Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Aus der Komfortzone in den Gruppenzwang - das Ende eines Missverständnisses

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Franke, 09.04.2016.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 45 Benutzern beobachtet..
  1. Franke

    Franke Experte

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.086
    Danke erhalten:
    467
    Beruf:
    Cunt Destroyer
    Ort:
    Fürth
    Prolog

    Mein letzter Aufenthalt in Pattaya im August 2015 war Geschichte, meine eklatante Abschlussschwäche aber blieb: ausserhalb der „forumschen Öffentlichkeit“ zerbrach ich mir den Kopf, wie es nun weitergehen sollte. Der Stereotyp für die Mädels in Pattaya war eigentlich für mich recht eindeutig: man konnte mit ihnen eine unterhaltsame Zeit haben, mit ihnen Party machen, netten small-talk halten, aber wenn es um das Thema Sex ging prallten unterschiedlichste Sichtweisen aneinander.

    Das Problem war, das sich die Mädels zu sehr auf die Persönlichkeit ihres Freiers einstellten: ich merkte das immer wieder, wie überlegt die Mädels vor mir agieren um ja nichts falsch zu machen. Diese Unsicherheit übertrug sich auf meine Erwartungen und so kam es immer wieder zu einem verkrampften Akt, der eigentlich keinen Baht wert sein sollte.

    Was ich benötigte, war eine dominante Pornoqueen die es mir von vorne bis hinten ordentlichst besorgt, was ich aber letztendlich bekam war zärtlicher Girlfriendsex, den ich sicherlich auch zuhause bekommen, wenn ich meine äußerlichen Ansprüche herunter schrauben würde.

    Zudem gab es immer Sprachbarrieren: wie bereits ersichtlich sein sollte, bin ich ja eher der schüchterne Typ und wie bereits erwähnt stellten sich die Mädels auch darauf ein. Ich versuchte ihnen zwar zu erklären, das sie ruhig einen dominanten Part einnehmen und auch mal härter zupacken könnten, nur scheiterte es kontinuierlich an Verständniss und Umsetzung.

    Wenn ich weiterhin nach Pattaya reisen wollte, konnte es so nicht weiter gehen. Also entschloss ich mich der deutschen Prostitutionsszene eine Chance zu geben und staunte nicht schlecht:die hatten im Internet nicht nur eine eigene, landesweite Suchmaschine sondern auch ein Forum (wie dieses hier) mit Erfahrungsberichten. Schnell merkte ich, das mich diese Damen optisch weitaus mehr ansprachen: hier gab es weitaus mehr Kurven zu bewundern, schöne füllige Hintern und Silikon so weit wie das Auge reicht.

    Ich darf an Thaibarbie aus meinen letzten Reisebericht erinnern, die ich aus der Lady Love Agogo in der Soi LK für 3000 Baht Longtime und einer Auslöse für 1000 Baht rausgezogen habe: ein Tuner mit viel Arsch und noch mehr Titten, wo ein Member schrieb „die müsste mich schon bezahlen, damit ich sie ficke“ wobei solche Kommentare nicht mein Niveau sind.

    20150807_003019_resized_4.jpg, Aus der Komfortzone in den Gruppenzwang - das Ende eines Missverständnisses, 2

    Thaibarbie war genau so eine Pornoqueen nach der ich gesucht hatte, im Zimmer dann aber ganz schnell auf Girlfriendsex umschulte und ich mich schön verarscht fühlte. Mit genau dieser Einstellung ging ich auch auf ein „Bewerbungsgespräch“ in eben diese deutsche Prostitutionsszene, wobei ich mich jetzt absichtlich kurz fassen will ohne den Prolog zu überladen.

    Meine erste Begegnung war dort mit einem 24 jährigen Mädel: wir saßen in einem Zimmer mit einem Getränk meiner Wahl und sie fragte mich, auf was ich denn so stehe. Ich meinte zu ihr, das ich gegen „dirty talk“ nicht abgeneigt wäre und ich wert auf einen ordentlichen Blowjob legen würde, wobei ich aber auch gleich anmerkte das ich Blowjobs ohnehin überbewertet finde.

