Willkommen

In unserem kostenlosen Thailand-Asienforum findest du alle nötigen und vor allem aktuelle Informationen, speziell über Thailand, aber auch über alle anderen asiatischen Destinationen, auf über 548.000 Beiträge verteilt.
Infos über die angesagtesten Nightlife Spots, GoGo Bars, Beer Bars, Disco- & Club Szene.
Auf www.thailand-asienforum.com erwarteten dich über 1.000 Reiseberichte und Impressionen mit mehreren zehntausend Bildern. Von Reisen nach Angkor Wat, Koh Samui, Peking, Koh Chang, Phnom Phen, usw., über den Besuch der Reisterrassen auf den Philippinen, bis hin zu den Liveberichten unserer Member, direkt aus den Metropolen Pattaya, Bangkok und Angeles City.

Willst du vollen Zugriff auf unsere Seite haben?
Dann registriere dich jetzt!

Wer erzieht eigentlich die "Schwuttenkinder"?

Dieses Thema im Forum "Pattaya- und Thailandforum" wurde erstellt von junnie, 15.06.2007.

  1. junnie

    junnie V.I.P.

    Registriert seit:
    31.07.2006
    Beiträge:
    2.963
    Danke erhalten:
    1
    Beruf:
    a. D.
    Ort:
    LOS & LS
    Wer erzieht eigentlich die Schwuttenkinder?

    Diese Frage habe ich mir gestellt, nachdem ich meinen ersten Isaan-Besuch absolviert habe.

    Was war der Auslöser?

    Meine Ex-Tirak und ich wurden in Korat am Busbahnhof abgeholt. U.a. von ihrer Mutter und Schwester.
    Auf dem Parkpatz kam uns ein kleiner 3-jähriger Junge entgegen, der sofort an die Hand der Mutter meiner
    Ex ging. Ich fragte, wer denn das sei. Meine Ex antwortete mit, das sei ihr Sohn. Ups.
    Da war ich doch etwas geschockt. Auf meine Frage hin, ob sie ihn denn nicht begrüßen würde, ging sie zu
    ihm hin und gab im einen Kuß. Dies wurde jedoch von dem Jungen nicht erwidert. Er blieb bei seiner Oma an der Hand.

    Später am abend im Haus der Familie stellte ich fest, das der Sohn meiner Ex und die Tochter der Schwester (2 Jahre) ihre Oma und Opa mit "Mama" und "Papa" ansprachen.

    Die leiblichen Mütter waren für die Kinder so etwas wie gelegentliche Besucher.

    Ein Zustand, der mir sehr zu Denken gab. Es muß wohl tausende von Familien in TH geben, in denen es ähnlich zugeht.
    Den Kindern sind die Väter nicht bekannt und die Mutter wird ersetzt durch die Großmutter - ohne dass dieses
    den Kindern bewußt ist.

    Das wollte ich mal loswerden!
     
  2. sabai

    sabai สบาย

    Registriert seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    6.682
    Danke erhalten:
    8
    Das ist aber schon Tradition seit dem es das Buisiness in PTY , BKK usw. gibt.

    Ein-Zwei mal werden die "Kleinen" Isaan-Kids in die Stadt verfrachtet wo Mama arbeitet und mit Geschenken überhäuft.
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Das ist eine Sache die ich auch nicht raffe obgleich ich sie verstehen kann.
    Die Schwutten welche sich dick machen lassen und ein Kind erwarten und noch austragen werden entweder vom Falang verarscht der dann einfach nicht mehr wiederkommt trotz vorherigem Versprechen und dann in den Phils urlaubt.
    Oder ungewollt und dann eben bei Mama "geparkt " wird um ungestört weiter Geld zu verdienen , es dann zu Mama und Papa schicken und nur alle Jubelmonate nach dem Kind zu schauen.
    Ich kenne hier in Kummerland einen Kumpel , der hat eine Schwutte geheiratet , seit 9 Jahren verheiratet und sie hat in Thailand bei Oma ihre 12 jährige Tochter.
    Sie sieht sie nur alle 2 Jahre mal , wenn sie rüberfliegen.
    Es wird Geld geschickt für Schule und für Oma.
    Von Muttergefühlen keine Spur.
    Hier geht sie lieber putzen und er bekommt Rente , da kommt dann mehr Geld rein.
    Auf den Gedanken , ihre Tochter hierhin zu holen kommt sie nicht.
    Traurig , traurig oder gefühlskalt.
     
