, via UPS an das Aupair in den Phils schicken.
    ---jetzt warten bis Aupair ihr Visa hat---

    Für die Ausreise:
    - Das Aupair muss ein Seminar in Manila (!) besuchen, um das Land verlassen zu dürfen. Dies kann sie erst tun wenn sie ihr Visa von der Deutschen Botschaft hat:
    For Filipinos leaving the country with Au Pair VISA | Commission on Filipinos Overseas

    - Dort muss sie mitbringen:

    1. Original and photocopy of valid passport;
    2. Original and photocopy of visa;
    3. One (1) 2x2 or passport-size photograph;
    4. One (1) valid identifi cation card with photograph;
    5. Original and photocopy of contract of engagement or letter of undertaking to engage, duly authenticated/notarized by Philippine Embassy/Consulate in the European country of destination;
    6. Duly completed registration form;
    7. Payment of Php400.00 registration fee and;
    8. Attendance in the Country Familiarization Seminar (CFS)


    - Nachdem sie dort einen "Sticker" bekommen hat ist sie zur Ausreise aus dem Land berechtigt.
    - Ausreichend Barmittel für die Ausreisegebühr über ca. 1.700 Peso.

    Wer jetzt immer noch Spaß am Lesen hat, die zu erwartenden Kosten:

    - Deutschkurs: 400 Euro.
    - Deutschtest: 100 Euro.
    - Unterkunft & Verpflegung während des Kurses, da wahrscheinlich nicht am Heimatort, plus Transport. Sicherlich für die 8 Wochen Kurs um die 1000 Euro insgesamt.
    - Visagebühr: 60 Euro.
    - Hotlinegebühr zur Visaanmeldung: ca. 20-30 Euro.
    - Aupair Vertrag muss beglaubigt werden: ca. 100 Euro.
    - Gebühr Phil Botschaft in Berlin: 30 Euro.
    - Aupair Vertrag auf die Phils senden: 60 Euro.
    - Sie braucht einen Reisepass: 30 Euro.
    - Sie muss ein Seminar besuchen um das Land zu verlassen: 30 Euro.
    - Sie muss eine Ausreisegebühr zahlen um das Land zu verlassen: 50 Euro.
    - Flug: One-way ab 500 Euro.~ 2.400 Euro bis das Aupair in Deutschland ist.

    Ab dem Zeitpunkt der Einreise kann das Aupair maximal 12 Monate bleiben. Die Eheschließung kann am Wohnort des zukünftigen Ehemanns "ganz normal" angemeldet werden. Welche Unterlagen dazu notwendig sind, darüber informiert das Standesamt und ich in der Fortsetzung auch nochmal. Die Kosten für die Dokumente und Gebühren der Eheschließung belaufen sich auf 700-800 Euro.

    Und demnächst: Teil 2 - Heiraten als Filipina mit AuPair Visa in Deutschland
     
  2. rudi1949

    rudi1949 Junior Experte

    Registriert seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    717
    Danke erhalten:
    59
    Ort:
    Thailand
    :wirr::shake: ?????
     
  3. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    839
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Hast du da auch eine Adresse? :D :ironie:
     
  4. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Hier ist natürlich die philippinische Botschaft in BERLIN gemeint ;)
     
  5. Jackpot

    Jackpot Senior Experte

    Registriert seit:
    13.05.2013
    Beiträge:
    2.054
    Danke erhalten:
    310
    Beruf:
    Rutenplaner
    Ort:
    OWL
  6. Weltenfummler

    Weltenfummler Junior Experte

    Registriert seit:
    16.10.2013
    Beiträge:
    823
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Reiseverkehrskaufmann
    Ort:
    NRW
    Danke für die Mühe. Hätte mir damals viel Recherche erspart und mich vor einer Enttäuschung bewahrt...

    :tx:

    Denn so etwas hatte ich ja bereits Ende 2013 nach meinem Thailandaufenthalt vor.

    :cry:

    Nur fehlte mir das Kind, weil ich ja nicht zähle, da vor dem Gesetz erwachsen...

    :lach:

    Ob A1 unbedingt notwendig ist bin ich mir nicht sicher. Laut Auskunft reicht der Nachweis, dass sich Au-Pair mit der deutschen Sprache beschäftigt hat. Aber der Standard wird wohl mit A1 sein...

    Aber danke für die viele Mühe!

    Und wenn mir jemand ein Kind zu Verfügung stellen kann, dann bitte melden!

    :roll:

    Soll ernst gemeint sein!

