Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Die Rückkehr der Sextouristen, 21:03 auf ARD eins extra

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Nomue, 13.06.2006.

  1. Nomue

    Nomue Member

    Registriert seit:
    20.03.2005
    Beiträge:
    165
    Danke erhalten:
    0
    Heute:

    Die Rückkehr der Sextouristen

    Der Tsunami; die Armut und die Prostitution

    Doku um 21:03 Uhr auf ARD extra (Premiere)
     
  2. Chang Noi

    Chang Noi Gast

    Würde mich sehr wundern, wenn es sich hierbei nicht um ein hochgradig tendenziöses Werk handeln würde, daß zum x-ten Mal das Thema Prostitution in TH zu beleuchten versucht. Natürlich sind die Damen allesamt Opfer der schier grenzenlosen Armut in TH, die bösen Sextouristen nutzen dies natürlich weidlich aus und beuten die unschuldigen Geschöpfe gnadenlos aus.
    Eventuell zeichnet sogar eine Frau für dieses Werk verantwortlich.
    Auf die Idee, daß die Prostitution in TH schon blühte, lange bevor die ersten "Sextouristen" ins Land kamen, auf diese Idee kommt natürlich niemand. Klar, würde dies doch das Bild der "Unschuld vom Lande" und ihrem europäischen Peiniger doch ganz gehörig stören.
     
  3. thaied

    thaied V.I.P.

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    2.966
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    im Westen
    Homepage:
    Da kommt noch mehr ... :wink:



    13.6.


    Eins extra 21:03 - 22:00

    betrifft: Die Rückkehr der Sextouristen
    "Der Tsunami, die Armut und die Prostitution"





    14.6.


    XXP 19:15 (15.6. 02:45)

    Drogenhandel
    "MacIntyre Undercover"

    Wer ist Donal MacIntyre? Ein Mann der immer unerkannt bleiben möchte und dadurch immer bekannter wird. MacIntyre ist ein investigativer Journalist, eine Art postmoderner Wallraff, der sich tief in das Milieu begibt, über das er berichtet, und der dafür international mehrere Journalistenpreise bekam. So tauchte er für seine versteckten Filmaufnahmen ins englische Hooligan-Milieu ein und deckte die Misshandlung von Behinderten in britischen Pflegeheimen auf. Auch für sein Interview mit dem "Oklahoma-Bomber" Timothy McVeigh wurde er berühmt. Donal MacIntyre ermittelt diesmal verdeckt in der Drogenszene.

    Donal MacIntyre ist in Irland geboren und begann seine Karriere als Sportler. Später wurde er Sportjournalist. Mit seinen investigativen Geschichten sorgte er immer wieder für Aufsehen. Für eine seiner Reportagen über den Drogenhandel in London arbeitete er ein Jahr lang Undercover. Mit seinen Filmen erntete er eine Menge Auszeichnungen - und Todesdrohungen aus der Unterwelt.

    Der Drogenmarkt ist schnell und hart. Und je härter eine Droge ist, um so besser verkauft sie sich - und ruiniert das Leben unzähliger Menschen. Die neueste Wunderdroge wird als Party-Droge vermarktet - ist in Wirklichkeit aber eine harte Droge ähnlich Speed, die Hirn und Organschäden verursachen kann. Für die Folge mit dem Titel "MacIntyre Undercover: Drogenhandel" verfolgen Donal und sein Team die Spuren dieser gefährlichen Droge, die sie bis nach Thailand und Burma führt. Für diesen Film gelangen beeindruckende Aufnahmen mit versteckter Kamera, die den Beweis liefern, dass die Burmesische Regierung und die Armee die Drogenindustrie unterstützen und den Export ins Ausland fördern.



    Arte 22:50

    Tears of the Black Tiger

    Die Wege des armen Dorfjungen Dum und der reichen Senatorentochter Rumpoey kreuzen sich immer wieder, seit sie sich als Teenager ineinander verliebt haben. Doch Rumpoey ist einem Polizisten versprochen und Dum gerät in die Gesellschaft einer Gangsterbande. Ein erbitterter Kampf um Recht, Ehre und Liebe beginnt. - Dritter Teil der Reihe "Neues Kino aus Thailand".

    Das Schicksal hat Dum, den armen Bauernjungen vom Land, und Rumpoey, die reiche Senatorentochter aus der Stadt, zusammengeführt. Doch die Liebe der Teenager findet ein abruptes Ende als Rumpoey bei einer Bootsfahrt mit Dum beinahe ums Leben kommt. Als sie sich neun Jahre später an der Universität wieder begegnen, hat ihre Liebe nichts von ihrer Kraft eingebüßt. Da Rumpoey aber nach dem Willen ihrer Familie in der vornehmen Gesellschaft eine Rolle spielen soll, wahrt Dum schüchtern Distanz. Auch wenn die beiden sich füreinander bestimmt fühlen - das Schicksal führt sie wieder auseinander. Denn als sein Vater von Banditen ermordet wird, schließt Dum sich einer Gangsterbande an, um Rache zu üben. Schnell werden die Kriminellen zu seiner Ersatzfamilie und Dum, als bester Schütze der Bande, zur rechten Hand des Anführers. Rumpoey hingegen soll nach dem Willen ihres Vaters mit einem jungen, ehrgeizigen Polizisten verheiratet werden. Und der hat sich ausgerechnet dem Kampf gegen Dums Gangsterbande verschrieben...

