Bangkok Bangkok Blues

       #1  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher
Nachdem ich mich seit meiner Rückkehr aus Thailand, Mitte November bislang ständig nur mit mehr oder weniger qualifizierten Kommentaren in Erscheinung trat, möchte ich gerne mal versuchen, ein wahres Erlebnis während meines letzten Aufenthaltes in BKK zu verarbeiten. Es war der Abend, als ich ankam. Vor etwa 2 Monaten.

Man möge den moralischen Zeigefinger bitte in der Tasche lassen – oder einfach nur unten...

Ankunft BKK am 30.10. gegen 18:15 Abends. Mit der Etihad. Auf dem Leg von AUH hatte ich zwei junge Araber neben mir, die „just for fun“ nach BKK wollten. Wir haben so einige Rotwein geschlürft und uns mehr oder weniger angeregt unterhalten. Der junge Mann am Fenster gab sich nach einer guten Stunde voll und ganz seinem Rotweinrausch hin :)

Gegen kurz vor Acht waren wir dann im Hotel. Im Schlepp: mein Kumpel Pat... (wäre ein Thema für sich, lass' ich aber). Auspacken, Viertelstunde relaxen, duschen und anschließend ein, zwei Bierchen beim Mike, vor der Tür. Hallo sagen; ankommen...

Gegen kurz nach 9 dann in die Soi 4, ins „Swan“, zum Essen. Anschließend Musik hören und mitgrölen im „Hillaries“. Der Hals kratzt leicht, aber ohne die blöder Qualmerei geht’s mir einfach besser! Ein Bierchen und weiter „hoch“ ins NEP. Ja, ja...auf ein „p“ mehr käme es nicht an :) - ich weiß.

Ich bin also mit diesem „Wortspiel“ im Kopf ins Nana Entertainment Plaza eingetaucht. Mal hier reingeschaut, mal woanders kurz hingesetzt. Keine Ahnung warum, aber die Stimmung im „Karusell“ hat mich gleich voll mitgerissen. Die Atmosphäre hat mich zum Trinken animiert und ich hab dabei einfach nur den Mädels zugeschaut und mich gefragt, was ich hier eigentlich mache...
Auf der Bühne war nix, was mich vom Barhocker gerissen hätte. Ja, einige recht ansehnlich, stimmt – aber keine hat mich so richtig angesprochen.

Plötzlich tanzt eine Zuckerschnitte an der Stange neben/vor mir. W O W... Hat nur 10 Sekunden gedauert, bis ich brannte... lichterloh... Welch Formen...

Die Gute hat also vor uns rumgetanzt bis ich irgendwann meinen Prinzipien untreu wurde und ihr ein paar 20er in den Gummibund gesteckt hab. Was sie dazu animiert hat, um mich herumscharwenzeln und mir schmutzige Sachen ins Ohr zu hauchen. Sie war wohl nach einer ewigen Zeit dieses Spiels überdrüssig und/oder auf dem schmalen Brett, dass ich eine frischmelkende Kuh sei – jedenfalls rief sie 2.000 für ST auf. Nicht allzu lange Zeit später verhandelte ich mit einer anderen Maus über 1.700 für LT. Nachdem DAS geregelt war, trank ich noch ein letztes Bier.

Gerade, als wir uns auf den Weg machten, kam die Tänzerin wieder ins Spiel und meinte, ob sie nicht mitgehen könne. Ich hab' sie nur angeschaut und etwas kühl erwidert, dass ihre Preisvorstellung wohl von einem anderen Planeten sein müsse. :p

Du hast keine Berechtigung,das Bild zu sehen, das es sich um ein Album mit besonderen Berichtigungen oder ein Album aus dem 18er Bereich handelt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
 
  • Like
Reactions: 1 users
 
 
       #2  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


Wir dampften also an ihr vorbei, Richtung Hotel. Kurz bevor wir am Hotel ankamen bimmelte das Telefon meiner Begleitung und nach einem kurzem „quakquaak“legte sie wieder auf.

>> My friend, she coming.... okay you? <<

Es bahnte sich ein Gedanke seinen Weg zu meinem Verstand, der plötzlich wie ein Feuerwerk in meinem Kopf explodierte. Einfach mal das Hirn abschalten und laufen lassen … oha …

Details spare ich mir – jedenfalls waren es plötzlich nur noch 1.500 – für LT :) und keine BF :D

Ich saß nun also zwischen zwei Schnitten und während ich meinen „Absacker“ (hässliches Wort für einen letzten Drink) trank, gingen die Damen schonmal duschen...

Irgendwann im Laufe der folgenden 2 Stunden (kurz bevor ich auf dem Zahnfleisch zu rutschen drohte) kam dann die Frage, ob in meiner Nichtraucher-Bude geraucht werden dürfe.
' Klar, Attacke... vorhin habt ihr ja auch nicht gefragt.'