    :yes:

    LG

    My-UN-Count.jpg, AuPair Visa (Phils): Hochzeit nicht ausgeschlossen, 1
     
  7. Totti1167

    Totti1167 Junior Rookie

    Registriert seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    21
    Danke erhalten:
    0
    Ich hoffe, dass du auch die "Dokumentenprüfung" der zukünftigen Ehefrau mit einberechnest. Dieses kann den Zeitplan komplett durcheinanderbringen und die Frau muss dann ausreisen, da sie mit einen Au Pair Visa eingereist ist
     
  8. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Wird vom Gericht geprüft, dauert ca. 4 wochen. Hier wird nicht von der Botschaft geprüft.
     
  9. Totti1167

    Totti1167 Junior Rookie

    Registriert seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    21
    Danke erhalten:
    0
    Da liegst du aber total falsch!!! Es wird von dem zuständigen Standesamt and die Deutsche Botschaft per Amtsbeihilfe eine Urkundenprüfung beantragt. Die Deutsche Botschaft wiederum beauftragt ein Notarbüro, welches bis zu dem Wohnort deiner zukünftigen Ehefrau fährt und alles überprüft. Danach gibt es einen Bericht von dem Notar,den die deutsche Botschaft als Ergebnis an das zuständige Standesamt weitergibt. Bei positiver Auskunft darf dann in Deutschland geheiratet werden. Dieses kann bis zu 6 Monaten dauern. Kostet ca 24o Euro.
    Da die Philippinen als unsicheres Dokumentenland eingestuft sind, kommt man leider nicht darum

    Deswegen sagte ich ja, dass man dieses in den Zeitplan mit einberechnen sollte

    Spreche aus eigener Erfahrung, da bei mir die Urkundenprüfung meiner Ehefrau ca 6 Monate gedauert hat
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2014
  10. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Es geht hier um AUPAIR VISA

    Bist du tatsächlich einfach nur zu bescheuert um zu lesen, dass es sich hier um eine Eheschließung über ein AuPair Visa handelt, dass mit gewissen Vorzügen in der Abwicklung verbunden ist? Offentsichtlich! Man, man, man hör mal ganz schnell auf, hier falsche Infos zu verbreiten nur weil du auf anscheinend auf einem Auge schielst.

    Nochmal, für alle die ihre Lesebrille nicht aufhaben: Was Totti1167 beschreibt gilt für die Eheschließung mit einer Filipina wenn diese KEIN Aupair ist (worum es in diesem Thread ÜBERHAUPT NICHT GEHT).

    Das Aupair Visa ist im rechtlichen Status ein wenn auch zeitlich befristeter Aufenthaltstitel mit dem eine Eheschließung im Inland ohne Dokumentenprüfung durch die Botschaft im Heimatland erfolgt. Die Legitimation der philippinischen Dokumente erfolgt unter anderem durch die philippinische Botschaft in Berlin.

    Wundert mich, dass deine Eheschließung überhaupt gefunzt hat, damals hast du wohl noch aufmerksamer die Regelungen gelesen...
     
  11. Totti1167

    Totti1167 Junior Rookie

    Registriert seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    21
    Danke erhalten:
    0
    Warum so beleidigend?????
    Die Urkundenprüfung dauert nun mal so lange...manchmal sogar noch länger...
    Aber wie schon gesagt :Die Urkundenprüfung wird von jedem Standesamt verlangt und das bei jeder Hochzeit die in Deutschland mit einer Philippinin
    Die Philippinen gelten als unsicheres Urkundenland!!!!! Solange du hier in Deutschland heiraten möchtest ist das so...und daran kannst auch du nichts ändern und ich auch nicht
    Warum diese UP solange dauert kann ich dir leider nicht sagen...

    Ich glaube nicht, dass du mit einer Philippinin verheiratet bist, sonst wüsstest du wovon ich rede....Wenn alles so einfach wäre, wie du es dir vorstellst, wären schon viele andere auf diese Idee gekommenum um so viel Zeit, Geld und vor allem Nerven zu sparen.

    Also in diesem Sinne: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten!!!!!!!!!!
     
  12. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Weil du hier einen Müll von dir gibst und dann auch noch darauf behaarst. Womit belegst du deine Meinung?? Da du offensichtlich immer noch Schwierigkeiten hast Tatsachen anzuerkennen, hier nochmals schriftlich der Ablauf vom Standesamt. Keine Botschaft, keine 6 Monate, kein in diesem Sinne. Frage mich sowieso WOHER du dir einbildest, dass du RECHT hast. WOHER kommen deine Infos, wenn du deine Frau NICHT ALS AUPAIR geheiratet hast?

    Bevor du hier weiter rumplärst, liefer erstmal ein paar Quellen für deine Ansichten. Eine Schande, dass du hier anderen Membern so einen Unfug erzählst.