    00007.jpg, Aus der Komfortzone in den Gruppenzwang - das Ende eines Missverständnisses, 1

    Wieso sagte ich das? Weil meine Blowjob Erfahrungen bis dato in Pattaya mehr als negativ ausfielen, denn wenn man auf Girlfriendsex Niveau bläst, dann ist dort einfach zuviel Zärtlichkeit im Spiel und wenn man eher eine Pornoerfahrung sammeln will, dementsprechend fehl am Platz.

    Sie nahm meine Anmerkung zur Kenntnis und ich war erstmal positiv überrascht, konnte ich mich in meinen letzten fünf Aufenthalten in Pattaya nicht erinnern, das mich ein Mädchen mal gefragt hätte auf was ich denn so stehe. Schon alleine diese Kommunikation das jemand meine Sprache spricht, stellte auf einmal ein viel entspannteres Verhältnis da und ehe ich es versah, lag ich rücklings als auch nackt auf der „Spielwiese“ und wurde erstmal für meine Arroganz „bestraft“ : ich hab noch nie so einen wunderbaren Blowjob erleben dürfen. Da war viel schmatzi-schmatzi als auch viel spucki-spucki sowie ordentliches stöhnen am Start, aber vor allem eine richtig hohen Taktzahl an Bewegung: so wie ich das aus den Pornovideos kenne!

    In Pattaya wurde mir immer der Schwanz gehalten, also ob man einen Hund an der Leine hält: dann wurde mit der Zunge gearbeitet und gefühlvoll, wie ein Eis an der Stange, die Eichel geleckt. Was bekam ich jetzt von meiner deutschen Pornoqueen? Einen Deepthroat wo es mir fast die Schädeldecke wegsprengte oder es politisch korrekt auszudrücken: ich war freudig erregt.

    Das merkte dann auch meine Lustdame, die das mit einem „dein Schwanz findet das geil“ kommentierte. Das war auch wieder so ein Punkt mit der Kommunikation, was für mich im nachhinein das A und O ist, wie aber bereits erwähnt durch Sprachbarierren mit einem Mädel aus Thailand nicht so einfach zu gestalten ist, selbst wenn sie englisch sprechen sollte, man doch in der Muttersprache weitaus flexibler mit Wortwitz o.ä. sein kann.

    Natürlich war auch hier nicht alles Gold was glänzt, besonders beim eigentlichen Sex: da gab es schon ein paar Kleinigkeiten die ich negativ fand, aber immer noch besser als das was mir 8000 km weiter östlich in meinen fünf Aufenthalten geboten wurde. Auch kam ich hier nicht zum Abschluss, was allerdings zum Teil an mir lag. Erstens war ich viel zu nervös und zweitens hatte es in dem Zimmer gefühlte 40 Grad Raumtemperatur: es war zwar Oktober (genau genommen der 16.) trotzdem extrem überbeheizt.

    Dennoch war es DAS Schlüsselerlebnis und ich setzte meine Tour in dieser Szene fort, wo es eine riesige Platform zu erkunden gab. Die war sehr offenkundig und fragte mich, ob ich Pattaya überhaupt noch brauche. Denn wenn ich erstmal ein paar Hundert Euro für ein Flugticket in die Hand nehmen muss,sowie Ausgaben für Hotelübernachtungen und dann noch mit Ladydrinks als auch Barfines konfrontiert werde, dafür dann aber miese Blowjobs und zärtlichen Kuschelsex bekomme: dann frage ich mich, wieso ich nicht gleich zuhause bleibe, zwischen 20-30 Minuten mit dem Auto zu einem Laufhaus fahre, dort meine 120-150 Euro für die Stunde abdrücke und man hier mir feinsten Pornosex serviert.