Auch da kürze ich ab: die Damen inhalierten den Rauch von irgendeiner roten Pille, die sie über Alufolie verbrannten. Durch ein Papierröllchen. Ja-Ba...
Da ich kein Kind von Traurigkeit bin und schon so manches mal nicht nur gezogen habe, hab ich halt auchmal davon probiert.

A C H T E R B A H N

Am nächsten Morgen (ich hatte angeblich zwischendrin mal eine Stunde die Augen zu) sind wir gegen 9 aus dem Bett gekrochen. Vor der Tür tobte schon das Leben und das Frühstück schmeckte überhauptnicht. Müde wie Hund – aber viel zu überdreht.

Ich hatte zwar einen zweitägigen Kater - mein Kreislauf fuhr Achterbahnn, aber ich dachte immerwieder darüber nach.

(ich kämpf grad mit meinem Rechenknecht - von wegen Bilder hochladen)
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #3  


Fängt gut an, bitte weitermachen! :yes:
 
 
 
 
       #4  
Mitglied seit
25.12.2004
Beiträge
4.669
Likes erhalten
25
Standort
ohne festen Wohnsitz
Beruf
Tatortreiniger


Cool geschrieben :tu:

Die Story könnte auch den Titel haben: "Ein ganz normaler Tag in Bangkok". :D

Bin gespannt wie es weitergeht.
 
 
 
 
       #5  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


Ich hab' also noch mit den Mädels gefrühstückt, ein kleines Trinkgeld obendrauf gepackt und sie auf den Weg geschickt - mir ging es einfach nicht gut.

Dieser ganze erste Tag war versaut! Sobald es irgendwo nach Essen roch (und das tut es bekanntlich an jeder Ecke) wurde mir schlecht. Es war ein Graus! All das leckere Essen, und ich bin krank... Selbst Schuld, da half nur eins: gesund schlafen.

Kurz nach Sonennuntergang bimmelte mein Handy - entweder Pat oder ein "sorry, wrong number". Im Display las ich "Yu" und begann mich zu erinnern, dass irgendwann in der Nacht mein Mobile als Spielzeug herhalten musste. Na Prima...
>> Hello, you know who me? <<
Äääh... ja eins von den Mädels von vergangener Nacht (die ja sooo abgefahren war).
>> Want to see you. Cannot forget...<<
Ich erklärte gefühlte 47 mal, dass ich krank sei, es mir nicht gut gehe und ich vermutlich im Hotel bleiben würde.

Okay, im Prinzip war ich das auch. Ich war mal kurz auf ein Bier unten bei Mike und habe versucht, etwas Nahrung zu mir zu nehmen. Pilzsuppe - glühheiß und sauscharf :)
Mit einer Suppe im Bauch trank ich noch ein Bier und ging dann endgültig zu Bett.

Der Abend war zwar nicht nach meiner Vorstellung. Aber die letzte Nacht war genug. Da hätte man locker drei Nächte draus machen können.
Was ich der guten Yu dann auch mal erklären durfte Als sie anrief...

Das mutierte ja fast schon zumTelefon-Terror.

(Kurzer Einwurf:
Niiiiiiiiie, niiiiiiiiie, niiiiiiiiiiiie wieder! Sowas passiert mir mit Sicherheit nie wieder! Telefon aus war da einfach das Beste)

Den nächsten Tag begann ich mit einer Khao Tom und stattete anschließend Lek einen Besuch ab: Hände, Füße, Haare machen lassen. Als ich im Hotel ankam, teilte mir der Telekommunikation-Provider mit, dass mich die ganze Nacht zwei Nummern zu erreichen versucht hätten. Und prompt, als ich es grade gelesen hatte, bimmelte auch schon wieder Yu.
>> You want to see me tonight? Me no go work. Want to see you <<

Du hast keine Berechtigung,das Bild zu sehen, das es sich um ein Album mit besonderen Berichtigungen oder ein Album aus dem 18er Bereich handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
 
       #7  
Mitglied seit
21.03.2008
Beiträge
13.597
Likes erhalten
24.160
Standort
xxx
Beruf
xxx


wirklich gut geschrieben, macht spass zu lesen!

da braucht`s gar keine bilder.



gruss medion
 
 
 
 
       #8  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


Die Erinnerung an die erste Nacht machte es mir leicht, mich auf ein weiteres Treffen einzulassen. :wink:
Treffpunkt 23:15 Uhr, BTS Nana.

