Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Glück im Unglück. Beinahe Unfall endete in einer heißen Nacht.

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Flix, 24.10.2011.

  1. Flix

    Flix Senior Member

    Registriert seit:
    24.07.2011
    Beiträge:
    260
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Hausmann und Frauenbeglücker ;-)
    Ort:
    Hamburg und machmal in der ganzen Welt
    Moin Männer,

    ich miete mir generell ein Motorrad in Thailand um mobil und unabhängig zu sein. Ich brauche ca. ne halbe Stunde, bis ich verinnerlicht habe, dass ich im Linksverkehr bin.
    Trotzdem kommt es selten vor, dass ich angeduselt oder in Gedanken die falsche Seite befahre. Der Schreck sitzt dann recht tief.
    :wirr:

    Ich habe ein Ausweichmanöver starten müssen und bin in einen Mob Mädels leicht reingefahren. Es ist zum Glück niemanden etwas passiert. Ich habe die Mädels auf einen Drink eingeladen und eine von denen sympatisch gefunden was auf Gegenseitigkeit beruhte. Wir haben einen super Abend sowie Nacht verbracht. Sie nahm von mir am nächsten Morgen überhaupt kein Geld, wollte nur Frühstücken und verabschiedete sich mit einem innigen Kuß und einem verbeugtem thailändischen Danke.

    Das nennt man wohl: Glück im Unglück!!!


    Habt Ihr schon mal auf einer Motorhaube gelegen?

    Schildert doch mal solche Situation. Ob es gut oder schlecht ausging.


    So denn,

    auf uns Männer

    DER Flix
     
  2. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    AW: Glück im Unglück. Beinahe Unfall endete in einer heißen Nacht.

    Na, war so lala. Auf Koh Chang war ich in Richtung Kai Bae unterwegs. Ich bin links gefahren und in einer 90°-Linkskurve kam mir ein PKW auf meiner Seite entgegen. Der Boden war rutschig und ich habe mich samt meiner Beifahrerin hingelegt. Der Fahre des Wagens und seine Frau sind ausgestiegen und sie haben sich sorfort um uns gekümmert. Ich hatte eine Fleischwunde am Oberam, die stark blutete. Wir sind zusammen zum nächsten Arzt, meine Beifahrerin hatte nur ein paar Schürfwunden, die gereinigt und versorgt wurden. Meine Fleischwunde wurde ebenfalls desinfiziert und genäht. Der Thai hat die Kosten (waren ein paar hundert Baht) übernommen und sich mehrfach für sein Ungeschick entschuldigt.

    Sein Verhalten uns gegenüber fand ich total in Ordnung. Das MB war soweit ok und es musste nichts gemacht werden.
     
  3. charlie

    charlie Gast

    AW: Glück im Unglück. Beinahe Unfall endete in einer heißen Nacht.

    Bei mich vor kurzem passiert, eine schwangere Frau ist in mich rein gefahren,(in Pattaya)
    mein fuss schon 9 tage geschwollen und habe viele antibiotika und schmerzmittel wo ich schlucken muss, sie war nett und fragte mich wie es dich geht.

    Einmal in Koh Samui selbstunfall mit fleischwunde in knie, konnte 3 wochen nicht mehr laufen wegen der offene wunde, die kurve war mit sand es war fast wie eis, ich bin langsam gefahren ca.20 km/h und niemand kam zur hilfe, damals vor ca.13 Jahren konnte ich auch kein thai, und sie verstanden nicht wo ist spital oder arzt ? mein knie blutete, niemand merkte es oder schaute zu, bei der filipina lady wo ich hatte ein stuck fleisch von zehen weg, also ganz wenig und sie sagte ich hasse dich. ohne respekt, der gluck war nach dem unfall konnten wir selber aufstehen und es hatte kein verkehr sonst wurde ich sicher von ein Lastwagen uberfahren werden.