    Der Nachteil: die soziale Komponente blieb auf der Strecke. In Thailand konnte man zusammen feiern, hier in Deutschland aber kam ich ins Zimmer wo es ein küsschen links, küsschen rechts gab, drückte deren „Stundenlohn“ via Vorkasse ab (es gibt für den kleinen Geldbeutel auch eine geringeren Taktung: 20min/30min/45min) und dann ging es auch schon los. Zwar blieb der Smalltalk jetzt nicht so auf der Strecke und es gab auch schon die ein oder anderen lustigen Komponenten, dennoch lief hier ein Countdown runter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2016
    Sie-GiHe, Ch1ller, Donni83 und 5 anderen gefällt das.
  2. Franke

    Franke Experte

    Alter:
    38
    Registriert seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.086
    Danke erhalten:
    467
    Beruf:
    Cunt Destroyer
    Ort:
    Fürth
    Vorwort

    Um also nicht endgültig zum sozialen Krüppel zu werden, plante ich im Februar meinen „Sommerurlaub in Pattaya“. Nur stand bereits fest das ich dort kein weiteres Mal alleine aufschlagen würde, sondern mindestens mit einem Member aus dem TAF, daher man an irgendeinen Punkt alleine schon alles gesehen hat und ich mich sehr gerne mal als Leader / Sidekick betätigen wollte, um mehr Party zu machen und mich weniger auf den Sex zu fokusieren, daher ja wie im Prolog beschrieben nur noch zweitrangig gelten sollte.

    Ich gliederte mich also wieder im TAF und der SHG (Selbsthilfe Gruppe Süd) ein, um mich optimal vorbereiten zu können. Auf Nachfrage bei der SHG wie es denn mit einem gemeinsamen Urlaub im Sommer aussehen würde, wurde ich abgewiesen: @talueng meinte, das er im Dezember zusammen mit @Terry eine größere Motorradtour durch den Isaan plant und ich, wenn man an den Spot Pattaya angekommen ist, mich dort gerne anschliessen könnte. Bis zum Dezember waren es aber noch zehn Monate und auf Nachfrage, was denn in der Zwischenzeit laufen würde, teilte man mir mit das man zur SHG Jahreshauptversammlung mit über elf (!) Mann in Pattaya zu Songkran vertreten wäre.

    Für mich ein absolutes No-Go, daher im April wo das Festival stattfindet, ich in meinem Berufsfeld die Vorboten der High-Season bekomme (in diesem Wirtschaftszweig existiert das noch) und ein Fehlen mir einiges an Umsatz kosten würde. Ich schloß mit dem Thema „Sommer in Pattaya“ vorerst ab, nur fing ab dem Moment der sogenannte Gruppenzwang an: man konnte das schwellende Testosteron förmlich durch die Gemeinschaft spüren. Je näher der Zeitpunkt der Abreise kam, desto größer wuchs die Vorfreude: nur ich stand abseits, konnte mich nicht integrieren, wollte aber unbedingt mitreden.

    So zitierte ich @talueng zu einem „vier Augen Chat“ der mich genauestens über den Zeitraum des Songkran Festivals informierte, wann ein großer Teil der SHG vor Ort sein würde, als auch über einen sehr speziellen Event, den es in dieser Größenordnung seitens des Forums noch nie gegeben hat und ich zur gegebener Zeit darüber berichten werde.

    Einen eventuellen Aufenthalt meinerseits konnte ich jetzt überschlagen: dieser dürfte aber recht kurz werden, daher ich mitten in den Vorbereitungen zu meinem erweiterte Tätigkeitsfeld auf meiner Arbeitsstelle war. Wir reden hier von fünf (in Zahlen 5) Tagen und auch ich hatte eine Schmerzensgrenze, wann Ertrag und Aufwendung sich in keinerlei Gleichnis mehr wiederfinden würden. Mit dem Gedanken „das wird sowieso nichts“ klickte ich auf die Suchmaschine von momondo. Der erste Flug von München nach Bangkok lag bei 500 €uro.

    Als „Kind der Sommerferien“ was bedeutet das ich meine Urlaube nur planen kann, wenn in Deutschland zu den Schulferien gerufen wird, komme ich unter dem Jahr mit solchen Zahlen nicht in Berührung, Ich sehe es schon als günstig an, wenn ich einen Flug nach Thailand für 700 €uro bekomme: aber was sind denn bitteschön heute noch 500 €uro? Definitiv ein klares Indiz, das die Nachfrage sehr gering zu sein scheint und ich mir das Angebot mit dem gebotenen Programm auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

    Der Flug war also gebucht und daher ich keine Zeit verlieren wollte, buchte ich in meinem vertrauten Gasthaus dem „Nightstar“ welches parallel der Walking Street läuft und dem „Secrets“ wo ein großer Teil der SHG untergebracht, welches keine 200 meter von mir entfernt war, ein Zimmer mit 36 m² für 690 Baht die Nacht plus Strom und Minibar.