Ich war also dort und wartete auf eines der Mädels. Welche bloß? Eine von beiden... nicht die Tänzerin... oder?... eher die andere. Mir ist spontan alles Blut in die Lenden geschossen, als es dann doch andersrum kam, als ich gedacht hatte. Herrschaftszeiten!
Da stand eine aufgebrezelte Yu, die gradewegs meiner Phantasie entsprungen sein musste! :shock:
Auf dem Weg, was trinken zu gehen hatte sie blöderweise ständig Angst, jemand könne sie sehen. Weil sie doch nicht arbeiten gegangen ist... da wär's doch schlecht, gesehen zu werden. Sehr befremdlich!

Ich habe an diesem Abend eine Erfahrung gemacht, auf die ich künftig auch gerne verzichte. Zumindest in dieser Art:
Wir landeten in einem Stundenhotel. Okay, alleine schon die Tatsache ST mit einer Tänzerin aus dem "Karusell" in einem Stundenhotel ließ mich alles etwas "nüchterner" erleben und betrachten.
Abgefucktes Hinterhof-Motel mit schmierigem "Manager". 500 ST - maximal 3 Stunden. Sonst LT 800.
Spartanisch, ziemlich sauber, eine Aircon, die selbst mich schaudern ließ und zweckmäßig. Zweckmäßig! Spiegel überall. Alles eher in Kunstleder gehalten. Unterm Fernseher stand ein "Behandlungsstuhl". Keine Ahnung, wie diese Dinger vielleicht noch heißen könnten.

Knappe 3 Stunden später saß ich auf der Sukhumvit in einer mobilen Straßenbar. Etwas schaler Nachgeschmack - aber es war klasse. Ich wollte mir nicht vorstellen, wo Yu letzendendes die Nacht verbringen würde.

Im Verlauf der Nacht traf ich Klaus, Joey und noch einen Kerl (an den ich mich aber nicht wirklich erinnere). Alle drei Expats, die sich ab und zu mal treffen. Interessante Einblicke. Irgendwann im Laufe des Gesprächs tauchte an unserem Tisch ein weibliches Wesen auf, das ich wohl schon vor langer Zeit mal gesehen hatte - aber nicht so... Vor einem Jahr, oder so.
Im Gebaren eher wie ein Primat. Eigentlich eine normale Statur. Weiblich... zumindest lugte da etwas unter dem T-Shirt heraus, als sie sich unter der Achsel kratzte. Die Unterlippe hing halt etwas runter. Ansonsten... naja... ein Riiiesen-Pflaster mitten auf der Stirn. Und erschreckendes Verhalten.

Klaus bemerkte meine Faszination. - Ja, ich war fasziniert! Fasziniert ob der Andersartigkeit.- Er kenne die Gute wohl schon länger. Muss wohl mal eine 8-9 gewesen sein. Zuviel schlechtes Zeug. Ja-Ba wäre dran Schuld... :ungff:

Der Abend ging noch eine gute Weile. Als die Sonne aufging, schlenderte ich alleine ins Hotel. Sehr nachdenklich...
Später wollte ich mich schließlich mit einer Lady treffen, die ich schon länger kenne. Gemeinsam ein paar Tage in Chiang Mai und Umgebung verbringen.

Scheißzeug dieses Ja-Ba. Medizin, die verrückt macht... :wirr:
Du hast keine Berechtigung,das Bild zu sehen, das es sich um ein Album mit besonderen Berichtigungen oder ein Album aus dem 18er Bereich handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #9  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


OT

Ich werd jetzt erstmal Bilder kleiner machen - und dann hochladen. Soooooviel ist es aber leider garnicht :cry:

OT end
 
 
 
 
       #10  
Mitglied seit
01.03.2005
Beiträge
1.477
Likes erhalten
5
Standort
Perth
Beruf
Milchpanscher


ja das zeugs muss man moegen hatte es auch schon ein paar mal probiert aber mir ging es auch immer hundeelend

da bleibe ich lieber bei meinen chang da bekomme ich auch immer komische traeume lol

schoene story

gruss stefan
adelaide
 
 
 
 
       #11  
Mitglied seit
29.12.2004
Beiträge
1.167
Likes erhalten
5
Standort
Braunschweig
Beruf
Dipl-Ing.


Geiler Bericht und freue mich auf die Fortsetzung.

Ich finde BKK auch immer für ne Reise wert. Hier kann man alles bekommen und erleben.

Postest DU noch mehr Fotos von den Schnitten?


PS: Scheiss Ya-Ba.... in BKK gibt es leider sehr viele Stunner, die da nehmen.
 
 
 
 
       #12  


@ NM

...ja klasse ,
hat ja doch noch geklappt mit den pics.

Hau in die Tastatur...

