Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Nebeneinkünftliches in TH

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte für alle" wurde erstellt von Delitant, 10.09.2007.

  1. Delitant

    Delitant Gast

    Das weite Teile der thailändischen Bevölkerung vor den hiesigen Polizeien mehr Angst haben, als vor dem Verbrechertum selbst, gilt als unbestritten und traurige Tatsache.
    Ein Beispiel warum das so sein könnte, kam mir neulich mal wieder zu Gehör.

    Pat, ein Holländer, der mit seiner Mia Falang, nebst seinem Luug Küng seit annähernd 15 Jahren in Thailand lebt, hat der Familie seiner Frau unweit der kambodschanischen Grenze ein ertragreiches Anwesen (Holzplantage) aufgebaut. Da das nur gelingt wirtschaftlich zu gestalten, wenn er dort ab und an nach dem rechten schaut, begibt er sich mit seinem Lod Dhuu (Minibus), und einem bei ihm angestellten Thaifahrer des Öfteren, von Ph@chabun aus, dort hin.
    Da er ein starker Raucher ist und keineswegs als Feind des alkoholischen Getränkes gilt, nutzt er diese Gelegenheiten auch meist dazu, sich im nahe gelegenen „Patheed Komään“ zollfrei mit Zigaretten, wie mit Hochprozentigem einzudecken. So lädt er seinen Wagen bei diesen Grenzübertritten dann auch, als cleveres Kerlchen, mit abstinenten Landarbeitern voll, die sich dann jeder mit den legalen Mengen an Rauchwerk und steuerfreiem Alkohol eindecken.
    Bei insgesamt 10 Personen erscheint dieser Schritt auch als lohneswerte Maßnahme.
    So präpariert fuhr man auch kürzlich, am Grenzübergang unbeanstandet und guter Dinge, wieder ins heimatliche Thailand zurück.
    Nachdem man im Land der Freien und der Freier, unbeschwert von Arg und Missgunst, etwa 10 km zurückgelegt hatte, wurde das Fahrzeug von Polizisten gestoppt, die die thailändischen Wageninsassen, mit Ausnahme der Mia Falang anwiesen, ihnen die zollfreie Waren auszuhändigen, und schleunigst das Weite zu suchen, wenn ihnen daran gelegen wäre, sich keinen Ärger bzw. den Zorn "der Gerechten" einzuhandeln.
    Der Angetrauten Pats wurden daraufhin sämtliche Zigarettenstangen auf den Arm gestapelt, um sie zusammen mit den vor ihr aufgebauten Behältnissen für geistige Getränke, keineswegs nur allein fotographisch festzuhalten.
    Anschließend wurde man auf die nächste Polizeiwache verbracht, und dort für ein paar Stunden in Gewahrsam genommen.
    Was das Alles auf sich haben sollte, blieb dabei für ca. 8 zermürbende Stunden im Dunkeln, bis das Ehepaar dann schließlich und endlich einem Polizeioffizier vorgestellt wurde.
    Dieser beschuldigte nun die Ehefrau Pats, eines dreisten und kriminellen Zollvergehens, wofür ihm die vorliegenden Fotos seiner Untergebenen als Beweismittel für den verhinderten, frevelhaften Schmuggel dienten.
    Man brachte nun die somit schwerst belastete Straftäterin wieder in ihre anheimelnde Zelle zurück, und gab Pat unter 4 Augen zu verstehen, dass 140000 B gütigst als ausreichend dafür erschienen, seiner Gattin eine Anklage, und der damit verbundenen, monatelangen Untersuchungshaft zu ersparen.
    Da Pat die Ausweglosigkeit dieser Lage dämmerte, als es draußen schon stockfinster war, zeigte er sich alsbald mit einer von den Ordnungshütern angestrebten finanziellen Regulierung einverstanden, verhandelte aber über dessen Preis, der ihm als so überzogen erschien, dass es kaum möglich erschien, seinem Konto gleiches Schicksal zu ersparen.
    Nach einigem Small Talk und gesichtswahrendem Geplänkel, einigte man sich letztendlich auf 70 Riesen, die Pat allerdings erst,
    wegen unkompatibler Banköffnungszeiten, am folgenden Tag aufbringen konnte. Bei der sich dadurch ergebenden Fremdübernachtung in gesiebter Luft, zeigte man jedoch, wider Erwarten vorbildliche Großmut und menschenfreundliches Entgegenkommen. So durfte Pat dann seiner Liebsten noch eine Tii Nonn (Matrazze ) und ein Monn (Kopfkissen), wie auch eine kalorienreiche Mahlzeit in ihre karge Zwangsunterkunft reichen.
    Mit der Auszahlung des Geldes, wurde die Mia Falang am folgenden Tag denn auch postwendend auf befreiten Fuß gesetzt. Man wünschte sich ebenso freundlich, wie herzlich ein „Tschok dii !“, und „Krap khun maa krap !“, lachte mit landesüblicher Unbekümmertheit, wie am Schluß der Lassy-oder Furyfilme meiner Kindertage, und ging im wahrsten Sinne des Wortes „gelassen“ seiner schlitzohrigen Wege.


    Liebe Grüße,

    Henk
     
  2. Wilukan

    Wilukan Gast

    Tja.
    Wer so lang dort lebt und so was immer noch meint machen zu können,ist selbst schuld.
    Kein Mitleid.
    Sorry,man sollte doch wisen,daß es so laufen kann,oder?
    Trifft sicher keinen armen
     
  3. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ wilukker

    keine schadenfreude meinerseits! die willkuer der braunhemden gipfelt halt oft in solchen "geldbeschaffungsmassnahmen" fuer die eigene kasse.

    jeder, aber auch wirklich jeder kann durch solche getuerkten beschuldigungen in die zwickmuehle geraten - ich wuensche das keinem!

    im vorliegenden fall wurden ja nicht die erlaubten mengen je person ueberschritten, sondern lediglich ein angebliches indiz kreiert durch das wegjagen der landarbeiter.

    davon werden die brownies auch bei dir kuenftig wohl ausgehen....denn du bist ebenfalls langnase!

    @ henk

    schoen, wieder 'was von dir zu lesen! :tu:

    ciao

    abstinent
     
  4. Wilukan

    Wilukan Gast

    Keine schadenfreude.
    Wie kommste darauf?
    Lies mal in der STB.
    Ich weiß,wie schnell so was gehen kann,deswegen sag ich aber auch,der hätte wissen müssen,daß es so kommen kann.
    Er wollte die linken,nun ist er gelinkt der gute Holländer.
    Er wollte bescheissen und was sparen.
    Das die braunen scheiße sind,weiß ich auch,deshalb versuch ich eben immer unauffällig zu bleiben.
    bin dort ja nur Gast,wenn ich dann mit Tricks arbeite,und ,wenn auch getürkt,erwischt werde,bin ich selbst schuld,oder?
     
  5. Paul

    Paul Gast

    @Wilukan

    Du bist dort kein Gast, Du bist dort geduldet, solange Du Kohle hast.
     
  6. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ paulemann

    ABSOLUT KORREKTES STATEMENT :tu: :tu: :tu:

    ciao

    abstinent
     
  7. Wilukan

    Wilukan Gast

    Trotzdem.
    Wer krumme Sachen abzieht und erwischt wird,brauch sich nicht beklagen.
    Ich hoffe,mir passiert niemals so was oder ähnliches.
    Bin sehr sensibilisiert....mittlerweile...
     
  8. cyberbeno4

    cyberbeno4 V.I.P.

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    5.843
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Auf Schalke
    solche abgefuckten aktion auch noch mit "selbst schuld" in irgendeiner art und weise versuchen zu legitimisieren finde ich einfach nur zum :kotz: .

    wäre ungefähr das gleiche, als wenn die bei einer polizeikontrolle dir einer drogen unterschiebt und dafür fett abkassieren will

    ein paar monate/jahre knast und freundlicher weise wird das dann hier noch kommentiert mit " selbst schuld, er hätte ja an der nordseeküste urlaub machen können ".

    ich kann gar net soviel essen wie ich kotzen könnte, wenn ich sowas lese.

    @ delitant: vielen dank für die story, auch wenn sie net ins konzept der thailandschönredner und von kummerlandschreiblingen paßt.

     
  9. rio0815

    rio0815 Junior Experte

    Registriert seit:
    17.02.2007
    Beiträge:
    613
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    Teilzeit-Expat in PNH
    cyberbeno4, absolute Zustimmung !!

    Korruption und organisierte Kriminalität sind DIE Probleme solcher Schwellenländer wie z.B. Thailand

    Rechtssicherheit ? Fehlanzeige !
    Das merkt Farang z.B. ganz schnell, wenn er einen Verkehrsunfall mit einem Thai hat. Farang zahlt und gut is...
     
  10. abstinent

    abstinent V.I.P.

    Registriert seit:
    27.03.2006
    Beiträge:
    6.074
    Danke erhalten:
    2
    Ort:
    SOA-Langzeitzigeuner (heute hier, morgen da!)
    @ rio

    das ist ein altes, frueher ggf. auch begruendetes vorurteil. ich habe da am eigenen leib andere erfahrungen gemacht. hier nachzulesen im berichtsteil unter "unfallfolgen......"

    @ wilukker

    gehen wir echt nicht konform in diesem punkt. der holzschuh hat lediglich die zollfreien mengen seiner nichttrinkenden mitreisenden ausgenutzt. das ist kein krummes ding sondern eher eine ganz normale sache an jeder grenze. ein krummes ding machte nur die bullerei daraus, indem sie die zollfreien mengen aller wageninsassen der mitfahrerin komplett auf den armen stapelte

    ciao

    abstinent
     
  11. cyberbeno4

    cyberbeno4 V.I.P.

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    5.843
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Auf Schalke

    was sicher auch damit zu begründen war, das genügend zeugen anwesend waren. steht aussage gegen aussage, bist du als farang immer der gearschte.

    aber hier geht es nicht um autounfälle, sondern wie schon richtig bemerkt um organisierte kriminalität im schutze des braunhemdes oder glaubt hier jemand, die 70 k baht sind in den taschen des thailändischen staates gelandet ?

    es ging bei dieser aktion net um die durchsetzung von thailändischen gesetzen, sondern nur um sich illegal zu bereichern.

    gut fand ich auch in diesem zusammen hang den kommentar
    Code:
    trifft ja keinen armen
    :bang:
     
  12. Wilukan

    Wilukan Gast

    Ich weiß nicht ob ich oder ihr ein anderes Rechtsempfinden habt.
    sicher wollte er den Vorteil für sich ausnutzen,was für einen Grund gäbe es sonst,10 Hungerleider ins Auto zu packen,doch nur den,um sich einen geldwerten Vorteil zu verschaffen.
    Das das durchaus legal ist,ist doch außer Frage,aber die Bullen haben ihn gelinkt.
    Dies wär nicht möglich gewesen,hätte er nur das nach Thailand gebracht,was er selbst und seine Mia verbrauchen konnten.
    Alles wäre gut gewesen,aber nein,der Käskopp war gierig und das haben die braunen beobachtet.
    Das das nicht legal war,steht hier doch außer Frage.
    Ob Cyber kotzt oder nicht,interessiert mich nur periphär.
    Dann haben wir eben unterschiedliche _Ansichten in Bezug auf Recht und Ordnung.
    Der Typ ist geleimt worden,wäre es aber nicht wenn er nur das rübergebracht hätte,was er und sie selbst dürften.
    Das mit Drogen zu vergleichen zeigt mir nur,daß früher zu viel selbst konsumiert wurde.
    Ich bleib dabei.
    Selbst schuld der blöde Holländer.
    So langsam kommt doch was Schadenfreude auf.
    Der Idiot. :mrgreen:
     
  13. Wilukan

    Wilukan Gast

    Cyber.Bleib locker.
    Ich kann doch nix dafür,wenn Meineid 04 wieder alles verkackt.
    Trifft keinen armen deswegen,da er ja fleißigst gesponsert hat und wohl dadurch wieder Kohle bekommen wollte,der Säufer.. :hehe: :p
     
  14. cyberbeno4

    cyberbeno4 V.I.P.

    Registriert seit:
    25.12.2004
    Beiträge:
    5.843
    Danke erhalten:
    3
    Ort:
    Auf Schalke
    wilu, egal wat sie dir da wieder auf dem esotherik markt angedreht haben, setzt es wieder ab.

    so langsam nerven deine dummen sprüche in die richtung, wenn auch nur peripher.

    wie sagt man doch so schön, what goes around, comes around.
     
  15. Paul

    Paul Gast

    @Wilukan
    Muss mir echt überlegen, ob Du mir eine Stange LM aus Thailand mitbringen darfst. :wink:
     
  16. Delitant

    Delitant Gast

    @Wilukan

    Wenn ich, der hier seit 12 Jahren wohnt, und einigermaßen die Landessprache beherrsche, was man hier unbedingt als Bonus begreifen kann, so etwas als krumme Sache betrachten muss, darf man hier wohl kaum noch vor die Tür gehen.Anbetracht der Personen, die bei dem Grenzübertritt zum Einsatz kamen, war dass keineswegs eine krumme
    Sache, da die mitgeführten Mengen, durch die Anzahl der Personen legitimiert war, und jeder "seinen" Alk, wie "sein" Rauchwerk am Mann hatte.
    Was die hinterher damit machen, war weltweit noch nie Bestandteil von strafrechtlicher Verfolgung, oder müssen die das jetzt etwa unter notarieller Aufsicht wegrauchen und wegsaufen ?

    Es geht auch weniger um Mitleid, als um Aufklärung über dieses korrupte Paradies.Schließlich leiden die armen Thais nicht minder unter diesen Machenschaften, als der reiche stets gemolkene Falang, der es nicht anders verdient hat.

    Um vielleicht zu komplettieren, hinsichtlich der Spielarten hiesiger Rechtsauffassung, muss ich darauf verweisen, dass wir als Falangs, bei Verkehrsunfällen hier nahezu "immer" zur Kasse gebeten werden, ob Verursacher, oder nicht.

    Kurz ein anderer Fall, der mir präsent ist:

    Vor einiger Zeit wurde ich beim Zentralgefängnis in Phetchabun vorstellig, und frug an, ob dort vielleicht ein Falang einsäße, den ich gegebenfalls besuchen könne ?
    Dieses bejahte man, und mir wurde ein 66 jähriger Mann, in Fußfesseln zur Vorstellung gebracht.
    Dieser augenscheinliche Schwerverbrecher sagte mir gegenüber aus, dass er ca. 6 Jahre mit seiner angeheirateten Frau friedlich hier in diesem Landstrich gelebt hätte, bis es zu eigentlich nebensächlichen Reibereien, mit seinem unmittelbaren Nachbarn (übrigens ein Polizist) gekommen sei.
    Wenige Tage darauf fand sich ein Rollkommando der ortsansässigen Polizei bei ihm ein, die postwendend "eine" Hanfplanze auf seinem Grund und Boden (etwa 4 Rai/6400qm) sicherstellten. Er wurde nun in Handschellen abgeführt, und des illegalen Drogenanbaus beschuldigt.
    Zum Zeitpunkt meines Besuches, saß der gute Mann, gottseidank von seiner Frau mit dem Nötigstens versorgt, 3 Monate in einer Haft, die
    wenig später zu seiner Abschiebung, und einem lebenslänglichen Einreiseverbot führte.Der Kerl hat mir, als langjährigen Doperaucher ( früher in D) glaubhaft versichert, dass er nie was mit Drogen zu tun, und
    absolut keine Ahnung davon hatte.
    Man kann nicht mit allem rechnen,(besonders nicht mit der Solidarität von Landsmännern, solange diese noch keine solcher Probleme haben) muss es mitunter jedoch allerdings.

    Gruß,

    Henk
     
  17. Wilukan

    Wilukan Gast

    Cyber:
    Dito.
    Ich denke,ich setz dich bei mir erst mal auf die black List,du unterstellst mir hier rassistisches und zerrst es aus dem Zusammenhang.
    Geh besser wichsen,dann steigt dir dein Saft nicht in den hohlen Kappes.
    Ich werde auf deine Meinung in naher Zukunft nicht mehr eingehen,vielleicht renkt es sich dann wieder aber vorerst gehst du mir gehörig auf den Sack.
    Soll es ja auch mal geben,kommt in jeder Ehe mal vor..... :hehe:
    Ach ja,das kannst du ja nicht wissen
     
  18. UweFFM

    UweFFM Junior Experte

    Registriert seit:
    09.04.2006
    Beiträge:
    502
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    DBA
    Ort:
    Frankfurt
    Deshalb mache ich da auch nur Urlaub,

    Anderes ist schnell "mai Sanuk". :?
     
  19. Bono Vox

    Bono Vox V.I.P.

    Alter:
    50
    Registriert seit:
    05.01.2007
    Beiträge:
    3.779
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Thailand
    Homepage:
    Bericht

    Er hat eine Straftat begangen! Das schlimme ist nur die Korruption
    der Polizei, bzw. der thailändischen Behörden! Aber wohl ein asiatisches
    Problem!
     
  20. Delitant

    Delitant Gast


    @Cyber

    Es muss hier nicht gleich eine Polarisierung stattfinden, auch wenn diese Art von Erfahrungen, bittere sind.Ich bin in der Forenwelt allgemein bekannt dafür, dass ich der einseitigen Berichtersttung gewisser deutschsprachigen Medien inTH, sehr kritisch gegenüber stehe.

    Das es gerade hier in TH Machtmissbrauch gibt, gilt als gesichert, darf aber auch im Meinungsaustausch darüber, durchaus anders und weichzeichnerischer interpretiert werden.Welches wohl meinen will, dass wir alle darum wissen sollten, wie die Karten hier mitunter gemischt werden.
    Deine Spitzen gegenüber Wilukan, empfinde ich als unnötig.
    Denn, wenn nicht auch ich mich einer gewissen Ignoranz gegenüber dieser Schändlichkeiten hier, befleißigen würde, hätte ich mich schon längst von diesem Land mit Grauen abgewandt.Deutschland ist schließlich nicht so schrecklich, wie 90% seiner Frauen.
    Aber ich bitte euch beiden darum, evt. Überreaktionen zu drosseln.

    Tschai jenn-jenn, wie es hier heißt.

    Lobet den Gott der Gelassenheit,:wink:

    und ebenfalls liebe Grüße,

    Henk