    Der Transport vom Bangkok Flughafen nach Pattaya entwickelte sich auch zum Schnäppchen, daher vier Mann von der SHG alle zum selben Tag in Abständen von weniger als einer Stunden landen werden und wir einen Minivan für 1500 Baht ordern konnten.

    Damit ich nicht wieder „ganz bei null“ anfangen musste, erstellte ich mir ein Profil auf Badoo. Immerhin war mein Aufenthalt doch recht kurz und ich zweifelte ob genügend Zeit wäre, sich bei den Mädels „gegenseitig zu beschnuppern“ das auch die Chemie stimmen würde. Zudem hatte ich eine kleine Sehnsucht, auch mal etwas längerfristiges zu wagen: sprich sich eventuell aus diesen hunderten von Profilen eine Superlongtime zu angeln.

    Leider entwickelte sich diese Platform für mich ziemlich schnell zur Wundertüte. Auf den Fotos sah alles immer ganz prima&supertoll aus, wenn man diese Damen im LINE Videochat hatte, bröckelte aber die Fassade. Entweder wurde man mit einem grottigen Englisch konfrontiert, was einfachste Unterhaltungen unmöglich machten oder man hatte es mit „Attention Whores“ zu tun, die sich nach intensiven Facebook-Stalking mit Schlaftabletten ablichten, um generierte Aufmerksamkeit zu erregen oder mit Menschen Abteilung „Fleischfachverkäuferin“ die ihr „Duckface“ posten, wenn du sie aber im „Reallife“ vor dir hast du dich wundern musst, warum das Mädchen einen stärkeren Oberarm hat als du selber. Diese Beispiele können einen ganz schnell den Aufenthalt versauen, wenn man zuviel interpretiert und so entschloss ich mich, mein Profil wieder zu löschen, um schön wieder „old-school“ durch die Bars und Agogos zu tingeln.

    Die ganzen Vorbereitungen, die ihr hier ab dem „Vorwort“ lest, gingen an die zehn Wochen. Aber je näher der Ablfugtermin kam, desto mehr steigerte sich bei mir der Frust. Ich versuchte mich wirklich zu integrieren, sah mir Fotos aus dem SHG Chat an, hörte deren Erlebnisse vor Ort und beteiligte mich fleissig im TAF. Nur diese Euphorie, mit der ich im August 2012 zum Sextourismus konvertiert bin, war weg.

    Jetzt war ich im heimischen Rotlicht aktiv, welche eine große Platform zu bieten hatte und ich in einem anderen Forum neue Kontakte knüpfen konnte. Das war meine Komfortzone und aus dieser wurde ich jetzt heraus gezogen: nun würde ich wieder mit diesen thailändischen „flachbrüstigen Hungerhaken“ konfrontiert werden, die nicht nur vernünftig „blow jobben“ können, sondern mich auch mit ihrem Schmusesex frustrieren werden.

    In Deutschland hatte ich die Vielfalt: blonde, brünette, etwas kleinere Tittchen, etwas größere Hintern, schmale Hüften und Silikonübergrößen! Denen war egal, wer du bist oder wie du tickst. Diese Damen hatten ein Programm: Porno! Und was hatte ich in Thailand? Da sah doch jede mittlerweile gleich aus, absolut durchschaubar, unfassbar einseitig oder kurzum: einen dekadenten Einheitsbrei, der mich nur noch anödet!

    Ich entschloss mich nach diesem Reisebericht, den ich nur schreibe um meinen Standpunkt zu vertreten, als mich auch auskotzen zu können, sowie mich hier ordentlichst zu verabschieden, dem TAF den Rücken zu kehren und diese ganze Sextourismus Karriere an den Nagel zu hängen.

    Im Fußball schreibt man gerne von einem Missverständniss, wenn ein Vertrag aufgelöst wird: das ist in meinen Fall wohl auch so. Ich konnte mich nie für thailändische Mädels begeistern. Ich habe es versucht, aber der Funke wollte nicht überspringen. Zwar sind die alle sehr nett und sehen auch süß aus, aber es ist halt nicht die „Kategorie geil“ das ich mit denen gleich in die Kiste springen muss.

    Ich werd wohl schön brav den Sidekick Part einnehmen und zusehen, was die (Noch)Kollegen von der SHG in der Ibar auf die Resterampe legen oder ich setz mich in irgendeine Agogo mit einem Heineken in der Hand und sitz ich die Sache einfach aus. Um etwas eigenes aufzuziehen hab ich keine Lust mehr, weil ich hier nicht hingehöre. Dennoch will ich auf keinen Fall irgendwie den Eindruck einer Spaßbremse vermitteln: es wird ordentlichst gefeiert, schliesslich ist Songkran!

    Kommenden Samstag werde ich um 07:30 Uhr Ortszeit in Bangkok landen, nur das man mich an dem darauffolgenden Mittwoch wieder mit dem Bus um 14:30 Uhr von Pattaya abholt und es wieder nach Hause Richtung Deutschland geht. Lassen wir es dazwischen noch einmal ordentlich krachen. Viel Vergnügen (kein Livebericht)!
     
  3. immerkann

    immerkann Junior Experte

    Registriert seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    983
    Danke erhalten:
    239
    Hi @Franke,
    das was Du suchst kannst Du in Thailand auch haben! Klar mußt Du etwas länger suchen....an der BR stehen aber auch solche rum (Jedenfalls noch im Februar)...... Und falls alle Stricke reißen, fahr nach BKK in die BarBar, ich hab jedenfalls bis zu meinem ersten Auftritt dort noch nie so ne Pornonummer erlebt!.....und ich hab schon einiges erlebt (mal ne Nummer im FlateRate Club in D auf der Bühne zBsp)
    Also lass Kopf und Schw... nicht hängen....viel Spass

    leider komm ich erst am 15.5 in Patty an, sonst würd ich mit Dir zusammen nach BKK fahren ,,,,BarBar usw..

    Gruß
    Immerkann
     
    Thailover und Franke gefällt das.
  4. fream

    fream Senior Member

    Alter:
    30
    Registriert seit:
    08.07.2013
    Beiträge:
    396
    Danke erhalten:
    71
    Beruf:
    Sales/Marketing
    Ort:
    Hamburg
    Ich bin gespannt wie es letztendlich in deinem Bericht weiter geht und wie deine Erfahrungen dann zum Ende waren.

    Deine Reise ist ja scheinbar schon geschehen, wenn ich es richtig verstanden habe. Es gibt aber durch aus auch für dich in Pattaya die Möglickeit an deine gewünschten Pornoerlebnisse zu gelangen. Du musst es halt nur richtig machen.

    Wenn du soviel Wert auf den tatsächlichen Service legst der dir später im Zimmer geboten wird. Warum versuchst du dies nicht vorher zu kommunizieren? Es gibt durch aus Möglichkeiten auch in Pattaya seine Vorlieben vorher anzusprechen. Ob du dabei dann vom Thinglish ins Thai wechselst, zu weltweit bekannten Handgesten über gehst oder auf Bilder, Videos setzt die du deinen Mädels vorher zeigst. Sei abwechslungsreich und kreativ, flexibel. Mach vorher im Zimmer eine Flasche Sang Som auf, leer die zu zweit, zu dritt, mach die richtige Musik, das richtige Licht an.. und guck was passiert... Versuchs mit Toys, Dessus. Es gibt so viele Möglichkeiten zu deinem Pornoerlebnis zu gelangen. Du musst es nur richtig anstellen, für die richtige Stimmung sorgen und wirst bestimmt dann irgendwie schon zu deinem Erfolg kommen...
    Das ist ja gerade das tolle u.a in Pattaya dass du bestimmen kannst wie es abzulaufen hat und dich nicht irgendwelchen Spielregeln aus dt. Bordellen beugen musst...

    Vlt. sind auch Locations wie das Devils Den für dich mehr die richtige Alternative.

    Evtl. wäre es auch mal schlau über den Tellerrand der Masse zu schauen, und ein anderes Reiseziel als Pattaya - Thailand anzusteuern. Auf den Philippinen z.b. ist es mit der Kommunikation in Englisch nicht so schwierig. Auch hört man immer wieder, dass es auch in Sachen, 3er in AC viel einfacher laufen soll, als in Pattaya.