    In "Tears of the Black Tiger" ist der Himmel türkis und das Universitätsgebäude pink. Die reitenden Thai-Revolverhelden schmachten in die Kamera während Retro-Thaipop-Lieder von ihrer verzweifelten Liebe und Einsamkeit erzählen. Die Gangster haben aufgeklebte 40er-Jahre-Bärtchen und lachen fies, bevor sie zur Panzerfaust greifen, um ihre Gegner niederzumähen. Kurz: Der Film hat sich einer bewussten Künstlichkeit verschrieben, nimmt sich selbst nur bedingt ernst und greift freimütig in die Motivkiste von klassischen Thai-Melodramen, 50er Jahre-Musicals, Splatterfilmen und Italo-Western, um daraus etwas ganz Eigenes zu machen: Eine bonbonbunte Genre-Mischung, die sich auf dem schmalen Grad zwischen Parodie und Huldigung bewegt. Regisseur und Autor Wisit Sasanatieng nimmt mit Vergnügen filmische Klischees in Kauf und feiert, was für ihn das Wesentliche ausmacht: Den unvergleichlichen Look seines Films. Bild für Bild hat er "Tears of the Black Tiger" digital nachkoloriert und dafür gesorgt, dass die gesamte Farbpalette in seinen Film Einzug hält. Als skurriler Kultfilm, der vor allem auch ein Monument eines verschlungenen Kulturtransfers zwischen Amerika, Asien und Europa ist, war "Tears of the Black Tiger" auf vielen internationalen Kinofestivals vertreten, wo er zahlreiche Nominierungen und Preise erhielt. Auf ARTE läuft der Film im Rahmen des Zyklus "Neues Kino aus Thailand".


    Die ersten beiden Filme der Arte-Reihe waren nicht schlecht. :hehe:
     
  4. gopat

    gopat Newbie

    Registriert seit:
    25.02.2005
    Beiträge:
    18
    Danke erhalten:
    0
    Die Rückkehr der Sextouristen

    Die Sendung hatten wir vor kurzem schon mal, ist totel daneben, voller Klischees und Halbwahrheiten. Aufnehmen lohnt sich nicht.
     
  5. Hanky

    Hanky Senior Member

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    322
    Danke erhalten:
    6
    Also um 21 uhr zieh ich mir lieber ronaldo und co rein, tut mir leid.

    Hanky :box:
     
  6. Grubert

    Grubert Gast

    "Praktikanten-Journalismus" hat so etwas letztens jemand in einem anderen Forum genannt. Das dürfte es treffen.

    Unterste Schublade und Verdummung der Leute vom Feinsten.

    :bang: :bang: :bang:

    Grubert
     
  7. nan ha

    nan ha Junior Member

    Registriert seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    144
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    firmen hure
    Ort:
    wien
    hallo leute

    aber vieleicht haben wir klück und die dof turis bekommen angst und bleiben zu hause :hehe:

    wehre doch auch nicht schlecht oder :wirr:


    schöne grüsse nan ha :byee:
     
  8. Chang Noi

    Chang Noi Gast

    Sorry Nan,

    aber das dürfte nicht passieren.
    Was dieses Jahr im Feb/März an Dooftouris / Pauschalis / Rentnern in Pattaya war, ging auf keine Kuhhaut mehr. 's Städtle war rappelvoll, die Restaurants überfüllt und die Bars in Nordpatty leer ......
     
  9. nan ha

    nan ha Junior Member

    Registriert seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    144
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    firmen hure
    Ort:
    wien
    eierseits hast du ja recht aber du hast mehr aus wahl und die können die preise nicht so in die hohe hauen :roll:

    schöne grüsse nan ha :byee:
     
  10. Sanuktuk

    Sanuktuk Junior Member

    Registriert seit:
    30.05.2006
    Beiträge:
    129
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Bundeswehr
    Ort:
    Forst / Lausitz
    das gilt aber doch hoffentlich nur für [links-Träger]!!!
     
  11. @nan ha
    Wo du Recht hast hast du Recht(Schreib Prüfung)
     
  12. nan ha

    nan ha Junior Member

    Registriert seit:
    03.04.2006
    Beiträge:
    144
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    firmen hure
    Ort:
    wien
    hallo leute
    entschudigung habe mich verschrieben wie so oft :oops:

    aber es bast dazu oder nicht :hehe:

    schöne grüsse nan ha :byee: