Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Humorvolles Thailand

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von Bernd, 05.09.2006.

  1. Bernd

    Bernd Junior Experte

    Registriert seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    605
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Selbstaendig
    Ort:
    Pattaya
    Wie ein erfahrener Thailandurlauber weiss, sind die Einwohner dieses Lan des Laechelns durchaus Humorvoll. Nur leider verbergen dieselben es sehr geschickt. Vor allem vor uns, den Auslaendern.
    Das soll uns aber nicht daran hindern den Humor der Thais zu testen und zu ergruenden. Gerade den "Expats" hier, die auch oftmals in der romantischen Beschreibung Ihrer Beziehung nicht geizen ist es keineswegs entgangen, dass dieses humorvolle Volk eine Bereicherung darstellt. Ein kleines Beispiel sind die emsigen Verkaeufer von so nuetzlichen Sachen wie Uhren.
    Wer hier in diesem Land zu spaet kommt hat selber schuld.
    Daran halten sich ja auch die Thais.
    Zucht, Ordnung und Disziplin, damit waechst jeder Thai auf.
    Puenktlichkeit wird hier GROSSGESCHRIEBEN!
    Um die Falangs, dieses etwas andere Volk auch zu einer gewissen puenktlichkeit zu erziehen, diese Aufgabe uebernehmen die Uhrverkaeufer.
    Denn wer eine Uhr besitzt muss ja puenktlich sein.
    Leider habe ich keine.
    Das Vorleben strafte mich mit so einem Diktator der Zeit und seitdem habe ich einen Allergie, kaum das ich eine Uhr am Handgelenk trage tritt ein Juckreiz auf, der es mir unmoeglich macht und mich foermlich dazu zwingt, diese Uhr schleunigst zu entfernen.
    Nun eines Tages sass ich in einer Bar und wurde wieder von hilfsbereiten Thais umlagert. Sie boten mir Uhren manigfacher Art an und baten mich dieselben zu einem "Spottpreis" kaeuflich zu erwerben. Ich litt Hoellenqualen, weil ich Ihnen freundlich mein Leiden erklaeren wollte. Aber dieses robuste, von der Umwelt genetisch robust konstituierte Volk scheint keine Allergien zu kennen. Tu felix Thailand....
    Nun ich suchte einen Ausweg, schaute mich schon nach Fluchtwegen um, da kam mir die Erleuchtung.
    Wie war das Motto damals in der DDR, von Russland lernen heisst siegen lernen. Dieser Lehrsatz brachte mich auf eine geniale Idee.
    Da mein Thai dazu ausreicht und die Tragik von leeren Kassen jedem Thai gelaeufig sind hatte ich meine Verteidigungsrede im nu zusammen.
    Ich erklaerte dem Verkaeufer, dass ich LEIDER im Moment kein Geld haette, da mit Thaifrauen das Geld sehr schnell ausgegeben ist. Aber da ich ja auf Falang Frauen warte und arbeiten mit Falang Frauen mit "gutem Herz" bringt Geld.... aber Arbeit sehr schwer.
    Na aber dann koennte man vielleicht eine Uhr kaufen.
    Weil dann hat man Geld.
    Er schien mich zu verstehen. Ein Bruder im Geiste.
    Er laechelte um nicht zu sagen er fing an zu lachen, bedankte sich und zog seines Weges.
    Seitdem gebrauche ich diesen Spruch und habe meine Ruhe.
    Man wird sogar manchmal gegruesst und nach dem Stand der Dinge gefragt. Soviel als erstes zum Thema Thais und Humor.
    Der durchaus vorhanden ist.
    Zum Glueck ging der Kelch mit unseren "Rennmaschinen" bisher an mir vorueber. Aber ab jetzt weiss ich einen Grund mehr dt. Frauen zu schaetzen und gruesse dieselben auch freundlich.
    Denn der Uhrenveraeufer wartet ja noch.
    Und ein bisschen Arbeitseifer kann man ja mal vortaeuschen.
    Gruss
     
  2. UweFFM

    UweFFM Junior Experte

    Registriert seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    502
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    DBA
    Ort:
    Frankfurt
    ne schöne Story. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
    Damit es mal weitergeht bringe ich dir Farangfrauen wie du die "phujing jereman" so nett nennst mal mit und bewundere dich als neuen Uhrenbesitzer. :hehe:
     
  3. ThailandFan

    ThailandFan Junior Experte

    Registriert seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    685
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Bernd ist das ironisch gemeint, wegen der Pünktlichkeit der Thais?

    Auch ich bin gespannt wie es weiter geht.
     
  4. Capitan

    Capitan V.I.P.

    Registriert seit:
    08.04.2006
    Beiträge:
    2.562
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    Alimentenbluter
    Ort:
    Nix mehr LOS
    Tja, lieber Bernd

    Als ehemaliger Uhrmacher(geselle) war frueher mein erster Blick immer aufs Handgelenk!! Konnte damals ueber die Armbanduhr den Typus meist recht gut einschaetzen.
    Und jetzt: trage ich in LOS selber keine Uhr mehr!!!
     