    Scan.jpg, AuPair Visa (Phils): Hochzeit nicht ausgeschlossen, 1

    Wenn du weiterhin so ein Mist von dir lässt, lade ich meine Heiratsurkunde und das Aupair Visa meiner Frau hoch. Unglaublich mit was für Methoden man Leuten wie dir zu Leibe rücken muss, bis sie einsehen, dass sie im Unrecht sind!
     
  13. bkk

    bkk Krung Thep

    Registriert seit:
    09.03.2011
    Beiträge:
    4.721
    Danke erhalten:
    839
    Ort:
    Österreich und Bangkok-Phra Khanong
    Egal wer von euch beiden jetzt recht hat, in einem Forum holt man sich ja bestenfalls Ideen oder Anregungen.
    Wer persönlich betroffen ist, der holt sich die Infos doch sowieso bei den entsprechenden Behörden aus erster Hand.
    @Siggi477
    damit will ich die Arbeit die du dir gemacht hast nicht abwerten. Magst ja recht haben, verlassen würde ich mich darauf trotzdem nicht. Aber sicher eine gute Idee die es wert ist sich bei Bedarf genauer damit auseinanderzusetzten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2014
  14. Totti1167

    Totti1167 Junior Rookie

    Registriert seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    21
    Danke erhalten:
    0
    Weder erzähle ich Müll noch behaare ich darauf...Habe nur gesagt, sobald du eine Philippinen hier in Deutschland heiraten möchtest, wird vom Standesamt eine Urkundenprüfung durchgeführt. Ich habe nicht die Gesetze hier in Deutschland gemacht.
    Aber bitte schaue hier: http://www.konsularinfo.diplo.de/contentblob/1619744/Daten/3953248/Merkblatt_Philippinen.pdf
    Ich habe auch nicht deine Arbeit abgewertet, nur eben diesen Hinweis gegeben!!!!
    Ich stimme dem Vorredner zu "in einem Forum holt man sich ja bestenfalls Ideen oder Anregungen.Wer persönlich betroffen ist, der holt sich die Infos doch sowieso bei den entsprechenden Behörden aus erster Hand."

    Also bitte komm wieder runter und PEACE!!!!!!!!!!
     
  15. Searcher

    Searcher Newbie

    Registriert seit:
    02.12.2012
    Beiträge:
    3
    Danke erhalten:
    0
    Ich habe vor 7 Jahren meine jetzige Frau als damals allein erziehender Vater als Au-Pair nach Deutschland eingeladen.
    Die Behörden in Deutschland waren weniger das Problem. Eher die phillipinischen Behörden, die damals den Status "Au-Pair" als illegal bezeichneten und Schwierigkeiten bei der Ausreise machten. Da nicht klar war ob meine damalige Freundin im Rahmen eines Heiratsvisa oder als Au-Pair ausreiste, wurde sie in Cebu bei der Ausreise festgehalten und durfte nicht mitfliegen. Umbuchen, CFO - Sticker besorgt und dann wohl in Manila glaubhaft die Heiratsabsichten bekundet hat dann funktioniert. In Deutschland dann auf Au-Pair bei der Einreise umgeschaltet. War alles kein Problem. Nachdem wir dann nach 8 Monaten entschieden zu heiraten, war es allerdings deutlich komplizierter. Dokumentenprüfung und viel Hickhack. Die Zeit verstrich, sodass wir schon befürchteten das meine Freundin ausreisen musste. Tipp von einem Bekannten mit Dänemark hat uns dann gerettet. Innerhalb von 2 Wochen hatten wir die Hochzeit in Dänemark mit professioneller Hilfe organisiert und dann in Deutschland anerkennen lassen.

    Sollte der Amtsschimmel in Deutschland inzwischen weniger wiehern wäre dies für die Betroffenen toll.

    Noch eine Frage an Siggi477 zum Au-Pair>>>:
    Ist es so, dass inzwischen die phiippinischen Behörden eine Ausreise als Au-Pair akzeptieren - wäre super. Wir hatten danach zweimal Au-Pairs aus den Philippinen. Jedesmal haben wir einen netten Brief für den Erwerb des CFO - Stickers mit Bild und Einladung des Zukünftigen geschrieben, damit es keine Probleme gab und die Mädchen entsprechend für die Ausreise gebrieft. Wir wollen demnächst wieder jemand einladen und wäre froh diesen Zirkus nicht wieder veranstalten zu müssen.

    Freundliche Grüße aus Stuttgart
     
  16. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    CFO Sticker muss sein, bei Ausreise als au pair.
     
  17. Siggi477

    Siggi477 Senior Experte

    Registriert seit:
    20.05.2012
    Beiträge:
    1.604
    Danke erhalten:
    120
    Ort:
    Rhein-Main
    Dann ist die Ausreise kein Problem. Glaube sogar auf dem CFO steht au pair drauf, ist jetzt ein offizieller status.