    Oder mal über die Dom Rep nachgedacht? Die vollblut Latinas sind schon wieder ein ganz anderer Schnack im Bett als die Asia Girls. So meine Erfahrungen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.2016
    tantramassagepeter und Franke gefällt das.
  5. Pilo

    Pilo V.I.P.

    Alter:
    56
    Registriert seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    2.980
    Danke erhalten:
    1.556
    Beruf:
    IT Techniker
    Ort:
    Im Süden der Republik
    @Franke, hast Du mal die Philippinen besucht? Dort ist Englisch sehr gut vertreten und Porn gibt's dort auch zur Genüge. zumindest verstehen die Damen dort was Du willst. In Patty hatte ich solch eine Porno Queen über Badoo kennen gelernt und mir auf mein Hotelzimmer bestellt. Die war echt klasse. Da bedurfte es keiner Worte. Bilder von ihr findest Du im ü18
     
  6. papanebi

    papanebi Junior Member

    Registriert seit:
    21.01.2013
    Beiträge:
    98
    Danke erhalten:
    12
    Ort:
    Österreich
    Der Franke schont sich nicht, er gibt alles, bis zum Schluss. Gerne, wenn auch mit Wehmut, abonniere ich diesen vermeintlich letzten Akt öffentlicher Selbstkasteiung. Daher die SHG aber ebenfalls vor Ort ist, gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sich die Legende durch gruppendynamische Prozesse noch einmal auf Start setzen lässt. Viele Späße und vorab schon mal ein Dankeschön.
     
    Franke gefällt das.
  7. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.013
    Ort:
    CH
    Mann Franke, du machst es wirklich spannend mit deinem Bericht.
    Einerseits weiss man nicht, was einem erwartet, anderseits kann man schon erahnen worauf das ganze herausläuft.

    Ich weiss nur nicht mit wem ich mehr bedauern haben soll, mit den Girls, den SHG-lern vor Ort oder am Ende doch mir dir.

    Ich bleibe auf jeden Fall dabei und bin gespannt was du uns zu berichten hast.
     
    borat und Franke gefällt das.
  8. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    3.815
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    Norwegen
    Genau den Eindruck der Spaßbremse vermittelst du aber schon vor Abflug. Ich glaube auch nicht das du uns ausbremsen wirst aber selbst Spaß finden wirst du wohl eher nicht.
    Warum???
    Du bist jetzt schon wieder viel zu verkrampft und depressiv.
    Du schwelgst ja geradezu in Selbstmitleid.

    Du weißt schon jetzt das es ein Reinfall werden wird, da frage ich mich doch warum du dir das selber antust. Mit dieser Frage stehe ich bestimmt nicht allein.

    Auch dein Plan dir über Badoo eine SLT für den Urlaub klar zumachen kann eigentlich nur nach hinten losgehen. Das hatten wir dir ja schon mehrfach gesagt, Gott sein Dank bist du davon abgekommen.
    Dabei kann es doch so einfach sein. Rede mit dem Mädels vorher, sag ihnen was du willst. Oder spreche mit Mamasan da wird dir auch geholfen.
    Eine andere Möglichkeit währe es ins Devils Den zu gehen auch dort bekommst du was du dir erträumst.

    Aber nein du suchst dir eine die deiner Meinung nach rein äußerlich wie eine Porno Queen aussieht legst dich hin ohne ihr zu sagen was du willst und bist dann eintäuscht. Du bist ein Kerl wie ein Baum, bist aber auch gleichzeitig sehr schüchtern. Und genau das bekommen die Mädels auch mit und denken das du dann auch im Bett so bist.
    So kann das nicht funktionieren die Mädels sind keine Hellseher.
    Du lebst in deiner kleinen Porno Phantasie Welt und hoffst das die Porno Queen auf dem weißen Pferd vorbeikommt und dir deine sexuellen Träume erfüllt.
    So geht das aber nicht, Kommunikation ist alles. Natürlich gibt es immer mal wieder Sprachprobleme das merke ich aber nach 5 Minuten und dann fällt sie durch das Raster so einfach ist das.

    Wie oft haben wir versucht dir das zu erklären? Du tust das dann immer als "Sympatie Ding" ab.

    Wie schaffen das all die anderen Member das sie mehr als Girfriend Sex bekommen?
    Die reden mit den Damen.

    Ich hatte ja in der SHG Gruppe geschrieben das die Dame von Bild eins mich bezahlen müsste. Dazu stehe ich auch. Ich habe aber auch geschrieben das die Geschmäcker ja unterschiedlich sind.
    Die Dame von Bild zwei gefällt mir aber außerordentlich gut.

    Die SHG wird dich an die Hand nehmen und dir helfen deine Porno Queen zu finden.
    Sollten wir das nicht schaffen wird es wohl vermutlich dein letzter Aufenthalt gewesen sein in Phantasie Land. Schade drum.

    Ich hoffe das mein Post nicht wieder unter deinem Niveau war.
     
    Thailover, Sie-GiHe, Toddi und 6 anderen gefällt das.
  9. Skaramanca

    Skaramanca Experte

    Registriert seit:
    24.08.2014
    Beiträge:
    1.310
    Danke erhalten:
    1.013
    Ort:
    CH
    Dazu gibt es eigentlich nicht viel mehr zu sagen. Kelle hat alles auf den Punkt gebracht.

    Eine Möglichkeit für dich gibt es vielleicht noch zu deiner heiss ersehnten pornoqueen zu kommen
    Schau dich doch mal bei live camgirls um, die vereinbaren auch sogenannte usertreffen
    Wenn du da nicht zu deinem Glück findest, gibt es das was du suchst wohl nicht

    Der SHG ein grosses Lob, dass ihr euch solchen Fällen in eurem Urlaub annehmt.
    Irgendwie hab ich jetzt schon Mitleid mit euch
     
  10. runkle

    runkle Junior Member

    Registriert seit:
    26.07.2014
    Beiträge:
    134
    Danke erhalten:
    51
    Ort:
    Dickes B
    Erst einmal Danke für das wieder einmal großartige Intro!

    Natürlich gibt es hier schon wieder viele Dinge die Mann hinterfragen möchte.
    Das wurde in den vorherigen Berichten zu genüge getan, ohne Ergebnis.
    Der Franke ist leider Beratungsresistent und die meisten Handlungen sind nicht nachvollziehbar.

    Was ich aber wirklich nicht verstehe ist wie du für vier volle Tage bzw. Nächte nach Patty fliegen kannst?
    Lass den Trip konservativ gerechnet mal 1200 € kosten. Mit der Kohle hättest du in vier Tagen im Puff wesentlich mehr Spaß...

    Trotzdem wünsche ich Dir eine gute Zeit und freue mich auf den Bericht.
    Mit Hilfe der SHG wird das schon wuppen!
     
  11. Rabarbero

    Rabarbero Der Guardian

    Registriert seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    2.319
    Danke erhalten:
    42
    Beruf:
    der fängt morgens an und hört abends auf
    Ort:
    Schweiz
    Ich bin mir tatsächlich am überlegen ob ich den Franke mal ein paar tage an die hand nehmen sollte aber es nützt nichts wenn man nicht aufpasst:keks:
     
  12. Onkel Hermann

    Registriert seit:
    11.12.2012
    Beiträge:
    3.979
    Danke erhalten:
    1.293
    Beruf:
    Lebemann
    Ort:
    Königreich Bayern
    Homepage:
    Mistress Bum und Mistress Wi warten auf Frischfleisch. Sie wollen den Rohrstock tanzen und den Strap-On hämmern lassen. Auf gehts!

    --> BarBar-Fetischschuppen BKK - Badboys welcome!!

    mistress-wi.jpg, Aus der Komfortzone in den Gruppenzwang - das Ende eines Missverständnisses, 1


    alternativ: Eden-Club
    Soi 7/1 Sukhumvit Road, BKK​
     
    Rauhnacht gefällt das.
  13. immerkann

    immerkann Junior Experte

    Registriert seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    983
    Danke erhalten:
    239
    Hi @OH,

    zur BarBar ist das Eden oder auch das DevilsDen KEINE Alternative!!
    Eden wirklich gut, Devils Den dem Eden ebenbürdig------- ABER BarBar in BKK bekommst Du eine wirkliche Pornonummer (ohne vorher allzuviel zu erklären)
    BarBar ziehe ich mir jedesmal am Abflugtag rein, und ich kann im Flieger wunderbar schlafen!!!

    Gruß
    Immerkann
     
    Onkel Hermann gefällt das.
  14. Onkel Hermann

    Registriert seit:
    11.12.2012
    Beiträge:
    3.979
    Danke erhalten:
    1.293
    Beruf:
    Lebemann
    Ort:
    Königreich Bayern
    Homepage:
    @immerkann
    Die Seite von der BarBar ist schon ´ne Nummer. War selbst noch nicht da, werd im nächsten Urlaub aber mal mutig reinschlendern und mir die Show geben. :)
     
  15. immerkann

    immerkann Junior Experte

    Registriert seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    983
    Danke erhalten:
    239
    Hi OH,

    lese mal meinen Bericht darüber!!

    Bangkok - Barbar in BKK - Patpong

    nicht vor 17Uhr da aufkreuzen...... da wachen die erst langsam auf!!

    Gruß
    Immerkann
     
    Thailover und Onkel Hermann gefällt das.
  16. BigAnaconda

    BigAnaconda Senior Member

    Alter:
    51
    Registriert seit:
    02.03.2015
    Beiträge:
    478
    Danke erhalten:
    133
    Erstmal Danke für diesen neuen "Franke-Bericht". Die Erwartungen meinerseits waren bzw. sind hoch und das Intro verspricht schon wieder erstklassige Unterhaltung.

    Was ich fast schon fatal finde: Wie kann man mit so einer negativen Grundstimmung nach Thailand fliegen? Das kann eigentlich nicht gut gehen, ich spreche aus leidvoller Erfahrung.

    Was den thailändischen Frauentyp betrifft, bin ich allerdings ganz deiner Meinung. Mir fehlen da einfach die weiblichen Rundungen. Ich kann da trotzdem jede Menge Spaß haben, werde aber trotzdem den nächsten Urlaub in Kenia verbringen. Nach all dem, was ich gelesen habe, kommen die Weiber dort dem "Porno-Erlebnis" einfach am nähesten. Außerdem stehe ich auf Ärs.....:ass:
    Wäre vielleicht auch für dich mal eine lohnende Erfahrung. Wenns mir dort nicht gefällt, gehts halt wieder nach Thailand, wo ich weiß, was mich erwartet.
     
    Franke gefällt das.
  17. Carradine

    Carradine Junior Experte

    Registriert seit:
    02.08.2011
    Beiträge:
    645
    Danke erhalten:
    112
    BarBar ist ein SM Laden. Um da Spaß zu haben, muss man schon mal irgendwie auf SM stehen.
    Für Porno-Sex in FC kann ich das Kenaree in Jomtien empfehlen. Klare Ansage der Bedürfnisse und promote Erfüllung.
     
    Thailover gefällt das.
  18. kelle

    kelle Moderator
    Mitarbeiter

    Alter:
    49
    Registriert seit:
    03.03.2010
    Beiträge:
    3.815
    Danke erhalten:
    56
    Ort:
    Norwegen
    Stimmt Carradine das Kenaree in Jomtien hatte ich ganz vergessen.
     
  19. eddie11

    eddie11 Experte

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    1.036
    Danke erhalten:
    135
    Beruf:
    Röckchenlupfer
    Ort:
    DE-Süd
    Ach Franke, das klingt alles so traurig.
    Ich empfinde es aber nicht als Bürde... Da wird einfach schon bei der gemeinsamen Fahrt im Minivan von BKK nach TTC die Vorfreude zelebriert und gesteigert, dass es nur noch geil werden kann.
    CU soon am Airport :tu:
     
    talueng, Franke und tantramassagepeter gefällt das.
  20. Hankmoody1982

    Hankmoody1982 Member

    Registriert seit:
    05.03.2015
    Beiträge:
    230
    Danke erhalten:
    139
    Die Berichte von Franke waren damals die ersten Reiseberichte,die ich in diesen Forum gelesen habe und die immer meine Vorfreude auf meine Reisen nach Thailand gesteigert haben. Deswegen werde ich auch diesen hier wieder mit Freude lesen.
     
    Franke gefällt das.