Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Restriktive Visaerteilung durch die Schweizer Botschaft in Bangkok und Manila

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von bimbo, 28.09.2012.

Beobachter:
Dieser Thread wird von 1 Benutzern beobachtet.
  1. bimbo

    bimbo Junior Experte

    Registriert seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    662
    Danke erhalten:
    19
    Warum wohl ist die Schweizer Botschaft in Bangkok so ablehnend bei der Visaerteilung für Thais ?
    Liegt das Hauptproblem bei der Rückkehrwilligkeit der Thai Mädels ? Bei uns würden sie ja in einem Monat soviel verdienen wie in Thailand in einem ganzen Jahr.

    Angenommen jeder Thai bekäme bei der Ankunft ein 30 Tage Visum on Arrival. Würden dann über 50% gleich hier bleiben und wir hätten eine "Thai Schwemme" ?

    Brasilianerinnen z.B. benötigen kein Visum und kehren zu 99% auch wieder in ihr Heimatland zurück.
     
  2. tahjong

    tahjong V.I.P.

    Registriert seit:
    01.02.2012
    Beiträge:
    3.977
    Danke erhalten:
    40
    Ort:
    Ban Lat, Phetchaburi
    Das haben wir uns auch schon lange gefragt, muss ein spezieller Deal zw. Bras. und der Schweiz sein ???
     
  3. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.475
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Schweiz
    Warum z.B. praktisch sämtliche Staaten aus Südamerika kein Visum mehr benötigen, ist rein politisch. Ich weiss nicht mehr genau wie lange es her ist (ca. 10 Jahren), da benötigten auch BRA Staatsangehörige noch ein Visum. Eines Tages haben Staatsoberhäupter halt einen Deal beschlossen, dass gewisse Nationen kein Visum bis 2 x 90 Tage pro Jahr benötigen. Dasselbe auch mit dem Balkan. Plötzlich benötigten Leute aus Albanien oder Serbien kein Visum mehr für die Schweiz, was sich jedoch gar nicht bewährt hat, weshalb demnächst die Visumspflicht wieder eingeführt wird.

    Das z.B. Südamerikaner/innen zu 99 Prozent selbstständig ausreisen, ist für mich lediglich eine Zahl, mehr nichts. Die Dunkelziffer ist da sehr hoch. Wenn ich denke, wie viele Haushaltshilfen aus BRA illegal in der Schweiz arbeiten? Oder der Prostitution ohne Aufenthaltsstatus nachgehen?

    In der Statistik erscheinen visumspflichtige Asiaten, Leute aus BRA nicht. BRA können gar nicht untertauchen, weil sie legal als Tourist hier im Lande sind. Südamerikaner können ein- und ausreisen, wie es ihnen beinahe gelegen kommt. Sie dürfen einfach die 2 x 90 Tage pro Jahr nicht überschreiten. Aber die 90 Tage Regelung ist ein Kinderspiel zu umgehen. Ich habe vor gut einem Jahr in der Zeitung gelesen, als ein Stempel-Büro von der Polizei ausgehoben wurde. Da konnte man für ein Taschengeld ein neuer Stempel in den Pass machen lassen und hatte die 90 Tage wieder voll zu Verfügung. Ein Schengen-Stempel kann man vermutlich noch aus einem Kartoffel selbst schnitzen. Ein Schengen-Visa zu fälschen ist da schon etwas anspruchsvoller.

    Wenn Thais kein Visum mehr benötigen würden, gäb es auch keine 'Untergetauchten' mehr. Wenn hier Winter wäre, würden sie vermutlich wieder zurück in ihr Land an die Wärme und umgekehrt.


    Aus Südamerika benötigen nur noch ein paar ganz wenige Länder ein Visum für die Schweiz. Aber da muss ich mich selbst mal noch schlau machen, welche es sind. Es sind glaub 2 Länder, die noch Visumspflichtig sind. Namen folgen.....
     
  4. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Es dreht sich ja generell um ein Schengen Visum.

    Das aber ist genau ein Punkt weshalb bei wirtschaftlich ungeregelten Verhältnissen ein Antrag abgelehnt wird. Arbeitsaufnahme ist bei einem Schengen Visum untersagt und da wird leider auch, wenn auch aus verständlichen Gründen, Missbrauch betrieben. Zu viele schwarze Schafe haben denen, die es ehrlich meinen, die Suppe versalzen. Neben der illegalen Arbeitsaufnahme werden ja auch keine Steuern abgeführt. Und bei der Verlockung im Schengen Raum in einem Monat soviel zu verdienen wie in Thailand in einem Jahr ist die Argumentation sogar nachvollziehbar.
     
  5. bimbo

    bimbo Junior Experte

    Registriert seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    662
    Danke erhalten:
    19
    Seit 2004 war ich ja insgesamt 20 Mal in Thailand und habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, mal eine Thaimaus in die Schweiz einzuladen, um ihr die Kühe und die Schweizer Berge zu zeigen. Ein 2 Wochen Touristvisa bekommt man problemlos, egal ob es eine Barlady oder Massagelady ist, habe ich mal gehört. (??) Aber wer ist schon bereit, CHF 1400.-- oder mehr für einen THAI Direktflug zu bezahlen, für eine Aufenthaltsdauer von nur 2 Wochen.

    Da die meisten Thais ja noch nie geflogen sind, geht ein CHF 850.-- Flug über Doha nicht. Da verpasst die Maus bestimmt den Weiterflug.
     
  6. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    In Österreich können Brasilianische Staatsbürger ebenfalls problemlos einreisen...

    Die Welt ist UNGERECHT...gleiches gilt für den "A1 Test" :ironie:

    "Bevor der erste Antrag auf einen längeren Aufenthalt gestellt werden kann, müssen alle Personen, die keine EU/EWR-Bürger sind, Deutschkenntnisse auf der Stufe A1 nachweisen können. Längere Aufenthalte bedeuten, dass die Zuwanderin / der Zuwanderer beabsichtigt länger als 3 Monate in Österreich zu bleiben".
    (Quelle: deutsch-integrationskurse.at)

    ABER Ausnahmen bestätigen die Regel :bahn:

    Von dieser Regelungen sind türkische Staatsbürger mit Familienangehörigen in Österreich ausgenommen !!!!

    Von wegen "Gleichheitsgrundsatz" !!!!! :bang:

    PS: Kenne KEINE Thai die nach Ablauf ihres Visums "untergetaucht" wäre...nie was gehört oder gelesen davon...

    Haben erst letzten Juni ein Visa für meine Nichte beantragt (Studentin 23 Jahre alt)...Einlader war meine Mia.
    Klappte "problemlos" (abgesehen vom Behördenkram und Papierkrieg).
    Sie verbrachte einen wunderschönen Sommer in Austria :super:
    (Von "Visaagenturen" würde ICH abraten...nur so nebenbei).

    sawasdee frank69
     
  7. Onkel

    Onkel Gast

    Der Gleicheitsgrundsatz meint etwas vollkommen anderes. Ausnahmen in begründeten Einzelfällen gibt es immer und überall und die Türkei ist nun mal ein Sonderfall.

    Ha ja, weil man nur die "Guten" reinlässt, die amtlich geprüft auf jeden Fall wieder zurück gehen. Damit unterstützt du quasi die These, dass die geltene Praxis richtig ist, denn wenn man das laxer handhaben würde, wäre es halt nicht so ... wird man dir auf dieses Argument entgegnen. Dass die Thais nicht untertauchen, ist also kein Argument, die gängige Praxis zu ändern ... was nicht heißt, dass ich die gängige Praxis gut finde; wollte nur sagen, dass dein o.g. Argument keins ist.
     
  8. frank69

    frank69 Womanizer

    Registriert seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    2.624
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Österreich
    @ Onkel

    Ich finde bestehende Gesetze sollten für ALLE ihre Gültigkeit haben :yes:

    PS: Gerade DIESE "Zielgruppe" würde den "A1 Test" am nötigsten brauchen....

    sawasdee frank69
     
  9. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.475
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Schweiz
    Diese Quelle muss ich aber zwingend kennen lernen, wer das problemlos hinkriegt. Ein Touristenvisum zu bekommen ist für eine Thai nicht einfach. Sie benötigt dafür ein mittleres Vermögen in Bargeld oder sonstige Investitionen (Immobilien etc). Zwar ist es nirgends schriftlich festgehalten, aber die Schweizer Botschaft verlangt für ein Touristenvisum 1 bis 1.5 Millionen Baht als Garantie.

    Schriftlich festgehalten ist wiederum, dass sie pro Tag Aufenthalt in der Schweiz mind. 100 Franken in Bar vorweisen muss. Für zwei Wochen Urlaub sind das doch immerhin 1400 Franken. Eine Barlady kann das vermutlich kaum.

    Also empfehle ich weiterhin ein Besuchervisum zu beantragen. Ist bestimmt viel einfacher, sofern die Dokumente alle korrekt ausgefüllt wurden.
     
  10. Onkel

    Onkel Gast

    Nicht nur, dass ich das nicht glaube, dass es das problemlos gibt (vermutlich ist das nichts weiter als unsinniges Stammtischgeschwätz), wäre es mir auch vollkommen neu, dass es so etwas wie ein 2 Wochen Touristvisa überhaupt gibt. Das läuft m.W. immer 3 Monate und es gibt da keine nennenswerten Unterschiede zum Besuchervisum. ... nur der Zweck der Reise ist ein anderer; das Visum aber das Gleiche.
     
  11. Onkel

    Onkel Gast

    Das tun sie ja auch, denn Ausnahmen vom Regelfall werden natürlich auch immer in dem entsprechenden Gesetz verankert.
     
  12. Word

    Word Gast

    ich denke gerade ein touristenvisum ist erheblich schwieriger zu bekommen, als ein besuchervisum. beim touristenvisum muss die betroffene person unter anderem, wie schon erwähnt, selbst über die entsprechenden finanziellen mittel verfügen.

    bei einem besuchervisum wird die person eingeladen und der einladende ist der garant für alle evtl. finanziellen folgen, welche der besuch haben kann. somit hat der einladende die finanziellen mittel zu haben und sich gegenüber des migrationsamtes entsprechend zu offenbaren.

    gruss
    WORD
     
  13. bimbo

    bimbo Junior Experte

    Registriert seit:
    20.04.2011
    Beiträge:
    662
    Danke erhalten:
    19
    Sorry - habe das Touristvisum mit dem Besuchervisum verwechselt

    Aber vor einem Jahr hat mir eine Barlady von der Euro Bar in der Soi Eric, eine Maus die ich gut kenne und die ich auch schon ausgelöst hatte, stolz erzählt, dass sie von einem Schweizer Ehepaar aus Thun für 2 Wochen eingeladen wurde. Mit dem Visa habe es probemlos geklappt und das Ehepaar hat selbstverständlich die Visakosten, den Flug und den gesampen Aufenthalt berappt, d.h. die Garantie für sämtliche Kosten erbracht. Das Berner Oberland sei wunderschön. War wohl im Juli oder August
     
  14. Onkel

    Onkel Gast

    Und dieser Einzelfall verleitet dich zu der Aussage: "Ein 2 Wochen ...visa bekommt man problemlos, egal ob es eine Barlady oder Massagelady ist, habe ich mal gehört."?

    Zwischen einer einzigen Bardame, die du flüchtig kennst und dem Wörtchen "man" klaffen Welten.
     
  15. KingPing

    KingPing V.I.P.

    Registriert seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    7.785
    Danke erhalten:
    34
    Ich gehe mal davon aus, dass das Tourist-Visum ein Schengen-Visum ist. Ich habe bei diesen Visa schon die unterschiedlichsten Varianten gesehen. Das ging von terminierten Daten bis hin zum maximalen Gültigkeitszeitraum innerhalb von 6 Monaten.
     
  16. Word

    Word Gast

  17. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.475
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Schweiz
    Ich stelle gerne den Link vom Schweizer EDA wieder mal ein. Hier ist eigentlich alles gut umschrieben in Deutsch, Englisch und sogar für das Besuchervisum in Thai.
    Visa

    Ganz grundsätzlich ist mir aus Gesprächen aufgefallen, dass die Schweizer Behörden schneller mal ein Visum ausstellen als die Deutschen.


    Auch das Besucher-Visum ist ein Schengen Visa. Und den verschiedenen Typen von Visa sind keine Grenzen gesetzt. Das geht über die Anzahl von Einreisen bis zu beschränkten Tagen der Gültigkeit.
    Meine letzte Maus mit einem Kurzbesuch in der Schweiz z.B. hatte ein Flugticket vom 7. Juni bis 29. Juni. Genau für diesen Zeitraum wurde das Visum auch ausgestellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.10.2012
  18. General79

    General79 Moderator

    Registriert seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    5.475
    Danke erhalten:
    45
    Ort:
    Schweiz
    Ich bin heute über die Grenze gefahren und habe folgendes Plakat im Zollhaus gesehen. Eine kleine Hilfe, was genau welcher Code bedeutet. Wie man sieht, gibt es da viele Varianten.

    Foto.JPG, Restriktive Visaerteilung durch die Schweizer Botschaft in Bangkok und Manila, 1