  5. destinationkho

    Registriert seit:
    12.06.2006
    Beiträge:
    876
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Puerto Galera/Philippines
    Homepage:
    @Bernd,

    du scheinst mir ein kleiner Scherzkeks zu sein. :mrgreen: :hehe:
     
  6. Bernd

    Bernd Junior Experte

    Registriert seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    605
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Selbstaendig
    Ort:
    Pattaya
    Auch ein schoener Trick um den "laestigen" Uhrenverkaeufer loszuwerden ist eine Qualitaetskontrolle.
    Der nette um den Kunden besorgte Mann erscheint am Tisch mit einem gewinnenden Laecheln, so wie man es aus der Bar seines Vertrauens her kennt. Man meint Ihn schon laenger zu kennen, weil er scheut sich nicht einen direkt anzusprechen und die reichhaltige Kollektion seiner erlesenen Waren zu preaesentieren. Nun denn. Was macht der aufmerksame Urlauber in diesem Moment. Na erraten?
    Nein. Falsch.
    Er schaut auf seine Uhr und sagt Ihm die korrekte Uhrzeit. Denn in den meisten Faellen sind alle Uhren nicht richtig gestellt. Mit einem verbluefften Blick wird er seine Kollektion betrachten und sich betreten davonschleichen. Denn wie man weiss...
    Zucht, Ordnung und Disziplin sind Tugenden, die hier mit der Muttermilch aufgenommen werden.
    Insofern sollte der dem Land und Leuten gegenueber aufgeschlossene Tourist ruhig mal die aktuelle Zeit, mit der Zeit, der dargebotenen Uhren vergleichen. Als Deutscher im Ausland vertritt man ja sein Land und wir sind als hilfsbereit und zuvorkommend weltweit bekannt.
    Gruss
     
  7. Delitant

    Delitant Gast

    @Bernd

    Die meisten Uhren sind auf die Schnelle und damit so schlampig zusammengesetzt ,dass wenn man genauer betrachtet ,bei denen unter 2000 Bath ,so gut wie nie eine findet,bei der wirklich nichts fehlt und alles funzt.Zeigerstellung ,Zifferblatt ,Gehäuse und Prägungen sind nahezu immer fehlerhaft,abgesehen von ihrem Material.Vergoldungen halten meist nichtmals ,dem 1.Schweißbad stand.Mangelhaftes verchromen wird
    nach einiger Zeit ,durch ein Exem und Kontaktallergie am Handgelenk sichtbar ,wenn die Nickellegierung durchkommt.Es gibt gute Blender ,die kosten aber zwischen 5000 und 12000 Bath.

    Kuddel (als gelernter Urmacher) und ich (als stadtbekannter Diabethiker und Laienprediger) können vom Uhrenkauf ein Lied singen ,sogar jeder für sich alleine -zweistimmig. :hehe:


    Ich habe in D lange das Problem mit den Staubsaugervertretern von Vorwerk gehabt ,die einen mit beständiger Beharrlichkeit ,bevorzugt Samstags morgens aus dem Schlaf klingelelten ,auf das man sich ,rachedurstig wie einen das bisweilen werden lässt ,sogleich danach erkundigen wollte ,ob man auch deren Blut damit aus dem Teppich rausgesaugt kriegt ,für den Fall ,dass die sich nicht gleich schleunigst verpissen. :twisted:

    Nun,dessen vermochte ich ,als wohlerzogener ,friedliebender Mensch selbstredend nicht ,was mich aber in die missliche Lage versetzte ,nach anderen gängigen Alternativen für deren Verabschiedung zu fahnden.

    Der springende Funken hierfür verblitzte mir auf einem Trödelmarkt die Äuglein ,auf dem ich seinerzeit eine uralte ,elektrifizierte Luftröhre gleicher Marke für 8 Mark erstehen konnte . Das dieser mutmassliche Rohrkrepierer, ausgestattet mit seinen 150 Watt Betriebsleistung ,nicht mehr Staub aus dem Teppich sog ,als wenn unser adipöser Dackel mal wieder schwer nach Luft japste ,lag natürlich auf der Hand ,oder blieb vielmehr am Boden haften. :?
    Dennoch hatte ich an dem guten Stück meine stille Freude ,weil mir jener lautstarke Spender häuslichen Glückes ,nun stets als passives Vorführmodell mit aktiver Feigenblattfunktion diente ,wenn wieder mal einer jener im Auftrag Vorwerks missionierenden Hundertschaft bei mir aufkreuzte und mir frohe Kunde über "die Inovation auf dem Weltmarkt schlechtweg" beschehren wollte.