  4. pustebacke

    pustebacke Experte

    Registriert seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    1.169
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing.
    Ort:
    Braunschweig
    Das ist doch voellig normal hier in Thailand.

    Junge Frauen werden von Thaimaenner mit 17 18 oder 19 Jahren geschwaengert und die Maenner nehmen sich dann eine mia noi und den Frauen bleibt nix anderes uebrig in Pattaya oder sonstwo Geld fuer die Familie zu besorgen.

    Die Eltern der Frauen kuemmern sich um die Kleinen und brauchen natuerlich monatliche Entschaedigung...

    Som nam nam...
     
  5. Bar-Girl-Fan

    Bar-Girl-Fan Rookie

    Registriert seit:
    29.12.2006
    Beiträge:
    78
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    kleiner Beamter
    Ort:
    München
     
  6. Ranta

    Ranta Rookie

    Registriert seit:
    24.05.2006
    Beiträge:
    48
    Danke erhalten:
    0
    Ort:
    Köln
    Das ist überall so in Asien. Die Eltern , die eh nicht mehr arbeiten können , versorgen die Enkelkinder.
    Das ist asiatische Mentalität, die wir nie verstehen werden.
    Ich hatte mal ne Schwutte aus Patt, die hatte zwei davon.Jeden Monat hat sie 2000 Baht pro Kind abgedrückt +Schulgeld usw
    Ihre Schwester hatte auch eins.
    Macht Summasumaro 6Mille für die Eltern
    Past doch

    Gruß Ranta
     
  7. pustebacke

    pustebacke Experte

    Registriert seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    1.169
    Danke erhalten:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing.
    Ort:
    Braunschweig
    Ja da hast Du Recht, sowas nenne ich ich einen fairen Kompromiss.
     
  8. tischtuch

    tischtuch Experte

    Registriert seit:
    24.12.2004
    Beiträge:
    1.283
    Danke erhalten:
    1
    Ort:
    Schweiz
    Das ist in der Tat so üblich, dass die Grosseltern die Kinder erziehen. Auch in ganz normalen Familien, da in der Regel beide Elternteile arbeiten.

    Die Grosseltern erzählen dann den Kleinen, dass die Eltern nur wegen ihnen so viel arbeiten müssen, damit sie das Schulgeld und das Essen und die Schuluniform kaufen können.

    In der Schule lernen die Kleinen dann ganze Gedichte auswendig (meine kennen noch mindestens 3 auswendig) wie aufopfernd die Eltern sind. Wenn sie ein wenig grösser sind, wird Druck auf sie ausgeübt. Ohne Eltern bist du nichts wert und kannst nicht auf dieser Welt überleben.

    Wenig später kommen noch die religiösen Führer dazu, welche den Kindern einreden, dass sie nicht in den Himmel kommen können, wenn sie nicht die Eltern unterstützen, wenn diese alt sind.

    Blut ist stärker als Wasser- man kann mehrere Männer haben aber man hat nur eine Mutter und einen Vater.

    so funktioniert das recht gut und vererbt sich von Generationen zu Generationen.

    Das gute daran ist, die kinder können das einfach glauben und müssen nicht selber denken.

    etwas kritisch
    tt
     
  9. Paul

    Paul Gast

    @Tischtuch
    Das ist nicht zu kritisch, genauso ist es in Thailand.
     
  10. Liggi

    Liggi Senior Experte

    Registriert seit:
    01.08.2006
    Beiträge:
    2.019
    Danke erhalten:
    82
    Beruf:
    Urlauber
    Ort:
    Hamburg/Pattaya
    Auch bei intakten Thai Familien werden häufig die Kinder von den Großeltern erzogen. Die Eltern arbeiten oft nicht am Wohnort sondern in der Stadt, evtl. sogar befristet ausser Landes.