Sport Frei - sabai
 
 
 
 
       #13  
Mitglied seit
28.07.2009
Beiträge
118
Likes erhalten
2
Standort
Oberösterreich
Beruf
leitender Angestellter


Super Bericht. :tu:
Kleine Anmerkung kann ich mir aber nicht verkneifen:
Drogen der Kat. 1 in Thailand zu probieren nenne ich schon mutig. Wenn man mit dem Zeug erwischt wird kommt man in den seltensten Fällen mit einer Geldstrafe und Ausweisung davon. In der Regel heissts dann erstmal einsitzen. Und wir wollen doch alle keinen Member hier verlieren :wink:
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #14  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


Super Bericht. :tu:
Kleine Anmerkung kann ich mir aber nicht verkneifen:
Drogen der Kat. 1 in Thailand zu probieren nenne ich schon mutig. Wenn man mit dem Zeug erwischt wird kommt man in den seltensten Fällen mit einer Geldstrafe und Ausweisung davon. In der Regel heissts dann erstmal einsitzen. Und wir wollen doch alle keinen Member hier verlieren :wink:
Du kannst Dir kaum vorstellen, was mir am "Tag des Katers" so alles durch den Kopf gegangen ist. Ich bin wahrhaft geläutert... in mehrerlei Hinsicht :oops:
 
 
 
 
       #15  
Mitglied seit
05.05.2008
Beiträge
788
Likes erhalten
532
Standort
Bawü-Nord


wirklich gut geschrieben, macht spass zu lesen!

da braucht`s gar keine bilder.



gruss medion

natürlich braucht´s die !!! :hehe:


Die rechte Tante ist ganz nach meinem Geschmack :fuck:

Bin gespannt wies weiter geht! Hau in die Tasten Nixus!

.
.
 
 
 
 
       #16  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


Sorry, wenn ich die mitlesende Gemeinde enttäuschen muss: meine letzte Reise war - abgesehen von den ersten beiden Tagen (und ein, zwei Hoppeleien zwischendrin) - eher von einem notorischen Entdeckerdrang geprägt...

Oder will jemand Bilder aus Kanchanburi oder Pratchuap Khiri Khan (und dem Rest der Golfküste)?

Kurz vor der Heimreise hab' ich mir einen wunderschönen ST im NEP gegönnt, während meine Tilac "daheim" die Wände hochgegangen ist :strei:
Ich könnte also aktuell was zu einem der ST-Hotels im NEP schreiben...

Nachdem ich Larrys Bericht gelesen hab, werde ich im März meine Kamera IMMER dabei haben - und schonungslos draufhalten! So, wie Larry mich mit seinem Bericht gefesselt hat, möchte ich andere auch gerne fesseln :tu:

Chapeau, chapeau...
 
 
 
 
 
       #18  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


'tschuldigung - ich hatte mit LKS zu kämpfen

Mit meiner Langzeitbekanntschaft traf ich mich nun schon zum dritten Mal. Mit allem Geknister - und deep emotions.
Mein Hirn war so weit aufgeweicht, dass ich sogar schon über eine gemeinsame Zukunft nachdachte - wie man das alles regeln könnte...

Nach dem 25.12. war schlagartig Funkstille. Keine Telefonate, keine SMS mehr. Tilac war plötzlich nicht mehr zu erreichen :(
Bis mir in der ersten Januarwoche die Augen (schmerzhaft) geöffnet wurden:
Anruf von einer mir unbekannten Thai Mobile Nummer. In gutem Englisch (mit Akzent) erklärt mir eine männliche Stimme, dass er der LT sei, von dem Rung bis vor Kurzem schwanger gewesen sei. Einfach eine Geschichte zum schreien!
Seit ich sie kenne (und er auch) hat sie uns immer ineienander geschachtelt. Zum Schluss lebete sie gogar mit "ihm" für knappe 6 Monate zusammen - in einer Wohnung, in der schon ein Zimmer "für's Kleine" hergerichtet war.

Es hat etwas gedauert, bis ich drüber hinweg war. Jetzt geht's langsam wieder! Und ich weiß: SOWAS NIE WIEDER! Schmeckt unheimlich schal und bitter!

Ich werde die Tage die versprochenen Bilder einstellen.
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
       #19  
Mitglied seit
15.10.2009
Beiträge
4.322
Likes erhalten
88
Standort
Rhein-Main
Beruf
Möglichmacher


Anruf von einer mir unbekannten Thai Mobile Nummer. In gutem Englisch (mit Akzent) erklärt mir eine männliche Stimme
Es handelte sich um einen recht europäischen Akzent. Es stellte sich im Laufe des Gespräches heraus, dass "er" aus Frankreich stammt.
 
 
 
 
       #20  
Mitglied seit
14.08.2011
Beiträge
4.687
Likes erhalten
9.276
Standort
Oberbayern
Beruf
Akademiker
Nette Kurzgeschichte. Das rechte Mädel hätte mir auch gefallen. Die hat was ... Jedenfalls wäre ich gerne der Finger auf dem Bild gewesen ...
 
 
  • Like
Reactions: 1 user
 
 
Oben Unten