    Ich nahm diesen hilfreichen Männern ,dann immer gleich mit meinem eigenen ,den Wind aus den Segeln ,indem ich mir mit stolz geschwollener Brust Luft machte und postwendend selbst meinen treuen ,alten Vorwerkveteranen und Weggefährten zum besten hielt ,indem ich ihn vorführte und zu preisen wusste. Wie eine ganze Drosselgasse zwitscherte und quasselte ich dann ,über die Vorzüge des Produktes der Firma als wäre ich mit dieser verheiratet und wie toll das gute Stück immer noch sei ,sodass ich es seit 25 Jahren abgöttisch liebe ,als wäre es wie einst Eva ,aus meiner Rippe gefertigt. :mrgreen:

    Solche spitzfindige ,verlogene Niedertracht konnte einfach keiner mehr wechseln und diese lieben Leute verabschiedeten sich zwar etwas betreten vielleicht ,aber auch ebenso freundlich und schnell. :hehe:

    Liebe Grüsse ins Seebad

    Henk
     
  8. Bernd

    Bernd Junior Experte

    Registriert seit:
    18.04.2006
    Beiträge:
    605
    Danke erhalten:
    2
    Beruf:
    Selbstaendig
    Ort:
    Pattaya
    Hallo Henk!
    Mit den eigenen Waffen schlagen ist immer noch das Beste.
    Aber nach den "ruecksichtsvollen" Uhrenhaendlern, faellt mir noch eine andere Spezies ein, die viel Frohsinn verbreitet.
    Immobilien und alles was dazugehoert.
    Das der Immo-Markt immer eine lohnende Investition ist, vor allem in Thailand ist ja allseits bekannt. Wo bekommt man sonst fuer so viel Geld so wenig Sicherheit. Der neueste run und Modegag nach dem Hauskauf auf seine Holde ist:
    Condokauf im Highclass Segment.
    Diese Woche hatte ich das erlesene Vergnuegen so ein Wunderwerk der Baukunst und des Luxus zu bewundern.
    Und das ganze noch zu einem Preis, der natuerlich fuer jede erschwinglich ist.
    Gerade mal 100.000,- Baht der Qudratmeter. Aber was fuer einen Luxus bekommt man dafuer geboten.
    Die Lage Nordpattaya. Direkt am Meer, solange nicht Ebbe ist. Denn dann hat man dieses herrliche von gruenen Schlieren und leichten Oelruckstaenden, mit einer Spur Plastik und einigen leeren Flaschen drapierte Schlammfeld. Mein Kommentar, dass man hier doch sehr stark das Meer riecht, wurde mit dem Hinweis auf die unberuehrte Natur, die hier herrscht beantwortet. Und der Ausblick...
    solange man nur nach links schaut...
    Rechts befindet sich die Einflugschneise fuer Laem Chabang, den Tiefseehafen und im Hintergrund sieht man froehliche Industrie mit qualmenden Schornsteinen. Wie schoen muss da erst die Aussicht aus dem 5. Stock sein? Diese Frage stellte sich mir sofort.
    Aber kaum hatte man den Rundblick ueber Strand, Natur und Weite genossen, wurde man schon direkt mit Wunder der Baukunst konfrontiert.
    Ein Pool ueber 500 Meter....wer soll den sauberhalten und vor allem, wer kann den hier sauberhalten. Eine Hausfront also, die von einem Pool umschmeichelt wird. So stellt man sich Wohnkultur vor.
    Ich dachte mir...entweder erstickt man am Chlorgeruch oder man hat bald eine Moskito Zuchstation.
    Eine Begehung des Gelaendes, Rueckseite Muellhalde, Aussicht auf Wellblechhuetten und weitere Muellhalden....
    Meine Frage nach einem Einkaufscenter wurde mit der Gegenfrage, suchen Sie Abgeschiedenheit und Ruhe oder Rummel?
    Ausserdem ein 7/eleven waere ja in Planung.
    Planung ist gut sagte ich mir. Aber man muss ja auch mal positiv denken.
    Ausserdem, wer hier ein Appartment kauft fuer schlappe 15 Mios., wer denkt da abends an ein kaltes Bier.
    Danach wurde ich noch durchs Verkaufsbuero gefuehrt.
    Sehr huebsch und professionell, vor allem die netten Bildchen und Animationen von der Anlage, nach Fertigstellung.
    Man nahm noch einen Prospekt mit und begab sich auf den Heimweg.
    Irgendwie ueberkommt mich immer so eine Frage...
    Wer kauft ein Appartment in so einer Lage und fuer so einen Preis.
    Gruss
     
  9. Delitant

    Delitant Gast

    @Bernd

    Deine Frage:Wer kauft so ein Apartment für so einen Preis ?

    Uhren und Staubsaugervertreter vielleicht. :hehe:


    Grüß,dich mein Guter

    Henk

    P.S:Bin im Moment wegen meines Lieblingsthemas :wink: im BBG beschäftigt.Werde hier aber sicherlich auch bald wieder agiler.Ist gemütlicher hier.